1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brand griff auf Nachbarhaus über

Medieninformation: 224/2018
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 07.05.2018, 12:45 Uhr

Chemnitz

 

OT Kappel – Brand griff auf Nachbarhaus über

(1630) Am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, bemerkten Zeugen einen Brand im Obergeschoss eines leerstehenden Wohnhauses in der Lützowstraße und wählten daraufhin den Notruf. Als die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei vor Ort eintrafen, waren die Flammen bereits auf das Dachgeschoss eines benachbarten und bewohnten Mehrfamilienhauses übergegriffen. Acht Bewohner des Hauses konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen. Den Kameraden der Feuerwehr gelang es, eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Verletzt wurde niemand. Eine Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die betroffenen Mieter kamen anderweitig unter. Die übrigen Hausbewohner konnten schließlich am späten Sonntagabend zurück in ihre Wohnungen. Schadensangaben liegen gegenwärtig noch nicht vor. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung aufgenommen. Entsprechende Spuren konnten im leerstehenden Wohnhaus gesichert werden. (Ry)

OT Sonnenberg – Motorrad aus Tiefgarage gestohlen

(1631) Vergeblich suchte der Besitzer einer schwarzen Honda CBR 600 am späten Samstagnachmittag sein Motorrad, welches er am vergangenen Donnerstag in einer Tiefgarage in der Fürstenstraße abgestellt hatte. Unbekannten Tätern war es gelungen, sich Zutritt in die Tiefgarage zu verschaffen und das Motorrad im Wert von rund 5 000 Euro unbemerkt zu stehlen. (Ry)

OT Helbersdorf – Unfall mit 1,84 Promille verursacht

(1632) Am Sonntag, gegen 21 Uhr, befuhr ein 61-Jähriger mit seinem Pkw VW den Südring in landwärtige Richtung. Kurz vor der Kreuzung Südring/Helbersdorfer Straße kam er vom rechten Fahrstreifen ab und fuhr ein Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel um. Anschließend kollidierte er frontal mit einem Pkw Audi (Fahrerin: 64), welcher an der Kreuzung Helbersdorfer Straße/Südring an einer Ampel wartete. Danach wendete er sein Fahrzeug und stellte sich hinter den Audi. Bei dem Unfall wurde die 64-Jährige leicht verletzt. Der entstandene Sachsachaden bei dem Unfall wurde auf insgesamt rund 8 000 Euro geschätzt.
Für den  61-Jährigen ging es auch zu einem Arzt - zur Blutentnahme. Ein Atemalkoholtest hatte bei ihm einen Wert 1,84 Promille ergeben. Den Führerschein des Mannes nahmen die Polizisten in Verwahrung. (Wo)

OT Zentrum – VW stieß mit Radfahrer zusammen

(1633) Die Nordstraße in Richtung Georgstraße befuhr am Sonntag, gegen 13.30 Uhr, ein 65-Jähriger mit seinem Pkw VW. An der Einmündung Georgstraße bog er nach links in diese ab. Dabei kollidierte er mit einem Radfahrer (27), der die Georgstraße in Richtung Mühlenstraße befuhr. Der 27-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt. Ebenso wurde ein dreijähriges Mädchen, welches im Kindersitz auf dem Rad saß, leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden bei dem Unfall wurde auf ca. 1 200 Euro geschätzt. (Wo)

OT Markersdorf – Motorradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

(1634) Ein 70-Jähriger bog am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, mit seinem Pkw Opel von der Straße Am Harthwald nach links auf die Wolgograder Allee in Richtung Südring ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem Motorrad Kawasaki (Fahrerin: 36), welches die Wolgograder Allee aus Richtung Arno-Schreiter-Straße kommend in Richtung Südring befuhr. Durch den Zusammenstoß stürzte die 36-Jährige und wurde dabei schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt rund 2 500 Euro geschätzt. (Wo)

OT Mittelbach – Zusammenstoß auf Kreuzung

(1635) Am Sonntag, gegen 12 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger mit seinem Pkw Renault die Straße Landgraben in Richtung Hoverstraße. Eine 20-Jährige befuhr mit ihrem Pkw Hyundai zur selben Zeit die Hoverstraße aus Richtung Oberlungwitz in Richtung Chemnitz. An der Kreuzung Landgraben/Hoverstraße kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Auf Autofahrer eingetreten/Zeugen gesucht

(1636) Am Nachmittag des 4. Mai 2018 befuhr ein 22-Jähriger mit einem Toyota Auris die Bundesautobahn 4 in Richtung Chemnitz. An der Anschlussstelle Hainichen fuhr der Mann gegen 16.10 Uhr ab und musste in der Abfahrt verkehrsbedingt halten. Plötzlich öffnete ein Unbekannter die Beifahrertür des Toyota, zog den Zündschlüssel ab, warf diesen weg und trat auf den 22-Jährigen mehrmals ein. Ein weiterer unbekannter Mann trat zudem gegen die Fahrertür des Toyota und warf Gegenstände auf die Frontscheibe. Die beiden unbekannten Männer rannten anschließend zu einem ebenfalls im Stau stehenden weißen Audi, welcher augenscheinlich tiefer gelegt war. In der Abfahrt wendete der weiße Pkw und fuhr mit den Tätern auf der Bundesautobahn 4 letztlich in Richtung Chemnitz davon. Der 22-Jährige Toyota-Fahrer wurde leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro.

Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung in Tateinheit mit Sachbeschädigung aufgenommen. Die Polizei sucht zudem Zeugen. Wer kann Angaben zu den Geschehnissen am besagten Tag im Bereich der Autobahnabfahrt machen? Wer kann Angaben zu den beiden unbekannten Männern und/oder zu den am weißen Audi angebrachten Kennzeichen machen? Hinweise erbittet das Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0. (Ry)

Niederwiesa/OT Lichtenwalde – Radlerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

(1637) Am Sonntag, gegen 13.40 Uhr, parkte ein 58-Jähriger seinen Pkw BMW auf der August-Bebel-Straße längs zur Fahrbahn ein und öffnete danach die Fahrertür. Dabei übersah er offenbar eine nachfolgende Radfahrerin (61). Die 61-Jährige kollidierte mit der Tür und stürzte daraufhin. Bei dem Unfall wurde die Frau leicht verletzt. Am Rad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. (Wo)

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

(1638) Die Bundesstraße 101 aus Richtung Brand-Erbisdorf befuhr am Sonntag, gegen 10.30 Uhr, ein 88-Jähriger mit seinem Pkw Suzuki und bog nach links in die Straße Vereinigt Feld ab. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw BMW (Fahrerin: 39). Bei dem Unfall wurden die 39-Jährige schwer und der 88-Jährige sowie eine 27-jährige Insassin im BMW leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden am BMW wurde auf ca. 4 000 Euro, der am Suzuki auf etwa 3 000 Euro geschätzt. (Wo)

Großschirma/OT Obergruna – Schwarzwild kollidierte mit Honda

(1639) Eine 26-Jährige befuhr am Sonntag, gegen 22.50 Uhr, mit ihrem Pkw Honda die Bundesstraße 101, als plötzlich etwa 500 Meter vor der Ortslage Großvoigtsberg ein Wildschwein von rechts nach links die Fahrbahn überquerte und es zum Zusammenstoß mit dem Honda kam. Die 26-Jährige blieb unverletzt. Am Honda entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Das Tier wurde mit drei Schüssen aus der Dienstwaffe eines Polizisten von seinen Leiden erlöst. (Wo)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Vermisster Mann in Bayern aufgegriffen

(1640) Der seit vergangenen Freitag vermisste Mann (siehe Medieninformation Nr. 221, Meldung 1619) wurde am Sonntagabend wohlbehalten durch Polizeibeamte auf dem Münchner Hauptbahnhof aufgegriffen. Eine medizinische Betreuung war nicht notwendig. Die Polizeidirektion Chemnitz bedankt sich ausdrücklich bei allen freiwilligen Helfern, die sich in der Nacht von Freitag auf Samstag an der groß angelegten Vermisstensuche beteiligt haben.

Die Öffentlichkeitsfahndung ist nunmehr beendet. Eine weitere Verwendung des Fotos des Mannes, welches ausschließlich für die Fahndung zur Verfügung gestellt wurde, ist somit nicht möglich. Es wird darum gebeten, das Bild des vormals Gesuchten auf den entsprechenden Internetpräsenzen unkenntlich zu machen. (Ry)

Aue – Bewohner setzte Zimmer in Brand

(1641) Ein Bewohner (42) einer Unterkunft in der Siedlerstraße setzte am Sonntag, gegen 5.10 Uhr, sein Zimmer in Brand. Dazu zündete der 42-Jährige eine größere Menge Papier an. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes vor Ort konnten kurze Zeit später das Feuer löschen, jedoch Verrußungen im Zimmer und Beschädigungen des Fußbodenbelages nicht verhindern. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. Der 42-jährige Bewohner wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn läuft nun eine Anzeige wegen schwerer Brandstiftung. (sb)

Schneeberg – Simson gestohlen

(1642) Unbekannte öffneten zwischen Mittwoch, gegen 13 Uhr, und Sonntag, gegen 11.30 Uhr, gewaltsam das Vorhängeschloss einer Garage in der Langenbacher Straße und gelangten so ins Innere. Entwendet haben die Täter ein Kleinkraftrad der Marke „Simson“. Der entstandene Gesamtschaden wird mit ca. 1 800 Euro beziffert. (sb)

Schneeberg – Polizei hatte nicht nur Zweiräder im Blick

(1643) Die Chemnitzer Verkehrspolizei führte am Sonntag im Bereich der Bundesstraße 93/Staatsstraße 282 zwischen 9.30 Uhr und 15.30 Uhr gemeinsam mit dem Landratsamt des Erzgebirgskreises eine Zweirad- und Geschwindigkeitskontrolle durch.

Bei der Geschwindigkeitskontrolle wurden 75 Fahrzeugführer gemessen, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten hatten. Das schnellste Fahrzeug war jedoch ein Pkw Seat, welcher mit 113 km/h bei erlaubten 70 km/h festgestellt wurde. Weiterhin wurden 28 Motorräder kontrolliert, wobei 14 davon technische Mängel aufwiesen. Eines davon gehört einem 80-Jährigen, bei dessen Honda CBR 600 die Reifen nicht die vorgeschriebene Profiltiefe hatten und die manipulierte Abgasanlage des Motorrades zu laut war. Dem Senior wurde die Weiterfahrt an Ort und Stelle untersagt. Deutlich zu laut war auch eine kontrollierte Suzuki Chopper. Die Messung ergab 112 dB(A) bei erlaubten 94 dB(A). Zudem war eine neue Hauptuntersuchung an der Suzuki seit mehr als einem Jahr fällig. Das Motorrad musste ebenfalls an der Kontrollstelle stehen bleiben. (Wo)

Revierbereich Stollberg

Thalheim – Unbekannte schlugen Fahrzeugscheibe ein

(1644) Am Samstag, zwischen 11.45 Uhr und 14.20 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Heckscheibe eines VW T5, der in der Zwönitztalstraße abgestellt war, ein. Entwendet wurde augenscheinlich nichts aus dem Fahrzeug. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro. (sb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand