1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Überblick zum Einsatzgeschehen zu Christi Himmelfahrt im Zuständigkeitsbereich

Medieninformation: 230/2018
Verantwortlich: Steve Berger
Stand: 11.05.2018, 13:15 Uhr

(1981) 45 der insgesamt 276 am 10. Mai 2018 verzeichneten Einsätze im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Chemnitz erfolgten im Zusammenhang mit dem Feiertagsgeschehen. Einsätze machten sich vor allem zu späterer Stunde aufgrund von Ruhestörungen notwendig. Alles in allem verlief der Feiertag ohne Vorkommnisse. Insgesamt wurden 15 Straftaten registriert, überwiegend Körperverletzungen und Sachbeschädigungen, bei denen Alkohol im Spiel war. (Ki)

 

Chemnitz

OT Kaßberg - Drei Tatverdächtige nach Kellereinbruch gestellt

(1982) Dank des Hinweises eines Zeugen (27) konnten Polizisten am Mittwochabend drei mutmaßliche Einbrecher stellen. Dem Zeugen war das Trio gegen 18 Uhr in der Weststraße aufgefallen. Es hatte eine Sackkarre dabei, bei der es sich um das Eigentum des Zeugen handelte. Er hatte diese in seinem Keller aufbewahrt. Der Zeuge folgte dem Trio, das mit einem Transporter weg fuhr, mit seinem Fahrzeug bis zur Straße Rennsteig und verständigte die Polizei. Diese konnte die drei mutmaßlichen Einbrecher, die Sackkarre und darüber hinaus noch anderes Diebesgut, einen Kfz-Anhänger und Autokennzeichen, feststellen. Anhänger und Kennzeichen standen seit 2017 nach Diebstahlsanzeigen zur Fahndung und wurden nunmehr sichergestellt. Die Tatverdächtigen wurden nach den ersten Maßnahmen entlassen. Indes laufen die Ermittlungen weiter. Dabei wird auch geprüft, ob die Tatverdächtigen für weitere derartige Straftaten in Betracht kommen. (Ki)

OT Kaßberg - Bei Tatverdächtigem Softairwaffen und Betäubungsmittel sichergestellt

(1983) Im Zuge des Einsatzes wegen Verdachts einer Bedrohung am Donnerstagabend stellten Polizisten nicht nur den Tatverdächtigen (26) fest, sondern auch Softairwaffen und Betäubungsmittel. Die Polizei war gegen 20.45 Uhr in die Kanalstraße gerufen worden. Dort bestand der Verdacht, dass der spätere Tatverdächtige zunächst mit einem Messer auf im Hof eines Mehrfamilienhauses sitzende Leute bedroht und diese beschimpft habe. Später habe er aus einem Wohnungsfenster heraus in den Hof geschossen. Es wurde niemand verletzt. Das Messer sowie insgesamt zwei Softairwaffen stellten die Beamten sicher, zudem eine geringe Menge Cannabis sowie Utensilien für den Konsum von Betäubungsmitteln. Im Zuge der Ermittlung ergab sich außerdem der Verdacht, dass der 26-Jährige eine Dixi-Toilette auf einem Baustellenareal der Kanalstraße vermutlich mit dem Messer beschädigt hat. Entsprechende Anzeigen zum gesamten Sachverhalt wurden aufgenommen. (Ki)

OT Kappel - Polizisten bemerkten Einbruch/Tatverdächtiger gestellt

(1984) Einen Einbruch in eine Firma in der Carl-Hamel-Straße bemerkten Polizisten am Donnerstag, gegen 19.20 Uhr. Während sie das Gebäude umstellten, versuchte ein junger Mann aus einem Fenster zu flüchten. Der 28-Jährige wurde gestellt. Bei einer Nachschau wurde festgestellt, dass der mutmaßliche Einbrecher verschiedene Fahrzeugteile zum Abtransport bereit gelegt hatte. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen. (Ki)

OT Sonnenberg - Papierkörbe angezündet

(1985) Zwei Plastikpapierkörbe haben Unbekannte am Donnerstagabend nahe eines Einkaufsmarktes in der Straße Planitzwiese angezündet. Gegen 18.50 Uhr wurde das Feuer gemeldet, das auch auf Unterstände für Einkaufswagen übergriff. Zusätzlich wurde ein Baum durch die Flammen in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden wird auf rund 5 000 Euro geschätzt. (Ki)

OT Adelsberg - Baustellenampeln demoliert

(1986) Rund 6 000 Euro Schaden haben Unbekannte verursacht, die zwei Baustellenampeln in der Walter-Klippel-Straße/Abzweig Ostrowskiweg beschädigt haben. Es wurden Kabel herausgerissen, mehrere Platinen sind kaputt. Die Tatzeit liegt zwischen dem 9. Mai 2018, 15 Uhr, und dem 10. Mai 2018, 17 Uhr, als der Schaden angezeigt wurde. (Ki)

OT Sonnenberg - Verkehrsunfall zwischen Quad und Fußgänger

(1987) Ein Fußgänger (25) ist am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr, in der Paul-Arnold-Straße von einem Quad (Fahrer: 56) erfasst und verletzt worden. Der Fußgänger erlitt Verletzungen, aufgrund derer er in ein Krankenhaus gebracht wurde. Zudem wurde eine Haustür beschädigt. Gegen diese war das Quad gefahren. Der Sachschaden bei diesem Unfall wird auf rund 5 500 Euro geschätzt. (Ki)

OT Zentrum – Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

(1988) Ein 74-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Opel am Donnerstag, gegen 14.10 Uhr, den Bernsbachplatz in Richtung Ritterstraße. Eine 23-Jährige fuhr zur selben Zeit mit ihrem Pkw Chevrolet von der Bernsdorfer Straße nach links in Richtung Bernsbachplatz. Der 74-Jährige missachtete offenbar das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer und die 76-Jährige Beifahrerin im Opel leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden an beiden Autos wird auf je 8 000 Euro geschätzt. (Wo)

OT Zentrum – Radfahrer stießen zusammen

(1989) Am Donnerstag, gegen 11.25 Uhr, befuhr ein Radfahrer (51) die Fabrikstraße aus Richtung Hartmannstraße kommend und ein Siebenjähriger mit seinem Rad die Fabrikstraße in Richtung Hartmannstraße. In Höhe der Bierbrücke stießen beide zusammen. Dadurch wurden beide Personen verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden an den Rädern wird auf insgesamt 500 Euro geschätzt. (Wo)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Unbekannte entwendeten E-Bike

(1990) Unbekannte öffneten zwischen Mittwoch, gegen 22 Uhr, und Donnerstag, gegen 5.30 Uhr, gewaltsam das Eingangstor zu einem Grundstück in der  August-Bebel-Straße und entwendeten ein E-Bike der Marke „Conway“, welches im Innenhof abgestellt war. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 4 600 Euro geschätzt. (sb)

Freiberg – Simson aus Tiefgarage gestohlen

(1991) Zwischen Mittwoch, gegen 20.30 Uhr, und Donnerstag, gegen 12 Uhr, sind unbekannte Täter auf noch ungeklärte Weise in eine Tiefgarage in der Frauensteiner Straße gelangt. Aus dieser entwendeten die Eindringlinge im Anschluss ein Kleinkraftrad Simson. Um mit dem Diebesgut nach draußen zu gelangen, manipulierten die Unbekannten dann noch die Elektronik der Garagentore. Der Gesamtschaden wird mit ca. 1 000 Euro beziffert. (sb)

Frauenstein – Gespann kollidierte mit Hyundai

(1992) Die Staatsstraße 208 aus Richtung Dittersbach in Richtung Burkersdorf befuhr am Donnerstag, gegen 10.15 Uhr, ein 35-Jähriger mit seinem Motorradgespann Simson. Beim Durchfahren einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Pkw Hyundai (Fahrer: 63). Durch den Unfall wurde der 35-Jährige schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen wurde auf insgesamt ca. 3 000 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa/OT Braunsdorf – Mit Pit Bike gegen Opel gerutscht

(1993) Ein 19-Jähriger befuhr die Straße An der Zschopau mit einem Pit Bike und kam zu Sturz. Dabei wurde er leicht verletzt. Das Pit Bike rutschte in der weiteren Folge gegen einen abgestellten Pkw Opel. Danach verließ er pflichtwidrig die Unfallstelle, kehrte aber später wieder zurück. Am Opel entstand ein Schaden von ca. 1 500 Euro. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem jungen Mann einen Wert von 1,54 Promille. Für den 19-Jährigen ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme, seinen Führerschein stellten die Polizisten sicher. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Mühlau – Gebäude und Fahrzeuge beschmiert/Ein Tatverdächtiger gestellt

(1994) In der Weststraße/Schulstraße/Leipziger Straße besprühten am Freitag, gegen 0.50 Uhr, ein 19-Jähriger und zwei weitere, unbekannte Personen mehrere Gebäudewände und zwei Fahrzeuge mit SS-Runen und Hakenkreuzen. Die Schmierereien wurden mit blauer und grüner Farbe angebracht und haben eine Größe von ca. 0,4 Meter mal 0,4 Meter bis ca. 5 Meter mal 2 Meter. Alarmierte Einsatzkräfte konnten den 19-Jährige kurz nach der Tat stellen. Gegen ihn läuft eine Anzeige wegen Sachbeschädigung sowie Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. (sb)

Burgstädt – Verkehrsschild beschmiert

(1995) Unbekannte sprühten zwischen Mittwoch, gegen 18.30 Uhr, und Donnerstag, gegen 17.45 Uhr, eine Zahlenkombination sowie ein Hakenkreuz an ein Verkehrsschild in der Chemnitzer Straße. Die mit roter Farbe angebrachten Schmierereien haben eine Größe von ca. 0,5 Meter mal 0,5 Meter. Angaben zum Sachschaden sind derzeit nicht bekannt. (sb)

Hartmannsdorf (Bundesautobahn 72) - Vier Verletzte nach Unfall

(1996) Vier Verletzte und ein Sachschaden von rund 40.000 Euro, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagnachmittag. Gegen 15.45 Uhr war ein Richtung Leipzig fahrender BMW (Fahrer: 37) in Höhe des Kilometers 112,5 in einer leichten Linkskurve mit einem in dieselbe Richtung fahrenden anderen BMW (Fahrerin: 51) kollidiert. Beide sind daraufhin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Mehrere Verkehrsleiteinrichtungen wurden beschädigt. Freiwillige Feuerwehren aus Mühlau und Hartmannsdorf waren im Einsatz, ebenso eine Kehrmaschine zur Reinigung der mit Erde verschmutzten Fahrbahn. Der 37-jährige BMW-Fahrer und die Beifahrerin (29) wurden schwer, zwei mit fahrende Kinder leicht verletzt. Leicht wurde auch die andere Autofahrerin verletzt. (Ki)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lößnitz – Leblose Person nach Brand gefunden/Ergänzungsmeldung

(1997) In der Medieninformation Nr. 229 vom 10. Mai 2018 (Beitrag 1979) berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen Brand in einem Wohnhaus. Bei dem Toten handelt es sich um den 67-Jährigen Wohnungsinhaber. (Wo)

Revierbereich Marienberg

Zschopau – 43-Jähriger nach Auseinandersetzung schwer verletzt

(1998) Am Mittwoch, gegen 16 Uhr, kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (24, 43) in einer Asylunterkunft in der Johannisstraße. Dabei verletzte der 24-Jährige sein Gegenüber mit einem spitzen Gegenstand. Der  43-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Gegen den 24-jährigen Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen. Er befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. (sb)

Thermalbad Wiesenbad – Honda kam von Fahrbahn ab

(1999) Am Donnerstag, gegen 17.10 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger mit seinem Motorrad Honda die Bundesstraße 101 aus Wolkenstein in Richtung Wiesenbad. Zirka 800 Meter nach dem Abzweig Wiesenbad kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte eine Schutzplanke und stürzte. Dabei wurde er leicht verletzt. An der Honda entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Wo)

Revierbereich Stollberg

Niederdorf – 56-Jähriger setzte offenbar Hausfassade in Brand

(2000) Am Mittwoch, gegen 22.45 Uhr, kam es zu einem Brand in der Chemnitzer Straße, bei dem nach ersten Erkenntnissen ein 56-Jähriger vermutlich einen Stoffsack anzündete. Das dadurch entstandene Feuer griff anschließend auf eine Hausfassade über, welches kurze Zeit später durch hinzueilende Passanten gelöscht werden konnte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Gegen den 56-Jährigen wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen. (sb)

Zwönitz – Verfassungswidrige Fahnen gehisst

(2001) In Zwönitz in der Unteren Annaberger Straße hat ein Zeuge gegen 15 Uhr die Polizei informiert, dass auf einem Grundstück eine Hakenkreuzfahne und eine Fahne mit einer „Doppelsiegrune“ wehen würden. Die alarmierten Beamten stellten vor Ort zwei Hakenkreuzfahnen und eine Fahne mit einer „Doppelsiegrune“ sicher. Die Flaggen hatten eine Größe von etwa 1,50 Meter x 1 Meter. Gegen 13 Personen im Alter zwischen 25 und 42 Jahren wird nun wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (Wo)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand