1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fliegerbombe gefunden – Evakuierung wird vorbereitet

Medieninformation: 054/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 25.01.2018, 17:50 Uhr

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fliegerbombe gefunden – Evakuierung wird vorbereitet

Im Zusammenhang mit der Entschärfung der 250 kg Fliegerbombe an der Krietzschwitzer Straße gibt es einem Sicherheitsradius von rund einem Kilometer um den Fundort. In der Folge machen sich Evakuierungen notwendig, die folgende Bereiche betreffen:
 
- das gesamte Gewerbegebiet an der B 172 auf dem Sonnenstein

- die Boleslawiecer Straße

- die Hohe Straße

- die Dr. Friedrichshöhe

- der Gartenverein Sonnenstein

- An der Viehleite

- die Anwohner der östlichen Rottwerndorfer Straße

- Albrecht-Dürer-Straße

- Dr.-Otto-Nuschke-Straße

- Franz-Schubert-Straße

- Hans-Hohlbein-Straße

- Krietzschwitzer Straße

- Longuyoner Straße

- Lucas-Cranach-Straße

- Ludwig-Richter-Straße

- Meller Weg

- Reutlinger Straße

- Robert-Schumann-Platz

Für die betroffen Bürger im Stadtteil Sonnenstein ist ein Notquartier in der Turnhalle Sonnenstein an der Struppener Straße vorgesehen. Die betroffenen Bürger in der Südvorstadt werden in der Turnhalle Schillergymnasium an der Seminarstraße untergebracht.

Weitere Informationen auch zu Straßensperrungen werden folgen.


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281