1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Lämmer gestohlen – Zeugenaufruf u.a.

Medieninformation: 253/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 04.05.2018, 13:21 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Zwei Einbrecher festgenommen


Zeit:     04.05.2018, gegen 04.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

In der vergangenen Nacht haben Dresdner Polizisten zwei Männer (31 und 35) gestellt, die offenbar zuvor in eine Pizzeria an der Rudolf-Renner-Straße eingebrochen waren.

Ein Anwohner hatte verdächtige Geräusche gehört und die Polizei informiert. Die Beamten konnten die beiden Männer noch in der Nähe des Tatortes festnehmen. Diese waren zuvor über ein Fenster in das Lokal eingedrungen und hatten die Räumlichkeiten durchsucht. Angaben zum Diebesgut oder zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (sg)

Einbruch in Theater

Zeit:     02.05.2018, 23.35 Uhr bis 03.05.2018, 09.15 Uhr
Ort:      Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

In der Nacht zu gestern sind Unbekannte in ein Theater an der Maternistraße eingebrochen.

Die Täter verschafften sich auf bislang unbekannte Weise Zutritt in das Gebäude und entwendeten einen im Boden verankerten Tresor mit mehreren tausend Euro Bargeld. Weiterhin stahlen sie sieben Flaschen Spirituosen. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (sg)

Streit in Asylunterkunft

Zeit:     03.05.2018, 18.20 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

Gestern Abend kam es in der Erstaufnahmeeinrichtung an der Hamburger Straße zu einem Streit zwischen zwei Männern. Dabei versuchte ein
Tunesier (19) mit einer Metallstange und einem Stein auf einen Landsmann (22) einzuschlagen. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hielten den Mann zurück und verständigten die Polizei.

Gegen den 19-Jährigen wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Hintergründe des Streits sind derzeit noch unbekannt. (ir)

Versuchter VW-Diebstahl

Zeit:     03.05.2018, 07.15 Uhr bis 16.50 Uhr
Ort:      Dresden-Johannstadt

Gestern versuchten Unbekannte einen VW Golf Variant von der Blasewitzer Straße zu entwenden. Die Täter drangen auf unbekannte Weise in das etwa acht Jahre alte Auto ein. Bei dem Versuch es zu starten, entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. (sg)

Balkonbrände

Zeit:     04.05.2018, gegen 03.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

In der vergangenen Nacht sind zwei Balkone an der Oederaner Straße in Brand geraten.

Die Feuer an den nur etwa 100 Metern auseinanderliegenden Brandorten konnten durch die Bewohner selbst gelöscht werden. Es wurden jeweils die Balkonbrüstungen und abgestelltes Mobiliar beschädigt. Abschließende Schadensangaben liegen nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Brandursachen aufgenommen. (sg)


Landkreis Meißen

Skoda aufgebrochen

Zeit:     02.05.2018, 19.00 Uhr bis 03.05.2018, 06.30 Uhr
Ort:      Meißen

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in einen Skoda Superb auf der Marienhofstraße eingebrochen. Die Täter schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein und bauten das Navigationssystem aus. Außerdem stahlen sie einen Fotoapparat sowie ein Fernglas. Der Gesamtwert des Diebesgutes beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt. (sg)

Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Zeit:     03.05.2018, 13.55 Uhr
Ort:      Riesa

Eine 77-Jährige befuhr am Donnerstagnachmittag mit einem VW Golf die Pausitzer Straße und bog an der Kreuzung Robert-Koch-Straße nach links ab. Dabei übersah sie offenbar einen Fußgänger (77), der die Straße bei grün überquerte. Der 77-Jährige wurde von dem Wagen erfasst und schwer verletzt. Er kam in ein Krankenhaus. (ir)

Krad fuhr gegen Hund – Zeugenaufruf

Zeit:     03.05.2018, 16.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Gestern Nachmittag befuhr die 16-jährige Fahrerin einer Simson S51 die Öhringerstraße. In Höhe der Kupferbergstraße überquerte ein Hund die Fahrbahn, weshalb es zur Kollision kam. Dabei erlitt die 16-Jährige leichte Verletzungen, die ambulant versorgt wurden. Der Hund entfernte sich – vermutlich ebenfalls verletzt – vom Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und hat Informationen bezüglich des verletzten Hundes oder des Hundehalters? Informationen nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (eb)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Lämmer gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit:     25.04.2018/02.05.2018 festgestellt
Ort:      Dippoldiswalde, OT Reinholdshain

In den zurückliegenden Wochen haben Unbekannte insgesamt 23 Lämmer aus einem Stall an der Straße Vorwerk gestohlen. Die ersten 13 Tiere wurden vor dem 25. April gestohlen. Weitere zehn Tiere verschwanden bis zum 2. Mai.

Der Wert der gekennzeichneten Lämmer beläuft sich auf rund 2.300 Euro. Wer die Tiere gestohlen hat und wie diese abtransportiert wurden, ist nicht bekannt.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Verkehrsunfall

Zeit:     03.05.2018, 11.50 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa., OT Langburkersdorf

Der 78-jährige Fahrer eines VW Tiguan stieß gestern beim Abbiegen von der Sebnitzer Straße auf die Ziegeleistraße mit einem Opel Zafira (Fahrer 37) zusammen. Der Volkswagen musste in der Folge abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 9.000 Euro. (eb)

Verkehrsunfall bei Einparkmanöver

Zeit:     03.05.2018, 17.50 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa.

Gestern Nachmittag beschädigte die 35-jährige Fahrerin eines Opel Astra beim Einparken auf dem Markt einen Suzuki Swift (Fahrerin 71). Die 35-Jährige setzte für eine Korrektur ihrer Parkposition zurück und übersah dabei den vorbeifahrenden Suzuki. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.000 Euro. (eb)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281