1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dieb an der Flucht gehindert - Haftbefehl erlassen

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu)
Stand: 13.12.2017, 14:45 Uhr

 

Dieb an der Flucht gehindert - Haftbefehl erlassen

Görlitz, An der Frauenkirche
12.12.2017, gegen 09:30 Uhr

 

Am Dienstagmorgen hielten Mitarbeiter in einem Geschäft An der Frauenkirche in Görlitz einen flüchtenden Dieb fest, welcher zuvor Lautsprecherboxen im Wert von etwa 280 Euro entwendet hatte. Der 26-Jährige schlug dabei um sich und verletzte eine Angestellte leicht, als er der Frau den Arm verdrehte. Zeugen verständigten die Polizei. Schnell war eine Streife des örtlichen Reviers vor Ort und nahm den Ladendieb vorläufig fest. Hinzu kam, dass der junge Mann keine Einsicht zeigte, sich auch gegen die Polizisten zur Wehr setzte und somit Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte leistete. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz erließ ein Haftrichter am Amtsgericht Görlitz am Mittwochvormittag Haftbefehl gegen den 26-jährigen Beschuldigten. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen (mu)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Auffällig schnell und ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Nieder Seifersdorf
12.12.2017, 09:20 Uhr

Dienstagvormittag hat eine Streife der Autobahnpolizei auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf ein Kleintransporter-Gespann gestoppt. An dem Bulli hing ein beladener Anhänger. Der 21-jährige Fahrer hätte höchstens 80 km/h fahren dürfen, doch als die Beamten zuvor eine Zeit lang hinter ihm herfuhren, zeigte der Tacho des Streifenwagens rund 140 km/h an. Bei der Kontrolle kam dann zu Tage, dass der junge Mann nicht den nötigen Führerschein der Klasse BE besaß, um den Kleintransporter mitsamt dem Anhänger führen zu dürfen. Das zulässige Gesamtgewicht der Kombination betrug immerhin rund fünf Tonnen.

Die Polizisten untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt und werden auch prüfen, ob der Halter des Bullis die Fahrt angeordnet hat. Wenn ja, kann auch er sich strafbar gemacht haben. Die weiteren Untersuchungen führt der Ermittlungsdienst der Verkehrspolizeiinspektion. (tk)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

BAB 4, Görlitz - Dresden, Zufahrt zum Tunnel Königshainer Berge
12.12.2017, 14:45 Uhr - 20:15 Uhr

Am Dienstagabend hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungs-dienstes an der Zufahrt zum Autobahntunnel Königshainer Berge die Geschwindigkeit kontrolliert. Von den rund 2.900 Fahrzeugen, die binnen fünfeinhalb Stunden die Lichtschranke in Richtung Dresden durchfuhren, waren 92 schneller als erlaubt unterwegs gewesen. Ein in Polen zugelassener Porsche raste gar mit 143 km/h statt der erlaubten 80 km/h in die Betonröhre. Für diese Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 440 Euro, zwei Monaten Fahrverbot und zwei Punkten im Zentralregister vor. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich mit den Messergebnissen weiter befassen. (tk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unfall nicht bemerkt?

Bautzen, Gesundbrunnenring
12.12.2017, 22:13 Uhr

Am späten Dienstagabend hat sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Gesundbrunnenring in Bautzen ein Verkehrsunfall mit anschließender Unfallflucht ereignet. Beim Ausparken war ein Honda gegen einen Seat gefahren und hatte an diesem etwa 1.000 Euro Schaden verursacht. Zeugen sahen das Malheur und bemerkten auch, dass der Honda-Fahrer einfach weiterfuhr. Sie notierten sich das Kennzeichen und informierten die Polizei.

Eine Streife suchte den Unfallverursacher wenig später an seiner Wohnanschrift in Großdubrau auf. An seinem Auto fanden sich passende frische Unfallspuren. Im Gespräch mit dem 64-Jährigen bemerkten die Polizisten allerdings Alkoholgeruch in dessen Atemluft. Der Beschuldigte gab zwar an, etwas getrunken zu haben, lehnte einen Atemtest jedoch ab. Daraufhin veranlassten die Polizisten eine Blutentnahme, um durch eine Laboranalyse klären zu lassen, ob der Mann bereits zum Zeitpunkt des Unfalls nicht mehr nüchtern gewesen war.

Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Bautzen wird sich mit dem Fall befassen. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Zeugen, die ihre Beobachtungen schnell der Polizei mitgeteilt haben. (tk)

 

Vom böigen Wind umgepustet worden

Neukirch/Lausitz, Georgenbadstraße
12.12.2017, 13:16 Uhr

Dienstagnachmittag hat der Rettungsdienst in Neukirch eine verletzte Frau an der Georgenbadstraße aufgenommen und zu einem Krankenhaus gefahren. Da nicht klar war, wie die 90-Jährige zu Schaden gekommen war, untersuchte eine Streife des Polizeireviers Bautzen den vermuteten Unfall. Es stellte sich heraus, dass der stürmische Wind die Fußgängerin, die ihr Fahrrad bereits geschoben hatte, einfach umpustete, sie daher zu Fall kam und sich dabei verletzte. (tk)

 

Intensivtäter festgenommen

Kamenz, Neschwitzer Straße
12.12.2017, 10:50 Uhr

Am Dienstagvormittag ging den Beamten des örtlichen Reviers an der Neschwitzer Straße in Kamenz ein gesuchter Straftäter ins Netz. Gegen den 35-Jährigen lag bereits ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Görlitz vor. Gegen den Mann laufen mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Raub und Erpressung, Diebstahl, Körperverletzung und unerlaubtem Besitz sowie Handel mit Rauschgift. Ein Richter am Amtsgericht Bautzen erließ noch am selben Tag Haftbefehl gegen den Beschuldigten und ordnete die Einweisung in eine Justizvollzugsanstalt an. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (mu)

 

Erst gedroht, dann Strafe bezahlt

Kamenz, Macherstraße
12.12.2017, gegen 15:00 Uhr

In einer Dienststelle des Landkreises an der Macherstraße hat am Dienstagnachmittag in Kamenz ein 34-jähriger Asylsuchender für Aufsehen gesorgt. Lautstark äußerte er sein Unverständnis über seine Verlegung von Leipzig in die Lessingstadt und drohte den Mitarbeitern. Sie verständigten die Polizei. Wie sich herausstellte, hatte der Mann bei der sächsischen Justiz noch eine Rechnung offen. Eine Geldstrafe in Höhe von rund 620 Euro hatte er bis dato noch nicht beglichen. Den geforderten Betrag überwies er im Beisein der Beamten an die Gerichtskasse. Außerdem erhielt der Störenfried ein Betretungsverbot für das Haus. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen der Bedrohung, welche nun die Kriminalpolizei bearbeitet. (mu)

 

Baumaterial gestohlen

Kamenz, Neschwitzer Straße
12.12.2017, gegen 16:15 Uhr polizeilich bekannt

Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Dienstag in Kamenz im Gewerbegebiet Am Bushof Baustoffe im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Die Diebe stahlen zirka 35 Meter Metallbauzaun samt zugehöriger Betonständer sowie etwa zwölf Dämmplatten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Pkw beschädigt

Hoyerswerda, Heinrich-Mann-Straße
11.12.2017, 19:00 Uhr - 12.12.2017, 15:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Montagabend und Dienstagnachmittag einen Pkw an der Heinrich-Mann-Straße in Hoyerswerda beschädigt. Der Täter schlug oder trat den Seitenspiegel an der Fahrerseite ab. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mu)

 

Bei Verkehrskontrolle mit Drogen erwischt

Hoyerswerda, B 97
13.12.2017, 02:35 Uhr

An der B 97 in Hoyerswerda haben Beamte des örtlichen Reviers in der Nacht zu Mittag eine mutmaßliche Drogenfahrt beendet. Bei der Kontrolle eines 34-jährigen Autofahrers verriet ein Schnelltest, dass der Mann zuvor wahrscheinlich Crystal konsumiert hatte. Aber dem nicht genug. Die Polizisten durchsuchten den Mann und fanden in seiner Bekleidung ein Cliptütchen mit einer kristallinen Substanz. Dabei handelte es sich offenbar auch um Crystal. Es folgte eine Blutentnahme. Die augenscheinlichen Drogen stellten die Ordnungshüter sicher. Die Kriminalpolizei ermittelt zu dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (mu)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mutmaßlicher Dieb mit gestohlenen Fahrrad unterwegs

Niesky, Rothenburger Straße
06.12.2017, 14:45 Uhr - 19:00 Uhr

Niesky, Schleiermacherstraße
11.12.2017, 18:05 Uhr polizeilich bekannt

Nach einem Zeugenhinweis hat die Polizei am Montagabend in Niesky ein gestohlenes Fahrrad sichergestellt und den mutmaßlichen Dieb ermittelt. Das im Fokus stehende Crossbike der Marke KTM im Wert von rund 780 Euro war am Nachmittag des Nikolaustages an der Rothenburger Straße entwendet worden.  Ein Zeuge hatte das Zweirad nun an der Schleiermacherstraße gefunden und die Polizei gerufen. Eine Streife überprüfte die Erkenntnisse und stellte fest, dass es sich bei dem Rad tatsächlich um jenes handelte, welches am 6. Dezember 2017 verschwunden war. In das Visier der Polizisten geriet ein 35-Jähriger, da dieser mit dem Gefährt offenbar unterwegs gewesen war. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz ordnete eine Richterin des Amtsgerichts Weißwasser eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Verdächtigen an. Die Beamten stellten weitere Fahrradteile in seinen Räumen sicher. Hierzu bedarf es weiterer Prüfung, inwiefern diese aus anderen Diebstahlshandlungen stammen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (mu)

 

Auffahrunfall verursacht Verkehrsbehinderungen

Görlitz, Wiesbadener Straße
12.12.2017, 16:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag ereignete sich an der Wiesbadener Straße in Görlitz ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos, der zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. Der 79-jährige Fahrer eines Volkswagens erkannte offenbar einen vor ihm anhaltenden Dacia zu spät und fuhr auf diesen auf. Diesen Wagen schob es durch den Anstoß an den davor stehenden Seat. Die 58-jährige Fahrerin des Duster verletzte sich leicht und ließ sich in einem Krankenhaus untersuchen. Die 35-jährige Alhambra-Fahrerin blieb unverletzt. Ebenso der Verursacher. Der Vento war allerdings nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppdienst nahm diesen an den Haken. Der Gesamtschaden betrug etwa 5.000 Euro. Die Ermittlungen zum genauen Hergang führen die Verkehrsermittler des örtlichen Reviers. (mu)

 

In den Gegenverkehr geraten

Markersdorf, Am Schöps
12.12.2017, gegen 14:40 Uhr

Am Dienstagnachmittag geriet ein Renault aus ungeklärter Ursache an der Straße Am Schöps in Markersdorf auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Daimler zusammen. Es verletzte sich niemand, aber beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtsachschaden betrug etwa 8.000 Euro. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Hergang befassen. (mu)

 

Quad gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Neusalzaer Straße
10.12.2017, 17:00 Uhr - 11.12.2017, 08:30 Uhr
12.12.2017, gegen 15:15 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Dienstag stahlen Unbekannte an der Neusalzaer Straße in Ebersbach ein rotes Quad der Marke Can-am vom Typ Outlander mit dem amtlichen Kennzeichen GR LQ 23. Das Gefährt hatte ein Schiebeschild und eine Anhängerkupplung. Der Zeitwert betrug etwa 15.000 Euro. Nach dem Fahrzeug wird international gefahndet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Versuch, ein Kinderquad zu entwenden

Neusalza-Spremberg, OT Friedersdorf, Am Hempel
12.12.2017, gegen 11:30 Uhr

In Friedersdorf haben am Dienstagmittag auf einem Grundstück an der Straße Am Hempel drei Unbekannte versucht, ein Kinderquad sowie diverses Werkzeug zu entwenden. Der Eigentümer bemerkte die Tat und informierte unverzüglich die Polizei. Die verständigten Streifen fahndeten unmittelbar danach im Tatortumfeld nach dem Trio. Die Täter hatten das Diebesgut auf der Flucht zurückgelassen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch andauert. Danach erhielt der Eigentümer sein Hab und Gut wieder zurück.  An dem aufgebrochenen Tor des Grundstücks entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Trotz der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen entkamen die Täter unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (mu)

 

Feuer gefangen

Bernstadt auf dem Eigen, OT Altbernsdorf auf dem Eigen, Am Wehr
12.12.2017, 18:15 Uhr

Am Dienstagabend kam es in Altbernsdorf an der Straße am Wehr aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand an einem Hausrohbau. Offenbar hatten Unbekannte an der Außenseite des Gebäudes eine hölzerne Klappe angezündet. Der Eigentümer bemerkte das Feuer rechtzeitig und löschte die Flammen. Verletzt wurde niemand, jedoch betrug der Sachschaden etwa 500 Euro. Polizisten sicherten Spuren am Ort des Geschehens. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung und wird die genauen Umstände untersuchen. (mu)

          

Unfall verursacht und Polizeibeamten verletzt

Weißwasser/O.L., Muskauer Straße
12.12.2017, 21:34  Uhr

Ein 55-Jähriger hat am Dienstagabend an der Muskauer Straße in Weißwasser einen Unfall mit seinem Auto verursacht, entfernte sich unerlaubt und leistete anschließend bei seiner Feststellung Widerstand. Einen Polizisten verletzte der Mann dabei.

Er hatte seinen Toyota verbotswidrig auf dem Gehweg geparkt. Als er rückwärts fuhr, stieß er gegen einen dort stehenden Mazda. Eine Zeugin machte den Verursacher auf den Zusammenprall aufmerksam, dieser leugnete offenbar das Geschehen und entfernte sich vom Unfallort. Die Frau notierte sich das Kennzeichen des Celica und verständigte die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers dokumentierte den Unfall. Der Sachschaden an dem Mazda betrug etwa 1.500 Euro.

Die Beamten ermittelten auch den Verursacher und suchten ihn an seiner Wohnanschrift auf. In der Atemluft des 55-Jährigen bemerkten sie Alkoholgeruch. Einen Atemtest verweigerte der Beschuldigte und gab an, erst zu Hause getrunken zu haben. Um nachzuweisen, ob der Herr zum Unfallzeitpunkt tatsächlich nüchtern war, ordneten die Beamten zwei Blutentnahmen an. Der Mann wehrte sich dabei jedoch und verletzte einen der Polizisten leicht. Die Ermittlungen zum Verdacht der Unfallflucht und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte dauern an. (mu)

 

Räder abmontiert und hohen Schaden verursacht

Boxberg/O.L., OT Uhyst, Hauptstraße
11.12.2017, 20:00 Uhr - 12.12.2017, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag begaben sich Unbekannte auf ein Betriebsgelände an der Hauptstraße in Uhyst und montierten die Räder von zwei Autos ab. Die für die Tatausführung angehobenen Honda ließen die Täter anschließend unsanft ab. Den Sachschaden an den beiden Fahrzeugen bezifferte der Eigentümer mit rund 20.500 Euro. Der Stehlschaden der acht Kompletträder lag bei etwa 6.000 Euro. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Nun ermittelt die Kriminalpolizei zu dem Diebstahl. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen