1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schusswaffenandrohung wegen Lärmbelästigung u.a.

Medieninformation: 280/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 16.05.2018, 14:15 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrüche in Autovermietungen – Tatverdächtige gestellt


Zeit:     15.05.2018, 02.05 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

In der Nacht zum Dienstag sind Einbrecher in eine Autovermietung an der Hamburger Straße eingedrungen. Die Täter hebelten die Zugangstür auf und durchsuchten die Räume. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Hinzugerufene Polizeibeamte konnten wenige Minuten nach dem Einbruch in unmittelbarer Tatortnähe zwei Radfahrer (29 und 37) feststellen. Ein dritter Radfahrer (34) konnte zunächst flüchten, wurde aber im Rahmen der Ermittlungen bekannt gemacht.

Im Rucksack des 29-Jährigen fanden die Beamten diverses Einbruchswerkzeug. Darunter befand sich ein Stemmeisen, welches zu den Spuren am Tatort passte. Bei dem 37-Jährigen wurden unter anderem eine geringen Menge Crystal gefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Der jüngere der beiden wurde im Anschluss in die Dienststelle gebracht und erkennungsdienstlich behandelt.

Zeit:     14.05.2018, 18.30 Uhr bis 15.05.2018, 07.10 Uhr
Ort:      Dresden-Albertstadt

In der gleichen Nacht sind Unbekannte in eine Autovermietung an der Provianthofstraße eingebrochen. Auch hier hebelten die Täter eine Zugangstür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie entwendeten einen an der Wand verschraubten Tresor mit mehreren hundert Euro Bargeld und verschiedenen Fahrzeugschlüsseln.

Ob zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang besteht, wird derzeit geprüft. (sg)

Schusswaffenandrohung wegen Lärmbelästigung


Zeit:     16.05.2018, 23.00 Uhr
Ort:      Dresden-Striesen

Gestern Abend drohte ein Mann (47) den Gebrauch einer Schusswaffe an, weil aus der Wohnung eines Nachbarn Lärm kam.

Der 47-Jährige wählte den Notruf der Polizei und beschwerte sich über den Krach, außerdem kündigte er an den Lärmverursacher zu erschießen, sollte dieser nicht leiser werden. Daraufhin wurde die Wohnung des Anrufers an der Comeniusstraße durch Interventionskräfte der Polizeidirektion durchsucht. Eine Schusswaffe wurde nicht gefunden.

Der Mann räumte ein, den Anruf getätigt und sich möglicherweise im Ton vergriffen zu haben. Er sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen des Störens des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat ausgesetzt. (sg)


Landkreis Meißen

Mehrere Verkehrsverstöße

Zeit:     16.05.2018, 01.20 Uhr
Ort:      Meißen

Dienstagnacht kontrollierten Polizeibeamte des Reviers Meißen einen BMW auf der Großenhainer Straße. Der Fahrer (29) war alkoholisiert. Ein Test ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Zudem war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Dem nicht genug, war der BMW ohne amtliche Kennzeichen unterwegs und nicht pflichtversichert. Gegen den Meißner wird nun unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ir)

Unfall mit Sachschaden – Zeugenaufruf

Zeit:     14.05.2018, 08.30 Uhr
Ort:      Coswig

Am Montagmorgen stießen auf der Steinstraße ein grauer Nissan Micra und ein blauer Rover seitlich zusammen. Kurz zuvor war ein unbekannter Wagen aus der Ausfahrt des Ärztehauses auf die Straße eingebogen.

Die Polizei sucht nun Unfallzeugen sowie den unbekannten Autofahrer, der vom Ärztehaus kam. Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Altkleidercontainer aufgebrochen

Zeit:     15.05.2018, 22.50 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

In der Nacht zu gestern brachen zwei rumänische Tatverdächtige (21 und 28) einen Altkleidercontainer an der Carl-Thieme-Straße auf. Sie entwendeten diverse Kleidung im Wert von ca. 50 Euro. Der Versuch, einen weiteren Container mit einer Eisenstange aufzubrechen, misslang. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. (eb)

Radfahrer von Auto erfasst

Zeit:     15.05.2018, 15.10 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Am Dienstagnachmittag befuhr ein Suzuki die Schillerstraße in Richtung Rudolf-Renner-Straße. Nachdem der Fahrer (56) die Professor-Roßmäßler-Straße passiert hatte, stoppte er und fuhr rückwärts. Zu diesem Zeitpunkt kam ein Fahrradfahrer aus der Einmündung und stieß mit dem Suzuki zusammen. Dabei entstand am Auto ein Sachschaden. Nach der Kollision setzte der Radler seine Fahrt fort, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern. (ir)

Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Zeit:     15.05.2018, 12.50 Uhr
Ort:      Müglitztal, OT Mühlbach

Der Fahrer (49) eines Hyundai Tucson war auf der Müglitztalstraße unterwegs. In Höhe einer Baumschule stoppte er seinen Wagen und setzte zurück. Dabei übersah er offenbar einen hinter ihm befindlichen Motorradfahrer (46) und stieß mit diesem zusammen. In der Folge stürzte der 46-Jährige und verletzte sich leicht. (ir)


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281