1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungseinbrecher kamen tagsüber

Medieninformation: 67/2018
Verantwortlich: Jana Kindt
Stand: 08.02.2018, 11:20 Uhr

Chemnitz

 

OT Bernsdorf/OT Kaßberg/OT Altchemnitz/OT Sonnenberg – Wohnungseinbrecher kamen tagsüber

(548) Mehrere tagsüber stattgefundene Wohnungseinbrüche bzw. ein Versuch sind im Verlaufe des Mittwochs angezeigt worden.

Zwischen 7.30 Uhr und 15 Uhr waren Unbekannte gewaltsam in zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus in der Zschopauer Straße eingedrungen und haben sie durchwühlt. Es ist noch nicht bekannt, ob die Täter Beute gemacht haben.

In der Comeniusstraße hatte sich jemand zwischen 10.15 Uhr und 12.30 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung verschafft und nach erstem Überblick Schmuck und Geld gestohlen. Eine Schadenssumme liegt noch nicht vor.

Bargeld im unteren vierstelligen Bereich stahlen Einbrecher, nachdem sie mit Gewalt zwischen 18.30 Uhr und 20.40 Uhr in eine in der Ahornstraße befindliche Wohnung eingedrungen sind.

Als ein Mieter in der Würzburger Straße gegen 12.15 Uhr Geräusche an seiner Wohnungstür wahrnahm, sah er durch den Spion und erblickte einen Mann, der sich an der Tür zu schaffen machte. Durch Klopfen von innen gegen die Tür verscheuchte er den Mann. Im Nachhinein wurden Beschädigungen an Tür und Zarge festgestellt. (Ki)

 

OT Bernsdorf – Kollision beim Linksabbiegen

(549) Von der Bernsdorfer Straße nach links in die Gutenbergstraße bog am Mittwoch, gegen 9.05 Uhr, die 46-jährige Fahrerin eines Pkw VW ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 68). Die VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro. (Kg)

 

OT Gablenz – Anstoß beim Losfahren

(550) Beim Anfahren vom Fahrbahnrand der Charlottenstraße kam es am Mittwochmorgen, gegen 8.10 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Renault (Fahrerin: 29) und einem vorbeifahrenden Pkw Hyundai. Die Hyundai-Fahrerin (70) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

 

OT Kappel – Autos kollidierten auf Kreuzung

(551) An der gleichnamigen und -rangigen Kreuzung Dr.-Salvador-Allende-Straße kollidierte am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, ein Pkw Toyota (Fahrer: 80) mit einem von rechts kommenden Pkw Mazda (Fahrer: 63). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Ostrau – Fahrzeugzubehör entwendet

(552) In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch drangen bisher unbekannte Diebe in drei in der Ringstraße abgestellte Landmaschinen ein und entwendeten aus ihnen Displays im Wert von insgesamt ca. 22.000 Euro. Sachschaden wurde nicht festgestellt. (Kg)

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Renault kollidierten auf Kreuzung

(553) Die B 173 in Richtung Chemnitz befuhr am Mittwoch, gegen 22.45 Uhr, der 58-jährige Fahrer eines Pkw Renault. Gleichzeitig war die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Renault auf der B 101 in Richtung Brand-Erbisdorf unterwegs. Am Bebelplatz, wo sich beide Straßen kreuzen, kollidierten die beiden Renault miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. (Kg)

 

Revierbereich Rochlitz

 

Penig – Unfall an Autobahnanschlussstelle

(554) Von der S 247 nach links in die Auffahrt der BAB 72 bog am Mittwochnachmittag, gegen 15.25 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines VW-Kleinbusses ab. Dabei kollidierte der Kleinbus mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 18), der durch den Anstoß noch gegen einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford (Fahrer: 49) geschoben wurde. Der Beifahrer (40) des Kleinbusses und die VW-Fahrerin erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 9 000 Euro beziffert. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld – Mutmaßlicher Autodieb flüchtete vor Kontrolle und verunglückte (Beitrag 542, Medieninformation Nr. 65 vom 7. Februar 2018)
- Ergänzungsmeldung -

(555) Der 23-jährige BMW-Fahrer wurde am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (Kg)

 

Königswalde – VW prallte gegen Baum

(556) Am Mittwochabend befuhr gegen 20.35 Uhr der 25-jährige Fahrer eines Pkw VW die Annaberger Straße (S 265) aus Richtung Morgensonne in Richtung Königswalde. In einer Doppelkurve kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Danach schleuderte der VW in den rechten Straßengraben, wo er zum Stillstand kam. Der 25-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Zudem bemerkten die Beamten bei der Unfallaufnahme Atemalkoholgeruch bei dem Mann. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,04 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge für den 25-Jährigen und die Sicherstellung seines Führerscheins. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 11.500 Euro. (Kg)

 

Ehrenfriedersdorf – Lkw kam von Straße ab und kippte um

(557) Der 49-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes (Getränketransport) war am Mittwoch, gegen 10 Uhr, auf der B 95 aus Richtung Chemnitz in Richtung Annaberg-Buchholz unterwegs. In Höhe des Ortsausgangs Ehrenfriedersdorf kam der Lkw vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme des 49-Jährigen nach links von der Fahrbahn ab und kippte im Straßengraben auf die Seite um. Der 49-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro. Zunächst war die B 95 für ca. 45 Minuten voll gesperrt und danach noch einmal während der Bergung des Lkw für ca. zwei Stunden. Gegen 17.30 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Straße wieder frei befahrbar. (Kg)

 

Cranzahl – Zwei Leichtverletzte nach Zusammenstoß

(558) Im Bereich Richterstraße/Karlsbader Straße kollidierten am Mittwoch, gegen 16.15 Uhr, zwei Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Beide Pkw-Fahrer (29, 49) erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. (Kg)

 

Revierbereich Aue

 

Lößnitz – Mutmaßlicher Schrottdieb gestellt

(559) Nach dem Hinweis eines Zeugen erwischte ein Firmeninhaber (28) am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, einen vermeintlichen Schrottdieb (25). Der Mann steht im Verdacht, aus einem Container in der Hauptstraße im Ortsteil Affalter Schrottteile gestohlen und mit seinem Fahrzeug mit Anhänger abtransportiert zu haben. Der Firmeninhaber wiederum verfolgte mit seinem Auto den in Richtung Aue fahrenden VW. Über die Fahrtstrecke informierte der Verfolger die Polizei. In der Bahnhofstraße in Aue konnten Polizisten das Gespann stoppen. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige entlassen, die Ermittlungen dauern an. (Ki)

 

Revierbereich Marienberg

 

Grünhainichen/OT Borstendorf – Fußgängerin von Pkw erfasst

(560) Gegen 9.05 Uhr befuhr am Mittwoch die 65-jährige Fahrerin eines Pkw Ford die August-Bebel-Straße (S 235) aus Richtung Grünhainichen in Richtung Eppendorf. In einer langgezogenen Doppelkurve kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und einer am rechten Fahrbahnrand laufenden Fußgängerin (30). Die 30-Jährige stürzte durch den Anstoß und erlitt schwere Verletzungen. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 500 Euro. (Kg)

 

Revierbereich Stollberg

 

Lugau – Hoher Sachschaden bei Unfall

(561) In der Unteren Hauptstraße kollidierte am Mittwoch, gegen 18.10 Uhr, ein VW-Transporter (Fahrerin: 45) mit einem parkenden Pkw Fiat, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Kindt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020