1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BAB 72: 56. Fernfahrerstammtisch im Rasthof Vogtland Nord

Medieninformation: 141/2018
Verantwortlich: Oliver Wurdak, Christian Schünemann
Stand: 08.03.2018, 14:00 Uhr

Ausgewählte Meldung

56. Fernfahrerstammtisch im Rasthof Vogtland Nord

BAB 72/Plauen, OT Stöckigt – (ow) Am Donnerstagabend fand ab 19 Uhr an der Bundesautobahn 72 der bereits 56. Fernfahrerstammtisch im Vogtland statt. Neben „Stammgästen“ aus der Region zeigten auch Fernfahrer, die ihre Ruhepause auf dem Rasthof eingelegt hatten, reges Interesse an den Fachinformationen. Jens Möse von der Verkehrspolizeiinspektion in Reichenbach erläuterte aktuelle Änderungen verkehrsrechtlicher Vorschriften bis hin zu deren vermeidbaren Auswirkungen für einzelne Kraftfahrer im so genannten Fahreignungsregister beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg in Form ungeliebter Punkte. Ergänzt wurden seine Ausführungen durch Maik Kappes, amtlich anerkannter Sachverständiger der DEKRA, der kompetente Auskünfte zu technischen Fragen geben konnte. Das dies nicht immer einfach ist, lässt auch die aktuelle Dieseldebatte erahnen. Erfreulich wäre für die Zukunft, dass noch mehr Kraftfahrer und Spediteure aus der Region die Möglichkeit des Stammtisches nutzen. Die Termine werden regelmäßig veröffentlicht und alle Teilnehmer bekunden, dass die Zeit sinnvoll investiert ist.

 

Vogtlandkreis

Sachbeschädigung an Überdachung der Straßenbahnhaltestelle

Plauen – (ow) In der Nacht zum Donnerstag, gegen 1:40 Uhr zerschlugen unbekannte Täter am Postplatz zwei Scheiben der Haltestellenüberdachung der Plauener Straßenbahn auf dem Gleis B, Syrastraße – Bahnhofstraße. An der Überdachung entstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Mutmaßlicher Ladendieb beschädigt Funkstreifenwagen

Plauen – (ow) Am Mittwoch wurde gegen 16 Uhr in einem Drogerie-Markt an der Bahnhofstraße ein mutmaßlicher Ladendieb (26) gestellt, welcher mehrere Parfümtester im Wert von etwa 500 Euro entwenden wollte. Die Ware gelangte unbeschädigt in den Markt zurück. Beim Verlassen des Geschäfts entnahm der 26-Jährige vor dem Eingang angebotene Drogerieartikel im Wert von etwa 2,50 Euro. Daraufhin wurde die Polizei gerufen. Die eingetroffenen Polizeibeamten stellten bei dem jungen Mann eine Atemalkoholkonzentration von knapp 1,8 Promille fest. Bei der folgenden Durchsuchung stellten die Beamten zudem neuwertige Bekleidung mit Preisetiketten fest, welche aus einem Geschäft in der Nähe stammten. Da der 26-Jährige für diese Bekleidung keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte, wurde sie sichergestellt und im Nachgang das Bekleidungsgeschäft aufgesucht. Hier wurde der Diebstahl dieser Bekleidungsartikel im Gesamtwert von knapp 70 Euro bekannt.
Während die Beamten diesbezüglich noch in dem Laden beschäftigt waren, wurde über Passanten bekannt, dass der 26-Jährige an den Funkstreifenwagen uriniert und dessen Motorhaube eingedellt hatte. Daraufhin wurde der Tatverdächtige zur Klärung der Gewahrsamstauglichkeit in die Rettungsstelle des Krankenhauses gebracht und verblieb dort aufgrund weiterer notwendiger Untersuchungen. Entsprechende Diebstahls- und Sachbeschädigungsanzeigen wurden erstattet.

Fahrer nach Unfall verstorben

Plauen, OT Reinsdorf – (ow) Ein 73-jähriger Pkw-Fahrer ist am späten Donnerstagvormittag verstorben. Er war kurz vor 11 Uhr mit einem Dacia Duster auf der Kemmlerstraße in Richtung B 92 unterwegs, als er plötzlich gesundheitliche Probleme bekam und das Lenkrad verriss. Folgend kam der Pkw zunächst nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Grundstücksumfriedung. Anschließend geriet er nach rechts an eine Böschung und kippte auf die Fahrerseite. Die Beifahrerin konnte sich aus dem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt. Der Fahrzeugführer selbst wurde eingeklemmt und von den Kameraden der Plauener Berufsfeuerwehr aus dem Fahrzeug befreit. Dabei war er nicht mehr ansprechbar. Der Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des 73-Jährigen feststellen. Der Sachschaden wird auf etwa 5.100 Euro geschätzt.

Nach Unfall geflüchtet

Weischlitz – (ow) In der Nacht zu Mittwoch befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer die Plauener Straße in Richtung Kürbitz und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge fuhr er einen Hang hinunter und kam mit seinem Fahrzeug an einer Lagerhalle zum Stehen, an welcher dabei ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro entstand. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.
Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Unfallverursachers oder das von ihm genutzte Fahrzeug geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.

Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Weischlitz – (ow) Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Gutenfürst und Heinersgrün geriet am Mittwoch, gegen 7 Uhr der Fahrer eines Skoda Fabia aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Der Pkw kam daraufhin von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei wurde der 21-jährige Fahrer schwer verletzt, was eine stationäre Behandlung im Krankenhaus notwendig machte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro.

Fahrzeug prallt gegen Straßenbaum – Fahrerin schwer verletzt

Adorf – (ow) Am Mittwoch befuhr gegen 6:30 Uhr die Fahrerin eines Pkw Dacia die Markneukirchner Straße aus Richtung Siebenbrunn in Richtung Adorf und kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Hier stieß sie gegen eine Leitplanke, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und prallte gegen einen Straßenbaum. Beim Unfall wurde die 21-Jährige schwer verletzt und anschließend stationär im Krankenhaus aufgenommen. Am Dacia entstand Totalschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Einbruch in Garten

Auerbach – (ow) In der Zeit von Montagmittag bis Dienstagmittag zerschlugen unbekannte Täter mittels Steinen zwei Fenster der Laube eines Kleingartens der Anlage am Ziegeleiweg/Bienenweg und drangen in das Innere ein. Es wurden verschiedene Abzeichen entwendet. Weiterhin beschädigten die Unbekannten Holztüren einer Toilette und eines Geräteschuppens. Es ist ein Gesamtschaden von etwa 400 Euro entstanden.
Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744 2550.

Lediglich 3 Prozent waren zu schnell

Reichenbach – (ow) Mittwochnachmittag wurde auf der Zwickauer Straße in Richtung Stadtmitte eine mehrstündige Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei gerieten 608 Fahrzeuge ins Visier der Messeinrichtung. Im Ergebnis erhalten 18 Fahrzeugführer einen Verwarngeldbescheid, d. h. sie waren nicht schneller als 20 km/h über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h unterwegs. Der Fahrer eines Pkw VW ist mit 76 km/h gemessen worden. Ihn erwarten nach Abzug der Toleranz ein Bußgeldbescheid über 80 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Auf Autobahn 50 km/h zu schnell

BAB 72/Lengenfeld – (ow) Am Donnerstagvormittag wurde auf der Richtungsfahrbahn Hof-Chemnitz die Einhaltung der Geschwindigkeitsregeln überwacht. Während der viereinhalbstündigen Kontrolle passierten 1 695 Fahrzeuge die Messstelle in Höhe des Parkplatzes Waldkirchen. Lediglich 3 Prozent der Fahrzeugführer war schneller als die erlaubten 100 km/h unterwegs. Sie erhalten nun Post von der Bußgeldstelle. Schnellstes gemessenes Fahrzeug war ein Pkw mit 155 km/h. Nach Abzug der Toleranz erwarten dessen Fahrzeugführer ein Bußgeldbescheid über 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

 

Landkreis Zwickau

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Zwickau, OT Marienthal – (cs) Am Mittwochmorgen kam es an der Marienthaler Straße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Ein 59-Jähriger befuhr mit seinem VW die Windbergstraße und überquerte die Marienthaler Straße in Richtung Bernhardstraße. Dabei übersah er den vorfahrtsberechtigten Mercedes-Benz eines 48-Jährigen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Unfallflucht am Kreisverkehr

Neukirchen/Pleiße – (cs) In der Nacht zu Dienstag, gegen 2 Uhr befuhr ein unbekannter Lkw-Fahrer die S 290 aus Richtung BAB 4 in Richtung Neukirchen/Pleiße. Kurz vor dem Kreisverkehr kam er nach links von seiner Fahrspur ab, überfuhr den Kreisverkehr halbseitig und fuhr dabei über eine Grünfläche. Danach verließ er den Unfallort, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der entstandene Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.
Hinweise zum unbekannten Fahrer oder zum von ihm verwendeten Fahrzeug nimmt die Polizei in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Crimmitschau – (cs) Am Mittwochmorgen befuhr ein 49-Jähriger mit einem Pkw VW die Straße Unter den Weiden und wurde dabei angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Illegale Müllentsorgung

Wilkau-Haßlau – (cs) Mittwochvormittag wurde bei einer Begehung in einem Waldstück an der Cunersdorfer Straße eine größere Menge von illegal entsorgtem Müll festgestellt. Nun wird geprüft, wer den Müll dort abgeladen hat. Die Polizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen. Dem Verursacher droht eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen des Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Oelsnitz/Erzgeb. – (cs) Am Mittwochabend, gegen 19:45 Uhr war eine 54-Jährige mit ihrem grauen VW Passat auf der S 255 von der Autobahnanschlussstelle Hartenstein in Richtung Heinrichsort unterwegs. Als die Frau das dort befindliche Waldgebiet durchfuhr, kam ihr in einer leichten Rechtskurve ein bislang unbekanntes Fahrzeug entgegen. Dabei kam es zu einer Berührung beider Fahrzeuge, wobei dem VW Passat der linke Außenspiegel abgerissen wurde. Der unbekannte Fahrer im Gegenverkehr setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 400 Euro geschätzt. Zum Unfallzeitpunkt waren, dem Passat der Geschädigten nachfolgend, zwei weitere Fahrzeuge in Richtung Heinrichsort unterwegs. Deren Fahrer könnten eventuell nähere Angaben zu dem gesuchten Fahrzeug oder seinem Fahrer machen.
Die Fahrer der beiden nachfolgenden Fahrzeuge werden nun gebeten sich bei der Polizei in Stollberg zu melden, Telefon 037296 900.

Diebstahl von einer Baustelle

Meerane – (cs) In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagmorgen haben unbekannte Täter einen Tieflöffel eines Raupenbaggers von einer Baustelle an der Gablenzer Straße gestohlen. Auf dem Tieflöffel ist die Zahl 4179 aufgeschweißt und er hat einen Wert von etwa 2.500 Euro.
Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib des gestohlenen Tieflöffels nimmt die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03763 640.

Unfall mit Totalschaden

Limbach-Oberfrohna, OT Kändler – (cs) Am Mittwochmorgen befuhr ein 26-Jähriger mit einem Seat die Hauptstraße in Richtung Bernhardstraße und kam in einer leichten Rechtskurve bei Schneeglätte ins Rutschen. Das Heck seines Fahrzeugs beschädigte dabei den im Gegenverkehr befindlichen Skoda einer 61-Jährigen. Im Skoda lösten beide Airbags aus. Verletzt wurde zum Glück niemand. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden von insgesamt rund 15.000 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Hohenstein-Ernstthal – (cs) Am Donnerstagvormittag befuhr eine 37-Jährige mit ihrem Hyundai die Zeißigstraße und bog in die Straße Am Bahnhof ein. Dabei übersah sie den Hyundai eines vorfahrtsberechtigten 71-Jährigen. Es kam zur Kollision beider Pkw. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 8.000 Euro.


Marginalspalte

Kontakt


Pressestelle

  • Oliver Wurdak
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Pressestelle
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 375 428-4007
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Polizeipräsident Conny Stiehl

Polizeipräsident
Conny Stiehl

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.