1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Das Polizeirevier Bautzen hat ab Donnerstag einen neuen Haupteingang und eine geänderte Anschrift

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk) Torsten Jahn (tj) Maren Steudner (ms)
Stand: 30.05.2018, 14:30 Uhr

 

Das Polizeirevier Bautzen hat ab Donnerstag einen neuen Haupteingang und eine geänderte Anschrift

Bautzen, Taucherstraße 38
31.05.2018, ab 13:00 Uhr

Die Renovierungsarbeiten im Polizeirevier Bautzen neigen sich dem Ende entgegen. Am Donnerstagmorgen wird der Streifendienst ein vorläufig letztes Mal die „alte Wache“ mit Zugang von der Bahnhofstraße aus besetzen. Ab dem Nachmittag wird dann im laufenden Dienstbetrieb der Hebel auf „Neuzeit“ umgelegt: Die Streifenbeamten werden ihren neuen Leitstand im Erdgeschoss des Anbaus an der Taucherstraße in Betrieb nehmen.

Damit einhergehend befindet sich dann der nun barrierefreie Haupteingang zum Polizeirevier an der Taucherstraße 38. Auch die postalische Anschrift ändert sich diesbezüglich. Die Telefonnummer des Reviers gilt jedoch unverändert und lautet 03591 356 - 0.

Der Leiter des Polizeireviers Bautzen, Polizeioberrat Mario Steiner:

„Wir freuen uns auf unsere moderne Wache in neuen Räumlichkeiten. Dabei wird es in den kommenden Tagen wie bei jedem Umzug sein: man hat ein neues Türschild und eine neue Anschrift, aber der ein oder andere Karton wird noch ein- und auszupacken sein.“

Nach Abschluss aller Restarbeiten wird die Polizei die neue Wache an der Taucherstraße 38 im kommenden Monat offiziell vorstellen. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Manipulation an Fahrtenschreiber festgestellt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Am Wacheberg
29.05.2018, 10:50 Uhr

Experten für Schwerlastverkehr des Verkehrsüberwachungs-dienstes kontrollierten am Dienstagvormittag auf dem Parkplatz Am Wacheberg den 49-jährigen Fahrer eines Sattelzuges. Dabei stellten die Beamten eine Manipulation des Tachographen fest. Nur durch ihr geschultes Auge bemerkten die erfahrenen Verkehrspolizisten die Beeinflussung der technischen Aufzeichnungen. Der Kraftfahrer muss sich nun wegen den Fälschungen verantworten. Die Straftat wird ein Fall für die Staatsanwaltschaft. (ms)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Stopp Polizei - Fahrer mit 0,98 Promille gestellt

Bautzen, Töpferstraße
29.05.2018, gegen 23:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch war in Bautzen ein 36-Jähriger mit seinem VW Golf auf der Töpferstraße unterwegs. Eine Polizeistreife stoppte den Wagen und kontrollierte den Mann. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 36-Jährige offensichtlich vor Beginn seiner Fahrt Alkohol zu sich genommen hatte. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,98 Promille. Den Betroffenen erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Für sein Fehlverhalten hat der Fahrer mit mindestens 500 Euro Bußgeld, einem einmonatigen Fahrverbot sowie zwei Punkten in der Flensburger Kartei zu rechnen. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit dem Fall befassen. (ms)

 

Betrunkener Radfahrer gestoppt

Bautzen, Muskauer Straße
30.05.2018, gegen 00:25 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch haben Polizisten in Bautzen auf der Muskauer Straße einen betrunkenen Radfahrer gestoppt. Er war den Beamten durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Bei dem 51-Jährigen ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von umgerechnet 1,6 Promille. Die Beamten untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Straßenverkehr ein. (ms)

 

Werkzeuge gestohlen

Kamenz, Henselstraße
28.05.2018, 16:00 Uhr - 29.05.2018, 07:20 Uhr

Unbekannte begaben sich auf das Gelände einer im Umbau befindlichen Schule an der Henselstraße in Kamenz. Dort brachen die Täter in der Nacht zu Dienstag in einen Lagerraum einer Baufirma ein und stahlen verschiedene Werkzeuge wie Akku-Schrauber, Winkelschleifer und einen Gasbrenner. Der Wert der Gegenstände lag nach Angaben des Eigentümers bei etwa 1.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Ermittlungen zu den Straftätern führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Unfall mit Radfahrer

Kamenz, Macherstraße
29.05.2018, gegen 14:15 Uhr

Am Dienstagnachmittag kam es auf der Macherstraße in Kamenz zu einem Unfall zwischen einem Mazda 6 und einem Radfahrer. Ein 21-jähriger Mazda-Fahrer wollte aus der Saarstraße auf die Macherstraße einbiegen und übersah dabei einen 31-jährigen Biker, der von rechts aus der falschen Fahrtrichtung auf dem Radweg fuhr. Der Radler stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Jeweils auf beiden Seiten der Macherstraße befindet sich ein Radweg. Die Straßenverkehrsordnung schreibt vor, dass jeder Radfahrer seinen in Fahrtrichtung verlaufenden Radweg zu nutzen hat. Entgegen der erlaubten Fahrtrichtung zu fahren, ist nicht erlaubt. Befährt nun ein Radler wie in diesem Fall entgegen der erlaubten Fahrtrichtung einen Radweg und es kommt zum Unfall, so muss der Biker aus versicherungsrechtlicher Sicht mindestens mit einer Teilschuld rechnen. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Bundesstraße 6, zwischen Rossendorf und Abzweig Wilschdorf
29.05.2018, 14:30 Uhr - 20:00 Uhr

Dienstagnachmittag hat die Polizei auf der B 6 zwischen Rossendorf und dem Abzweig Wilschdorf die Geschwindigkeit in beide Richtungen kontrolliert. Binnen fünfeinhalb Stunden passierten über 2.700 Fahrzeuge die Messanlage des Verkehrsüberwachungsdienstes. 319 davon fuhren schneller als mit den erlaubten 50 km/h. Am eiligsten hatte es ein Skoda mit Pirnaer Kennzeichen. Das Auto wurde mit 93 km/h gemessen. Für diese Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot vor. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen. (ms)

 

Waldbrand

Lohsa, OT Weißkollm, Bahnhofsweg
29.05.2018, gegen 15:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag geriet auf bislang unbekannter Ursache ein Waldgebiet bei Weißkollm in Brand. Die Löschkräfte waren schnell vor Ort und konnten das Feuer auf einer Fläche von zirka 1.000 m² schnell unter Kontrolle bringen. Zur Klärung der Ursache kommt ein Brandursachenermittler der Polizeidirektion zum Einsatz. Der Schaden am Nadelwaldbestand ist zurzeit noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. (tj)

 

Mülltonnen im Stadtgebiet angezündet

Lauta, Mittelstraße, Lausitzer Straße
29.05.2018, gegen 21:10 Uhr

Unbekannte Täter entzündeten am Dienstagabend den Inhalt von zwei Papiercontainern in Lauta an der Mittelstraße und an der Lausitzer Straße. Während die Feuerwehr noch mit dem Löschen am ersten Container beschäftigt war, brannte hinter einem nahegelegenen Restaurant bereits der Zweite. An den Behältern entstand geringer Schaden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Zeugen zu Graffiti-Schmierereien gesucht

Görlitz, Stadtgebiet
Seit März 2018

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen zu mehreren Sachbeschädigungen durch Graffiti-Schmierereien. Unbekannte hatten in den zurückliegenden Wochen einige Gebäude in der Görlitzer Innenstadt mit dem Tag „FYC“ besprüht. Der Sachschaden an den Fassaden, Mauern oder Rollläden belief sich in Summe bereits auf mehrere tausend Euro. Um dem Verursacher auf die Schliche zu kommen, bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Möglicherweise haben Anwohner oder Passanten den Täter gesehen oder kennen ihn. Sachdienliche Hinweise zu seiner Person nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

 

Dreimal klickten die Handschellen

Görlitz, Stadtgebiet
29.05.2018, gegen 16:00 Uhr

Im Stadtgebiet von Görlitz vollstreckten Beamte des Polizeireviers am Dienstagnachmittag drei Haftbefehle. Für die 19-, 25- und 41-jährigen Männer klickten die Handschellen, weil sie verhängte Geldstrafen bislang noch nicht beglichen hatten. Auch nun konnten sie die geforderten Geldsummen nicht aufbringen. Polizisten verbrachten die Verurteilten in eine Justizvollzuganstalt. (tj)

 

Einbruch ins Wohnhaus - Elektronik entwendet

Görlitz, Landgutweg
28.05.2018, 23:00 Uhr - 29.05.2018, 06:00 Uhr

Unbekannte drangen am Montagabend über eine Garage in ein Wohnhaus am Landgutweg in Görlitz ein und entwendeten Elektronik. Die Täter durchsuchten die Räume und stahlen einen Flachbildfernseher, ein Tablet, ein Notebook und einen Receiver einer Heimkinoanlage. Der Eigentümer beziffert den Wert der Gegenstände mit etwa 2.300 Euro. Nach der Technik wird nun international gefahndet. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Stopp Polizei - Frau mit 1,58 Promille gestellt

Görlitz, Bahnhofstraße
30.05.2018, gegen 01:30 Uhr

Ein Ford geriet am frühen Mittwochmorgen an der Bahnhofstraße in den Fokus einer Streife des Polizeireviers Görlitz. Während der Kontrolle des Galaxy bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei der 33-jährigen Fahrzeugführerin. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,58 Promille. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein der Dame sicher. Die Beschuldigte muss sich nun wegen der Trunkenheitsfahrt verantworten. (tj)

 

Zwölfjähriger Radfahrer kommt zu Fall

Görlitz, Christoph-Lüders-Straße
30.05.2018, gegen 07:15 Uhr

Am Mittwochmorgen befuhr ein Zwölfjähriger mit seinem Fahrrad den Radweg an der Christoph-Lüders-Straße in Görlitz, als plötzlich eine Citroën-Fahrerin bei ihrem abgestellten Wagen die Fahrzeugtür öffnete. Der Junge konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kam zu Fall. Er verletzte sich dabei leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. (tj)

 

Simson gestohlen

Löbau, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
29.05.2018, 07:10 Uhr - 14:00 Uhr

Am Dienstag haben Unbekannte vor der Berufsschule in Löbau eine Simson S 51 gestohlen. Das Moped war auf das Versicherungskennzeichen 416 HJO angemeldet. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des 38 Jahre alten Zweirades mit rund 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach dem fahrbaren Untersatz wird gefahndet. (tk)

 

Auto beschädigt

Zittau, Carpzovstraße
29.05.2018, 15:00 Uhr - 15:30 Uhr

Dienstagnachmittag haben Unbekannte in Zittau einen Skoda beschädigt. Mit einem spitzen Gegenstand wurde die rechte Fahrzeugseite des Pkw zerkratzt. Der Sachschaden wurde auf rund 400 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt. (ms)

 

Haftbefehl vollstreckt

Lawalde
29.05.2018, 17:30 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag war eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland im Auftrag der Justiz unterwegs. Die Beamten hatten einen Haftbefehl zu vollstrecken. In Lawalde war ein 49-Jähriger in Misskredit geraten, da er eine verhängte Geldstrafe bislang nicht beglichen hatte. Er zahlte den geforderten Betrag von rund 300 Euro und ersparte sich dadurch einen drohenden Gefängnisaufenthalt und damit ist die Sache nun erledigt. (ms)

 

Neuwertige Fahrräder gestohlen

Weißwasser/O.L., Straße der Kraftwerker, Gutenbergstraße
28.05.2018, 20:00 Uhr - 29.05.2018, 15:00 Uhr

Aus Gemeinschaftskellern in Weißwasser entwendeten unbekannte in der Zeit von Montag auf Dienstag drei neuwertige Fahrräder. Das Rad der Marke Cube Aim Pro 2018 verschwand an der Straße der Kraftfahrer und war etwa 550 Euro wert. Zwei weitere Bikes entwendeten die Täter an der Gutenbergstraße. Das orange-blaue Rad der Marke Trox Urba hat einen Wert von knapp 400 Euro und das Zweirad der Marke KS Cycung war noch kein Jahr alt und kostete etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Rädern. (ms)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen