1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrugs-Opfer aufgepasst: Ansprüche gegen das Unternehmen Western Union können noch bis zum

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu), Katharina Korch (kk)
Stand: 01.02.2018, 13:30 Uhr

 

 

Betrugs-Opfer aufgepasst: Ansprüche gegen das Unternehmen Western Union können noch bis zum
12. Februar 2018 geltend gemacht werden

Ganz am Rande berichtete die Medienlandschaft bisher über eine Meldung, die jedoch für viele Opfer von Betrugshandlungen in ganz Deutschland, auch in Sachsen, große Bedeutung haben kann. Wer im Zeitraum 1. Januar 2004 bis zum 19. Januar 2017 Trickbetrügern aufgesessen ist und in diesem Zusammenhang Geld per Western Union ins Ausland transferiert hat, kann versuchen, seine Ansprüche gegen das Unternehmen geltend zu machen. Doch Eile ist geboten, denn die Frist dazu läuft am 12. Februar 2018 ab.

Nach Ermittlungen der US Federal Trade Commission, dem Department of Justice und des US Postal Service stimmte Western Union zu, Entschädigungszahlungen in Höhe von insgesamt 586 Millionen Dollar zu leisten.

Geschädigte, die ihre Ansprüche bis zum Ablauf der Frist dem Unternehmen mitteilen, werden nach Prüfung durch die amerikanischen Behörden durch die mit der Verwaltung beauftragte Kanzlei Gilardi & Co, LLC postalisch angeschrieben. Der Prüfungsvorgang könne bis zu einem Jahr dauern, teilte das Unternehmen mit. Den Betroffenen wird anschließend ein teilausgefülltes Formular zugesendet. Hierbei handelt es sich nicht um einen neuerlichen Betrugsversuch.

Weitere Informationen (in englischer Sprache) und alle notwendigen Formulare finden Sie unter www.westernunionremission.com. (tk)
 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ohne Zulassung

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Am Wacheberg
31.01.2018, 16:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag kontrollierte eine Streife des Autobahnpolizeireviers auf der BAB 4 am Rastplatz Wacheberg einen Mercedes Sprinter. Der 51-jährige Fahrer überführte den Transporter von Frankreich nach Polen. Er hatte dabei wohl vergessen, dass die Zulassung nur für Frankreich galt. Bis zur Einholung der erforderlichen Unterlagen untersagten die Polizisten die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Die Landesdirektion in Chemnitz wird sich damit befassen. (mu)

 

Gedampft

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Burkau
31.01.2018, 11.50 Uhr

Am Mittwochmittag dürfte sich der Fahrer eines Lkw an der Anschlussstelle Burkau auf der BAB 4 erschrocken haben, als es aus seiner Motorhaube rauchte. Nach der Alarmierung über die Rettungsleitstelle kamen die Wehren aus Burkau, Uhyst, Jiedlitz sowie Großhähnchen-Pannewitz zum Einsatz. Die Kameraden stellten schnell fest, dass der DAF nicht brannte. Es lag ein technischer Defekt vor, der das Kühlwasser wohl zum Dampfen brachte. Zur Behebung des Schadens lotste eine Funkwagenbesatzung den Sattelzug zum Parkplatz Rödertal. (mu)
 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Eine Verkehrskontrolle mit Folgen…

Bautzen, Wendischer Graben
01.02.2018, 00:01 Uhr

…hat in der Nacht zu Donnerstag eine Streife in Bautzen durchgeführt. So überprüften sie einen Ford am Wendischen Graben, dessen Kennzeichen für ein anderes Fahrzeug ausgegeben waren. Als die beiden Insassen die Kontrollabsicht der Polizisten bemerkten, flüchtete der Beifahrer. Er konnte allerdings eindeutig identifiziert werden. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit des 22-jährigen Lenkers wies ein Drogentest darauf hin, dass er zuvor Crystal konsumiert hatte. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Außerdem saß der Fahrer ohne Fahrerlaubnis am Steuer des Fiesta und sein Gefährt war seit Mitte Januar abgemeldet. Wie sich herausstellte, wurden die angebrachten Kennzeichen am Tag davor von einem anderen Fahrzeug entwendet. Damit ermittelt nun der Unfalldienst des örtlichen Reviers gegen den jungen Mann wegen Urkundenfälschung, Diebstahl der Kennzeichen, fehlender Pflichtversicherung sowie dem Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Im Auto stellten die Ordnungshüter überdies noch ein wegen Diebstahls in Fahndung stehendes Personaldokument sicher. (kk)

Von der Schule in den Gerichtssaal

Bautzen, Preuschwitzer Straße
31.01.2018, 10:15 Uhr

Am Mittwochmorgen staunte eine 18-Jährige nicht schlecht, als in ihrem Klassenzimmer die Polizei stand. So nahmen die Beamten des örtlichen Reviers die junge Frau mit und brachten sie zu einer Verhandlung bei Gericht. Dort sagte sie als Zeugin in einem Strafverfahren aus. Da sie ohne Entschuldigung nicht freiwillig erschien, machte sich der besondere Besuch in der Schule notwendig. Eine unangenehme Situation, die vermeidbar gewesen wäre. (kk)

 

Eingebrochen

01454 Radeberg, Forststraße, Garagenkomplex
24.01.2018, 16:45 Uhr - 31.01.2018, 16:45 Uhr

Radeberg, Waldstraße Garagenkomplex
29.01.2018, 20 Uhr - 30.01.2018, 17:30 Uhr

Unbekannte drangen innerhalb der vergangenen Woche in Garagen an der Wald- und Forststraße ein. In beiden Fällen entwendeten die Täter nichts, verursachten aber Sachschaden in Höhe von insgesamt 200 Euro. Polizeibeamte des Revierkriminaldienstes Kamenz befassen sich mit den Ermittlungen. (mu)
 

Unter Alkohol unterwegs

Arnsdorf, Stolpener Straße
01.02.2018, 02:35 Uhr

Am Donnerstagmorgen kontrollierte eine Streife des örtlichen Reviers in Arnsdorf an der Stolpener Straße einen VW. Der Fahrer roch vermutlich nach Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht der Polizisten. Das Gerät zeigte einen Wert von umgerechnet 1,28 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Mit den Ergebnissen der Untersuchung wird sich die Staatsanwaltschaft Görlitz befassen. (mu)
 

Angefahren

Radeberg, Dr.-Albert-Dietze-Straße
01.02.2018, 06:40 Uhr

An der Dr.-Albert-Dietze-Straße in Radeberg stieß am Donnerstagmorgen ein Pkw mit einer Fußgängerin zusammen. Ein 47-Jähriger übersah beim Abbiegen mit seinem Skoda vermutlich die rot geschaltete Ampel, als die 36-jährige Passantin bei grün die Fahrbahn querte. Die junge Frau verletzte sich bei dem Aufprall und ließ sich in einem Krankenhaus behandeln. Der Sachschaden betrug etwa 500 Euro. Die Ermittlungen zu dem Unfall führen die Verkehrssachbearbeiter des örtlichen Reviers. (mu)
 

Vorbildliche Unfallverursacher

Hoyerswerda, Hufelandstraße
31.01.2018, 05:40 Uhr

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße
31.01.2018, 13:30 Uhr

Am Mittwoch haben sich zwei Unfallverursacher in Hoyerswerda nach ihrem Malheur vorbildlich verhalten.

Beim Einparken touchierte am frühen Morgen in der Hufelandstraße eine 22-jährige mit ihrem Opel einen abgestellten Peugeot. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro.

Etwas später am Nachmittag wurde es einem 68-Jährigen mit seinem Hyundai ebenfalls auf einem Parkplatz zu eng. Er stieß gegen einen stehenden Seat. Geschätzt beläuft sich der Blechschaden auf circa 2.500 Euro. 

Bei beiden Unfällen waren die Geschädigten nicht von den Verursachern selbst ausfindig zu machen und so riefen sie richtigerweise die Polizei. Die Beamten informierten die Halter der beschädigten Autos, die damit ihre Schäden reguliert bekommen werden. (kk)
 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zusammengefahren

Niesky, Plittstraße
31.01.2018, 18:40 Uhr

Am Mittwochabend verletzte sich in Niesky eine Radfahrerin als sie mit einem Pkw zusammenstieß. Die 65-jährige Autofahrerin befuhr die Plittstraße. Offenbar übersah sie die von links kommende 51-Jährige mit ihrem Rad, als sie nach links auf die Bautzener Straße bog. Die jüngere Dame ließ sich medizinisch behandeln, war aber zum Glück nur leicht verletzt. Der Sachschaden lag bei zirka 1.600 Euro. Die Verkehrssachbearbeiter des Reviers Görlitz befassen sich mit dem Unfall. (mu)
 

Kellerräume aufgesucht

Görlitz, Schlesische Straße
30.01.2018, 20:00 Uhr - 31.01.2018, 07:40 Uhr

Görlitz, Wendel-Roskopf-Straße
30.01.2018, 10:00 Uhr - 31.01.2018, 09:00 Uhr

Unbekannte drangen vermutlich in der Nacht zu Mittwoch in mehrere Keller an der Schlesischen Straße und der Wendel-Roskopf-Straße in Görlitz ein. In beiden Fällen gingen die Täter gewaltsam gegen die Sicherungen vor. Sie entwendeten Werkzeuge sowie Fahrradbekleidung. Auch einen Brotbackautomat nahmen sie mit. Der Gesamtstehlschaden betrug etwa 1.100 Euro. Der Sachschaden hielt sich mit rund 100 Euro gering. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wird sich auch damit befassen, ob zwischen beiden Fällen ein Zusammenhang besteht. (mu)
 

Navi gestohlen

Seifhennersdorf, Nordstraße
30.01.2018, 20:00 Uhr - 31.01.2018, 08:00 Uhr

In Seifhennersdorf sind Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch an der Nordstraße in einen parkenden Hyundai eingebrochen. Ein mobiles Navigationssystem in dem Wagen hatte die Täter offenbar angelockt. Das Gerät verschwand mitsamt einer Kamera und einem USB-Stick. Den Stehl- und Sachschaden bezifferte der Eigentümer mit jeweils rund 250 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)
 

Ohne Führerschein und Zulassung unterwegs

Oppach, Schulstraße
31.01.2018, 10:15 Uhr

Beamte des Reviers Zittau-Oberland staunten nicht schlecht, als sie am Mittwochvormittag einen 62-jährigen Fahrer mit seinem BMW kontrollierten. Der Senior war seit längerem nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Noch nicht genug, fehlte dem Wagen die Zulassung sowie der erforderliche Versicherungsschutz. Dass die Kennzeichen am Auto auch noch von einem Schrottplatz in Taubenheim gestohlen waren, dürfte die Staatsanwaltschaft Görlitz ebenfalls beschäftigen. Die Polizisten untersagten dem Herrn die Weiterfahrt. (mu)
 

Beim Versuch gescheitert

Bernstadt a. d. Eigen, Görlitzer Straße
01.02.2018, 07:50 Uhr polizeibekannt

Unbekannte versuchten vermutlich in der Nacht zu Donnerstag an der Görlitzer Straße in Bernstadt einen Seat Altea zu entwenden. Nachdem die Täter den Wagen nicht starten konnten, entwendeten sie ein Navigationsgerät. Der Sach- sowie Stehlschaden konnte noch nicht näher beziffert werden. Kriminaltechniker gingen auf Spurensuche. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen. (mu)
 

Auto entwendet

Olbersdorf, Südstraße
31.01.2018, 20.00 Uhr - 01.02.2018, 07.30 Uhr

Unbekannte stahlen in der Nacht zu Donnerstag an der Südstraße in Olbersdorf einen grauen Ford. Nach dem knapp ein Jahre alten S-Max mit dem amtlichen Kennzeichen  DN LZ 5853 wird international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)
 

Zeugenaufruf: Flüchtige Unfallverursacher

Am Mittwoch haben gleich zwei Fahrzeug-Lenker nach Unfällen auf Parkplätzen unerlaubt den Unfallort verlassen.

  1. Fall:

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße, Parkplatz
31.01.2018, 05:45 Uhr - 14:00 Uhr

So stellte ein 36-Jähriger seinen schwarzen Seat Leon gegen 05:45 Uhr auf dem Parkplatz an der Geschwister-Scholl-Straße in Krauschwitz ab. Als er etwa 14:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, war die zuvor unversehrte rechte Seite des Pkw beschädigt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 1.500 Euro.

  1. Fall:

Weißwasser, Hanns-Eisler-Straße
30.01.2018, 21:00 Uhr - 31.01.2018, 18:00 Uhr

Der Fahrerin eines VW ging es am Mittwoch in Weißwasser ähnlich. Sie stellte ihr Auto am Dienstag um 21:00 Uhr in der Hanns-Eisler-Straße ab. Am Folgetag um 18:00 Uhr bemerkte die 35-Jährige einen frischen Schaden im hinteren linken Teil des Fahrzeugs, der  etwa 2.000 Euro hoch war.

Beamte des örtlichen Reviers haben beide Unfälle aufgenommen.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat einen der Unfälle beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu den Verursachern oder deren Fahrzeugen machen?

Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Weißwasser unter der Telefonnummer 03576 262 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)
 

Verbotenes Messer sichergestellt

Rietschen, Rothenburger Straße
31.01.2018, 17:14 Uhr

Eine Streife des Polizeirevieres Weißwasser hat Mittwochnachmittag bei einer Verkehrskontrolle in Rietschen ein verbotenes Messer sichergestellt. Die Hieb- und Stichwaffe mit einhändig feststellbarer Klinge lag griffbereit im Fach der Fahrertür des Daewoo. Da das Führen dieses Gegenstandes nach dem Waffengesetz untersagt ist, fertigten die Beamten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen den 36-jährigen Lenker. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich damit befassen. (kk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen