1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Dicker Brummer in der Luft / „Unkraut vergeht nicht“ / Toyota hoch im Kurs

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Katharina Geyer, Michael Fengler, Susen Stöhr
Stand: 23.05.2018, 15:17 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

Toyota hoch im Kurs

 

  1. Fall                                                                                    

Ort:      Leipzig; Schönefeld-Ost; Volksgartenstraße
Zeit:     19.05.2018, 23:00 Uhr - 22.05.2018, 6:30 Uhr

Über das Pfingstwochenende verschwand ein weißer Toyota RAV 4 vom Parkplatz in der Volksgartenstraße. Den Diebstahl bemerkte der Besitzer (52) Dienstagmorgen, woraufhin er umgehend bei der Polizei Anzeige erstattete. Diese schrieb den Toyota mit einem Zeitwert von ca. 32.000 Euro zur Fahndung aus und nahm die Ermittlungen auf. (MB)

  1. Fall                                                                           

Ort:      Leipzig; Schönefeld-Ost; Losinskiweg
Zeit:     21.05.2018, 15:00 Uhr - 22.05.2018, 05:00 Uhr

In einem weiteren Fall des Autodiebstahls ermittelt die Polizei, da Langfinger in der Nacht zum Dienstag einen graufarbenen Toyota Prius vom Fahrbahnrand des Losinskiweges gestohlen hatten. Der Besitzer (79) zeigte das Verschwinden ebenso unverzüglich bei der Polizei an, die daraufhin den Hybrid im Zeitwert von 20.000 Euro und mit dem Ausstattungsmerkmal Comfort (Ledersitze) zur Fahndung ausschrieb Zudem befand sich in dem Auto ein kleiner mobiler Fernseher in der Größe ca. 20 cm x 20 cm und eine Werkzeugtasche mit diversem Kleinwerkzeug sowie ein kleines schwarzes Kofferradio. Jedenfalls ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)


Backsteingebäude brennt lichterloh                         

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße
Zeit:     23.05.2018, 00:50 Uhr

Mehrere Anrufer meldeten kurz nach Mitternacht einen Vollbrand eines leerstehenden Backsteingebäudes in Leipzig-Plagwitz. Mit einem Großaufgebot rückte die Leipziger Feuerwehr an um die meterhohen Flammen zu bändigen, was sich als nicht so einfach herausstellte, da der Dachstuhl trotz andauernder Löscharbeiten immer wieder in Flammen stand. Dennoch gelang es nach mehreren Stunden Löscharbeiten die Flammen zu bändigen und das Übergreifen auf andere Gebäude zu verhindern. Am Gebäude selbst entstand durch den Brand erheblicher Sachschaden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Wodurch das Feuer ausgelöst wurde ist bislang nicht bekannt, jedoch kann nach ersten Erkenntnissen nicht von einer Selbstentzündung ausgegangen werden. In diesem Zusammenhang ermittelt nun die Kriminalpolizei zur Brandursache. (St)

 

Fahrlässige Brandstiftung                                                       

Ort:      Leipzig OT Zentrum-Süd , Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     22.05.2018, 07:05 Uhr

Ein Topf mit Butter führte nach ersten Ermittlungen zu einem Brand in einer Gaststätte in der Südvorstadt. Ein Mitarbeiter der Gaststätte vergaß die Butter auf dem eingeschalteten Herd, es entstand ein Brand der auf die Abzugshaube und die Zimmerdecke übergriff. Der hinzugeeilte Hauseigentümer versuchte noch mittels Feuerlöscher den Brand zu löschen, letztendlich gelang dies der hinzugerufenen Feuerwehr. Durch den Brand und die Rauchentwicklung wurde eine Person verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der entstandene Schaden ist bislang nicht bekannt. (MF)

                                              

Betrüger als Mitarbeiter der Krankenkasse unterwegs            

Ort:      Leipzig, OT Grünau, Stuttgarter Allee
Zeit:     22.05.2018, 15:30 Uhr

Ein unbekannter Täter gab sich als Mitarbeiter des "MDK" (medizinischer Dienst der Krankenkasse) aus und wollte Einzelheiten im Vertrag der Krankenkasse mit der Geschädigten (96) besprechen. Da diese Änderung Geld kosten sollte und die Geschädigte diese nicht in bar bezahlen konnte, willigte sie in eine Abbuchung von ihrer EC-Karte ein. Im Anschluss verließ der Täter unter einem Vorwand die Wohnung der Geschädigten mitsamt ihrer EC-Karte und kam nicht wieder. Im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass mit der EC- Karte bereits Geld im mittleren dreistelligen Bereich erlangt werden konnte. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • schmaler/dünner Mann
  • circa 180 cm groß
  • schmaler Kopf
  • sächsischer Dialekt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460 - 0 zu melden. (MF)

 

Falscher Polizist versucht Enkeltrick                                    

Ort:      Leipzig, OT Zentrum-Südost, Philipp-Rosenthal-Straße
Zeit:     22.05.2018, 14:46 Uhr

Gleich zweier Methoden bediente sich ein Betrüger, um eine 81-Jährige um ihr Erspartes zu bringen. Der Täter rief die rüstige Rentnerin an und erzählte ihr, dass er von der Polizei sei und sie über einen Unfall ihres Enkels informieren will. Da es zu Schwierigkeiten mit der Versicherung kam, sollte die Dame nun einen hohen fünfstelligen Betrag überweisen, um dem Enkel zu helfen. Die Dame schockiert von der Information, ließ sich auf Gespräch mit dem Täter ein. Da sie seinen Anweisungen allerdings nicht - wie gewünscht – folgte, legte der Täter schließlich ohne Erfolg auf.

Tipps der Polizei gegen Betrug:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt.
  • Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
  • Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie sofort die Polizei über die 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Sie Anzeige. (MF) (Quelle: www.polizei-beratung.de)

 

Übergriff auf Frau                                                                          

Ort:      Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Lutherstraße
Zeit:     23.05.2018, 02:30 Uhr

Eine 31-Jährige begab sich vom Torgauer Platz über die Eisenbahnstraße in stadteinwärtige Richtung. Auf ihrem Weg wurde sie von einer angetrunkenen ihr unbekannten männlichen Person angesprochen. Dabei macht er ihr eindeutige Avancen, welche die Frau vehement ablehnte. Die Frau versuchte, sich darauf in einem Hinterhof in der Lutherstraße zu verstecken, doch der Unbekannte folgte ihr und bedrängte sie verbal weiter. Als der Unbekannte anfing, die Frau festzuhalten, versuchte sie, ihr Pfefferspray zu benutzen, um sich seiner zu erwehren. Der Unbekannte bemerkte dies jedoch und es kam zum Gerangel. Bei dem Gerangel bekam die Frau ihr eigenes Pfefferspray ab und erlitt Schmerzen. Sie schaffte es allerdings, noch einmal in Richtung des Unbekannten zu sprühen, worauf er abließ und verschwand. Der unbekannte Täter wurde wie folgt beschrieben:

  • ca. 16 Jahre alt
  • dunkelhäutig südl. Typ
  • helle Kleidung, weiß beiges T-Shirt, helle Jogginghose.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19 - 21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 96634 - 224 zu melden. (MF)

                                              

Landkreis Nordsachsen

„Unkraut vergeht nicht“    

Ort:      Wermsdorf, Oschatzer Straße
Zeit:     22.05.2018, 17:35 Uhr

Der Versuch, die ungeliebten Unkrautgewächse mittels Gasbrenner zu bekämpfen, sollte dem Mieter eines Mehrfamilienhauses am gestrigen Abend nicht gelingen. Denn beim Hantieren mit seinem Brenner unterschätzte er den Abstand zu einer drei Meter hohen, trockenen Koniferenhecke, so dass eine Konifere nach nur wenigen Sekunden lichterloh brannte. Geschwind konnten jedoch die Flammen mit mehreren Eimern Regenwasser bis zum Eintreffen der Wermsdorfer Feuerwehr unter Kontrolle gehalten werden. Nachdem die Kollegen der Feuerwehr die Hecke noch einmal komplett einnässten, war die Brandgefahr zum Glück gebannt. (St)     

 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Beim Rangieren beschwipsten Rollerfahrer aufgegabelt      

Ort:      Leipzig; OT Burghausen-Rückmarsdorf, An der Merseburger Straße
Zeit:     22.05.2018, 18:30 Uhr

Auf der Suche nach einer Parkplatzlücke vor einer Fast-Food-Filiale setzte der Fahrer (32) seinen VW Golf zurück und bemerkte dabei aber nicht den herannahenden Rollerfahrer (50). Dieser versuchte noch auszuweichen, geriet aber ins Trudeln und stürzte mit seiner Xciting 400i sowohl gegen den Golf als auch gegen einen daneben parkenden VW Touareg. Dabei entstand an jedem der Fahrzeuge Sachschaden. Noch während der Unfallaufnahme entschlossen sich die Gesetzeshüter, mit dem 50-Jährigen einen Atemalkoholtest durchzuführen, der letztlich den stolzen Wert von 2,04 Promille anzeigte. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (MB)

 

Bei Rot über die Ampel         

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz/Kurt-Schumacher-Straße
Zeit:     22.05.2018, 12:40 Uhr

Sehr abrupt endete gestern die Erkundungstour für eine japanische Touristin (67), denn als sie bei Rot über die Ampel an der Kurt-Schumacher-Straße lief, wurde sie von einem schwarzen Hyundai mit dem rechten Außenspiegel erfasst. In Folge dessen stieß die Fußgängerin mit dem linken Arm gegen die Frontscheibe des Pkw und stürzte über die Motorhaube auf die Straße. Wie durch ein Wunder wurde sie durch den Aufprall nicht verletzt. Um dennoch sicher zu gehen, dass es zu keiner Verletzung kam, wurde sie durch die Rettungskräfte in ein umliegendes Krankenhaus verbracht, wo sie aber nach kurzer Begutachtung wieder entlassen werden konnte. (St)

 

Dicker Brummer in der Luft                                                            

Ort:      Leipzig (Leutzsch), Rückmarsdorfer Straße
Zeit:     22.05.2018, 18:55 Uhr

Sommerliche Temperaturen und eine Autofahrt bei geöffnetem Fenster: Diese Idee hatte am Dienstagabend auch ein junger Mann (29), als er mit seinem blauen VW Transporter und offenem Beifahrerfenster die Rückmarsdorfer Straße entlang brauste. Keine gute Idee, wie sich schnell herausstellten sollte, denn während der Fahrt verirrte sich eine beachtlich große Hornisse in seinem Auto. Erschrocken von dem unerwarteten Fahrgast lenkte er sein Auto gegen ein Halteverbotsschild und verursachte an seinem Transporter einen nicht unerheblichen Schaden in Höhe einer dreistelligen Summe. (St)

 

Radfahrer übersehen                                                                

Ort:      Leipzig, OT Gohlis-Mitte, Kreuzung Coppistraße/Lützowstraße
Zeit:     22.05.2018, 18:15 Uhr

Der Fahrer (27) eines Mercedes befuhr die Coppistraße in stadtauswärtige Richtung. Auf Höhe der Kreuzung Coppistraße/Lützowstraße wollte der 27-Jährige nach links in die Lützowstraße abbiegen, dabei übersah er aufgrund der tief stehenden Sonne eine entgegenkommende Fahrradfahrerin (16). Diese befuhr mit ihrem Fahrrad die Coppistraße in stadteinwärtige Richtung. Die Radfahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. (MF)

 

Landkreis Leipzig

Polizei sucht Zeugen!                                                               

Ort:      BAB 14

Zeit:     22.05.2018, 15:30 Uhr

Am Dienstagnachmitttag kam es auf der BAB 14 in Fahrtrichtung Dresden nach der Anschlussstelle Grimma zu einem Verkehrsunfall zwischen einem grauen Ford Focus und einem blauen VW Passat. Durch die Kollision der beiden Fahrzeuge wurden sowohl der 34-jährige Fahrer des Ford Focus, als auch die Beifahrerin (31) und deren Säugling   als Insassen des VW Passat leicht verletzt. Bei der polizeilichen Befragung zum Unfallhergang machten beide Fahrzeugführer zum Unfallhergang unterschiedliche Angaben.

In diesem Zusammenhang werden insbesondere Zeugen und Hinweisgeber gesucht, die Hinweise zu dem Unfallhergang und zum Verhalten der Unfallbeteiligten im genannten Zeitraum geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (St)

                                              

Landkreis Nordsachsen

Skoda-Fahrerin prallt gegen Straßenbaum                                

Ort:      Jesewitz, Leipziger Straße/Delitzscher Straße
Zeit:     22.05.2018, 18:55 Uhr

Am gestrigen Abend fuhr eine Rentnerin mit ihrem grauen Skoda Fabia auf der Delitzscher Straße. Dabei hatte Sie die Absicht, an der Einmündung zur Leipziger Straße nach links abzubiegen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam sie beim Abbiegen von der Fahrbahn nach rechts ab und stieß frontal gegen einen Straßenbaum. Die Rentnerin wurde bei dem heftigen Zusammenprall glücklicherweise nicht verletzt. (St)

Sonstiges

Vermisster 16-Jähriger wieder da                                                 

Die Vermisstenfahndung (vom 23. März 2018) nach einem 16-jährigen Jugendlichen aus dem Vogtlandkreis wird beendet. Der Jugendliche meldete sich mittlerweile regelmäßig bei seinem Amtsvormund und steht in Kontakt zu einem Hilfsverein.

Die Pressestelle bedankt sich für die Unterstützung bei der Suche nach dem 16-Jährigen und bittet, das in diesem Zusammenhang versandte Bild zu löschen, beziehungsweise es unkenntlich zu machen. (KG)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand