1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Informationen zum Polizeiberuf: Die Berufsberaterin der Polizeidirektion macht in Weißwasser Station

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu), Thomas Knaup (tk), Florian Schade (fs)
Stand: 01.12.2017, 13:30 Uhr

 

Informationen zum Polizeiberuf: Die Berufsberaterin der Polizeidirektion macht in Weißwasser Station  

Weißwasser/O.L., Straße der Einheit 2, Agentur für Arbeit
05.12.2017, 16:00 Uhr

Schüler, Abiturienten und Erwachsene aufgepasst: Am Dienstag findet in Weißwasser eine Informationsveranstaltung zum Polizeiberuf statt. Die Berufsberaterin der Polizeidirektion Görlitz, Polizeikommissarin Maren Steudner, klärt über die aktuellen Einstellungsvoraussetzungen auf und informiert über das Auswahlverfahren, die Ausbildung, das Studium sowie die vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bei der sächsischen Polizei. Auch wer sich zu einer Anstellung als Wachpolizist beraten lassen möchte, ist bei Frau Steudner an der richtigen Adresse. Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung in der Arbeitsagentur Weißwasser an der Straße der Einheit 2 eingeladen. Beginn ist um 16:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zeugen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs und anschließendem Verkehrsunfall gesucht

 

Bezug: 1. Medieninformation der Polizeidirektion Görlitz vom 16. November 2017

 

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Parkplatz Löbauer Wasser-Süd und Tunnel Königshainer Berge

16.11.2017, gegen 07:30 - 07:45 Uhr

 

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu einer Gefährdung des Straßenverkehrs auf der BAB 4 und einem anschließenden Unfall mit einem Streifenwagen der Bundespolizei sowie einem Peugeot. Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein 34-jähriger mutmaßlicher Autodieb am Donnerstag, den 16. November 2017, zahlreiche andere Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn in wilder Fahrt überholt oder bedrängt. Der Mann raste mit mehr als 200 km/h auch über den Standstreifen oder die rechte Fahrspur an einigen Lkw, Pkw oder Transportern vorbei - gefolgt von einer Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) Bautzen. Das Szenario spielte sich zwischen etwa 07:30 Uhr und 07:45 Uhr in Fahrtrichtung Görlitz zwischen dem Parkplatz Löbauer Wasser-Süd bei Weißenberg und dem Autobahntunnel Königshainer Berge ab. Durch dichtes Auffahren verschaffte er sich zusätzliche freie Fahrt. An der Zufahrt zum Tunnel kollidierte der Audi schließlich mit einem Streifenwagen der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf sowie einem Peugeot und  krachte in die Wand der Südröhre.

 

Die weiteren Ermittlungen zum Verdacht der Hehlerei und der Gefährdung des Straßenverkehrs werden von der Soko Kfz geführt und dauern an. Polizisten nahmen den Tatverdächtigen vor Ort vorläufig fest. Ein Haftrichter am Amtsgericht Görlitz erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz am Folgetag Haftbefehl gegen den Mann.

 

Die Ermittler fragen nun:

  • Wer hat an dem Donnerstagmorgen die Fahrt des flüchtenden Audi auf der BAB 4 beobachtet oder ist von dem Fahrzeug bedrängt sowie in verkehrsgefährdender Weise überholt worden?
  • Wer hat den anschließenden Unfall mit dem Streifenwagen beobachtet?

Sachdienliche Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion auch telefonisch unter der Rufnummer 03581 468-100 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

 

BAB 4, Görlitz - Dresden/Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf und Kodersdorf
30.11.2017, 08:45 Uhr und 01.12.2017, 02:30 Uhr

Streifen der Autobahnpolizei haben am Donnerstagmorgen und in der Nacht zu Freitag zwei Fahrer ohne Fahrerlaubnis festgestellt. Der erste Fall ereignete sich an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf. Bei der Überprüfung eines Transporters und dessen Fahrer, konnte der 37-jährige Mann keinen Führerschein vorweisen. Dieser war ihm bereits rechtskräftig entzogen worden.

Im zweiten Fall lotste eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf in der Nacht zu Freitag einen VW zur Tankstelle in Kodersdorf. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich auch hier heraus, dass der 29-jährige Fahrer kein Fahrzeug mehr hätte führen dürfen. Dieses Recht war ihm behördlich entzogen worden.

Beiden Fahrern untersagten die Beamten die Weiterreise. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit den Fällen beschäftigen. (fs)

 

Unsicheren Kleintransporter aus dem Verkehr gezogen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf
01.12.2017, gegen 00:00 Uhr

Gegen Mitternacht fiel einer Streife der Autobahnpolizei auf der BAB 4 bei Kodersdorf die unsichere Fahrweise eines Mercedes-Transporters samt Anhänger auf. Die Ursache fanden die Beamten bei der anschließenden Kontrolle schnell. Die Bremsanlage des Anhängers war ohne Funktion. Zudem war der mit einem Auto beladene Doppelachser um rund 700 Kilogramm überladen. Die Polizisten untersagten dem 25-jährigen Lenker die Weiterfahrt und leiteten entsprechende Ordnungswidrigkeiten gegen den Fahrer und auch den Halter des Gespanns ein. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Verstößen befassen. (fs)

 

Landkreis Bautzen          
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

In Werkstatt eingebrochen

Bischofswerda, OT Großdrebnitz, Bühlauer Straße
29.11.2017, 16:00 Uhr - 30.11.2017, 08:00 Uhr

Bisher Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in eine Firma an der Bühlauer Straße in Großdrebnitz ein. Aus einer Werkstatt entwendeten die Täter vier Kanister mit Diesel und Benzin. Am Tor entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Den Stehlschaden bezifferte ein Verantwortlicher mit rund 120 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (fs)

 

Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht - Zeugen gesucht

Bautzen, Martin-Hoop-Straße/Mättigstraße
30.11.2017, 13:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Donnerstagnachmittag in Bautzen ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Die Kollision geschah gegen 13:30 Uhr an der Kreuzung Martin-Hoop-Straße und Mättigstraße. Der 20-jährige Radfahrer querte die Fahrbahn und stieß mit einem von links kommenden, roten Alfa Romeo zusammen. Am Rad entstand Sachschaden von rund 200 Euro. Der rote Alfa verließ den Ort des Geschehens anschließend pflichtwidrig.

In diesem Zusammenhang sucht der Verkehrsdienst des örtlichen Reviers nach Zeugen:

  • Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Kennzeichen oder dem Fahrer des roten Alfa Romeo machen?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben könnten, melden sich bitte im Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356-0 sowie in jeder andere Polizeidienststelle. (fs)

 

In den Graben gekippt

B 6, zwischen Steindörfel und Kubschütz
01.12.2017, 08:26 Uhr

Am Freitagmorgen ist auf der B 6 bei Kubschütz ein mit Splitt beladener Lkw auf schnurgerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gekippt. Der 34-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Spedition kümmerte sich um die Bergung des Lasters. An der Zugmaschine und dem Bankett war Schaden von rund 20.000 Euro entstanden. (tk)

 

Kind verletzt sich bei Unfall

Radeberg, Rathenaustraße
01.12.2017, gegen 07:14 Uhr

Am Freitagmorgen überquerte ein zehnjähriges Mädchen auf der Rathenaustraße in Radeberg die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten. Eine 48-jährige Kia-Lenkerin konnte den Zusammenstoß mit dem Kind nicht mehr vermeiden. Dabei stürzte die Schülerin und wurde verletzt. Am Pkw entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Das Mädchen wurde zur weiteren Behandlung in einem Krankenhaus aufgenommen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (fs)

 

Diebstahl eines Radladers blieb unbemerkt

Radeberg, Pillnitzer Straße
30.11.2017, 07:15 Uhr - 10:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag entwendeten Unbekannte einen Radlader von einer Baustelle an der Pillnitzer Straße in Radeberg. Die Täter transportierten das rot-weiße Fahrzeug der Marke Atlas vermutlich mit einem Lkw oder Kleinlaster ab. Der Zeitwert der Maschine betrug etwa 80.000 Euro. Nach dem Radlader vom Typ AR75ES wird international gefahndet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Radfahrerin schwer verletzt

Hoyerwerda, OT Schwarzkollm, B96
30.11.2017, 18:05 Uhr

Am Donnerstagabend verletzte sich eine Radfahrerin bei einem Unfall auf der B 96 in Schwarzkollm schwer. Ein Auto (Fahrerin 68) erfasste die 54-Jährige, die in der Dunkelheit mit einem Fahrrad ohne Rücklicht auf der vielbefahrenen Bundesstraße fuhr. Die schwerverletzte Frau kam zur Versorgung in ein Klinikum. Bei der Kollision war Sachschaden von rund 1.600 Euro entstanden. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

„Lichtfahrer fahren sichtbarer“

Wer sich an diesen Ausspruch hält, vermeidet unter Umständen Gefahren für Leib und Leben. Bei Kontrollen stellen Polizisten immer wieder Fahrräder gänzlich ohne oder mit defekter Beleuchtung fest. Achten Sie besonders in der dunklen Jahreszeit auf ordnungsgemäße Beleuchtung und Reflektoren am Rad. Auch helle Kleidung mit reflektierenden Applikationen oder das Tragen einer Warnweste erhöht im eigenen Interesse die Verkehrssicherheit. (fs)

 

Seniorenweihnachtskonzert des Polizeiorchesters

Hoyerswerda, Lausitzhalle
30.11.2017, 14:00 Uhr - 15:30 Uhr

Zu einer schönen Tradition gehört es, dass die Vorweihnachtszeit für die Hoyerswerdaer Seniorinnen und Senioren mit einem Weihnachtskonzert des Polizeiorchesters beginnt. Auch in diesem Jahr nahmen rund 400 Senioren das Angebot an und erfreuten sich an den Klängen. Neben Weihnachtsliedern wurde auch die bekannte Filmmusik aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gespielt. Die Senioren konnten vor dem Konzert die von der Verkehrswacht Hoyerswerda bereitgestellten Fahrsimulatoren für testen. Auch der angebotene Sehtest erfreute sich großer Nachfrage. Andrang herrschte auch am Stand der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle, wo es Antworten auf Fragen zum Einbruchschutz, zu Trickbetrugshandlungen oder allgemein zur polizeilichen Arbeit gab. Nach dem Konzert waren die Senioren vom Können des Orchesters begeistert und voll des Lobes über den gelungenen Nachmittag. (fs)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Einbrecher rechtzeitig bemerkt

Görlitz, Salomonstraße
01.12.2017, 06:38 Uhr polizeilich bekannt

Anwohner eines Hauses an der Salomonstraße haben am Freitagmorgen im Keller rechtzeitig einen mutmaßlichen Fahrraddieb gestellt. Der 31-Jährige hatte sich an zwei Fahrrädern zu schaffen gemacht. Eine hinzugerufene Streife nahm die Personalien des Beschuldigten auf und verwies ihn des Platzes. Die weiteren Ermittlungen zu dem versuchten Diebstahl führt die Kriminalpolizei. (tk)

 

Radio entwendet

Görlitz, Am Hirschwinkel
28.11.2017, 20:00 Uhr - 30.11.2017, 12:00 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Donnerstag in einen Skoda an der Straße Am Hirschwinkel in Görlitz ein. Sie schlugen eine Scheibe des Octavia ein und entwendeten das Autoradio der Marke Kenwood. Der Stehlschaden betrug etwa 500 Euro, der Sachschaden noch etwa 250 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zu diesem Einbruch. (mu)

 

Unter Drogeneinfluss am Steuer

Görlitz, Bahnhofstraße
30.11.2017, 09:30 Uhr

Beamte des Reviers Görlitz beendeten am Donnerstagvormittag die Fahrt eines 33-Jährigen mit seinem Nissan auf der Bahnhofstraße in Görlitz. Bei der Kontrolle verriet ein Test, dass der Mann vermutlich Drogen konsumiert hatte. Die Streife begleitete den Betroffenen zur Blutentnahme, untersagte ihm die Weiterfahrt und leitete ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Sollte sich der Verdacht nach einer Analyse des Blutes bestätigen, werden mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister auf den 33-Jährigen zukommen. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall beschäftigen. (fs)

 

Haftbefehl vollstreckt

Görlitz, Landeskronstraße
30.11.2017, 18:40 Uhr

Weil er sich nicht wie festgelegt zum Antritt einer Haftstrafe im Gefängnis gemeldet hatte, bekam ein 19-Jähriger am Donnerstagabend an der Landeskronstraße in Görlitz Besuch von der Polizei. Die Beamten verhafteten den Verurteilten in seiner Wohnung und überstellten ihn in die örtliche Justizvollzugsanstalt. (fs)

 

Unsicheren Laster aus dem Verkehr gezogen

Vierkirchen, OT Döbschütz, S 122
30.11.2017, 09:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion kontrollierte am Donnerstagmorgen auf der S 122 am Ortseingang von Döbschütz einen Sattelzug und dessen 48-jährigen Fahrer. Bei einer genaueren Betrachtung der Zugmaschine und seines Aufliegers  ergaben sich einige Gründe, das Gespann nicht weiterfahren zu lassen. Es fanden sich Mängel an der Bereifung, der Druckluftanlage und Federung. Ein technischer Sachverständiger stufte den Laster als verkehrsunsicher ein. Bis zur Reparatur der Mängel darf der Sattelzug nicht mehr im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden. Auf den Fahrer und auch den Eigentümer des Lkw werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen zukommen. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Sachverhalt beschäftigen. (fs)

 

Vermisste Seniorin wohlbehalten gefunden

Löbau, Georgewitzer Straße
Seifhennersdorf, Damaschkestraße
30.11.2017, 18:58 Uhr - 01.12.2017, gegen 03:00 Uhr

Die Suche nach einer vermissten Seniorin aus Löbau ist in der Nacht zu Freitag in Seifhennersdorf gut ausgegangen. Die 71-Jährige war mit Angehörigen bei einer Beerdigung gewesen und von diesen anschließend wieder zu ihrem Heim gebracht worden. Offenbar war die demenzkranke Frau von dort jedoch wieder losgegangen. Ihr Fehlen wurde der Polizei am Donnerstagabend bekannt. Es begann eine groß angelegte Suche im Löbauer Stadtgebiet, bei der auch ein Fährtenhund der Polizei die Spur der Seniorin verfolgte. Doch sie blieb verschwunden. Über das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion in Görlitz wurde zur Unterstützung auch die Rettungshundestaffel Sachsen-Ost e.V. alarmiert.

Da an Demenz erkrankte Personen nicht selten auch immer wieder Orte ansteuern, die sie seit langem kennen, haben die suchenden Polizisten des Reviers Zittau-Oberland auch mehrmals die ehemalige Wohnanschrift der Frau in Seifhennersdorf überprüft. Dort brannte dann gegen 03:00 Uhr Licht. Die 71-Jährige war mit einem Schlüssel in ihre ehemalige Wohnung an der Damaschkestraße gelangt und hatte sich schlafen gelegt. Sie war sonst aber wohlauf. Wie sie die gut 20 Kilometer lange Strecke von Löbau nach Seifhennersdorf zurückgelegt und woher sie den Wohnungsschlüssel hatte, dass wusste die Frau jedoch nicht mehr. Die Polizisten informierten ihre Angehörigen. Die Seniorin kam noch in der Nacht wieder zurück zu ihrer Betreuungseinrichtung. (tk)

 

Beinah-Oldtimer gestohlen

Bertsdorf-Hörnitz, OT Hörnitz, Zittauer Straße
30.11.2017, 22:30 Uhr - 23:50 Uhr

Am späten Donnerstagabend haben Diebe an der Zittauer Straße in Hörnitz einen 23 Jahre alten Audi 80 gestohlen. Der grüne Pkw war auf die amtlichen Kennzeichen ZI WH 18 zugelassen. Er wurde kurze Zeit später auf polnischem Hoheitsgebiet gesehen. Den Zeitwert des Autos bezifferte der Eigentümer mit rund 2.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem Audi wird auch von der polnischen Polizei gefahndet. (tk)

 

Unfall mit Hirsch

B 156, Boxberg/O.L. - Weißwasser/O.L.
30.11.2017, 17:25 Uhr

Am Donnerstagabend befuhr ein 57-Jähriger mit seinem Subaru die B 156 in Richtung Weißwasser, als plötzlich ein Hirsch auf die Straße lief. Der Mann konnte den Zusammenstoß mit dem Rotwild nicht mehr vermeiden. Am Pkw entstand Totalschaden von rund 30.000 Euro. Der Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Der Hirsch überlebte den Unfall nicht. (fs)

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bad Muskau, Görlitzer Straße
30.11.2017, 15:15 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kontrollierte eine Streife des Reviers Weißwasser auf der Görlitzer Straße in Bad Muskau einen Mercedes und dessen 73-jährigen Fahrer. Der Mann konnte lediglich einen internationalen Führerschein vorlegen, welcher jedoch ohne nationalen Führerschein nicht gültig ist. Die Beamten untersagten dem Senior die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (fs)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen