1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugenaufruf nach Verfolgungsfahrt/Indoor- Aufzuchtanlage gefunden!/Attacke mit Reizgas/Behördenübergreifende Zusammenarbeit an einem Kriminalitätsschwerpunkt

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Michael Fengler, Uwe Voigt und Andreas Loepki
Stand: 20.04.2018, 15:17 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Behördenübergreifende Zusammenarbeit an einem Kriminalitäts-schwerpunkt                                                                         

Ort:      Leipzig (OT Anger-Crottendorf), Zweinaundorfer Straße
Zeit:     19.04.2018, ab 19:30 Uhr

Seit einigen Monaten häuften sich im vorderen Bereich der Zweinaundorfer Straße Eigentums-, Betäubungsmittel- und Rohheitsdelikte, wobei daran beteiligte Tatverdächtige zumeist jung, männlich und nordafrikanischer Herkunft waren. Im Zusammenhang rückte auch ein an der Ecke Cichoriusstraße gelegenes Gewerbeobjekt in den Fokus, weil sich eine Vielzahl der Taten darin, davor oder in direkter Nähe ereignete. Aus diesen Gründen führte die Polizeidirektion Leipzig im Zusammenwirken mit der Stadt Leipzig (Ordnungsamt, Gewerbeamt, Ausländerbehörde), dem Zoll und der Steuerfahndung gestern Abend eine Kontrolle der Örtlichkeit durch. Obwohl der Personenverkehr mit vier Anwesenden zu diesem Zeitpunkt sehr spärlich ausfiel, waren dennoch zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (jeweils geringe Mengen), eine nach Wohnungseinbruch zur Fahndung stehende EC-Karte und ein Verstoß gegen die Anmeldepflicht für Beschäftigte festzustellen. Ferner las die Steuerfahndung wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung drei Spielautomaten aus und auf Grundlage des Gefahrenabwehrrechts wurden eine Machete sowie eine weitere EC-Karte sichergestellt. Sollte sich die anlassgebende Kriminalitätsbelastung vor Ort fortsetzen, behalten sich die beteiligten Behörden wiederkehrende Kontrollen vor. (Loe)

 

Auto in Brand gesetzt                                                         

Ort:      Leipzig; OT Connewitz, Wermsdorfer Straße
Zeit:     20.04.2018, 00:15 Uhr

Lichterloh brannte auf der Meusdorfer Straße, Höhe des Mehrfamilienhauses Nr. 16, der parkende, silberfarbene Toyota Yaris. Die herbeigerufenen Gesetzeshüter versuchten mit Handfeuerlöschern der Flammen Herr zu werden, doch diese loderten bereits bis zu einem Meter hoch aus dem Motorraum hervor. So waren sie chancenlos.

Den Kameraden der Südwache, die wenig später eintrafen, gelang es schließlich mit viel Wasser das Feuer zu löschen. Zu der Zeit hatte es aber bereits ganze Arbeit geleistet und den Frontbereich des Yaris erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Außerdem war durch die Hitze an einem daneben stehenden BMW die lackierte Außenspiegelhülle geschmolzen. Nun ermittelt die Leipziger Kripo wegen Brandstiftung, den ersten Erkenntnissen zufolge war ein Zündler am Werk. Den Toyota stellten die Gesetzeshüter zur kriminalpolizeilichen Untersuchung sicher und ließen ihn abschleppen. Den Schaden bezifferten sie mit ca. 6.000 Euro. (MB)

 

Einbruch in ein Restaurant                                          

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-Süd, Arthur-Hoffmann-Straße          
Zeit:     18.04.2018, 23:00 Uhr - 19.04.2018, 10:00 Uhr

Unbekannter Täter drang durch Öffnen des angekippten Toilettenfensters in das Restaurant ein, betrat die Räumlichkeiten und durchsuchte den Tresen. Von dort entwendete er ein abgelegtes I-Pad und eine Musikbox. Aus dem hinteren Teil der Küche entwendete er einen auf der Arbeitsplatte abgelegten Laptop. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo)      

 

Attacke mit Reizgas                                                                                                                              

Ort:      Leipzig, Philipp-Rosenthal-Straße
Zeit:     19.04.2018, 13:20 Uhr                                              

Eine unbekannte männliche Person griff aus unbekannten Gründen einen 17-jährigen Jungen mit Pfefferspray an. Der junge Mann wollte die Straßenbahn der Linie 16 an der Haltestelle Nähe der Johannisallee verlassen, als der Täter auf ihn zuging und plötzlich ohne Vorwarnung mit einem Pfefferspray in Richtung des Geschädigten sprühte. Der 17-Jährige musste sich daraufhin in ärztliche Behandlung begeben. Parallel dazu zeigten insgesamt vier weitere Geschädigte (w 15, w 73, w 69, w 84) bei der Polizei an, dass sie durch das Einatmen von Pfefferspray Atemwegsreizungen erlitten. Zwei der Geschädigten mussten sich kurzzeitig in ärztliche Behandlung begeben. Ob die beiden Sachverhalte im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Der Täter wurde durch den 17-Jährigen wie folgt beschrieben:

 

  • männlich
  • weiße Hautfarbe
  • ca. 22-26 Jahre
  • ca. 180 cm groß
  • dünne Statur
  • schwarze ganz kurze Haare
  • Dialekt: er rollte das "R"
  • Bekleidung: schwarzes T-Shirt, kurze weiße Hose, schwarzer Rucksack

 

Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 96634-224 zu melden. (MF)

 

Landkreis Leipzig

Kassenhäuschen aufgebrochen                                                  

Ort:      Naherholungsgebiet Naunhof (Autobahnsee)
Zeit:     10.04.2018 – 11.04.2018

In der Nacht vom 10. zum 11. April 2018 drangen unbekannte Täter in das Kassenhäuschen des Naherholungsgebietes in Naunhof (Autobahnsee) ein. Im Inneren wurde versucht ein kleiner Stahlschrank aufzubrechen, was jedoch misslang. Es entstand dabei erheblicher Sachschaden.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (MF)

 

Einbruch in einem Lebensmitteldiscounter                         

Ort:      Taucha, Max-Liebermann-Straße    
Zeit:     19.04.2018, 04:45 Uhr

Unbekannte Täter hebelten die Eingangstür auf und drangen in den Vorraum ein. Anschließend wurde mittels eines Gullydeckels dieser durch die Verglasung einer Zwischentür geworfen und in den Discounter eingedrungen. Im Kassenbereich wurden mehrere Behältnisse geöffnet und durchsucht sowie ein verschlossener Warenträger mit Zigaretten aufgebrochen. Entwendet wurden Tabakwaren und Süßigkeiten in einem Wert von ca. 2.500 Euro. Ein Seitenfenster des Discounters war beschädigt. Zuvor wurde offensichtlich versuchte den Gullydeckel durch ein Seitenfenster des Marktes zu werfen. Das misslang. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

 

Einbruch in eine Filiale                                                  

Ort:      Taucha, Leipziger Straße     
Zeit:     18.04.2018, 18:30 Uhr – 19.04.2018, 07:00 Uhr

Unbekannter Täter hebelte gewaltsam die Eingangstür zum Büro auf und entnahm die Kassenschublade aus dem Tresenbereich.  Aus dieser Schublade wurde ein unterer zweistelliger Bargeldbetrag entwendet. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

 

Indoor- Aufzuchtanlage gefunden!                                              

Ort:      Neukieritzsch, Zur Pleiße     
Zeit:     19.04.2018, 09:00 Uhr

Im Rahmen von Durchsuchungsmaßnahmen des Kriminaldienstes des Polizeireviers Borna  zu einem Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetzes bei einem 32-jährigen Tatverdächtigen wurde in einem Zimmer eine Indoor-Aufzuchtanlage mit Marihuana-Pflanzen sowie bereits getrocknetes Marihuana festgestellt. Insgesamt wurden 19 kultivierte Cannabissetzlinge, eine kultivierte Cannabispflanze sowie insgesamt 2770 g (netto) zerkleinerte Cannabisblattwerke sichergestellt. Die Anlage wurde abgebaut und beschlagnahmt. Gegen den 32-Jährigen wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln in Tateinheit mit unerlaubtem Anbau von Betäubungsmitteln eingeleitet. (Vo)

 

Landkreis Nordsachsen

Feuer in der Küche                                                                     

Ort:      Naundorf; OT Hof
Zeit:     19.04.2018, gegen 20:00 Uhr

In einer der Wohneinheiten eines zweistöckigen Wohncontainers für Saisonarbeiter brach gestern Abend ein Brand aus. Zuvor hatte ein Bewohner in der Küche hantiert, dort wo Kühlschrank, Herdplatte und elektrischer Heizkörper standen. Dann aber verließ er das „Stübchen“ wieder.

Wenig später entdeckte ein Anwohner des Wohncontainers den Brand und informierte die Kameraden der FFW Oschatz und FFW Hof. Diese rückten sofort aus und löschten die Flammen, bevor sie auf weitere Wohneinheiten übergreifen konnten.

Bewohner kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Wohneinheit, in der das Feuer ausbrach, ist nun für die drei Mieter (m: 34, 34, 41) nicht mehr bewohnbar. Der Schaden wird mit ca. 10.000 Euro beziffert. Die Brandursachenermittler haben am heutigen Tag die Arbeit aufgenommen, die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung dauern an. (MB)

 

Zeugenaufruf nach Verfolgungsfahrt                                   

Ort:      Kospa Fahrtrichtung Eilenburg
Zeit:     18.04.2018, 16:45 Ohr

Am Mittwoch, dem 18.04.2018 verursachte ein 31-jähriger Fahrer eines beigefarbenen PKW Citroen um 16:45 Uhr in der Ortslage Kospa einen Verkehrsunfall, verlor dabei die vordere Kennzeichentafel und verließ danach in teilweise halsbrecherischer Fahrweise die Unfallstelle. Polizeibeamte des Polizeirevieres Eilenburg bemerkten das flüchtige Fahrzeug und nahmen die Verfolgung auf, konnten jedoch das Fahrzeug später nur noch verlassen abgestellt in Eilenburg feststellen. Nach Hinweis einer Anwohnerin konnte der Fahrer, der sich hinter einem Zaun vor der Polizei verstecken wollte, gefunden werden. Der Mann stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln, im Fahrzeug wurden weitere geringe Mengen Betäubungsmittel und diverses Diebesgut aufgefunden.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können oder durch den beigefarbenen Citroen gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 -100 zu melden. (MF)

 

Betrunkenen Fahrer gestoppt                                                 

Ort:      Bad Düben, Körbitzweg
Zeit:     19.04.2018, 16:45 Uhr

Der Tatverdächtige (55) befuhr mit seinem Ford den Körbitzweg in Bad Düben. Bei einer Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Des Weiteren war er nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, diese wurde ihm bereits entzogen. Der Fahrer wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Polizeirevier Eilenburg. (MF)

                                              

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

„Koloss verselbstständigte sich“                                          

Ort:      Leipzig; OT Zentrum, Nikolaistraße
Zeit:     19.04.2018, 10:00 Uhr

Schreckmomente einer Suzuki-Fahrerin: Kaum war die 58-Jährige in der von Fußgängern gut besuchten und damit recht beengten Shoppingmeile unterwegs, kam ihr geradezu ein Lkw entgegengerollt. Diesen hatte der Fahrer (50) in der Nikolaistraße geparkt, um Waren zu entladen. Doch plötzlich verselbständigte sich der Lkw und rollte  fahrer- und damit führungslos der Frau entgegen. Diese versuchte, dem drohenden Unheil mit ihrem Suzuki Celerio auszuweichen, was allerdings nicht ganz gelang. So touchierte der Mercedes Atego beim Vorbeirollen ihren kleinen Flitzer und verursachte Lackkratzer und Schäden am Rücklicht. Schadenshöhe ca. 2.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. (MB)

 

Spitzkehre wurde Radler zum Verhängnis                          

Ort:      Leipzig; OT Großzschocher, Gerhard-Ellrodt-Straße
Zeit:     19.04.2018, 16:05 Uhr

Auf dem Gelände eines Gewerbegebietes in der Gerhard-Ellrodt-Straße fuhr ein 21-jähriger Fahrradfahrer im engen Bogen nach links und stieß dabei gegen einen Renault Laguna (Fahrer: 44). Dabei erlitt er schwere Verletzungen im Gesicht, woraufhin eine stationäre Behandlung erforderlich wurde. An Auto und Fahrrad entstand Sachschaden von ca. insgesamt 2.500 Euro. (MB)

 

Vorsicht beim Abbiegen                                                           

Ort:      Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Volksgartenstraße/Adenauerallee    
Zeit:     19.04.2018, 08:00 Uhr                                              

Eine 66-jährige Fahrerin eines Suzuki Swift wollte an der Einmündung Volksgartenstraße/ Adenauerallee nach rechts in die Adenauerallee abbiegen. Die Ampel stand auf „Rot“ mit einem grünen Pfeil. Als sie in die Einmündung einfuhr, kam es zum Zusammenstoß mit dem auf dem Radweg von rechts kommenden  48-jährigen Fahrradfahrer. Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich. Am Pkw sowie am Fahrrad entstand Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. (Vo)

 

Landkreis Leipzig

Auf der Suche nach Transporterfahrer! Wer kann helfen und Hinweise geben?                                                                                                  

Zeit:     09.04.2018, 14:30 Uhr
Ort:      Naunhof, Erdmannshainer Straße

Die Polizei sucht zu einem Verkehrsunfall, der sich am Nachmittag des 9. April 2018 in Naunhof ereignete, dringend Zeugen! Wer kann Hinweise zum Unfallhergang, zum Unfallverursacher und/oder dessen Transporter machen?

Was war geschehen? Montagnachmittag, als ein 75-jähriger, gehbehinderter Mann den Parkplatz des Baumarktes „LANDMAXX“ überquerte, erfasste ihn ein auberginefarbener Transporter. Dieser ähnelt seinem Aussehen nach einem Ford Transit. Jedenfalls parkte dieser just in dem Moment rückwärts aus einer Parklücke aus und touchierte den älteren Herrn, der daraufhin stürzte und sich verletzte.

Nun hielt der Fahrer des Transporters an und übergab dem Verletzten einen Zettel auf welchem falsche Personalangaben vermerkt waren. Dann verließ er die Unfallstelle in Begleitung eines ca. 10 Jahre alten Mädchens.

Der 75-Jährige beschrieb den Fahrer gegenüber der Polizei folgendermaßen: sportlich aussehender, ca. 175 cm großer und 35 Jahre alter Mann mit rundem Gesicht und ganz kurzen, schwarzen Haaren.

Die Polizei bittet Zeugen, die zum Unfall Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Polizeirevier Grimma,  Köhlerstraße 3, Telefon (03437) 708925 - 277 zu melden.  (MB)

 

Radfahrerin von Sattelzug erfasst                                         

Ort:      Naunhof; Grimmaer Straße 
Zeit:     19.04.2018, 13:35 Uhr

Der Fahrer (24) eines Sattelzuges (Mercedes Actros), der samt Auflieger die Großsteinberger Straße in westlicher Richtung in Richtung A 38 fuhr, musste auf seinem Weg eine Gleisanlage in Richtung Grimmaer Straße überqueren. Da die Schranken des Bahnüberganges jedoch geschlossen waren, hielt er an und wartete verkehrsbedingt.

Als  sich diese wieder öffneten fuhr er an und folgte der abknickenden Vorfahrtsstraße weiter in Richtung Bahnhofstraße. Dabei touchierte er wenige Meter hinter dem Bahnübergang eine Radfahrerin (85). Diese war wie in gleiche Richtung wie er gefahren. Später wird der Sattelzugfahrer erklären, dass die Dame nicht zu sehen gewesen war.

Durch die Berührung stürzte die 85-Jährige und zog sich ein Schädel-Hirn-Trauma und eine Kopfplatzwunde zu. Deshalb brachten Rettungskräfte sie zur medizinischen Behandlung ins Grimmaer Krankenhaus.

Der 24-Jährige fuhr jedoch, ohne sich bekanntzumachen weiter, konnte aber aufgrund polizeilicher Ermittlungen identifiziert werden. Nun wird gegen ihn wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

Fußgängerin von Opel angefahren                                        

Ort:      Torgau, Karl-Marx-Platz
Zeit:     19.04.2018, 13:50 Uhr

Eine Fußgängerin (57) überquerte den Karl-Marx-Platz als ein 79-Jähriger mit seinem Opel von der B 87 nach links abbiegen wollte. Der Opel berührte die Fußgängerin seitlich, so dass die Fußgängerin verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Es entstand geringer Sachschaden. (MF)

                                              

Poller umgefahren                                                                      

 

Ort:      Mockrehna, Reichsstraße

Zeit:     19.04.2018, 17:47 Uhr

Der Fahrer (41) eines Opels befuhr die B 87 aus Richtung Doberschütz kommend in Richtung Torgau. In Mockrehna kam er auf Grund von Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und riss vier Poller samt Kette aus der Verankerung. An der Absperrung und am Opel entstand ein erheblicher Sachschaden von 7.000 Euro. (MF)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand