1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher gestellt u.a.

Medieninformation: 288/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 22.05.2018, 10:29 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrecher gestellt


Zeit:       21.05.2018, 16.50 Uhr
Ort:        Dresden-Cotta

Gestern Nachmittag konnten Dresdner Polizeibeamte einen Einbrecher (35) dingfest machen. Der Mann hatte die Tür zum Pfanddepot eines Einkaufsmarktes an der Lübecker Straße aufgehebelt und mehrere Kisten Leergut zum Abtransport bereitgestellt. Dabei löste er jedoch einen Alarm aus und flüchtete.

Alarmierte Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen noch in der näheren Umgebung stellen. Gegen den 35-Jährigen wird nun wegen Einbruchs ermittelt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 600 Euro. (ml)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       19.05.2018, 14.00 Uhr bis 21.05.2018, 15.40 Uhr
Ort:        Dresden-Niedersedlitz

Am Pfingstwochenende brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Windmühlenstraße ein.

Die Täter zerschlugen eine Fensterscheibe und durchsuchten im Anschluss die Räume. Letztlich stahlen sie verschiedenen Schmuck sowie Bargeld im Gesamtwert von rund 2.200 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)


Landkreis Meißen

Auto aufgebrochen

Zeit:       21.05.2018, 01.00 Uhr bis 07.30 Uhr
Ort:        Radebeul

Gestern zerschlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines Audi A6 auf der August-Bebel-Straße und drangen in das Fahrzeug ein. In der Folge stahlen sie rund 270 Euro aus dem Wagen. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. (ml)

Zaun beschädigt

Zeit:       21.05.2018, 09.30 Uhr festgestellt
Ort:        Riesa

Am Wochenende beschädigten Unbekannte den Wildzaun im Stadtpark Riesa. Die Täter zogen zwölf Zaunlatten à zwei Meter aus der Erde und warfen diese in den Fluss Jahna. Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro. (eb)

Einbruch in Kindertagesstätte

Zeit:       18.05.2018, 17.00 Uhr bis 21.05.2018, 21.10 Uhr
Ort:        Klipphausen, OT Miltitz

Am Wochenende hebelten Unbekannte drei Fenster einer Kindertagesstätte an der Triebischtalstraße auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Die Täter öffneten fünf Türen gewaltsam, um die Räume zu durchsuchen. Nach ersten Erkenntnissen wurden ein Notebook und ein Beamer im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro gestohlen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro. (eb)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Hausfriedensbruch

Zeit:       19.05.2018, gegen 03.00 Uhr
Ort:        Pirna

In der Nacht zum vergangenen Samstag kletterten ein Deutscher und ein Tscheche (beide 17) auf einen Baukran an der Bahnhofstraße. Beide waren augenscheinlich betrunken. Beide müssen sich nun wegen Hausfriedensbruch verantworten. (eb)

Fahrradunfall

Zeit:       19.05.2018, 16.10 Uhr
Ort:        Liebstadt, OT Waltersdorf

Am Samstag kam es an der Waltersdorferstraße zu einem Fahrradunfall.
Der 35-jährige Fahrer fuhr von Hennersbach nach Waltersdorf und verlor etwa 300 Meter vor dem Ortseingang die Kontrolle über sein Fahrrad. Durch den Sturz erlitt er schwere Verletzungen, weshalb er vom Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden musste. (eb)

Tödlicher Verkehrsunfall

Zeit:       21.05.2018, 17.30 Uhr
Ort:        Müglitztal, OT Mühlbach

Gestern Abend ist ein Traktorfahrer (76) bei einem Verkehrsunfall auf dem Feldweg Roter Weg ums Leben gekommen.

Der 76-Jährige fuhr mit seinem Traktor samt anhängendem Wasserwagen in Richtung Mühlbach. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er bei starkem Gefälle nach links vom Weg ab. Der Traktor überschlug sich und kam auf der Seite zum Liegen. Trotz eingeleiteter Rettungsmaßnahmen verstarb der 76-Jährige noch am Unfallort. Der Sachschaden wurde auf etwa 5.500 Euro geschätzt. (sg)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281