1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fahrraddieb gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Katharina Korch (kk), Torsten Jahn (tj)
Stand: 03.05.2018, 13:20 Uhr

 

Fahrraddieb gestellt

Bertsdorf-Hörnitz, OT Bertsdorf, Jägerwäldchen
02.05.2018, 15:20 Uhr

Die Flucht eines Fahrraddiebes haben am Mittwochnachmittag am Bertsdorfer Jägerwäldchen die Beamten des Einsatzzuges der Polizeidirektion Görlitz verhindert. Der 20-jährige Täter entwendete das an einem Garagentor abgestellte Bike. Als der Langfinger mit dem Rad einige Meter gefahren war, bemerkte ihn der Eigentümer und forderte ihn auf, abzusteigen. Peinlich ertappt, ließ der Dieb das Fahrrad zurück und flüchtete zu Fuß. Der Geschädigte informierte richtigerweise sofort die Polizei und gab auch gleich eine detaillierte Personenbeschreibung des jungen Mannes ab. Daraufhin eilten die Beamten zum Tatort und nahmen die Verfolgung auf. Wenig später klickten die Handschellen für den Beschuldigten in einer nahe gelegenen Bungalow-Siedlung. Über die strafrechtlichen Konsequenzen des Diebstahls wird die Staatsanwaltschaft entscheiden. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Beinah alltäglich: Reifen geplatzt

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Uhyst am Taucher und Burkau
02.05.2018, 15:55 Uhr

Glück im Unglück hatte am Mittwochnachmittag der Fahrer eines Kleintransporters, welcher auf der BAB 4 in Richtung Dresden fuhr. Aus heiterem Himmel platzte an seinem Kastenwagen ein Reifen. Dem Mann gelang es, den Wagen auf den Standstreifen zu lenken und dort anzuhalten. Eine Streife der Autobahnpolizei sicherte die Pannenstelle ab, damit der Betroffene gefahrlos den defekten Reifen wechseln konnte.

Derartige Sachverhalte geschehen auf dem rund 90 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen beinah täglich. Im zurückliegenden Jahr wurden der Autobahnpolizei über 320 Reifenplatzer auf der BAB 4 bekannt. In der überwiegenden Mehrzahl waren Lkw betroffen, deren Pneus einer besonders hohen Belastung unterliegen und oftmals weit über die Verschleißgrenze hinaus gefahren werden. (tk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

S 111, Abzweig Semmichau
02.05.2018, 06:45 Uhr - 12:30 Uhr

Am Mittwochvormittag hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion auf der S 111 bei Semmichau die Geschwindigkeit kontrolliert. Dort gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Von rund 1.000 Fahrzeugen, die bis zum Mittag in Richtung Bischofswerda fuhren, waren 49 schneller als erlaubt unterwegs. Ein Auto mit Bautzener Kennzeichen flitzte mit 115 km/h durch die Lichtschranke. Auf den Fahrer werden ein Monat Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird alle Ertappten in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)

 

Eine gänzlich verbotene Fahrt…

Neukirch/Lausitz, Valtentalstraße
02.05.2018, 17:50 Uhr

… unternahm ein 16-Jähriger am Mittwochnachmittag mit einem Kleinkraftrad in Neukirch, als er nicht nur ohne Fahrerlaubnis auf der Valtentalstraße unterwegs war. Einer Streife fiel die Honda auf, da sowohl Fahrer als auch die 15 Jahre alte Sozia keinen Helm trugen. Außerdem war die Maschine nicht Haftpflicht versichert. Das angebrachte Versicherungskennzeichen stammte noch aus 2005. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten zudem, dass das Fahrzeug nur zur Beförderung von einer Person zugelassen ist. Die Polizisten untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt. Über die Konsequenzen der „Schwarzfahrt“, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie der Ordnungswidrigkeiten wird die Staatsanwaltschaft entscheiden. Auch auf die Beifahrerin wird sich auf strafrechtliche Folgen einstellen müssen. Ließ sie doch als Halterin des Krades die Fahrt trotz des Wissens um die fehlende Fahrerlaubnis des Lenkers zu. (kk)

 

Betrüger auf den Leim gegangen

Bautzen, Niemöllerstraße
02.05.2018, 11:15 Uhr

Ein 88-Jähriger ist am Mittwoch in Bautzen Betrügern auf den Leim gegangen. Der Senior war in der Stadt zum Mittagessen unterwegs, als ihn ein Mann ansprach. Er begrüßte ihn sofort als Bekannten und fuhr mit ihm zu seiner Wohnung an der Niemöllerstraße. Der Rentner ließ sich überrumpeln und nahm den Betrüger mit in seine Wohnung. Dort übergab der Unbekannte unter dem Vorwand eines Geschenks zwei Lederjacken und eine Handtasche. Doch plötzlich forderte der Täter Geld für die Sachen. Dies lehnte der 88-Jährige zunächst ab, zeigte dann aber, wo er sein Bargeld hat. Der Betrüger schnappte sich mehrere hundert Euro und verschwand. Die vermeintlichen „Geschenke“ ließ er bei dem Geschädigten. Mit den Ermittlungen und der Suche nach dem Täter befasst sich die Kriminalpolizei und bittet um Ihre Mithilfe. Wem wurden auch Lederjacken, Taschen oder Ähnliches angeboten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (kk)

 

Berauscht unterwegs

Arnsdorf, Gerhart-Hauptmann-Straße
02.05.2018, 09:08 Uhr

Ein Toyota-Fahrer geriet in Arnsdorf auf der Gerhart-Hauptmann-Straße in den Fokus einer Streife. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Pkw-Lenker fest. Ein Test ergab den Wert von umgerechnet 1,9 Promille. Die Polizisten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und zogen den Führerschein ein. Gegen den 38-Jährigen läuft nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. (tj)

 

Gasflaschen aus einer Firma entwendet - Zeugen gesucht

Radeberg, Dresdener Straße
30.04.2018, 17:00 Uhr - 01.05.2018, 20:00 Uhr

Zwischen Montag und Dienstag haben sich Unbekannte Zugang zu einem Firmengrundstück an der Dresdener Straße in Radeberg verschafft, in dem sie sich unter einem Zaun durchgruben. Dort entwendeten die Täter aus einem Lager vier Schweißgasflaschen. Der Wert der Beute bezifferte der Geschädigte auf etwa 1.000 Euro. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. Wer in diesem Zusammenhang Fahrzeuge oder Personenbewegungen festgestellt hat oder anderweitig Hinweise geben kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Fassade beschmiert

Schwepnitz, OT Zeißholz, Dorfstraße
02.05.2018, 17:25 Uhr polizeilich bekannt

Wie der Besitzer am Mittwochnachmittag feststellte, hatten Unbekannte die Fassade einer Gaststätte in Zeißholz mit Farbe beschmiert. Die Täter hinterließen damit einen Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (kk)

 

Einbruch in leerstehendes Einfamilienhaus

Hoyerswerda, Wittichenauer Straße
30.04.2018 - 02.05.2018, 15:00 Uhr polizeilich bekannt

Am Mittwochnachmittag fiel in Hoyerswerda auf, dass Unbekannte seit Montag in ein leerstehendes Wohnhaus an der Wittichenauer Straße eingebrochen waren. Aus dem Inneren verschwanden diverse Kabel. Auch einen abgestellten Rasentraktor beschädigten die Täter. Den Schaden bezifferte der Eigentümer in Summe mit rund 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

 

PKW-Fahrer stand unter Drogeneinwirkung

S 94, zwischen Kamenz und Bernsdorf
02.05.2018, gegen 17:30 Uhr

Einen vermutlich unter Drogeneinfluss stehenden Audi-Fahrer hat eine Streife des Reviers Hoyerswerda am Mittwochnachmittag auf der S 94 bei Lieske gestoppt. Ein Schnelltest verriet, dass der 32-Jährige wahrscheinlich Crystal konsumiert hatte. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme.

Sollte die Analyse des Blutes den Verdacht bestätigen, werden auf den Lenker mindestens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen. Zudem kann die Fahrerlaubnisbehörde prüfen, ob der Betroffene aufgrund seines Drogenkonsums überhaupt noch geeignet ist, ein Kraftfahrzeug führen zu dürfen. Hier droht dem 32-Jährigen der dauerhafte Entzug der Fahrerlaubnis. Das Ergebnis der Ermittlungen bleibt abzuwarten. (tk)

                                                                        

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Nicht nüchtern am Steuer

Görlitz, Postplatz
02.05.2018, 08:15 Uhr

Mittwochmorgen hat eine Streife des örtlichen Reviers am Postplatz in Görlitz einen alkoholisierten Autofahrer gestoppt. Ein Atemtest zeigte, dass der 27-jährige Lenker eines Mitsubishi umgerechnet 0,92 Promille intus hatte - und das morgens um acht.

Horka, Nieskyer Straße
02.05.2018, 22:50 Uhr

Ähnlich erging es auch einem Opel-Fahrer, den eine Streife am Abend in Horka kontrollierte. Auch hier verriet das Testgerät, dass der 33-Jährige nicht ganz nüchtern war. Umgerechnet 0,54 Promille zeigte es an.

In beiden Fällen hatten die Männer gegen die 0,5 Promille-Grenze verstoßen und damit eine Ordnungswidrigkeit begangen. Die Polizisten untersagten ihnen die Weiterfahrt und informierten die Bußgeldstelle des Landkreises. Die beiden Autofahrer können sich nun auf einen Monat Fahrverbot, mindestens 500 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentralregister einstellen. (tk)

 

Auto aufgebrochen

Görlitz, OT Klingewalde, Robert-Bosch-Straße
02.05.2018, 06:30 Uhr - 18:20 Uhr

Unbekannte haben am Mittwoch im Tagesverlauf an der Robert-Bosch-Straße im Gewerbegebiet Klingewalde einen parkenden Ford aufgebrochen und durchsucht. Aus dem Innenraum nahmen sie eine Kopfstütze und einen Rucksack mit, ließen die Beute jedoch am Tatort zurück. Der Sachschaden an dem Pkw betrug etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei führt in diesem Fall die weiteren Ermittlungen. (tk)

 

Mülltonne in Brand

Schöpstal, OT Ebersbach, Am Park
02.05.2018, 11:15 Uhr

Warum Mittwochmittag eine Mülltonne Am Park in Ebersbach brannte, ist noch ungeklärt, nur eine Selbstentzündung schloss ein Brandursachenermittler aus. Die Flammen griffen über einen Holzstapel auf eine angrenzende Garage über. Kameraden der Berufsfeuerwehr Görlitz sowie der Freiwilligen Wehren der Umgebung rückten mit acht Einsatzfahrzeugen an und löschten die Flammen, bevor ein Vollbrand entstehen konnte. Der entstandene Sachschaden bezifferte sich auf etwa 10.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen wegen Brandstiftung führt die Kriminalpolizei. (kk)

 

Eingebrochen

Waldhufen, OT Diehsa, Weißenberger Straße
02.05.2018, 10:30 Uhr - 14:45 Uhr

Unbekannte haben sich am Mittwoch über Mittag gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Weißenberger Straße in Diehsa verschafft. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und fanden eine Geldkassette. Diese hebelten sie auf und entwendeten Bargeld sowie Schmuck. Bislang bezifferte sich der Stehlschaden auf circa 1.000 Euro. Der durch die Einbrecher hinterlassene Sachschaden ist noch nicht bebekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Mit den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Bürger bedroht Ortspolizist

Löbau, Altmarkt
02.05.2018, 15:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag bedrohte ein Löbauer Bürger auf dem Altmarkt einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes mit einem Messer. Dem Mann war zuvor ein Platzverweises ausgesprochen worden, da er wiederholt unbeteiligte Passanten beleidigte. Darauf zog der 59-Jährige gegenüber dem Bediensteten ein Klappmesser mit einer neun Zentimeter langen Klinge und hielt es in dessen Richtung. Jedoch schlug ihm der Angegriffene das Messer in einem günstigen Moment aus der Hand und brachte den Pöbler zu Boden. Beim Täter stellten Einsatzkräfte einen Alkoholwert von umgerechnet 1,8 Promille fest. Er wird sich nun wegen Bedrohung zu verantworten haben. (tj)

 

Rechtsfahrgebot nicht beachtet

Groß Düben, OT Halbendorf, Dorfstraße/Edelstraße
02.05.2018, 13:43 Uhr

Ein 30-Jähriger befuhr mit einem schwarzen Opel am Mittwochnachmittag die Dorfstraße in Halbendorf und bog nach rechts in die Edelstraße ab. Dabei kam der Astra zu weit nach links und stieß seitlich mit einem entgegenkommenden blauen Audi A5 eines 65-Jährigen zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Die Verkehrsordnungswidrigkeit ahndeten die Beamten noch vor Ort. (tj)

 

Kraftstoff entwendet

Bad Muskau, Heideweg
27.04.2018, 15:30 Uhr bis 02.05.2018

Unbekannte entwendeten in den vergangenen eineinhalb Wochen Dieselkraftstoff aus einem Ford Transit auf dem Heideweg in Bad Muskau. Die Täter brachen den Tankverschluss auf, zapften den  Sprit ab und nahmen diesen mit. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Mit Alkohol am Steuer

Weißwasser, Bautzener Straße
02.05.2018, 18:50 Uhr

Auf der Bautzener Straße in Weißwasser fiel einer Revierstreife am späten Mittwochnachmittag ein Audi auf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest: Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,88 Promille. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und zeigten die Ordnungswidrigkeit an. Wegen des Verstoßes gegen die 0,5 Promille-Grenze kommen auf den 54-Jährigen 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot zu. Post dazu versendet die Bußgeldstelle des Landkreises in den nächsten Wochen. (tj)

 

In eigener Sache: Die Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz ist am 7. Mai 2018 nicht besetzt

Die Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz ist am Montag, den 7. Mai 2018, nicht besetzt. Für unaufschiebbare Anfragen zu tagesaktuellen Ereignissen erreichen Medienvertreter wie üblich das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion unter der Rufnummer 03581 468 - 100. Wie Sie es von unserer Dienststelle gewohnt sind, werden Sie selbstverständlich auch an diesem Tag eine Medieninformation erhalten. (tk)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen