1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autofahrer nach schwerem Unfall geflüchtet

Medieninformation: 774/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.12.2017, 10:09 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Fleischerei


Zeit:       20.12.2017, 03.00 Uhr bis 05.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte sind zur Nachtzeit in eine Fleischerei an der Cottaer Straße eingedrungen und haben die Spinte der Mitarbeiter durchsucht.

Weiterhin brachen sie einen Wandtresor auf und stahlen aus diesem rund 300 Euro Bargeld. Zu dem entstanden Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Einbruch in Friseursalon

Zeit:       19.12.2017, 12.30 Uhr bis 20.12.2017, 09.25 Uhr
Ort:        Dresden-Pennrich

Ein Friseursalon an der Straße Gompitzer Höhe ist in das Visier von Einbrechern geraten.

Die Täter hebelten die Zugangstür auf und durchsuchten die Räume. In der Folge stahlen sie 30 Euro Bargeld sowie einige Haarpflegeprodukte. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)


Landkreis Meißen

Einbruch in Lackierwerkstatt

Zeit:       19.12.2017, 17.30 Uhr bis 20.12.2017, 06.30 Uhr
Ort:        Coswig

In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in eine Lackierwerkstatt an der Straße Zur Alten Poststraße ein. Die Täter hebelten ein Fenster sowie mehrere Türen auf und durchsuchten die Räume. Anschließen flexten sie einen Tresor auf. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro. (ml)

Auf Feld gelandet – Zeugen gesucht

Zeit:       20.12.2017, 13.00 Uhr festgestellt
Ort:        Lampertswalde

Ein unbekanntes Fahrzeug ist in den vergangenen Tagen nahe des Ortseingangs Lampertswalde (Kreisstraße 8516) von der Fahrbahn abgekommen und hat dabei zwei Leitpfosten sowie einen Brunnen auf dem angrenzenden Feld beschädigt. Dabei entstanden rund 700 Euro Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem unbekannten Schadensverursacher machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Großenhain oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       20.12.2017, 13.00 Uhr bis 18.45 Uhr
Ort:        Struppen, OT Thürmsdorf

Gestern brachen Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses am Bärensteinerweg auf. Anschließend drangen sie in die Räume ein und durchsuchten diese. Ob etwas gestohlen wurde, ist nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. (ml)

Autofahrer nach schwerem Unfall geflüchtet – Zeugenaufruf

Zeit:       20.12.2017, 14.00 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Oberhäslich

Gestern Nachmittag ist ein Fordfahrer (75) bei einem Zusammenstoß mit einem derzeit unbekannten Wagen auf der B170 schwer verletzt worden. Dieser setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verunfallten zu kümmern.

Der 75-Jährige war auf der B170 zwischen Dippoldiswalde und Possendorf unterwegs, als ihm nach dem Ortsausgang Oberhäslich ein dunkler Geländewagen auf seiner Spur entgegenkam. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Senior schwere Verletzungen erlitt. An seinem Wagen entstanden rund 10.000 Euro Sachschaden.

Der Geländewagen muss im Frontbereich ebenfalls deutliche Schäden aufweisen. An der Unfallstelle fanden die Beamten Fahrzeugteile, die sich einem Volvo zuordnen lassen.

Wer kann Angaben zu dem gesuchten Wagen oder dessen Fahrer machen? Wem ist ein dunkler Geländewagen mit Frontschaden aufgefallen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Glätteunfall

Zeit:       20.12.2017, 07.15 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Hainersdorf

Gestern Morgen war die Fahrerin (43) eines Renault Clio auf der Hohnsteiner Straße unterwegs. In einer Kurve verlor sie auf der winterglatten Straße die Kontrolle über den Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge stieß sie gegen eine Leitplanke. Die Frau blieb unverletzt. Am Renault entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. (ml)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281