1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vorgestellt: Neuer Leiter der Verkehrspolizeiinspektion

Medieninformation: 758/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 12.12.2017, 14:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Vorgestellt: Neuer Leiter der Verkehrspolizeiinspektion


Polizeirat Gerald Baier (40) hat im November die Führung der Verkehrspolizeiinspektion der Polizeidirektion Dresden übernommen.

In seiner Inspektion arbeiten 161 Frauen und Männern. Sie umfasst die Fachbereiche Verkehrsüberwachung, Verkehrsunfalldienst sowie das Autobahnpolizeirevier.
 
Gerald Baier ist verheiratet und Familienvater. Seine polizeiliche Laufbahn begann 1997 mit der Ausbildung in den mittleren Polizeivollzugsdienst. Im Anschluss arbeitete er bei der Bereitschaftspolizei und im Streifendienst des Polizeireviers Dresden-Nord. Zwischen 2005 und 2008 absolvierte er das Studium zum gehobenen Polizeivollzugsdienst in Rothenburg. Danach war er unter anderem im Polizeirevier Großenhain sowie im Referat Aus- und Fortbildung der damaligen Polizeidirektion Oberes Elbtal-Osterzgebirge tätig. Weiterhin leitete er für ein Jahr den Kriminaldienst des Polizeireviers Oschatz der Polizeidirektion Leipzig.

Nach einer zweijährigen Ausbildung an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster wurde er 2017 zum Polizeirat ernannt und übernahm in der Folge die Leitung der Verkehrspolizeiinspektion.

Polizeirat Gerald Baier: „Ich freue mich auf die verantwortungsvolle Aufgabe und die Herausforderung. Mit Blick auf den Straßenverkehr stelle ich drei Worte ganz vorne an. So sind Rücksichtnahme und Respekt Bausteine, die im Straßenverkehr eine lebenswichtige Bedeutung erlangen. Einsicht hingegen ist eine Tugend, die uns meist dann ereilt, wenn es zu spät ist.“ (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281