1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Anreise der Versammlungsteilnehmer in #Ostritz

Verantwortlich: Katharina Korch (kk)
Stand: 20.04.2018, 23:30 Uhr

 

 

Anreise der Versammlungsteilnehmer in #Ostritz


Landkreis Görlitz, Ostritz
20.04.2018, 22:30 Uhr

Die Teilnehmer des „Schild und Schwert-Festivals“ sowie von „Rechts rockt nicht" in Ostritz sind am Freitag vereinzelt angereist und auch das Friedensfest auf dem Marktplatz hat begonnen. Verkehrsbehinderung gab es in diesem Zusammenhang nicht.  

Ein über Twitter verbreitetes Bild einer männlichen Person beim Zeigen des Hitlergrußes stammte nicht, wie behauptet, vom Versammlungsgeschehen in Ostritz. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei war der Tatort ein Rechtsrock-Konzert im thüringischen Themar im Juli vergangenen Jahres. Die Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird an das Nachbarbundesland weiter geleitet.

Bei den durchgeführten Kontrollen von ankommenden Versammlungsteilnehmern stellten die Polizisten zwei Verstöße gegen das Waffengesetz,  zwei gegen das Betäubungsmittelgesetz, drei Fälle des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie drei Verstöße gegen das Versammlungsgesetz fest. Die Ordnungshüter stellten fünf Pfeffersprays, sechs Messer sowie geringe Mengen Cannabis sicher.

Etwa 150 Medienvertreter begingen um 18:00 Uhr gemeinsam mit der Polizei das Gelände des „Schild und Schwert-Festivals“. Nach dem Verlassen kam es zu einem Handgemenge zwischen einem Kameramann und einer anreisenden Versammlungsteilnehmerin. Die 40-Jährige fühlte sich offensichtlich durch das Filmen des 27-Jährigen provoziert. In der Folge beschädigte die Frau das Mikrofon der Kamera. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Gegen 22:00 Uhr endete die Versammlung „Rechts rockt nicht“ wie regulär geplant. Die verbreitete Information der Unterbrechung wegen einer hohen Gefährdungslage kann aus polizeilicher Sicht nicht bestätigt werden. (kk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen