1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Automatensprengung verhindert – Tatverdächtiger gestellt u.a.

Medieninformation: 335/2018
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.06.2018, 14:45 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

14-Jähriger bei Auseinandersetzung schwer verletzt


Zeit:     10.06.2018, 16.15 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Am Sonntagnachmittag ist ein 14-Jähriger bei einer Auseinandersetzung am Amalie-Dietrich-Platz schwer verletzt worden. Der Junge war im Beisein von Freunden, als eine Gruppe Jugendlicher zu ihnen kam. Aus der Gruppe heraus wurde der 14-Jährige plötzlich geschlagen. Er erlitt schwere Verletzungen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Jungen waren bereits am Vortag aneinander geraten, wobei ein Unbekannter einem Freund des späteren Geschädigten eine E-Zigarette raubte.

Im Zuge der Ermittlungen wurde ein russischstämmiger 14-Jähriger als Tatverdächtiger der Körperverletzung bekannt gemacht. Die Ermittlungen zu den Umständen der Auseinandersetzung dauern an. (ir)

Automatensprengung verhindert – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:     10.06.2018, 02.30 Uhr
Ort:      Dresden-Niedersedlitz

In der Nacht zum Sonntag haben Dresdner Polizeibeamte die Sprengung eines Zigarettenautomaten an der Windmühlenstraße verhindern und einen Tatverdächtigen in Gewahrsam nehmen können.

Im Rahmen ihrer Streife fiel den Polizisten ein Mann (35) auf, der sich an dem Automaten zu schaffen gemacht hatte. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass sich in dem Gerät mehrere Böller befanden. Da der 35-Jährige gleichartige Knaller einstecken hatte, wurde er vorläufig festgenommen.

Darüber hinaus hatte er eine kleine Menge Crystal bei sich. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten schließlich weitere illegale Pyrotechnik. Der Tatverdächtige wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen. Er wird sich unter anderem wegen des versuchten Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und dem Besitz von Betäubungsmitteln sowie illegaler Pyrotechnik verantworten müssen. (sg)

Zigarettenautomat gesprengt

Zeit:     10.06.2018, 03.15 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

In der Nacht zu gestern haben Unbekannte mittels Pyrotechnik einen Zigarettenautomaten am Leutewitzer Ring gesprengt.

Die Täter entwendeten im Anschluss Bargeld und Zigaretten in unbekannter Menge. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

Am Abend des gleichen Tages versuchte offenbar ein 38-jähriger Dresdner an der Kesselsdorfer Straße zwei Ungarn (30 und 51) ein Handy zu verkaufen. Im Rahmen dessen kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der der Dresdner und der 51-Jährige verletzt wurden. In einer Tasche des 38-Jährigen fanden Polizeibeamte mehrere leicht beschädigte Schachteln Zigaretten, die vermutlich aus dem gesprengten Automaten stammten. Wie er in den Besitz der Zigarettenschachteln kam, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. (sg)

Handy geraubt

Zeit:     10.06.2018, 19.30 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Gestern Abend haben mehrere Unbekannte einen Mann (42) an der Haltestelle Amalie-Dietrich-Platz überfallen.

Der 42-Jährige hatte die Gruppe mit seinem Handy fotografiert, während diese an den Resten des gesprengten Zigarettenautomaten (siehe oben) hantierten. Daraufhin kam die Gruppe auf den Dresdner und seine beiden Begleiter (31 und 37) zu und forderte ihn auf, die Aufnahmen zu löschen oder das Handy zu übergeben. Als dies nicht geschah, schlug eine männliche Person aus der Gruppe den 42-Jährigen ins Gesicht, sodass dieser zu Boden ging. Im Anschluss stahl die Gruppierung das Handy und flüchtete.

Der Geschädigte wurde bei der Auseinandersetzung verletzt und zur Behandlung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sg)

Toten aus der Elbe geborgen

Zeit:     08.06.2018, gegen 17.15 Uhr
Ort:      Dresden-Laubegast

Am Freitagabend haben Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei einen Toten aus der Elbe in Höhe des Laubegaster Ufers geborgen.

Die Leiche befand sich in einem Honda Accord, welcher auf Grund des aktuellen Wasserstands der Elbe jetzt sichtbar wurde. Bei dem Verstorbenen handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den vermissten Alexander T. (siehe Medieninformation Nr. 165/18 vom 19. März 2018). Die Maßnahmen der Öffentlichkeitsfahndung sind damit hinfällig. (sg)

Zwei Zwölfjährige belästigt

Zeit:     09.06.2018, 17.15 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:      Dresden-Cotta

Am vergangenen Sonnabend wurden zwei Mädchen (beide 12) nach dem Besuch eines Bades an der Hebbelstraße durch drei unbekannte Jugendliche belästigt. Diese versuchten die Mädchen zu küssen und berührten sie unsittlich. Als sich Passanten der Gruppe näherten, konnten sich die beiden Mädchen entfernen. (sg)


Landkreis Meißen

Schwerer Verkehrsunfall

Zeit:     11.06.2018, 06.20 Uhr
Ort:      Großenhain, OT Folbern

Heute Morgen ereignete sich auf der B 98 ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrerinnen schwer verletzt wurden. Zudem entstanden mehr als 10.000 Euro Sachschaden.

Die Fahrerin (49) eines Citroen war heute Morgen auf der B 98 zwischen Thiendorf und Großenhain unterwegs. Am Abzweig nach Folbern wollte die 49-Jährige nach links in Richtung Kreisverkehr abbiegen. Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden Mazda (Fahrerin 29) zusammen. Beide Fahrerinnen wurden bei der Kollision schwer verletzt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die 49-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Gegen die Frau wird nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Ihren Führerschein nahmen die Polizisten in Verwahrung. (ir)

Bienenvölker gestohlen - Zeugenaufruf

Zeit:     04.06.2018 bis 10.06.2018, 14.00 Uhr
Ort:      Großenhain

In der vergangenen Woche haben Unbekannte zwei Bienenvölker aus zwei Brutboxen an der Verbindungsstraße zwischen Skassa und Medessen gestohlen.

Wer hat die Täter beobachtet? Wer kann nähere Angaben zu dem Diebstahl machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Großenhain und die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Polofahrerin mit fast drei Promille unterwegs

Zeit:     10.06.2018, 20.45 Uhr
Ort:      Pirna

Gestern Abend kontrollierten Beamte die 55-jährige Fahrerin eines VW Polo am Postweg. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,8 Promille. Die Frau wurde zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamten beschlagahmten den Führerschein der 55-Jährigen. (eb)

Verkehrsunfall mit 25.000 Euro Schaden

Zeit:     10.06.2018, 17.30 Uhr
Ort:      Rabenau, OT Karsdorf

Gestern Abend befuhr eine 32-Jährige mit einem Subaru Forester die Dresdner Straße in Richtung Dippoldiswalde. Der Fahrer (71) eines Mercedes A 180 beabsichtigte von der Heidestraße in Karsdorf auf die Dresdner Straße zu fahren.
Er übersah offenbar die 32-Jährige und die Fahrzeuge kollidierten. Beide Insassen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den Autos entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro. (eb)

Parkplatzrempler – Zeugenaufruf

Zeit:     08.06.2018, 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, OT Schmiedeberg

Freitagmittag beschädigte ein unbekannter Fahrer einen gelben Seat Mii auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Schmiedeberger Markt. Während der Abwesenheit der Besitzerin (68) des Fahrzeugs wurden dem Auto Kratzer am hinteren linken Radkasten zugefügt. Der Sachschaden muss noch ermittelt werden.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben. Hinweise über den Unfallhergang und das unfallverursachende Fahrzeug nimmt die Polizeidirektion unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 und das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (eb)

E-Bike gestohlen

Zeit:     09.06.2018, 20.00 Uhr bis 10.06.2018, 09.30 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa., OT Langburkersdorf

Unbekannte öffneten auf bislang unbekannte Art und Weise in der Nacht zum Sonntag einen Nissan an der Dorfstraße und stahlen aus dem Wageninneren ein weiß-blaues E-Bike der Marke Haibike im Wert von über 2.500 Euro. (ir)

Trunkenheit im Verkehr

Zeit:     09.06.2018, 02.25 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa., OT Krumhermsdorf

Beamte kontrollierten in der Nacht zum Samstag einen Traktorfahrer (30) an der Straße Am Bahnhof. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,2 Promille. Der Führerschein des 30-Jährigen wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme angeordnet.

Zeit:     10.06.2018, 01.55 Uhr
Ort:      Neustadt i. Sa., OT Rückersdorf

In der Nacht zum Sonntag kam der 29-jähriger Fahrer eines Citroen Saxo von der
K 8726 aus Rückersdorf in Richtung Langenwolmsdorf von der Fahrbahn ab. Infolgedessen überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam auf einem naheliegenden Feld zum Stillstand. Der 29-Jährige verletzte sich schwer und am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Da sich Hinweise ergaben, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand, erfolgte eine Blutentnahme. (eb)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281