1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Volksfestbesuch endete mit mehreren Ermittlungsverfahren

Medieninformation: 289/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 10.06.2018, 13:00 Uhr

Chemnitz



OT Zentrum – Sechs Autos zerkratzt – Tatverdächtiger gestellt

(2374) In der Nacht zum Sonntag, gegen 01.30 Uhr, beobachteten Zeugen, dass ein Mann offenbar mehrere Fahrzeuge im Bereich der Bahnhofstraße beschädigte. Dabei hatte er mit einem unbekannten Gegenstand den Lack der Autos zerkratzt. Beamte der Bundespolizei hatten den Missetäter (28) vor Ort gestellt und den Polizisten des örtlichen Reviers übergeben. Diese stellten insgesamt sechs beschädigte Autos (2x VW, Seat, Peugeot, Opel, Ssangyong) fest. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Angaben zur den Schadenshöhen liegen noch nicht vor. (ju)

OT Sonnenberg – geraubte Handtasche schnell gefunden

(2375) Auf eine ziemlich aufgelöste Frau (57) trafen Polizeibeamte am frühen Sonntagmorgen, gegen 01.35 Uhr, im Bereich Hainstraße/Ecke Palmstraße. Ein Passant hatte für die Frau die Polizei verständigt. Die
57-Jährige gab an, dass ihr ein Mann auf dem Nachhauseweg die Handtasche von der Schulter gezogen hatte und damit verschwunden war. Die Beamten schauten in der Umgebung und konnten zunächst die Brille der Frau, die sich in der Handtasche befand, auf dem Gehweg in der Nähe finden. Als die Polizisten nun genauer das angrenzende Gebüsch prüften, stellten sie den restlichen, augenscheinlich ausgeschütteten Inhalt der Handtasche und eben selbige fest. Doch damit nicht genug. Auch ein Mann (34) konnte in diesem Gebüsch ausfindig gemacht werden. Die 57-Jährige erkannte diesen als denjenigen wieder, der ihr die Handtasche entriss. Die Beamten stellten die Identität des 34-Jährige fest. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Raubes eingeleitet. Der Mann stand bei der Feststellung unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,1 Promille. (ju)

OT Stelzendorf – Businsassin bei Gefahrenbremsung verletzt

(2376) Ein Linienbus war Samstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr, im Bereich des Neefeparks unterwegs. Kurz nach der Bushaltestelle Neefepark Nord musste der Busfahrer (39) eine Gefahrenbremsung einleiten, um nicht mit einem Pkw Chrysler (Fahrer 59) zusammenzustoßen, der aus einer Seitenstraße kam und die Vorfahrt des Busses missachtet hatte. Durch die Bremsung konnte sich im Bus ein 63-Jährige nicht mehr halten und stürzte auf eine ihm gegenüber sitzende Frau (78). Die 78-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (ju)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg, OT Bahnhofsvorstadt – Einbruch in Wohnmobil

(2377) Samstagnachmittag, zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr, brachen Unbekannte die Tür eines Wohnmobils auf, welches auf der Körnerstraße abgestellt war. Aus dem Fahrzeug stahlen sie anschließend einen Laptop, zwei Kameras, Ausweise und Geldkarten sowie Bargeld. Der Wert des Stehlgutes wurde insgesamt auf rund 5 000 Euro beziffert. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. (ju)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Fahrer nach Auffahrunfall verletzt

(2378) Ein 27-Jähriger befuhr Samstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, mit einem VW die Hainichener Straße (B 169) aus Richtung Hainichen in Richtung Frankenberg. In Höhe der Autobahnanschlussstelle Frankenberg bremste die Fahrerin (19) eines vor ihm fahrenden Smart ab. Dies erkannte der 27-Jährige offenbar zu spät und fuhr mit dem VW auf den Smart. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Die Smart-Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich auf rund 7 000 Euro. (ju)

Revierbereich Döbeln/Mittweida

Döbeln - Unwetter führte zu Polizeieinsätzen

(2379) Sonntagabend ab etwa 19 Uhr kam es im Großraum Döbeln unwetterbedingt zur mehreren Polizeieinsätzen. Rund 25 Meldungen zu umgestürzten Bäumen, überfluteten Kellern und Straßen gingen beim Polizeinotruf ein und wurden zuständigkeitshalber an die Leitstelle der Feuerwehr weitergeleitet. Dennoch gab es auch für die Polizei mehrere Einsätze.
So wurden die Beamten beispielsweise gegen 19.40 Uhr auf die B 169 im Bereich Zschaitz-Ottewig gerufen. Dort war ein Baum umgestürzt und hatte einen VW getroffen. Verletzt wurde niemand, dennoch war die Straße bis gegen 20.30 Uhr gesperrt.
Gegen 21.30 Uhr stieß in Döbeln, OT Schweimnitz auf der K 7514 ein Pkw Ford gegen umgestürzten Baum. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5 000 Euro.
In Döbeln wurde auf der St.-Georgen-Straße auf Höhe der Oschatzer Straße ein Fußgänger (51) von einem Opel (Fahrer: 31) angefahren. Der 51-Jährige kam mit leichte Verletzungen in ein Krankenhaus.
In Zschaitz-Ottewig, OT Zuschwitz war gegen 23 Uhr eine die Ottewiger Straße derart unterspült, dass sie gesperrt werden musste. Eine entsprechende Beschilderung wurde eingerichtet.
Ab etwa 21.15 Uhr war auch die S 32 zwischen Waldheim, OT Schönberg und Kriebthal nicht mehr passierbar. Geröll versperrte die Durchfahrt. Eine Beschilderung wurde eingerichtet. (ju)


Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg – Volksfestbesuch endete mit mehreren Ermittlungsverfahren

(2380) In der vergangenen Nacht, gegen 01.20 Uhr, befuhren Beamte der Bereitschaftspolizei die Ernst-Roch-Straße. Im Ausgangsbereich des Volksfestgeländes befand sich gleichzeitig eine Gruppe von etwa 25 bis 30 Personen. Aus dieser Gruppe löste ich eine Mann (26) heraus beleidigte die vorbeifahrenden Beamten mit Gesten und lauten Worten. Diese stoppten daraufhin, um die Identität des Mannes festzustellen. Der Aufforderung der Beamten, dazu mit zum Fahrzeug zu kommen, kam der Mann nicht nach. Als der nun ins Fahrzeug gebracht wurde, schlug und trat er nach den Beamten. Die Personengruppe solidarisierte sich nun. Sie umringten das Einsatzfahrzeug, schlugen dagegen und versuchten die Türen zu öffnen. Erst als die Beamten anfuhren, ließen die Personen ab. Im Nachgang wurden derzeit noch unbezifferte Beschädigung am Lack, einem Rücklicht sowie der Schiebetür des Polizeifahrzeuges festgestellt.
Da sich der 26-Jährige auch nach der Erhebung seiner Personalien nicht beruhigte und sich weiter aggressiv verhielt, wurde er in Gewahrsam genommen und zum Polizeirevier gebracht.
Ein Teil der Gruppierung erschien in der Folge ebenfalls im Revier und wollte dieses trotz mehrfacher Aufforderung nicht verlassen. Mit Eintreffen weiterer Beamter wurden nun die Identitäten von drei Frauen (18 bis 20 Jahre alt) und neun Männern (23 bis 30 Jahre alt) festgestellt. Ihnen wurden Platzverweise ausgesprochen.
Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, versuchten Gefangenenbefreiung und Sachbeschädigung sowie Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. (ju)

Revierbereich Marienberg

Marienberg – VW stieß gegen Wartburg

(2381) Von der Töpferstraße nach links auf die Poststraße bog Samstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, der 67-jährige Fahrer eines VW ab. Dabei stieß er gegen einen Wartburg (Fahrer: 47), der auf der Poststraße in Richtung Annaberger Straße unterwegs war. Der 47-Jährige erlitt leicht Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Auf rund 6 000 Euro beläuft sich der Sachschaden an den Fahrzeugen. (ju)

 

Landkreis Zwickau

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Nissan stieß gegen Schutzplanken

(2382) Auf der Autobahn 4 in Richtung Erfurt war am Samstag, gegen 14.10 Uhr, ein Pkw Nissan (Fahrer: 46) unterwegs. Etwa zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Glauchau-Ost kam der Wagen ins Schleudern und stieß gegen die Mittelschutzplanke und anschließend gegen die rechte Schutzplanke. Der 46-Jährige bleib unverletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug sowie an den Schutzplanken beträgt insgesamt rund 15.000 Euro. (ju)

 

Landkreis Leipzig

Narsdorf (Bundesautobahn 72) – Skoda überschlug sich

(2383) Samstagabend, gegen 21 Uhr, befuhr ein 31-Jähriger mit einem Skoda die Autobahn 72 aus Richtung Leipzig in Richtung Hof. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Rochlitz kam er in einer Linkskurve zu weit nach links. Beim Gegenlenken geriet der Skoda ins Schleudern und kam nun nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich und blieb auf der Seite im Straßengraben liegen. Der Fahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 15.100 Euro. (ju)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand