1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dieseldieb fiel auf - Polizei verfolgt heiße Spur

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) und Madeleine Urban (mu)
Stand: 02.01.2018, 14:30 Uhr

 

Dieseldieb fiel auf - Polizei verfolgt heiße Spur

Ottendorf-Okrilla, Schutterwälder Straße
31.12.2017, 18:00 Uhr - 01.01.2018, 10:30 Uhr
01.01.2018, gegen 22:50 Uhr

Dieseldiebe haben in der Nacht zu Montag und am Montagabend gleich zweimal ein Firmengelände an der Schutterwälder Straße in Ottendorf-Okrilla „besucht“. Sie brachen beim ersten Mal einen parkenden Lkw auf und stahlen aus diesem eine Tankkarte. Damit zapften sie in mehreren Vorgängen insgesamt rund 1.700 Liter Kraftstoff aus einer firmeneigenen Tankstelle ab. Zum Transport nutzten sie ein leeres Fass und zwei Tankbehälter, welche sie ebenfalls entwendeten. Den Schaden bezifferte der Unternehmer mit insgesamt etwa 4.600 Euro.

Als er am späten Montagabend auf seinem Firmengelände nach dem Rechten sah, erspähte er einen Mann, der mit der gestohlenen Tankkarte versuchte, einen Jeep Cherokee mit Dieselkraftstoff zu befüllen. Nun ertappt, sprang der Mann in den Wagen mit Freitaler Kennzeichen und fuhr davon. Der Firmeninhaber informierte die Polizei.

Das Kennzeichen und der im Fokus stehende Jeep sind der Polizei bekannt. Die Halterin des Autos wird den Ermittlern nunmehr erklären können, wer in den vergangenen Tagen mit ihrem Jeep gefahren war. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (tk)

 

Anhänger und Fass entwendet

Ottendorf-Okrilla, Bergener Ring
31.12.2017, 18:00 Uhr - 01.01.2018, 13:30 Uhr

Unbekannte hebelten vermutlich in der Nacht zum Montag an einem Container am Bergener Ring in Ottendorf-Okrilla ein Vorhängeschloss auf. Die Täter stahlen einen einachsigen Anhänger, sowie ein leeres 1.000 Liter-Fass und Spanngurte. Weiterhin stellten die Diebe Werkzeuge aus einem Tankauflieger zur offenbar späteren Abholung bereit. Der Stehlschaden betrug etwa 2.200 Euro. Der Sachschaden fiel mit rund 100 Euro gering aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob auch der Sachverhalt den Dieseldieben zuzuordnen ist. (mu)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Dieb in einer Scheune

Weißenberg, OT Nostitz
31.12.2017, 18:15 Uhr - 01.01.2018, 11:00 Uhr

In der Zeit vom Silvesterabend bis zum Neujahrsvormittag drangen Unbekannte in eine verschlossene Scheune in Nostitz ein. Die Täter stahlen einen Satz Sommerreifen und durchsuchten zwei Autos, welche in dem Unterstand parkten. Die Diebe legten sich offenbar Arbeitsgeräte bereit, ließen diese aber zurück. Außerdem montierten sie Außenspiegel von einem Lkw ab. Kriminaltechniker gingen auf Spurensuche und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mu)

 

Alkoholisiert hinter dem Steuer

Hochkirch, Karl-Marx-Straße       
02.01.2018, 01:25 Uhr

Ein 19-Jähriger setzte sich am Dienstagmorgen hinter das Steuer seines Autos, obwohl er offenbar zu viel Alkohol „getankt“ hatte. Eine Streife des örtlichen Reviers hielt den Wagen des jungen Mannes an der Karl-Marx-Straße in Hochkirch an und führte einen Atemalkoholtest durch. Dieser zeigte einen Wert von umgerechnet 1,74 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Fahranfängers sicher. Nun befasst sich die Staatsanwaltschaft Görlitz mit der Trunkenheitsfahrt. (mu)

 

Zigarettenautomaten aufgesprengt

Bautzen, OT Kleinwelka, Hauptstraße
01.01.2018, gegen 06:00 Uhr

Montagmorgen sind Anwohner der Hauptstraße in Kleinwelka von einem lauten Knall geweckt worden. Zeugen sahen mehrere Personen davonlaufen. Sie hatten offenbar mit Silvesterböllern die Metallhülle eines Zigarettenautomaten aufgesprengt.

Radeberg, Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße
01.01.2018, 03:00 Uhr - 11:00 Uhr

Auch in Radeberg haben Unbekannte in der Nacht zu Montag mit Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten aufgesprengt. Durch die Wucht der Detonation wurde die Front aus den Angeln gerissen und gegen einen parkenden Pkw geschleudert. Weitere Bauteile lagen im Umkreis von rund 15 Metern verstreut.

Ob die Täter auch Rauchwaren oder Münzgeld gestohlen haben, wird der Betreiber der Automaten noch ergründen. Der Sachschaden betrug nach ersten Schätzungen in beiden Fällen jeweils etwa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zum Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion. (tk)

 

Übermut tut selten gut…

Hoyerswerda, Heinrich-Heine-Straße
02.01.2018, 03:10 Uhr

Mehrere Jugendliche haben in der Nacht zu Dienstag auf der Heinrich-Heine-Straße in Hoyerswerda offenbar aus Übermut den Straßenverkehr gefährdet. Sie schmissen eine Schubkarre, eine Mülltonne, mehrere Steine und den Fuß einer Warnbake auf die Fahrbahn. Im Falle eines Unfalls hätten die Folgen beträchtlich sein können. Eine alarmierte Streife des örtlichen Reviers ergriff einen 16-Jährigen, der so wie seine Kumpanen versuchte, vor den Polizisten zu türmen. Die Uniformierten erklärten dem Jugendlichen, dass es sich bei seinem Handeln nicht um einen „Streich“, sondern um eine Straftat handelte. Die weiteren Ermittlungen, auch zu den übrigen Beteiligten, führt der Verkehrsdienst des örtlichen Reviers. (tk)

 

Einbrecher richten Schaden an

Lauta, Johann-Sebastian-Bach-Straße
01.01.2018, 09:45 Uhr - 02.01.2018, 05:40 Uhr

Unbekannte sind vermutlich in der Nacht zu Dienstag gewaltsam in ein Haus an der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Lauta eingedrungen. Die Täter beschädigen einige Türen im Erdgeschoss. Der Sachschaden betrug etwa 1.500 Euro. Ob etwas entwendet worden war, ist derzeit noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

Lauta, Mittelstraße
31.12.2017, 18:00 Uhr - 02.01.2018, 05:45 Uhr

Auch an der Mittelstraße in Lauta machten sich Unbekannte an einer Eingangstür zu schaffen. Die Täter drangen hier offenbar mit Erfolg in die Räumlichkeiten ein. Aus einem Büro nahmen sie sich den Autoschlüssel eines Opels und entwendeten den Transporter. Der Vivaro war möglicherweise für eine Spritztour genutzt worden. Mit etwa 100 Kilometern mehr auf dem Zähler stand der Wagen verschlossen auf einem Parkplatz gegenüber des Hauses. Der Sachschaden des Einbruchs lag bei rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu diesem Fall übernommen. (mu)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mit Böllern Briefkasten gesprengt

 

Görlitz, Biesnitzer Straße
31.12.2017, 20:00 Uhr - 24:00 Uhr

 

In der Silvesternacht zerstörten Unbekannte vermutlich mit Böllern die Briefkastenanlage eines Mehrfamilienhauses an der Biesnitzer Straße in Görlitz. Der Sachschaden betrug etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Gewaltsam Klingel beschädigt

Görlitz, Brüderstraße
31.12.2017, 20:00 Uhr - 01.01.2018, 07:30 Uhr

In der Nacht ins neue Jahr zerstörten Unbekannte gewaltsam die Klingelanlage sowie die Eingangstür eines Wohnhauses an der Brüderstraße in Görlitz.  Mit rund 1.000 Euro bezifferte der Eigentümer den Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung aufgenommen. (mu)

 

Brände verursachen Schaden

Am ersten Tag des neuen Jahres kam es im Stadtgebiet von Görlitz zu drei kleineren Bränden, wobei der Sachschaden vermutlich etwa 1.500 Euro beträgt.

Görlitz, Schützenweg
01.01.2018, gegen 02:10 Uhr

Eine Bürgerin teilte am Neujahrsmorgen mit, dass am Schützenweg ein Baum in Brand geraten war. Elf Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen schnell. Warum das Feuer entstanden war, blieb ungeklärt. In den nächsten Tagen wird zu prüfen sein, ob der alte Baum weichen muss.

Görlitz, Berliner Straße
01.01.2018, gegen 13:30 Uhr

Unbekannte beschädigten am Nachmittag des ersten Januar einen Schaltkasten an der Berliner Straße. Die Täter zündeten diversen Müll an, sodass die Rückfront des Kastens in Mitleidenschaft gezogen wurde. Sechs Kameraden der Berufsfeuerwehr löschten die Flammen schnell. Der Schaden schlug mit rund 500 Euro zu Buche.

Görlitz, Fichtestraße
01.01.2018, 14:25 Uhr

Auch an der Fichtestraße steckten Unbekannte am Neujahrstag vermutlich mit Silvesterknallern einen Textilcontainer in Brand. Auch hier war die Feuerwehr schnell vor Ort und verhinderte ein Ausbreiten der Flammen. Der Sachschaden betrug zirka 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu der Sachbeschädigung. (mu)

 

An der Scheibe gescheitert

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Am Beerberg
31.12.2017, 16:30 Uhr - 01.01.2018, 14:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag an der Straße Am Beerberg in Neugersdorf vergeblich versucht, eine Glasscheibe aufzuhebeln. Ein Eindringen in die Räumlichkeiten gelang nicht. Der Sachschaden betrug dennoch rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen zu den Tätern. (mu)

 

Kennzeichen entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf,  Zittauer Straße
01.01.2018, polizeibekannt 09:15 Uhr

Am Neujahrsmorgen bemerkte eine Streife des Reviers Zittau-Oberland an der Zittauer Straße in Neugersdorf, dass bei vier Autos die vorderen Kennzeichentafeln fehlten. Diese waren offenbar gestohlen worden. Außerdem versuchten die Unbekannten vergeblich, in ein Fahrzeug einzudringen. Die Täter nahmen den hinteren Scheibenwischer mit. Der Sachschaden betrug insgesamt etwa 100 Euro. Der Stehlschaden belief sich auf rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Müllcontainer stand in Flammen

Weißwasser/O.L., Gartenstraße
01.01.2018, 03:15 Uhr

Am Neujahrsmorgen bemerkten Passanten an der Gartenstraße in Weißwasser, dass ein Restmüllcontainer brannte und verständigten die Feuerwehr. Die Kameraden löschten die Flammen schnell, der Behälter schmolz aber dennoch vollständig in sich zusammen. Ursache des Feuers könnte eine unachtsam entsorgte Feuerwerksbatterie gewesen sein. Der Sachschaden belief sich auf etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu dieser Sachbeschädigung. (mu)

 

Täter scheitern bei Autodiebstahl

Gablenz, Wiesenweg
02.01.2018, 02:00 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen versuchten Diebe am Wiesenweg in Gablenz, einen Audi zu entwenden. Die Unbekannten ergriffen die Flucht, da die Eigentümer sie vermutlich rechtzeitig bemerkte und die Polizei verständigte. Auch ein Fährtenhund kam zum Einsatz. Die Täter entkamen unerkannt. Der Sachschaden an dem Audi fiel eher gering aus. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen