1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

24-Jähriger nach Unfall mit gestohlenem Opel festgenommen

Medieninformation: 782/2017
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.12.2017, 12:53 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

24-Jähriger nach Unfall mit gestohlenem Opel festgenommen


Zeit:     27.12.2017, 23.00 Uhr bis 28.12.2017, 05.30 Uhr
Ort:      Dresden-Seidnitz

Dresdner Polizeibeamte nahmen heute Morgen einen 24-jährigen Dresdner vorläufig fest. Er hatte mit einem in der vergangenen Nacht gestohlenen Opel einen Auffahrunfall verursacht.

In der Nacht hatten sich Unbekannte auf noch nicht geklärte Art und Weise Zutritt zu einer Wohnung am Ruppendorfer Weg verschafft. Aus dieser stahlen sie ein Notebook, ein Smartphone, Bargeld und eine Jacke. Auch einen Autoschlüssel nahmen die Diebe an sich. Mit diesem entwendeten sie anschließen einen Opel Meriva, der nahe der Wohnung stand. Die Mieter hatten den Diebstahl noch in der Nacht bemerkt und angezeigt.

Am Morgen gegen 05.30 Uhr wurden Polizisten zur Aufnahme eines Auffahrunfalles auf die Marienberger Straße gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Opel Meriva auf einen Opel Insignia aufgefahren war und leichten Sachschaden verursacht hatte. Schnell war klar, dass es sich um den erst kurz zuvor gestohlenen Opel Meriva handelt. Die Beamen nahmen den Fahrer des Wagens vorläufig fest. Eine Überprüfung ergab, dass der 24-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter Betäubungsmitteleinfluss stand.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei muss nun geklärt werden, ob der 24-Jährige auch für den Wohnungseinbruch verantwortlich ist oder wie er sonst in den Besitz des Wagens kam. (ju)

29-Jähriger nach Widerstand und Einbruch festgenommen

Zeit:     28.12.2017, gegen 02.40 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

In der vergangenen Nacht nahmen Dresdner Polizeibeamte einen 29-jährigen Tunesier nach mehreren Widerstandshandlungen vorläufig fest. Zudem hatte er Diebesgut bei sich, welches aus Pkw-Einbrüchen stammt.

Die Beamten waren in der Nacht zum Krankenhaus Friedrichstadt gerufen worden, da sich dort ein Mann aggressiv verhielt und trotz mehrfacher Aufforderung durch den Sicherheitsdienst das Gelände nicht verlassen wollte.

Vor Ort trafen die Polizisten auf den 29-Jährigen, der im Disput mit dem Sicherheitsdienst stand. Die Beamten versuchten ihn nun ihrerseits zum Verlassen des Bereichs zu bewegen. Der Mann ließ sich jedoch nicht beruhigen. Er schlug sich selbst mehrfach ins Gesicht und beleidigte die Beamten. Da er auch weiterhin die Aufforderung den Bereich zu verlassen ignorierte, wurde er zur Durchsetzung des Platzverweises in Gewahrsam genommen. Der augenscheinlich alkoholisierte Mann spuckte um sich und trat im Funkstreifenwagen als auch im Polizeigewahrsam nach den Beamten. Dabei erlitt ein Beamter leichte Verletzungen.

In der Dienststelle fanden die Beamten in der Kleidung des 29-Jährigen einen Fahrzeugschein für einen Audi sowie eine Dashcam. Erste Recherchen ergaben, dass beides erst kurz zuvor gestohlen worden war. Zwei Männer waren gegen 01.00 Uhr auf dem Parkplatz an der Reitbahnstraße in insgesamt fünf Pkw eingebrochen und hatten, neben den sichergestellten Sachen, auch ein Navigationsgerät, Elektronikzubehör und Schuhe gestohlen. Abschießende Schadensangaben stehen noch aus.

Der 29-Jährige wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden heute Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

Seniorin fiel nicht auf Betrüger herein

Zeit:     27.12.2017, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Dobritz

Gestern Vormittag rief ein Unbekannter eine 81-Jährige Dresdnerin an. Er gab vor, dass die Familie vor Jahren einen Vertrag abgeschlossenen hätte, jedoch nie Beträge gezahlt wurden. Um einem Gerichtsverfahren zu entgehen sollte die Seniorin nun eine Vertragsstraße von 4.800 Euro entrichten.

Die Dresdnerin lehnte dies ab und beendete das Gespräch. Die Telefonbetrüger gingen leer aus. (ju)


Landkreis Meißen

Radfahrer angefahren - Zeugenaufruf

Zeit:     28.12.2017, 05.15 Uhr
Ort:      Weinböhla

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem heute Morgen ein Radfahrer (21) auf der Kreuzung Brückenstaße/Hauptstraße/Bahnhhofstraße leicht verletzt wurde. Der Verursacher hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Der 21-Jährige befuhr mit seinem Rad die Brückenstraße aus Richtung Moritzburg und wollte anschließend, der Vorfahrtsstraße folgend, nach links auf die Hauptstraße fahren. Dabei wurde er von einem hellen, vermutlich weißen Kleinwagen angefahren, der von der Bahnhofstraße in Richtung Brückenstraße fuhr. Der Radfahrer stützte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Verursacher bremste kurz, fuhr letztlich jedoch ohne seinen Pflichten nachzukommen davon.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder weiterer Angaben zu dem hellen Kleinwagen oder dessen Fahrer machen können, sich zu melden. Hinweise bitte an das Polizeirevier Meißen oder unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden. (ju)

Zusammenstoß mit Gegenverkehr – 42.000 Euro Schaden

Zeit:     27.12.2017, 13.55 Uhr
Ort:      Zeithain

Die 60-jährige Fahrerin eines VW befuhr die B 98, aus Richtung Glaubitz kommend, in Richtung Zeithain. Auf Grund gesundheitlicher Probleme kam sie auf die Gegenfahrbahn und kollidiert in der Folge mit einem entgegenkommenden Lkw DAF (Fahrer 53).

Durch den Zusammenstoß wurde die 60-Jährige leicht verletzt. Zudem entstand ein Sachschaden von ca. 42.000 Euro.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste die B 98 voll gesperrt werden.

Die Polizei sucht nun Unfallzeugen. Insbesondere werden die Ersthelfer am Unfallort gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden oder das Polizeirevier Riesa unter (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Audi übersehen

Zeit:     27.12.2017, 13.25 Uhr
Ort:      Schönfeld

Der Fahrer (51) eines Fiat fuhr gestern Mittag aus einem Grundstück auf die Großenhainer Straße (B 98). Dabei übersah er einen Audi (Fahrer 31), der die Großenhainer Straße aus Richtung Lampertswalde befuhr.

Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (tg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Roller auf glatter Straße weggerutscht

Zeit:     27.12.2017, 08.30 Uhr
Ort:      Bannewitz, OT Goppeln

Gestern Morgen befuhr eine 27-Jährige mit ihrem Motorroller Piaggio den Babisnauer Weg aus Richtung Gaustritz in Richtung Goppeln. Ausgangs einer Kurve rutschte der Roller auf der glatten Fahrbahn weg. Die Fahrerin und ihr Sozius (20) erlitten beim Sturz leichte Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Roller entstand ein Schaden von rund 500 Euro. (ju)

Bei Glätte von Fahrbahn abgekommen

Zeit:     27.12.2017, 07.25 Uhr
Ort:      Dürrröhrsdorf-Dittersbach, OT Wilschdorf

Der Fahrer (39) eines Nissan befuhr gestern die Fischbacher Straße aus Richtung Fischbach. Bei Straßenglätte kam er mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und in einem angrenzenden Grundstück zum Stehen.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.000 Euro. (tg)

15.000 Euro Schaden durch Auffahrunfall

Zeit:     27.12.2017, 11.00 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa.

Die Fahrer (61 und 65) zweier Skoda befuhren hintereinander die Andreas-Schubert-Straße aus Richtung Sebnitzer Straße. Der 61-Jährige hatte die Absicht, nach links auf das Gelände eines Einkaufsmarktes abzubiegen und hielt verkehrsbedingt an. Der hinter ihm befindliche Skoda bremste und hielt ebenfalls.

Der Fahrer (39) eines nachfolgenden VW erkannte die haltenden Skoda allerdings zu spät und fuhr auf, wodurch beide Skoda zusammen geschoben wurden. Letztlich summierte sich der Sachschaden auf ca. 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (tg)

Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281