1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeiliche Berufsberatung

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Madeleine Urban (mu), Katharina Korch (kk)
Stand: 05.03.2018, 13:15 Uhr

 

 

Polizeiliche Berufsberatung

Zittau, Kantstraße 25, Agentur für Arbeit
08.03.2018, 16:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag findet in Zittau eine Informationsveranstaltung zum Polizeiberuf statt. Die Berufsberaterin der Polizeidirektion Görlitz, Polizeikommissarin Maren Steudner, klärt über die aktuellen Einstellungsvoraussetzungen in den Polizeidienst auf. Außerdem informiert sie über das Auswahlverfahren, die Ausbildung, das Studium sowie die vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bei der Polizei Sachsen.

Auch wer sich zu einer Anstellung als Wachpolizist beraten lassen möchte, ist bei Frau Steudner an der richtigen Adresse. Alle Interessierten sind herzlich zu der Veranstaltung in der Arbeitsagentur Zittau in der Kantstraße 25 eingeladen. Los geht es um 16:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (mu)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ergänzungsmeldung: Gefahren der afrikanischen Schweinepest auch Thema des Bautzener Fernfahrerstammtisches

Bezug: 1. Medieninformation vom 26. Februar 2018

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord
07.03.2018, ab 18:00 Uhr

Aus aktuellem Anlass ändert der Bautzener Fernfahrerstammtisch am Mittwoch sein ursprünglich vorgesehenes Programm. Neben den bereits angekündigten Neuerungen der Sozialvorschriften für Berufskraftfahrer, insbesondere den Lenk- und Ruhezeiten von Lkw- und Busfahrern, wird auch die afrikanische Schweinepest auf die Tagesordnung rücken. Zu den Risiken der Tierseuche wird Gunda Lubek, Referentin im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, informieren.

Auch das ursprünglich vorgesehene Thema bleibt auf der Agenda, womöglich in gekürzter Form. Um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, bedarf es eines regelmäßigen „Updates“ über die gesetzlichen Regelungen rund um die Lenk- und Ruhezeiten für Bus- und Lkw-Fahrer. Als Referenten werden Simone Schöhl von der Landesdirektion Sachsen und Erster Polizeihauptkommissar Falko Schölzel, Leiter des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Görlitz, vortragen.

Die Veranstaltung beginnt in der Rastanlage Oberlausitz-Nord an der BAB 4 bei Salzenforst um 18:00 Uhr. Das Team des Fernfahrerstammtisches freut sich auf Ihr Kommen. (tk)

 

Geplatzter Reifen

BAB 4, nahe der Anschlussstelle Burkau
04.03.2018, 23:55 Uhr

In der Nacht zu Montag hat ein geplatzter Reifen auf der BAB 4 für einen Unfall mit einem Verletzten geführt. So war ein 44-Jähriger mit seinem Golf nahe der Anschlussstelle Burkau in Richtung Dresden unterwegs, als ein Vorderreifen platzte. Er verlor die Kontrolle über das Auto und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei verletzte sich der Mann leicht. Der Volkswagen musste an den Haken. Der Sachschaden betrug 8.500 Euro. (kk)

 

Bremse defekt und 180 kg zu schwer

BAB 4, Anschlussstelle Burkau
04.03.2018, 08:30 Uhr

Mit einer defekten Bremse und einem überladenen Anhänger hat ein 42-Jähriger auf der BAB 4 vergeblich versucht, sich durch eine Kontrolle der Autobahnpolizei zu mogeln. Der Lenker war mit seinem Passat samt Lafette in Richtung Görlitz unterwegs, als der geschulte Blick der Beamten die Mängel ausmachte. Sie stoppten den Mann an der Anschlussstelle Burkau. Da die Auflaufbremse ohne Funktion und das aufgeladene Auto 180 kg zu schwer waren, untersagten die Polizisten dem Fahrer der Kombination die Weiterfahrt und zeigten die Verkehrsordnungswidrigkeiten an. Mit der Ahndung wird sich die Zentrale Bußgeldstelle in Chemnitz befassen. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Gasleitung beschädigt

Bautzen, Steinstraße
04.03.2018, 17:15 Uhr polizeibekannt

Am Sonntagabend mussten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Steinstraße in Bautzen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen. Die Feuerwehr kam zum Einsatz, da in einem Keller Gasgeruch festgestellt wurde. Augenscheinlich hatten Unbekannte eine Gasleitung vorsätzlich beschädigt. Es war wohl einem glücklichen Umstand zu verdanken, dass es nicht zu einer explosionsartigen Umsetzung des entstandenen Gas-Luft-Gemisches kam. Mitarbeiter eines Energieversorgers prüften die Leitungen und gaben später Entwarnung. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Alle Bewohner konnten allerdings zurück in das Gebäude. Kriminaltechniker untersuchten den Ereignisort genauer und sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Untersuchungen und ermittelt wegen des versuchten Herbeiführens einer Explosion. (mu)

 

Unfall mit Leichtverletzten

Großharthau, OT Schmiedefeld, Seeligstädter Straße
04.03.2018, 14:25 Uhr

Sonntagnachmittag verletzten sich zwei Fahrer, als sie mit ihren Autos an der Seeligstädter Straße in Schmiedefeld kollidierten. Eine 39-Jährige übersah wahrscheinlich einen Pkw. Sie überquerte mit ihrem Peugeot die B 6 und missachtete offenbar die Vorfahrt. Nach dem Zusammenstoß schob es den Hyundai des 33-jährigen Lenkers noch gegen einen Zaun. Sowohl die junge Frau als auch der Mann verletzten sich leicht. Der Sachschaden betrug insgesamt etwa 15.300 Euro.  Mit den Untersuchungen  zu dem Unfall werden sich die Verkehrsermittler des örtlichen Reviers befassen. (mu)


Wiese und Tonne in Brand

Radeberg, Oststraße/Glashüttenweg
04.03.18, 06:00 Uhr

Am Sonntagmorgen geriet eine Grasfläche an der Oststraße in Radeberg aus bisher unklarer Ursache in Brand. Etwa 600 Quadratmeter fielen den Flammen zum Opfer. Der Schaden konnte noch nicht näher beziffert werden. Möglicherweise zündeten Unbekannte den Rasen an. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Untersuchungen.

Wachau, OT Leppersdorf, Ringstraße
04.03.18, 09:50 Uhr

Augenscheinlich sorgte heiße Asche am Sonntagvormittag an der Ringstraße für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr in Leppersdorf. Das Feuer beschädigte die Mülltonnen und weitere Behälter. Auch ein Holzzaun sowie eine Tür blieben von den Flammen nicht verschont. Der Sachschaden belief sich auf zirka 8.000 Euro. Die Kameraden löschten den Brand und konnten Schlimmeres verhindern. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (mu)

 

Spaziergänger findet Drogen

Königsbrück, Auenweg
04.03.2018, 10:25 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger fand am Sonntagvormittag am Auenweg in Königsbrück Betäubungsmittel. Der 35-Jährige übergab den Polizisten ein Cliptütchen mit Marihuana und einem Joint. Die Beamten stellten dieses sicher. Die weiteren Ermittlungen zu dem Fund erfolgen durch den Kriminaldienst des örtlichen Reviers. (mu)

 

Aus Worten wurden Schläge

Hoyerswerda, Gerhard-von-Scharnhorst-Straße
04.03.2018, 19:00 Uhr

Eine zunächst nur mit Worten geführte Auseinandersetzung zwischen  einem 20-Jährigen und einem 28 Jahre alten Mann hat am Sonntagabend in Hoyerswerda in Handgreiflichkeiten geendet. Als die Argumente in der Gerhard-von-Scharnhorst-Straße ausgingen, schlugen sich die Streithähne nach ersten Erkenntnissen gegenseitig ins Gesicht. Beide verletzten sich dabei leicht. Die Kriminalpolizei ermittelt in zwei Fällen der Körperverletzung. (kk)

 

Pkw gerät in den Gegenverkehr

Bernsdorf, Dresdener Straße, B 97
04.03.2018, 11:20 Uhr

Sonntagmittag geriet ein Fiat auf der Dresdener Straße in Bernsdorf auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Jeep Eagle zusammen. Der Seicento-Lenker verlor auf Grund medizinischer Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Durch den Unfall selbst wurde keiner der Beteiligten verletzt. Beide Fahrzeuge kamen an den Haken. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 6.000 Euro. Für die polizeilichen Maßnahmen war die B 97 für zwei Stunden voll gesperrt. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zeugen gesucht: Verglasung in Schule durchschossen

Görlitz, Fischmarkt
23.02.2018 - 28.02.2018

Im Zeitraum vom 23. Februar bis 28. Februar diesen Jahres hatte ein bisher Unbekannter die Schule am Fischmarkt im Visier. Offenbar zielte der Täter mit einer unbekannten Waffe gegen die Scheiben und beschädigte die Verglasung. Mit etwa 1.500 Euro bezifferte der Verantwortliche den Schaden. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers befasst sich mit den Ermittlungen.

Die Polizei fragt nun:

  • Wer hat den Vorfall beobachtet?
  • Wem sind Personen im angegebenen Zeitraum aufgefallen?

Zeugen melden sich bitte im Revier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle. (mu)

 

Anhänger mit Baumaschine entwendet

 

Rothenburg/O.L., OT Nieder-Neundorf, Am Taubenhübel

03.03.2018, 23:30 Uhr - 04.03.2018, 09:30 Uhr

 

Auf eine Baumaschine haben es Unbekannte in der Nacht zu Sonntag in Nieder-Neundorf Am Taubenhübel abgesehen. Die Täter entwendeten gewaltsam die als Anhänger an einen Transporter gekuppelte Estrichmaschine Mixman D4 des Herstellers Glaap & Birkmann im Wert von etwa 28.000 Euro. Der Anhänger, nachdem nun international gefahndet wird, war mit den amtlichen grünen Kennzeichen NOL EK 516 versehen. Bei ihrer Tat zerstörten die Diebe auch ein Schloss um an ihre Beute zu gelangen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Räder gestohlen

Görlitz, Neugasse  
03.03.18, 22:00 Uhr - 04.03.18, 08:45 Uhr

Unbekannte montierten vermutlich in der Nacht zu Sonntag alle vier Räder von einem Renault Scenic. Den Megane bockten die Täter auf Steine, um an die Pneus zu gelangen. Der Wagen rutschte wohl von den Ziegeln. Weit kamen die Diebe offenbar damit nicht. Die Reifen lagen in einem benachbarten Grundstück. Der Sachschaden konnte noch nicht näher beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mu)

 

Fahrzeuge entwendet

Görlitz, Julius-Motteler-Straße
04.03.2018, 13:30 Uhr - 05.03.2018, 06:15 Uhr

Görlitz, Martin-Ephraim-Straße
04.03.2018, 18:00 Uhr - 05.03.2018, 09:45 Uhr

In der Nacht zu Montag hatten es Unbekannte offenbar auf zwei Nissans abgesehen. An der Julius-Motteler- und der Martin-Ephraim-Straße in Görlitz stahlen die Täter einen grauen und roten Qashqai. Nach den etwa zwei Jahre alten Wagen wird international gefahndet. Der Wert der SUV konnte nicht näher beziffert werden. Die Soko Kfz befasst sich mit den Ermittlungen. (mu)

 

Mit Drogen erwischt

 

Zittau, Friedensstraße

04.03.2018, 22:20 Uhr

 

Zu später Stunde fiel einer Streife am Sonntagabend eine 15-Jährige an der Friedensstraße in Zittau auf. Eine Durchsuchung der mitgeführten Sachen brachte ein Cliptütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen zum Vorschein. Ein Test bestätigte den Verdacht. Die Polizisten übergaben die junge Delinquentin ihrer Mutter. Mit deren Einverständnis, prüften die Beamten auch das Zimmer des Mädchens. Zum Vorschein kam ein unerlaubtes  Butterflymesser. Nun befasst sich die Staatsanwaltschaft mit den Anzeigen wegen des Besitzes von Drogen und einem verbotenen Gegenstand. (mu)

 

Transporter entwendet

Löbau, Alexander-von-Humboldt-Straße
02.03.2018, 17:00 Uhr - 05.03.2018, 06:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Montag an der Alexander-von-Humboldt-Straße einen Transporter Fiat. Nach dem weißen Ducato wird international gefahndet. Der Wert des knapp drei Jahre alten Wagens betrug etwa 16.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen führt die Soko Kfz. (mu)

 

Zeugen gesucht: Polizei stoppte flüchtenden Golf-Fahrer

B 178, zwischen Löbau, Altmarkt und Großhennersdorf
04.03.2018, 05:00 Uhr - 05:15 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen haben Polizisten einen Golf-Fahrer, der sich einer Kontrolle entziehen wollte, auf der B 178 in Großhennersdorf gestoppt. Eine Streife stellte den 19-Jährigen mit seinem braunen Auto in Löbau am Altmarkt fest. Den Beamten war bekannt, dass weder Fahrer noch Fahrzeug auf Grund fehlender Fahrerlaubnis und Zulassung hätten im Straßenverkehr unterwegs sein dürfen. Als die Ordnungshüter dem Lenker das Stoppsignal gesetzt hatten, flüchtete dieser in Richtung Zittau. Wie ein Test bestätigte, war der junge Mann unter Drogeneinfluss unterwegs, weshalb  die Polizisten eine Blutentnahme anordneten. Da die Kennzeichen nicht zum Golf III gehörten, wurden sie sichergestellt und Kriminaltechniker suchten nach Spuren. Außerdem untersagten die Polizisten die Weiterfahrt und ermitteln nun gegen den Beschuldigten wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie dem Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Auf der Fahrt des Flüchtenden kam es nahe Herrnhut am sogenannten Hengstberg beinahe zu einem Verkehrsunfall zwischen ihm und einem Pkw im Gegenverkehr. Dessen Fahrer verhinderte mit einer schnellen Reaktion einen Zusammenstoß.

Die Polizei sucht den Fahrer vom Hengstberg und andere Personen, die Angaben zum Sachverhalt machen können. Hinweise  nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Telefonnummer  03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Wilder Zusammenstoß

B 156, Weißwasser/O.L., Schwerer Berg
05.03.2018, 01:00 Uhr      

In den frühen Morgenstunden des Montags kollidierte ein Seat mit einem Wildschwein. Ein 24-Jähriger befuhr mit seinem Wagen die Straße Schwerer Berg von Weißwasser kommend als der Keiler oder die Bache die Fahrbahn querte. Der Schaden am Fahrzeug belief sich auf zirka 1.000 Euro. (mu)

 

Scheibe beschädigt

Rietschen, Muskauer Straße
03.03.2018, 20:00 Uhr - 04.03.2018, 09:40 Uhr

Bisher Unbekannte beschädigten eine Scheibe an der Muskauer Straße in Rietschen. Offenbar warfen die Täter Steine gegen das Glas. Die Äußere ging dabei zu Bruch. Der Schaden belief sich auf rund 150 Euro. Keine Lappalie, denn die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen zu dieser Sachbeschädigung. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen