1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtigen nach Sachbeschädigung gestellt

Verantwortlich: Madeleine Urban (mu), Katharina Korch (kk)
Stand: 10.04.2018, 15:00 Uhr

 

Tatverdächtigen nach Sachbeschädigung gestellt

Görlitz, Marienplatz, Demianiplatz, Am Museum, Postplatz
09.04.2018, 23:20 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers hat Montag kurz vor Mitternacht einen Tatverdächtigen am Postplatz in Görlitz gestellt und vorläufig festgenommen. Der 23-Jährige soll im Stadtgebiet fünf Pkw mit einer Bierflasche beschädigt haben. Die zwei VW, der Mercedes, der Skoda und der Mazda wiesen Kratzer sowie Einschläge in den Scheiben auf. Ebenso waren Fenster eines Hotels und eines Geschäfts demoliert. Ein Zeuge machte die Bundespolizei darauf aufmerksam. Diese eilte dem Mann zu Fuß nach und erhielt dabei Unterstützung der Görlitzer Kollegen. Bei seiner Festnahme leistete der Beschuldigte Widerstand indem er auf die Beamten losging. Selbst nachdem die Handschellen klickten, versuchte er durch Treten und Beißen die Polizisten anzugreifen. Ein Test wies umgerechnet 2,18 Promille im Atem des Mannes aus. Eine Überprüfung seiner Person ergab außerdem, dass er von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Durch die Sachbeschädigungen entstand nach ersten Erkenntnissen etwa 1.600 Euro Schaden. Mit den Ermittlungen dazu und mit dem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Tempolimit überwacht

BAB 4, Dresden - Görlitz, nahe der Anschlussstelle Burkau
09.04.2018, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Auf der BAB 4 nahe der Anschlussstelle Burkau in Richtung Görlitz gilt das Tempolimit von 100 km/h. Dessen Einhaltung überprüfte am Montagvormittag für fünf Stunden der Verkehrsüberwachungsdienst. Über 3.600 Fahrzeuge durchfuhren die Messstelle, wobei 81 zu schnell fuhren. In 56 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. 25 Fahrer waren jedoch deutlich flotter und erhalten nun eine Bußgeldanzeige. Am eiligsten hatte es der Lenker eines BMW mit 150 km/h. Ihn erwarten 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. Allen Ertappten wird die Bußgeldstelle des Landkreises in den nächsten Wochen Post zukommen lassen. (kk)


Sechs Fahrer mit Handy am Steuer erwischt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Dresden - Görlitz
09.04.2018, 08:30 Uhr - 17:35 Uhr

Ablenkung ist eine der Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Dazu gehört auch zunehmend die Nutzung elektronischer Kommunikationsgeräte während der Fahrt. Am Montag haben Streifen des Autobahnpolizeireviers insgesamt sechs Verstöße gegen das sogenannte Handy-Verbot festgestellt. Die Polizisten hielten die Betroffenen an, suchten das Gespräch und zeigten die Ordnungswidrigkeiten an. Auf die Lenker kommt neben einem Bußgeld von 100 Euro auch ein Punkt im Zentralregister zu. Dies sollte beim Umdenken hilfreich sein. Post erhalten sie in den nächsten Wochen von der Zentralen Bußgeldstelle in Chemnitz. (kk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zu Pkw-Bränden gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 10. April 2018

Bischofswerda, Pfarrgasse und Bischofstraße
10.04.2018, 01:00 Uhr und 03:00 Uhr

Am frühen Morgen des Dienstag haben in Bischofswerda aus bislang noch ungeklärter Ursache zwei Pkw gebrannt. So stand ein Renault in der Pfarrgasse gegen 01:00 Uhr in Flammen. Etwa zwei Stunden später traf es einen Opel an der Bischofstraße. Insgesamt etwa 26.000 Euro Sachschaden entstanden. Brandursachenermittler befassen sich mit dem Ursprung des Feuers. Zudem sicherten Kriminaltechniker Spuren an den Tatorten, deren Auswertung noch aussteht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen Brandstiftung dauern an.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat Beobachtungen im Umfeld der Tatorte vor, während sowie nach der Tat gemacht?
  • Wem sind Personen aufgefallen?

Hinweise nimmt das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 - 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Bautzen, Holzmarkt
20.03.2018, Nachmittag

Am Nachmittag des 20. März diesen Jahres kam es am Holzmarkt in Bautzen zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Zwei Jüngere, Ende 20, schlugen offenbar mit Fäusten auf einen 43-Jährigen ein. Dieser setzte sich daraufhin zur Wehr. Er hatte leichte Verletzungen.

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

  • Wer hat den Vorfall auf Holzmarkt in den Nachmittagsstunden des 20. März beobachtet?
  • Wer kann Angaben zu den Beteiligten machen oder kennt diese?

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Bautzen unter der Rufnummer 03591 356-0 oder jeder anderen Polizeidienstelle. (mu)

 

Fahren unter Alkoholeinfluss

Cunewalde, Neudorfstraße
09.04.2018, 19:10 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers stoppte am Montagabend in Cunewalde eine 68-jährige Fahrerin eines VW. An der Neudorfstraße kontrollierten sie die Seniorin. Den Beamten fiel Alkoholgeruch auf. Ein Testgerät zeigte einen Wert von umgerechnet 0,80 Promille an. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt. Die Betroffene erwartet nun ein Bescheid des Landkreises Bautzen. Sie dürfte 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte in Flensburg erwarten.

 

Geschwindigkeit überprüft

B 156, Sdier, Bad Muskauer Straße in Richtung Uhyst
09.04.2018, 14:00 Uhr - 19:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Montagnachmittag die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h auf der B 96 in Sdier überprüft. In fünf Stunden passierten fast 700 Fahrzeuge die Messstelle. 58 fuhren zu schnell. Davon kommen 44 Lenker mit einem Verwarngeld davon. 14 Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und erhalten einen Bußgeldbescheid. Den Spitzenwert von 102 km/h lieferte ein Krad. Dem Fahrer drohen 280 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Post erhalten alle „Temposünder“ in den kommenden Wochen von der Bußgeldstelle des Landkreises. (kk)

 

Erneuter Brand im Spittelforst        

Kamenz, Forststraße, Spittelforst
09.04.2018, 17:25 Uhr

Bezug: 1. Medieninformation vom 09. April 2018

Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Tagen kam es zum Brand des Waldbodens im Kamenzer „Spittelforst“. Ein Unbekannter zündete offenbar am Weg zwischen der Einfahrt zu einem Pflegeheim und einem Pavillon den Waldboden an. Der bisher unbekannte Zündler flüchtete danach augenscheinlich durch das Unterholz in östliche Richtung. Der Boden brannte auf einer Fläche von zirka 150 Quadratmetern. Nach kurzer Zeit löschten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr die Flammen. Der Sachschaden wurde auf rund 300 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen der Brandstiftung aufgenommen. (mu)

 

Zwei Mal eingebrochen

Laußnitz, Höckendorfer Straße
07.04.2018, 16:30 Uhr - 09.04.2018, 06:00 Uhr

Laußnitz, Höckendorfer Straße
08.04.2018, 18:00 Uhr - 09.04.2018, 09:00 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen sind Unbekannte mit Gewalt in die Gebäude zweier Unternehmen an der Höckendorfer Straße in Laußnitz eingebrochen. Die Täter durchsuchten an beiden Tatorten alle Räumlichkeiten.

Sie entwendeten zum einen Werkzeuge wie eine Kettensäge, mehrere Luftdrucknagler und einen Hobel sowie einen PC. Der Wert der Beute betrug etwa 3.000 Euro. Zudem hinterließen die Diebe ungefähr 300 Euro Sachschaden.

Im zweiten Fall stahlen die Langfinger zwei Vibrationsverdichter im Wert von etwa 5.000 Euro. Auch der Sachschaden fiel mit circa 1.000 Euro nicht gering aus.

Mit der Auswertung der durch Kriminaltechniker gesicherten Spuren und den weiteren Ermittlungen zu den Einbrüchen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Ehrlicher Finder

Hoyerswerda, Straße des Friedens
09.04.2018, 10:15 Uhr

Am Montagvormittag hat ein ehrlicher Finder einen dreistelligen Bargeldbetrag bei der Polizei in Hoyerswerda abgegeben. Der 64-Jährige fand es an der Straße des Friedens. Da das Geld keiner Person zuzuordnen war, wurde es dem Fundbüro übergeben. Dort kann es vom rechtmäßigen Eigentümer abgeholt werden. (kk)

 

Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Hoyerswerda, Albert-Einstein-Straße
10.04.2018, 05:10 Uhr

Eine Streife hat am Dienstagmorgen einen 50-Jährigen Opel-Fahrer in der Einsteinstraße in Hoyerswerda kontrolliert. Als es bei der Überprüfung um den Führerschein ging, konnte der Mann nichts vorweisen. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Beamten stellten den Fahrzeugschlüssel sicher um eine Weiterfahrt des Beschuldigten zu verhindern. Durch eine Person mit gültiger Fahrerlaubnis wird dieser wieder herausgegeben. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der „Schwarzfahrt“ beschäftigen. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Scheibe eingeschlagen - Schmuck entwendet

Görlitz, Elisabethstraße
09.04.2018 - 10.04.2018, 06:15 Uhr

Ein Zeuge verständigte am Dienstagmorgen die Polizei. Ihm war aufgefallen, dass die Scheibe eines Geschäfts an der Elisabethstraße in Görlitz eingeschlagen worden war. Möglicherweise entwendeten die Täter auch Schmuck. Die Polizei verständigte die Eigentümerin. Letztlich fehlten mehrere Ringe. Der Gesamtwert dürfte im dreistelligen Bereich liegen. Auch ein Bild beschädigten die Täter. Konkrete Angaben zum gesamten Sachschaden lagen noch nicht vor. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen. (mu)

 

Zeugen zu einer Unfallflucht gesucht

Reichenbach, Löbauer Straße
09.04.2018, 12:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall mit einer verletzten Person, der sich Montagmittag auf einem Supermarkt-Parkplatz an der Löbauer Straße in Reichenbach ereignete. Die 29-jährige Geschädigte befand sich am Kofferraum ihres Fahrzeugs, als sie von einem schwarzen Auto angefahren wurde. Der Wagen kam rückwärts aus der gegenüberliegenden Parklücke. Der etwa 60 bis 70 Jahre alte Lenker stieg kurz aus. Er sagte, es sei nichts passiert, klopfte der Frau auf die Schultern und fuhr davon. Die Verletzte klagte nach dem Unfall über Rückenschmerzen. Hinweise zu dem Verursacher und seinem Fahrzeug nimmt das Revier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Motorwerkzeuge entwendet

Zittau, Hauptstraße
08.04.2018, 18:00 Uhr - 09.04.2018, 07:30 Uhr

Unbekannte haben sich auf ein Betriebsgelände an der Hauptstraße in Zittau begeben um dort auf Beutezug zu gehen. Die Täter gelangten über einen unverschlossenen Zugang in ein Gebäude und entwendeten einen Rasenmäher, eine Motorsense, eine Motorspritze und ein Radio. Gewaltsam drangen die Diebe außerdem in ein Nebengebäude und stahlen dort eine Gartenpumpe. Insgesamt über 1.000 Euro Stehlschaden entstand. Hinzu summierte sich ein Sachschaden von etwa 5 Euro. Polizisten sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den Ermittlungen beschäftigt sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Tank im Visier

Zittau, An den Kaiserfeldern
06.04.2018, 15:00 Uhr - 09.04.2018, 07:00 Uhr

An den Kaiserfeldern in Zittau entwendeten Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen Diesel aus dem Tank einer Siebanlage. 150 Liter zapften die Täter aus der Baumaschine. Etwa 160 Euro betrug der Stehlschaden. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Untersuchungen. (mu)

 

Täter bei Einbruch überrascht – Polizei zu spät verständigt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße
10.04.2018, 06:00 Uhr und 07:20 Uhr polizeibekannt

Am Dienstagmorgen hatte sich ein Unbekannter gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus an der Haupstraße in Neugersdorf verschafft. Nachdem er in die Kellerräume gelangt war, traf er im Haus auf die Eigentümer und schloss diese ein. Leider verständigten sie nicht umgehend die Polizei, sondern nahmen zuerst Kontakt zu Angehörigen auf. So kam die Meldung über eine Stunde verspätet im örtlichen Revier an. Schließlich stellte sich heraus, dass der Täter vor Verlassen des Gebäudes auch die Jacken der Bewohner durchsuchte und Ausweispapiere mitnahm. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Untersuchungen.

Die Polizei weist daraufhin, dass der Notruf sofort zu wählen ist. Verständigen sie umgehend die Polizei. Jegliche Zeitverzögerung erschwert die Suche nach den Tätern und gefährdet möglicherweise Ihre Sicherheit.   (mu)

 

Unachtsam beim Autofahren

Rietschen, Görlitzer Straße
09.04.2018, 15:50 Uhr

Am Montagnachmittag stieß ein 85-Jähriger mit seinem Opel an der Görlitzer Straße in Rietschen rückwärts gegen einen parkenden Ford. Der Sachschaden betrug zirka. 800 Euro.

Weißwasser/O.L., Käthe-Kollwitz-Straße
09.04.2018, 10:30 Uhr

In Weißwasser beachtete eine 31-Jährige mit ihrem VW- Transporter offenbar nicht den seitlichen Abstand zu einem parkenden Ford Transit, als sie an diesem auf der Käthe-Kollwitz-Straße vorbeifuhr. An beiden Wagen belief sich der Sachschaden auf etwa 400 Euro. (mu)

 

Mit Fahne am Steuer

Weißwasser/O.L., Jahnstraße / Forster Straße
09.04.2018, 18:10 Uhr

Am Montagabend verursachte eine 57-jährige Fahrerin an der Forster Straße in Weißwasser einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Die ältere Frau bog von der Berliner Straße kommend nach rechts ab, als sie mit ihrem BMW gegen einen verkehrsbedingt wartenden VW stieß. Allerdings kümmerte sich die Dame nicht um die Aufnahme, sondern verließ unerlaubt den Unfallort. Der 34 Jahre alte Lenker des Caddy stellte die flüchtende Beteiligte und verständigte die Polizei. Die Beamten hatten wohl den richtigen Riecher, schließlich zeigte ein Atemalkoholmessgerät einen Wert von umgerechnet 1,82 Promille an. Sie untersagten die Weiterfahrt und stellten den Führerschein sicher. Der Sachschaden belief sich auf etwa 2.500 Euro. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dieser Gefährdung im Straßenverkehr und dem Unerlaubten Entfernen von Unfallort befassen. (mu)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen