Polizei Sachsen - Polizeidirektion Görlitz - Tankstelle in Elsterheide überfallen
  1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tankstelle in Elsterheide überfallen

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Monika Küttner (mk) Sandra Bumann (sb) Daniela Haase (dh)
Stand: 13.06.2018, 16:30 Uhr

Tankstelle in Elsterheide überfallen

Elsterheide, An der B 97
12.06.2018, 12:50 Uhr

Für Aufruhe sorgte am Dienstagmittag ein Überfall in eine Tankstelle in Elsterheide. Ein maskierter Täter erbeutete rund 450 Euro, indem er das Personal mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedrohte. Ein weiterer Versuch, noch mehr Geld aus der Kasse zu entwenden, scheiterte. Anschließend machte er sich mit seiner Beute auf einem Damenfahrrad in Richtung eines Baumarktes aus dem Staub. Die Videoaufzeichnungen der Tankstelle gaben der Polizei erste wichtige Hinweise auf die Identität des Täters. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht einem konkreten Verdacht zu einem bekannten Täter nach. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

 

Wenden auf der Autobahn ist strengstens verboten!

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz
12.06.2018, 13:20 Uhr

Eine 41-Jährige befuhr mit ihrem Skoda Octavia am frühen Dienstagnachmittag die BAB 4 in Richtung Görlitz und wollte die Schnellstraße an der Anschlussstelle Pulsnitz verlassen. Auf Grund einer Baustelle auf der S 95 stockte in der Ausfahrt jedoch der Verkehr, was der Fahrzeuglenkerin anscheinend zu lange dauerte. Sie wendete ihren Pkw und fuhr auf der Ausfädelspur entgegen der Fahrtrichtung zur Fahrbahn der BAB 4 zurück. Hierbei kollidierte sie jedoch mit einem gerade von der Autobahn abfahrenden Daimler Benz Vito. Der 60-jährige Vito-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen wurde vorläufig mit ca. 1.000 Euro angegeben. Durch den Unfall kam es zwangsläufig zu weiteren Behinderungen an der Autobahnausfahrt Pulsnitz. (mk)

 

Bremse defekt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf
12.06.2018, 11:10 Uhr

An der Autobahnanschlussstelle Kodersdorf nahm am Dienstagmittag eine Streife der Autobahnpolizei einen Ford Galaxy samt Lafetten-Anhänger genauer unter die Lupe. Dabei stellte sich heraus, dass die Auflaufbremse des Starrdeichselanhängers komplett ohne Funktion war. So durfte der 57-jährige Fahrzeugführer nicht weiterfahren. Zudem fertigten die Beamten eine entsprechende Anzeige. (mk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

 

Krad-Fahrerin verletzt

Neukirch/Lausitz, Bautzener Straße
12.06.2018, 07:20 Uhr

Dienstagmorgen wurde eine Krad-Fahrerin in Neukirch verletzt. Die 17-Jährige befuhr den Kreisverkehr in der Bautzener Straße. Als ein 55-Jähriger mit seinem Pkw in den Kreisel einfuhr, beachtete er nicht die Vorfahrt der jungen Frau. Diese konnte mittels Notbremsung einen Zusammenstoß zwar verhindern, kam dabei jedoch zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Krad entstand geringer Sachschaden. (mk)

 

Radfahrer verletzt

Bautzen; OT Teichnitz, Hoyerswerdaer Straße
12.06.2018, 09:45 Uhr

Dienstagvormittag ereignete sich in Teichnitz ein Verkehrsunfall. Ein 81-jähriger Opel-Fahrer beabsichtigte, von der Kleinwelkaer Straße nach rechts auf die Hoyerswerdaer Straße einzubiegen. Er hielt zunächst vor dem querenden Radweg an einer roten Baustellenampel. Als diese auf grün umsprang und ein auf der Hoyerswerdaer Straße wartender vorfahrtsberechtigter Pkw-Fahrer ihn passieren lassen wollte, fuhr der Senior an, ohne auf einen auf dem Radweg ankommenden Radfahrer zu achten. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der 89-jährige Radler zu Fall kam und sich leicht verletzte. Er konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. (mk)

 

Weißes Pulver löst Feuerwehreinsatz aus

Frankenthal, Kreisstraße 7209
12.06.2018, gegen 17:00 Uhr

Ein verdächtiges weißes Pulver löste am Dienstagnachmittag einen Polizei- und Feuerwehreinsatz in Frankenthal aus. In einer Mülltonne an einem Feld der Kreisstraße entdeckten Anwohner mehrere Kilo einer weißen pulverartigen Substanz. Das ABC-Team aus Bautzen kam mit der Freiwilligen Feuerwehr Frankenthal und Wilthen zum Einsatz. Die Polizei Bautzen sperrte den Bereich ab. Erste Untersuchungen ergaben, dass von dem Stoff keine Gefahr ausging. Zur genauen Bestimmung stellten die Spezialkräfte die Tonne samt Inhalt sicher. Das Umweltamt des Landkreises Bautzen wurde verständigt. (tj)

 

Trunkenheit im Verkehr

Bautzen, Neusalzaer Straße
13.06.2018, 03:15 Uhr

Die volle Breite eines Gehweges brauchte am frühen Mittwochmorgen ein Radfahrer in Bautzen. Polizeibeamte beobachteten den 47-Jährigen auf seinem Drahtesel in der Neusalzaer Straße und hielten ihn schließlich zu einer Kontrolle an. Ein Atemalkoholtest beim Radler schlug mit umgerechnet 1,86 Promille zu Buche. Den Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (mk)

 

Zweimal zu tief ins Glas geschaut

Kamenz, Christian-Weißmantel-Straße
12.06.2018, gegen 9:45 Uhr

Am Dienstagmorgen beendete die Polizei die Fahrt eines 27-jährigen Ford-Fahrers, welcher offensichtlich ein Gläschen zu viel intus hatte. Ein im Polizeirevier durchgeführter Test bestätigte den Verdacht. Mit einem Wert von umgerechnet 0,74 Promille lag der Wert deutlich über der gesetzlich erlaubten 0,5 Promille-Grenze. Somit wird der Mann demnächst Post von der Bußgeldstelle erhalten. Ihn erwarten etwa 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot. (sb)

Kamenz, Hohe Straße
12.06.2018, 19:55 Uhr

Ebenfalls am Dienstag ging der Polizei ein zweiter trunkener Fahrer ins Netz. Der 32-Jährige war mit seinem Fahrrad in Kamenz auf der Hohen Straße unterwegs. Mit umgerechnet 2,86 Promille überschritt auch er die gesetzlich erlaubte Höchstgrenze von 1,6 Promille für Radfahrer. Deshalb droht dem Radfahrer eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Sachverhalt befassen. (sb)

 

Ringelnatter sorgte für Erschrecken

Königsbrück, Weißbacher Straße
12.06.2018, 13:45 Uhr

Am frühen Dienstagnachmittag sorgte eine Schlange in einem Textilwarengeschäft in Königsbrück für Aufregung. Wie das Tier in das Gebäude gelangt sein könnte, ist bisher ungewiss. Eine Mitarbeiterin verständigte die Rettungsleistelle in Hoyerswerda. Die daraufhin eingesetzte Freiwillige Feuerwehr Königsbrück identifizierte das ein Meter lange Reptil als Ringelnatter. Das Tier konnte eingefangen und wieder in die freie Natur entlassen werden. (sb)

 

Dreiste Zigarettendiebe - Zeugen gesucht

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
12.06.2018, 13:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag meldete die Leiterin eines Lebensmitteldiscounters in Großröhrsdorf den Diebstahl eines Kartons mit zwölf Stangen Zigaretten. Die Täter machten sich eine kurze Abwesenheit der Chefin aus ihrem Büro zu Nutze und entwendeten die besagte Kiste mit Zigaretten. Der Diebstahlschaden wird mit etwa 1.500 Euro beziffert. Wer hat was beobachtet? Hinweise zu diesem Diebstahl nimmt die Polizei Kamenz unter der Telefonnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sb)

 

Moped gestohlen

Pulsnitz, Am Bahnhof
12.06.2018, 06:00 - 15:30 Uhr

Am Dienstag wurde ein grüne Simson S 50/B in Pulsnitz am Bahnhof entwendet. Das Moped war auf das Versicherungskennzeichen 835 GCB angemeldet. Nach Angaben des Eigentümers beträgt der Wert der Simson etwa 2.000 Euro. Nach dem Moped wird nun international gefahndet. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sb)

 

Lkw-Fahrer bestohlen

Hoyerswerda, Teschenstraße
12.06.2018, 09:00 Uhr

Dienstagmorgen wurde ein Lkw-Fahrer in Hoyerswerda Opfer eines Diebstahls. Der 60-Jährige machte Halt in der Teschenstraße und verließ kurz sein Fahrzeug. Als es wieder weitergehen sollte, stellte der Fahrzeugführer fest, dass mehrere Geldtaschen und so ein vierstelliger Bargeldbetrag aus dem Fahrzeug verschwunden waren. Wie genau der oder die Täter in den Fahrzeuginnenraum gelangten, ist bisher unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mk)

 

Bei Verkehrsunfällen verletzt

Lauta, Weststraße/Ecke Conrad-Blenkle-Straße
12.06.2018, 14:30 Uhr

Hoyerswerda, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße
12.06.2018, 15:35 Uhr

Dienstagnachmittag wurden mehrere Personen bei Verkehrsunfällen verletzt. In Lauta befuhr eine 57-Jährige mit ihrem Renault Modus die Weststraße. An der Kreuzung zur Conrad-Blenkle-Straße beachtete die Fahrzeuglenkerin nicht die von rechts kommende, vorfahrtsberechtigte 36-jährige Fahrerin eines grauen Renault Megane. Die Fahrzeuge stießen zusammen, dabei zogen sich die Fahrerin des Modus und ihre 17-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen zu, sodass sie zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurden. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 4000 Euro.

In Hoyerswerda  kollidierten in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße zwei Radfahrerinnen miteinander. Eine 57-jährige Frau war auf dem kombinierten Fuß- und Radweg der Külzstraße unterwegs. Plötzlich querte eine 74-jährige Radlerin die Straße. Die jüngere der beiden Damen versuchte noch auszuweichen, dennoch kam es zum Zusammenstoß. Dabei kamen beide Frauen zu Fall und verletzten sich leicht. Die Fahrräder wurden ebenfalls beschädigt, die Höhe des Sachschadens ist jedoch noch unbekannt. (mk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Einbruch in Büroräume

Görlitz, Wilhelmsplatz
11.06.2018, 18:15 Uhr - 12.06.2018, 06:00 Uhr

Offene Fenster nutzten Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in Görlitz aus. Am Wilhelmsplatz gelangten so der oder die Täter in im Erdgeschoss liegende Geschäftsräume und stahlen einen fest installierten Digital Projektor sowie diverse Kleinteile. Der entstandene Schaden wurde mit 600 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

 

Täter gestellt

Görlitz, Berliner Straße
12.06.2018, 14:00 Uhr

Bewohner eines Hauses in der Berliner Straße in Görlitz riefen am Dienstagnachmittag die Polizei um Hilfe. Zuvor hatten sie einen Einbrecher in den Kellerräumen des Hauses festgestellt und diesen kurzerhand dort eingeschlossen. So konnten die herbeigeeilten Einsatzkräfte den Eindringling schnell festnehmen. Stehlschaden ist durch das beherzte Eingreifen nicht zu beklagen. Da sich der Täter gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten verschafft hatte, war jedoch Sachschaden entstanden. Über die Höhe des Schadens liegen derzeit keine Angaben vor. (mk)

 

Ford überschlägt sich

B 115, zwischen Rietschen und Stannewisch
12.06.2018, 15:05 Uhr

Die 23-jährige Fahrerin eines Fords befuhr Dienstagnachmittag die B115 in Richtung Niesky. Zwischen den Ortschaften Rietschen und Stannewisch geriet sie aus ungeklärter Ursache zunächst auf das rechte Bankett. Die Fahrzeuglenkerin steuerte gegen und verlor in der Folge die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte mit der rechten vorderen Fahrzeugkante gegen einen Baum und überschlug sich. Die Fahrerin wurde dabei schwer verletzt. Die Höhe des entstandenen Schadens wurde mit 6.000 Euro angegeben. (mk)

 

Pkw-Anhänger entwendet

Zittau, An den Kaiserfeldern
11.06.2018, 15:00 Uhr - 12.06.2018, 05:25 Uhr

In der Nacht von Montag zu Dienstag gelang es bislang Unbekannten, unbefugt auf das Gelände einer Firma An den Kaiserfeldern in Zittau einzudringen. Dort machten sich die Täter an der Diebstahlsicherung eines Pkw-Anhängers zu schaffen - mit Erfolg. Nach dem etwa 16 Jahre alten Anhänger der Marke „Anssems“ mit dem amtlichen Kennzeichen ZI Y 397 wird inzwischen international gefahndet. Laut Angaben des Eigentümers betrug der Zeitwert des Anhängers etwa 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sb)

 

Graffiti-Schmierereien am Polizeirevier Zittau-Oberland 

Zittau, Haberkornplatz
11.06.2018 -12.06.2018

Anfang dieser Woche verunstalteten Schmierfinken mittels grüner Farbe die Außenmauer des Polizeirevieres Zittau-Oberland. Der angebrachte Schriftzug steht vermutlich im Zusammenhang mit dem Schusswaffeneinsatz durch Beamte in Eckartsberg im August 2017, wobei eine Person tödlich verletzt wurde. Der Schriftzug in der Größe 1,40m x 2,20m wird nun professionell beseitigt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Sachbeschädigung. (sb)

 

Sturz mit Folgen

Löbau, Bahnhofstraße
12.06.2018, 15:38 Uhr

Gestern Nachmittag stürzte ein 19-Jähriger auf der Bahnhofstraße in Löbau ohne Fremdeinwirkung mit seinem Fahrrad. Dabei zog er sich eine Kopfverletzung zu und musste zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Schaden am Drahtesel entstand offenbar nicht. (mk)

 

Simson-Fahrer schwer verletzt

Löbau OT Unwürde, Gartenweg in Höhe Nr.3
12.06.2018, 14:25 Uhr

Ein 13-Jähriger befuhr gestern Nachmittag mit einem nicht zugelassenen Kleinkraftrad Simson den Gartenweg in Unwürde in Richtung Am Bahnhof. Beim Durchfahren einer Linkskurve geriet er jedoch zu weit nach links und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Opel Astra eines 79-Jährigen. Dabei wurde der 13-Jährige schwerstverletzt und durch Rettungskräfte ins Klinikum verbracht. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die weitere Bearbeitung des Unfalles vor Ort übernommen. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Sachschaden wurde auf ca. 7.500 Euro geschätzt. (mk)

 

Unter Alkoholeinfluss

 

Weißwasser, Neuteichweg

12.06.2018, gegen 10:45 Uhr

 

Am Dienstagvormittag war ein 62-Jähriger mit seinem Audi 80 in Weißwasser unterwegs. Eine Polizeistreife stoppte den Pkw auf dem Neuteichweg zur Kontrolle. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,71 Promille. Auf den Fahrer kommt nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren zu. Der Betroffene hat mit mindestens 500 Euro Bußgeld, einem einmonatigem Fahrverbot sowie zwei Punkten in der Flensburger Kartei zu rechnen. (dh)

 

Geschwindigkeitskontrolle

Sagar, Schulstraße

12.06.2018, zwischen 11:30 Uhr und 16:00 Uhr

In der Ortslage Sagar, auf der Schulstraße, gilt Tempo 30. Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Görlitz überwachten Dienstagnachmittag gemeinsam mit Kollegen des örtlich zuständigen Polizeireviers die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung in beide Fahrtrichtungen. Während der viereinhalbstündigen kombinierten Durchfahrts- und Anhalte-Kontrolle durchfuhren etwa 600 Fahrzeuge die Messstelle, davon überschritten insgesamt 23 die zulässige Höchstgeschwindigkeit. In 22 Fällen bleibt es bei einer Verwarnung mit Verwarngeld. Ein Fahrzeuglenker hatte es jedoch besonders eilig und bekommt nun einen Bußgeldbescheid. Er war mit seinem Pkw VW mit 61 Km/h geblitzt worden. Damit war er doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. Dem Fahrer drohen 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Die Bußgeldstelle des Landkreises wird die Betroffenen anschreiben. (mk)

 

Entwendetes Motorrad wieder aufgefunden

Bad-Muskau, Weinbergweg - Gablenz, Seeweg
12.06.2018, 19:00 Uhr - 13.06.2018, 12:00 Uhr

In Bad Muskau hatten Unbekannte in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch ein Motorrad der Marke BMW R 1150 RT im Visier. Das rote Motorrad war vermeintlich sicher auf einem Grundstück abgestellt. Das hinderte die Diebe jedoch nicht daran, das 17 Jahre alte Krad mit dem amtlichen Kennzeichen WSW U 14 zu entwenden. Der Eigentümer bezifferte den Zeitwert des Zweirades auf etwa 3.500 Euro.

Gegen Mittag meldete sich ein Zeuge, der die Maschine auf einem Waldweg nahe des Seewegs in Gablenz aufgefunden hatte. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Das Motorrad konnte anschließend an den glücklichen Eigentümer übergeben werden. (sb)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen