1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Küchenbrand/Dieseldiebstahl/Radfahrer unter Alkohol/Jugendlicher ausgeraubt/Unfall mit tödlichem Ausgang

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Michael Fengler, Uwe Voigt
Stand: 28.06.2018, 14:32 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Mit Bargeld, Schmuck, …                                                     

Ort:      Leipzig-Schönefeld
Zeit:     27.06.2018, 09:10 Uhr bis 13:10 Uhr

… einer Uhr und zwei Mobiltelefonen suchte gestern ein Unbekannter das Weite. Der Einbrecher hatte ein Fenster zum Einfamilienhaus aufgebrochen, war eingestiegen und hatte alles durchsucht. Er hatte die Abwesenheit beider Bewohner ausgenutzt. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Die Höhe des Stehlschadens ist noch unklar. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Küchenbrand                                                                        

Ort:      Leipzig-Grünau, Liliensteinstraße
Zeit:     27.06.2018, 19:15 Uhr

Eine Mieterin (24) in der zweiten Etage eines Mehrfamilienhauses kochte gestern Abend; allerdings auf einem selbst gebauten Spirituskocher. Grund war, dass in der Wohnung kein Strom anlag, was später auch die Feuerwehrleute feststellten. Erst fingen Gegenstände Feuer, dann brannte die Küche. Die Frau verließ daraufhin die Wohnung. Das Feuer breitete sich weiter in den Zimmern aus. Die gesamte Wohnung sowie Teile der Außenfassade wurden dadurch beschädigt. Eine Passantin verständigte die Rettungsleitstelle. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten alle Bewohner des Mehrfamilienhauses in Sicherheit gebracht werden. Verletzt wurde niemand. Die Kameraden mehrerer Wehren waren im Einsatz, löschten das Feuer. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Kripobeamte ermitteln wegen fahrlässiger Brandstiftung. (Hö)

Mülltonne in Brand gesetzt                                               

Ort:      Leipzig-Plagwitz, Zschochersche Straße
Zeit:     27.06.2018, 23:50 Uhr

Zeugen beobachteten gestern Abend vier Unbekannte, die gerade an der Straßenbahnhaltestelle Markranstädter Straße eine Plastikmülltonne anzündeten. Einer setzte Polizei und Feuerwehr in Kenntnis. Als die Einsatzkräfte am Tatort eintrafen, bekamen die Tatverdächtigen, bei denen es sich um weibliche und drei männliche Personen handelte, „flinke Füße“. Während die Kameraden den Brand löschten, konnten Polizeibeamte einen Jugendlichen (17) stellen und vorläufig festnehmen. Gegen ihn und seine drei Komplizen wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. (Hö)

Baracke am Bahngelände brannte                                              

Ort:      Leipzig-Leutzsch, Am Ritterschlösschen
Zeit:     27.06.2018, 23:25 Uhr

Unbekannte zündelten gestern Abend in einer leerstehenden Baracke. Sie setzten dort gelagerten Unrat in Brand. Die Baracke brannte in voller Ausdehnung. Dies bemerkten mehrere Jugendliche (w./m.) im Alter zwischen 17 und 19 Jahren und verständigten sofort die Feuerwehr und auch die Polizei. Kameraden waren wenig später im Einsatz, löschten die Flammen. Auch Beamte der Bundespolizei wurden in Kenntnis gesetzt und waren am Ereignisort. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Hochprozentiger im Visier von Langfingern                             

Ort:      Leipzig-Grünau, Ludwigsburger Straße
Zeit:     27.06.2018, gegen 15:30 Uhr

Zwei junge Männer betraten gestern Nachmittag den Einkaufsmarkt im Allee-Center. Offenbar zielgerichtet gingen beide zu einem Warenregal mit alkoholischen Getränken. Dort entnahm jeder vier Flaschen Whisky einer bekannten Marke und steckten diese in den mitgebrachten Rucksack. Ans Bezahlen dachten sie nicht, waren offensichtlich schon gekommen, um sich kostenlos zu bedienen. Die Diebe verließen die Kassenzone und „fielen“ gleich darauf in die Hände eines Ladendetektivs (26), der beide bereits im Visier hatte. Er sprach sie an, nahm sie mit ins Büro und rief die Polizei. Beamte stellten das Diebesgut im Wert von 144 Euro sicher, übergaben es dem Personal. Gegen die Leipziger (24, 31) wird wegen Ladendiebstahl ermittelt. (Hö)

Dieseldiebstahl                                                                                 

Ort:      Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf, Mariannenpark
Zeit:     26.06.2018, 16:00 Uhr - 27.06.2018, 06:00 Uhr

Auf Dieselkraftstoff hatten es Langfinger abgesehen. Sie klettern in der Nacht zum Mittwoch auf das Gelände der Leipziger Stadtreinigung und öffneten dort das Tor zu einer Garage, in der ein Pritschenwagen stand. Von der Ladefläche des Schleppers nahmen die Diebe zwei mit Diesel gefüllte 20-Liter-Kanister, diverse Werkzeuge und einen Stihl Laubbläser. Letzter wurde umgehend durch die Polizei zur Fahndung ausgeschrieben, nachdem ein Mitarbeiter (42) aufgrund des Diebstahls im besonders schweren Fall Anzeige erstattete. Den Stehlschaden schätzte er im Übrigen auf ca. 550 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Unterwegs Autoreifen gestohlen                                               

Ort:      An der A 6, Raststätte Kammersteiner Land Süd
Zeit:     26.06.2018, 15:30 Uhr - 27.06.2018, 07:40 Uhr

Die Nachtruhe eines portugiesischen Lkw-Fahrers (31), die jener auf der Raststätte "Kammersteiner Land Süd", an der A6 eingelegt hatte, nutzten Diebe, um sich eines Großteils seiner Ladung zu bemächtigen. Nachdem der Mann seinen Sattelschlepper abgestellt und sich zur Ruhe begeben hatte, durchtrennten Diebe das versiegelte Sicherungskabel an den Ladetüren und entnahmen 321 Autoreifen im Wert von ca. 80.000 Euro. Den Verlust der Ladung bemerkte der 31-Jährige allerdings erst am Zielort beim Entladen der Ware. Die Leipziger Kripo, bei der die Speditionsfirma Anzeige erstattete, ermittelt nun wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

„Kupferdieb“ geschnappt                                                            

Ort:      Leipzig; OT Neulindenau
Zeit:     27.06.2018, 15:00 Uhr - 19:10 Uhr

Passanten machten einem 32-Jährigen einen Strich durch die Rechnung, der in einem leerstehenden, ehemaligen Baumarkt Kabel aus den Wänden riss, um diese anschließend abzutransportieren. Dabei hatte er sehr wahrscheinlich finanzielle Gewinne im Sinn. Verraten hatte sich der Dieb durch klirrende Geräusche, welche die Passanten vernommen und daraufhin nachgesehen hatten. So sahen sie, wie der 32-Jährige durch eine kaputte Scheibe aus dem Gebäude herauskletterte. Sie nahmen richtiger Weise an, dass es sich um einen Dieb handeln könne und informierten die Polizei. Die Gesetzeshüter ertappten den 32-Jährigen in Tatortnähe, stellten seine Identität fest, verwiesen ihn des Ortes und eröffneten Anzeige gegen ihn wegen versuchtem Diebstahl von Buntmetallen. Immerhin hatte er bereits einige Längen Kupferkabel von den Wänden und der Decke demontiert, wie sich bei einer Begehung der Lagerhalle herausstellte. (MB)

Diebstahl eines Fahrzeuges                                                           

Ort:      Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf, Taubestraße/Zittauer Straße
Zeit:     26.06.2018, 08:00 Uhr – 27.06.2018, 13:45 Uhr

Unbekannter Täter entwendete auf bisher unbekannte Art und Weise den gesichert abgestellten blaumetallic farbenen Toyota ACR Hybrid mit schwarzem Dach des 66-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Verkehrskontrolle!                                                                                       

Ort:      Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf, Löbauer Straße       
Zeit:     28.06.2018, 03:30 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit führten Polizeibeamte eine Verkehrskontrolle eines Pkw auf der Löbauer Straße durch. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellte sich heraus, dass die angebrachten Kennzeichen von einem anderen Fahrzeug stammten. Im Fahrzeug saßen der 32-jährige Fahrer und ein 26-jähriger Beifahrer. Der 32-jährige Fahrer stand unter der Beeinflussung von Betäubungsmitteln. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden auch Betäubungsmitteln bei ihm aufgefunden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln, Urkundenfälschung und Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung (§ 24 a - Fahren unter Einwirkung von Betäubungsmitteln) eingeleitet. (Vo)

Radfahrer unter Alkohol

1. Fall                                                                                                      

Ort:      Leipzig, OT Stötteritz, Papiermühlenstraße 
Zeit:     28.06.2018, 00:28 Uhr

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit bemerkten die Beamten vor ihnen auf der Straße eine Radfahrerin, die erheblich damit beschäftigt war, das Rad in der Spur zu halten. Das gelang nicht immer. Schlängellinien fahren über die gesamte Breite der Straße waren die Folge. Die Beamten hielten die Radfahrerin an. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille. Die Fahrt war beendet. Das Fahrrad wurde angeschlossen und abgestellt, eine freiwillige Blutentnahme in einem Krankenhaus durchgeführt. Anschließend wurde die 30-jährige Frau wieder aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. (Vo)

2. Fall                                                                                                       

Ort:      Leipzig, OT Plagwitz, Zschochersche Straße         
Zeit:     28.06.2018, 05:10 Uhr

Auch hier bemerkten Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streifentätigkeit einen angetrunkenen Radfahrer auf der Straße. Der 18-Jährige fuhr mit seinem Fahrrad die Zschochersche Straße entlang. Während der Fahrt nahm er sein Handy in die Hand. Aufgrund zusätzlich offenbar bestehender Alkoholisierung beherrschte er nicht mehr sein Fahrrad und kam ins Straucheln. Dabei stieß er gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Transporter und kam zu Fall. Die Beamten nahmen sich dem Radfahrer an. Er wies nicht nur auf Grund des Sturzes Ausfallerscheinungen auf, sondern sprach mit „schwerer“ Zunge, verwaschen und undeutlich und zeigte keine Pupillenreaktion.  Gegenüber den Beamten gab er an, dass er Betäubungsmittel genommen hatte. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1, 4 Promille. Die Fahrt war beendet. Auch der 18-Jährige stimmte einer freiwilligen Blutentnahme zu.  Anschließend wurde er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Verletzt wurde niemand. Am Transporter konnten auch keine Beschädigungen oder Kratzer festgestellt werden. (Vo)

Schwerpunktkontrolle der Leipziger Polizei

Ort:      Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Zweinaundorfer Straße     
Zeit:     27.06. 2018, 22:00 Uhr – 28.06.2018, 00:15 Uhr

Beamte des Polizeireviers Südost und der Bereitschaftspolizei führten einen polizeilichen Einsatz zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung durch. Zweck war die Durchführung einer Schwerpunktkontrolle im Bereich Leipzig Anger-Crottendorf sowie die Umsetzung der Einsatzkonzeption zur Bekämpfung der Straßenkriminalität. Unter anderem wurde die Shisha-Bar ins „Visier“ genommen. Bei der Kontrolle wurden  10 Personen (davon 2 x weiblich) mit Migrationshintergrund angetroffen. Ein Rauschgiftsuchhund durchsuchte die Lokalität. Durch Einsatzkräfte konnten allerdings keine relevanten Gegenstände bzw. Betäubungsmittel gefunden wurde. Bei einer männlichen Person wurde ein Handy gefunden, welches aus einer Diebstahlshandlung stammte und zur Fahndung stand. Zeitgleich hatte dieser einen Vollstreckungshaftbefehl offen, konnte aber die geforderte Abwendungsgebühr bezahlen. Eine der weiblichen Personen war zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Nach Mitternacht beendeten die Einsatzkräfte den Einsatz. (Vo)

Bargeld gestohlen                                                                          

Ort:      Leipzig, Eisenbahnstraße
Zeit:     27.06.2018, 16:45 Uhr

Die drei Tatverdächtigen begaben sich in das Mobilfunkgeschäft und täuschten Kaufinteresse an einem Mobilfunkgerät vor. Während der Verkäufer in den Warenbereich ging, um Vorführgeräte zu holen, entnahmen die Täter aus dem Kassenschub einen dreistelligen Bargeldbetrag sowie Wertkarten. Der Verkäufer beschrieb die drei Tatverdächtigen detailreich, daher sucht die Polizei nun Zeugen. Folgende Personenbeschreibung ist bekannt:

Person 1 (Wortführer):

  • ca. 165 cm - 170 cm
  • ca. 30 Jahre
  • gepflegter Vollbart
  • dunkle kurze Haare
  • muskulös
  • Erscheinungsbild: osteuropäisch
  • deutsche Sprache mit Akzent
  • Bekleidung: rötlich pinkes T-Shirt, Jeans

Person 2:

  • ca. 155 cm - 160 cm
  • ca. 50 bis 60 Jahre
  • sehr korpulente Figur
  • lange dunkle Haare grau meliert
  • Erscheinungsbild: osteuropäisch
  • Bekleidung: Kopftuch weiß mit Muster (vermutl. Blumenmuster), gelber kurzer Wollpullover, Schmuck am linken Handgelenk, grauer bodenlanger Rock

Person 3:

  • ca. 180 cm groß
  • ca. 65 bis 70 Jahre
  • Halbglatze mit an den Seiten lichtes weißes Haar
  • rechte Seite Kopf (Stirn bis Schläfe) ein großflächiges rotes Muttermal
  • faltiges Gesicht
  • hageres osteuropäisches Erscheinungsbild
  • Bekleidung: graues Sakko, schwarze Stoffhose, schwarze Schuhe, Holz-Gehstock mit metallener Kugel als Griff

Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 96634-224 zu melden. (MF)

Jugendlicher ausgeraubt                                                                

Ort:      Leipzig, OT Probstheida, Park an der Etzoldschen Sandgrube
Zeit:     27.06.2018, ca. 23:00 Uhr

Ein Jugendlicher (18) feierte mit mehreren Freunden nahe der Klanginstallation im Park an der Etzoldschen Sandgrube im Stadtteil Probstheida. Die Gruppe wurde von hinzu kommenden unbekannten Jugendlichen provoziert und später durch den nahen Park verfolgt. Der Geschädigte wurde dabei von drei bis vier Jugendlichen verfolgt, von seinen Freunden getrennt und zu Boden gebracht. Mittels Tritten und Schlägen traktierte ihn die Gruppe und raubte ihm sein Rucksack mitsamt Portemonnaie. Nachdem der Geschädigte selbstständig den Park verlassen konnte, wurde er mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen. (MF)

Landkreis Leipzig

Balkonverkleidung und Blumenkästen brannten              

Ort:      Grimma, Straße der Jugend
Zeit:     28.06.2018, 03:18 Uhr

Die Plasteverkleidung in der Größe von 1 m x 1 m geriet nachts in Brand. Des Weiteren brannten zwei an der Verkleidung hängende Blumenkästen, von denen einer ausbrannte. Die geschmolzene Plaste tropfte den Balkon hinunter, so dass Blumenkästen auf den darunter liegenden Balkonen ebenfalls brannten und beschädigt wurden. Die Polizei wurde von der Rettungsleitstelle über den Brand informiert. Eine Hausbewohnerin hatte die brennenden Blumenkästen bemerkt und die Feuerwehr in Kenntnis gesetzt.

Im Einsatz waren 15 Kameraden mit vier Fahrzeugen der Feuerwehr Grimma. Der Mieter (37), auf dessen Balkon das Feuer ausbrach, hatte von all dem nichts mitbekommen; er musste von den Kameraden geweckt werden. Der Mann konnte sich nicht erklären, wie es zu diesem Brand gekommen war. Nach seinen Angaben hatte er letztmalig gegen 20:30 Uhr noch eine Zigarette geraucht und diese im Aschenbecher, in welchem noch ein weiterer Stummel lag, ausgedrückt. Dann war er ins Bett gegangen. Zur Höhe des entstandenen Schadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor. Der 37-Jährige hat sich nun wegen fahrlässiger Brandstiftung zu verantworten. (Hö)

ATV (Quad) gestohlen                                                               

Ort:      Großpösna, S 242
Zeit:     26.06.2018, 18:00 Uhr – 27.06.2018, 06:00 Uhr

Der Geschädigte musste sein ATV auf Grund eines Defektes an der Staatsstraße 242 abstellen. Als er am nächsten Tag das ATV abholen wollte, musste er feststellen, dass das ATV durch unbekannte Täter gestohlen wurde. Das ATV der Firma Kwang Yang war weiß und hatte einen Neupreis von ca. 3.000 Uhr. Da das ATV defekt war, ist davon auszugehen, dass die Täter zum Abtransport ein Fahrzeug nutzten.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (MF) 

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Unfall mit tödlichem Ausgang                                                          

Ort:      Leipzig, OT Schönefeld-Ost, Leupoldstraße
Zeit:     27.06.2018, 15:10 Uhr

Der Fahrer (39) eines Motorrads Kawasaki befuhr die Leupoldstraße stadteinwärts und nutzte dabei den rechten Fahrstreifen. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab, stieß auf der mittleren Grünfläche gegen einen Straßenbaum und blieb auf der Gegenfahrbahn liegen. Der Kradfahrer wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, dort erlag er seinen schweren Verletzungen. Die Verkehrspolizeiinspektion hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. (MF)

Kind verletzt                                                                                       

Ort:      Leipzig-Marienbrunn, Zwickauer Straße/Liebfrauenstraße

Zeit:     27.06.2018, gegen 16:00 Uhr

Keine Chance zu reagieren, um den Unfall zu verhindern, hatte gestern Nachmittag ein Autofahrer: Der 49-Jährige war mit seinem Toyota auf der Zwickauer Straße unterwegs und wollte dann nach links auf  die Arno-Nitsche-Straße abbiegen. Plötzlich fuhr ein Kind mit seinem Laufrad zwischen haltenden Fahrzeugen hindurch auf die Straße, um die gegenüberliegende Straßenbahnhaltestelle zu erreichen. Er erfasste das Mädchen (6), das leichte Verletzungen erlitt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Gegen den Pkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand