1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hochwertige Pkw unterschlagen/Malermeister stand auf der Leiter/Tür eingetreten/VW-Fahrerin übersieht Simson

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Susen Stöhr, Katharina Geyer, Birgit Höhn, Michael Fengler, Uwe Voigt
Stand: 08.05.2018, 15:01 Uhr

 

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Hochwertige Pkw unterschlagen                                      

Ort:      Leipzig-Zentrum, Berliner Straße
Zeit:     06.05.201, 12:00 Uhr

Am Sonntagmittag wartete der Geschäftsführer (26) einer Autovermietung vergeblich auf die Rückgabe dreier Fahrzeuge nach Ablauffrist der Mietverträge.  Ein 34-jähriger Leipziger hatte zwei Mercedes C 200 sowie einen C 180 gemietet und seinen Termin nicht eingehalten. Auch tags darauf erschien er nicht. Aufgrund dessen erstattete der 26-Jährige Anzeige bei der Polizei. Er teilte zudem mit, dass der Mieter sowohl am 03. als auch am 05.05.2018 angerufen hatte, um den Mietvertrag zweier Autos zu verlängern. Dies wurde aufgrund der niedrigen Kaution abgelehnt. Die Polizeibeamten erfuhren, dass der Mann bereits am 26. und 27.04.2018 Fahrzeuge gemietet, diese aber ordnungsgemäß zurückgebracht hatte. Die Beamten prüften die Adresse des Herrn, mussten dann feststellen, dass er dort nicht gemeldet ist. Eine Suche nach den drei gemieteten Fahrzeugen in diesem Bereich verlief ohne Ergebnis. Nun hat die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes die Ermittlungen nach den drei Pkw im Wert von ca. 130.000 Euro aufgenommen. (Hö)

Nächtliche Rangelei mit Folgen                                       

Ort:      Leipzig-Gohlis, Cöthner Straße
Zeit:     08.05.2018, gegen 00:45 Uhr

Zwei Anwohner hörten nachts laute Geräusche und Rufe, schauten deshalb aus dem Fenster. Sie stellten eine Gruppe von etwa fünf Nordafrikanern fest, die sich gegenseitig gegen abgestellte Autos schubsten, auch mit der Faust auf die Fahrzeuge schlugen und mit dem Fuß dagegen traten. Einer der Geschädigten (47) rief die Polizei, da auch gegen die Heckscheibe seines Hyundai geschlagen wurde. Er ging nach unten, schaute nach dem Rechten, stellte allerdings keinen Schaden fest. Als Beamte wenig später am Tatort eintrafen, waren die Randalierer verschwunden. Sie stellten dann eine Beschädigung an einem Ford Fusion fest und informierten den Halter (66). Die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung laufen. (Hö)

Malermeister stand auf der Leiter                                                

Ort:      Leipzig; OT Zentrum-Süd, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     08.05.2018, 02:30 Uhr

Noch während der eine auf der Leiter stand und in großen Schwüngen und mit roter Farbe Schriftzeichen an die Hauswand einer in der Karl-Liebknecht-Straße ansässigen Fleischerei sprühte, fielen er und sein Komplize auf. Wem? Eine Polizeistreife hatte das Duo entdeckt und unweigerlich auch deren „kleingeistigen“ Ergüsse. Indes bemerkten aber auch die Schmierfinken die Polizisten und versuchten zu flüchten. Einer jedoch konnte noch am Tatort gestellt werden, der andere ganz in der Nähe. Zudem wurden Handschuhe und Spraydosen sichergestellt. Beide (22 m; 25 m) werden sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten und die Farbe mit einer Zahnbürste abschrubben müssen. (MB)

Kurioser Plan missglückt                                                               

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Dresdner Straße
Zeit:     07.05.2018, 13:33 Uhr

 

Etwas verdutzt mussten wohl gestern die Gesichter von Mitarbeitern eines Supermarktes gewesen sein. Denn ein 37-Jähriger versuchte, auf eine besondere, vermeintlich clevere Art und Weise sein Hungergefühl zu stillen. Erst  zog sich der Herr in einem unbemerkten Moment die Jacke einer Mitarbeiterin über, als Ablenkungsmanöver öffnete der 37-Jährige die Zugangstüren zu den Mitarbeiterräumen, so dass der Alarm ausgelöst wurde. Dadurch hegte er die Hoffnung, dass die Ladendetektive abgelenkt werden, er anschließend ungestört eine Packung Eclairs verzehren und dabei den Supermarkt in aller Ruhe verlassen kann. Dieser ausgeklügelte Plan des 37-Jährigen sollte jedoch nicht gelingen, denn beim Verlassen des Geschäftes in seiner geborgten Mitarbeiterbekleidung wurde er von einem der Ladendetektive angesprochen und seiner Backwaren entledigt. (St)

Quad entwendet                                                                                 

Ort:      Leipzig, OT Möckern
Zeit:     04.05.2018, 14:30 – 07.05.2018, 05:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise das in der Tiefgarage abgestellte weiße Quad des 30-jährigen Halters. Das Quad hat einen Zeitwert von ca. 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (MF)

Diebstahl eines Transporters                                      

Ort:      Leipzig, OT Südvorstadt, Kantstraße           
Zeit:     06. bis 07.05.2018, 05:45 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten grauen Transporter VW T 5 Multivan des 46-jährigen Nutzers in einem Zeitwert von ca. 17.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 - 100 zu melden. (Vo)

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                                

Ort:      Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf, Zittauer Straße        

Zeit:     06.05.2018, 12:00 Uhr - 07.05.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten dunkelgrauen Mazda CX 5 der 47-jährigen Halterin in einem Zeitwert von ca. 42.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935 - 0 zu melden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Gezündelt                                                                                            

Ort:      Markkleeberg; Rathausstraße
Zeit:     07.05.2018, 20:10 Uhr - 20:21 Uhr

Mit Streichhölzern zündelte ein 21-Jähriger auf einer Grünanlage in der Rathausstraße und zerstörte so eine Fläche von ca. 4 x 6 Metern. Eine Passantin bemerkte den Qualm und rief die Feuerwehr. Zudem hielt sie den Zündler bis zum Eintreffen der Polizei fest. Zwischenzeitlich konnten Einsatzkräfte der Feuerwehr Markkleeberg-West den Brand löschen und so größeren Schaden verhindern. Gegen den 21-Jährigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. (MB)

Einbrecher suchten Arztpraxis heim                                           

Ort:      Borna
Zeit:     04.05.2018, 13:30 Uhr - 07.05.2018, 05:45 Uhr

Montagmorgen, als die Mitarbeiterin (45) einer Reinigungsfirma gegen 05:45 Uhr die Tür zur Gemeinschaftspraxis aufschloss, fiel ihr zunächst nichts Ungewöhnliches auf. So betrat sie die Umkleide, zog sich um und öffnete anschließend von den technischen Geräten den Staubschutz. Auch in der Küche schien alles in Ordnung zu sein. Doch als ihr Blick in einen der Behandlungsräume fiel, war ihr schnell bewusst, dass es sich um keinen gewöhnlichen Montag handeln wird. Der Kühlschrank stand offen! Daraufhin schaute sie in einem weiteren Behandlungsraum nach und sah, dass ein technisch hochwertiges Gerät aus der Wandverankerung herausgerissen war und weitere medizinische Gerätschaften auf dem Boden verstreut lagen. Zudem stand der Sicherungskasten im Flur offen. Angesichts dieses Bildes informierte die 45-Jährige die Ärzte und diese wiederum die Polizei. Diese ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Tür eingetreten                                                                                   

Ort:      Torgau, Fritz-Schmenkel-Straße.

Zeit:     08.05.2018, 00:05 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter trat die Wohnungstür der Geschädigten auf und durchsuchte die Räumlichkeiten. Anschließend entwendete der Täter aus der Wohnung zwei Fahrräder. Es handelte sich um ein grünes 26er MTB der Marke Cube und ein grün/schwarzes MTB ohne nähere Typenbezeichnung. Die Fahrräder wurden zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen vom Polizeirevier Torgau übernommen. (MF)

Polizisten im Drogenrausch angegriffen                                     

Ort:      Torgau, Neustraße
Zeit:     07.05.2018, 23:10 Uhr          

 

Ein Zeuge teilte mit, dass ein junger Mann an Fahrrädern herumschraubt und der Verdacht nahe lag, dass es sich um Diebesgut handelt. Bei Eintreffen der Polizei schloss der polizeibekannte Täter (23) sofort die Tür zum Innenhof der Hausanlage. Durch Gegenwehr und Schieben versuchte er, die Beamten am Betreten zu hindern. Die Beamten gelangten in den Innenhof und stellten fest, dass mindestens ein Fahrrad gestohlen war. Der 24-Jährige wurde immer wütender und bedrohte die Beamten nun verbal und körperlich. Nach Eintreffen von weiteren Beamten wurde der 24-Jährige schließlich fixiert und zum Polizeirevier Torgau gebracht. Dort zeigte ein Drogentest, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Die Fahrradteile wurden sichergestellt und die Prüfungshandlungen zur Zuordnung der Eigentümer laufen. Der 24-Jährige wurde anschließend in ein Fachkrankenhaus gebracht. Polizisten wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. (MF)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Unaufmerksamkeit löst Auffahrunfall aus                                 

Ort:      Leipzig (Zentrum Nord), Gohliser Straße
Zeit:     07.05.2018, 16:29 Uhr

Ein 45-Jähriger bemerkte gestern nicht, dass ein vor ihm fahrender weißer Skoda Fabia verkehrsbedingt zum Stehen kam. Daraufhin rauschte der 45-Jährige mit seinem grauen Audi in das Heck des Skoda, dabei mit solch einer Wucht, dass der Skoda aufgeschoben wurde und einen vor ihm wartenden schwarzen Golf beschädigte. Durch diesen Crash wurde ein Gesamtsachschaden im fünfstelligen Wertbereich verursacht. Bei dem Aufprall verletzte sich der Skoda-Fahrer (23) leicht. Alle weiteren Beteiligten kamen mit einem Schrecken davon. (St)                             

Landkreis Leipzig

Vorfahrt missachtet                                                                    

Ort:      Zwenkau, Ebertstraße
Zeit:     07.05.2018, gegen 18:00 Uhr

Die Fahrerin (50) eines Seat war auf der Ebertstraße unterwegs. Dort beachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden Skoda Fabia (Fahrerin: 30) nicht. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Seat prallte noch gegen einen abgestellten VW Tiguan (Halterin: 62) und eine Mauer (Geschädigte: 68). Die 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Gegen die Seat-Fahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Ladung nicht gesichert                                                                       

Ort:      Pegau, B 2 in Richtung Leipzig
Zeit:     07.05.2018, 16:30 Uhr

Der Fahrer eines Multicar befuhr die B 2 von Profen in Richtung Pegau. Die Ladung des Multicar (Container mit Sand und Kies) war während der Fahrt nicht gesichert, so dass Steine von der Ladung herunter fielen. Einige der Steine trafen den hinter ihm fahrenden Skoda eines 34-Jährigen und beschädigten die Frontscheibe des Fahrzeuges. Obwohl der 34-Jährige den Fahrer des Multicar bei einem späteren Stopp auf die Beschädigungen aufmerksam machte, fuhr dieser davon, ohne seine Personalien zu übergeben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen. (MF)

Landkreis Nordsachsen

VW Fahrerin übersieht Simson                                     

Ort:      Torgau, Leipziger Wall
Zeit:     07.05.2018, 14:02 Uhr

Die 39-Jährige wollte am Montagnachmittag mit ihrem grauen VW-Polo in eine Parklücke einbiegen, bemerkte dabei jedoch eine entgegenkommende Simson nicht, so dass auch rechtzeitiges Bremsen nicht mehr möglich war. Folglich kam es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern, wobei sich der 18-jährige Mopedfahrer leicht verletzte. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe einer vierstelligen Summe. (St)

Sonstiges

Vermisste 20-Jährige wohlbehalten zurück                              

Die am 3. Mai als vermisst gemeldete 20-jährige, junge Frau einer Wohngruppe aus Leipzig wurde bereits am Freitag aufgefunden. Sie befand sich, wie vermutet, in Begleitung ihres 19-jährigen Freundes und hielt sich gemeinsam mit ihm bei seinen Verwandten in Borna auf. Beide jungen Leute wurden gesund unverletzt in ihre jeweilige Wohngruppe zurückgebracht.

Die Pressestelle bedankt sich bei allen Medien für die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsfahndung und bittet die in diesem Zusammenhang versandten Bilder zu löschen, beziehungsweise sie unkenntlich zu machen. (KG)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand