1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Alarmauslösung in einer Tankstelle führt zur Realisierung von zwei Haftbefehlen

Verantwortlich: Michael Günzel (mg)
Stand: 30.06.2018, 12:00 Uhr

Alarmauslösung in einer Tankstelle führt zur Realisierung von zwei Haftbefehlen

Bautzen, Löbauer Straße

30.06.2018, 07:50 Uhr

Am Samstagmorgen erhielt die Polizei Kenntnis über eine Alarmauslösung in einer Tankstelle in Bautzen auf der Löbauer Straße. Hier sollte es zu einer Rauchentwicklung gekommen sein. Das Schlimmste befürchtend, machten sich die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei auf den Weg. Bei der Prüfung vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.

 

Die Polizei sprach mit dem Mitteiler des Sachverhaltes. Hier stellten die Polizisten fest, dass gegen den 64-jährigen Mann zwei Haftbefehle bestanden. Grundlagen stellten Ordnungswidrigkeiten dar. Insgesamt sollte der Mann knapp 700 Euro bezahlen, was er bis dato nicht getan hatte. Die Beamten gaben ihm die Möglichkeit, den geforderten Geldbetrag zu bezahlen. Dies tat er auch. Somit konnte die Haftstrafe abgewendet werden.

 

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

 

Berauscht und ohne Fahrerlaubnis auf der Autobahn unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz An der Neiße

30.06.2018, 03:20 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei führte am frühen Samstagmorgen eine Verkehrskontrolle auf dem Parkplatz Neiße, in Fahrtrichtung Görlitz, durch. Dabei geriet der 32-jährige Fahrer eines Renaults in den Fokus der Beamten. Zu Recht, wie sich herausstellte. Der Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Damit war die Fahrt zu Ende und die Polizisten begleiteten den Mann zur Blutentnahme. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Drei verletzte Personen nach einem Verkehrsunfall

B 98, Burkau, in Höhe der Autobahnauffahrt in Richtung Görlitz

29.06.2018, 22:10 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es auf der Bundesstraße 98, am Abzweig zur Bundesautobahn 4. Ein 29-jähriger Fahrer eines Opels war hier von Kamenz in Richtung Bischofswerda unterwegs. Er hatte die Absicht, an der Anschlussstelle Burkau nach links auf die Autobahn abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines entgegenkommenden 44-jährigen BMW-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. In deren Folge verletzten sich beide Kraftfahrer sowie die 44-jährige Beifahrerin des BMW. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Unfallaufnahme und weitere Bearbeitung übernommen.

 

Senioren lassen sich nicht betrügen

Bautzen, Stadtgebiet

29.06.2018, 11:15 Uhr - 18:00 Uhr

Am Freitag kam es im Tagesverlauf zu drei, der Polizei bekannt gewordenen Versuche des sogenannten Enkeltrickbetruges. In allen Fällen hatte eine Frau sich unter verschiedenen Gründen telefonisch an die Rentnerinnen gewandt. Sie bräuchte dringend Geld für Versteigerungen oder Geschenke. Doch glücklicherweise kam es zu keinen Geldübergaben. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Betrugsversuches aufgenommen.

 

Unter Einfluss von Alkohol mit dem Auto gefahren

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße

29.06.2018, 19:35 Uhr

Am Freitagabend führte eine Streife des Polizeistandortes Bischofswerda eine Verkehrskontrolle in Neukirch/Lausitz durch. Auf der Hauptstraße wurde ein 51-jähriger Fahrer eines BMW kontrolliert. Alkoholgeruch führte zu einem entsprechenden Test. Umgerechnet 1,44 Promille zeigte das Gerät an. Es folgte die Anordnung einer Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Diebstahl eines Wohnwagens

Hoyerswerda, Ortsteil Schwarzkollm, Krabatweg

26.06.2018, 20:00 Uhr - 28.06.2018, 20:00 Uhr

Am Freitagvormittag wurde der Polizei der Diebstahl eines Wohnwagens bekannt. Unbekannte hatten den auf einer Weidefläche nahe dem Krabatweg stehenden, ungesicherten Wohnwagen aus DDR-Zeiten gestohlen. Am Fahrzeug befanden sich keine Kennzeichen. Der Eigentümer bezifferte den Schaden auf zirka 2.000 Euro. Im Inneren befanden sich persönliche Gegenstände im Wert von rund 370 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

Alkoholisiert mit dem Auto unterwegs

Hoyerswerda, Sputnikstraße

29.06.2018, 22:40 Uhr

Am Freitagabend führte eine Streife des örtlichen Polizeirevieres eine Verkehrskontrolle in Hoyerswerda auf der Sputnikstraße durch. In den Fokus der Polizisten war der Fahrer eines VW Phaeton geraten, der zuvor eine Einbahnstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung befuhr. Der 47-jährige Fahrer wurde angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein durchgeführter Alkoholtest brachte das Ergebnis von umgerechnet 1,62 Promille. Die Polizisten begleiteten ihn zur Blutentnahme. Einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Bestandteil der Ermittlungen wird nun sein, ob der VW-Fahrer überhaupt im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Polizei ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr.

 

Einbruch in ein Büro

Radeberg, Heidestraße

28.06.2018, 11:45 Uhr - 29.06.2018, 05:45 Uhr

Von Donnerstag zu Freitag drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Büro in Radeberg auf der Heidestraße ein. Sie durchsuchten die Räumlichkeit und stahlen einen Laptop und Bargeld in gegenwärtig unbekannter Höhe. Angaben zur Höhe des Diebstahlschadens liegen derzeit noch nicht vor, der Sachschaden beträgt zirka 500 Euro. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

Rauchmelder rettet vermutlich einer Familie das Leben

Großröhrsdorf, Ortsteil Hauswalde, Ohorner Straße

30.06.2018, 01:50 Uhr

Feuerwehr und Polizei eilten am Samstagmorgen in den Großröhrsdorfer Ortsteil Hauswalde in die Ohorner Straße. Hier war es aus ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Bad eines Einfamilienhauses gekommen. Die Familie (w/27, m/34 und w/3) konnte sich unversehrt aus dem Haus retten, nachdem der Rauchmelder Alarm gegeben hatte.  Im Löscheinsatz befanden sich die Feuerwehren aus Bretnig, Hauswalde, Großröhrsdorf, Pulsnitz und Ohorn. Eine Schadenshöhe liegt derzeit noch nicht vor, wird aber nach ersten Schätzungen mehrere Tausend Euro betragen. Nach dem Einsatz eines Brandursachenermittlers kann die Familie in ihr Haus zurückkehren. Gegenwärtig sind sie bei Verwandten untergebracht. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizei.

 

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

B 97, Königsbrück, Kamenzer Straße

29.06.2018, 16:25 Uhr

In Königsbrück kam es am Freitagnachmittag auf der Kamenzer Straße, im Kreuzungsbereich zur Bundesstraße 97, zu einem Verkehrsunfall. Eine 74-jährige Fahrerin eines Mazdas befuhr die Kamenzer Straße stadteinwärts. Im Kreuzungsbereich zur Bundesstraße 97 übersah sie vermutlich bei der dort befindlichen Lichtzeichenanlage das Farbzeichen Rot. Es kam zum Zusammenstoß mit einer 30-jährigen Fahrerin eines Audis. Die Seniorin verletzte sich dabei schwer und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 30-Jährige sowie ein Kleinkind wurden ebenfalls verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 15.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

 

Diebestour auf einem Campingplatz

Kleinröhrsdorf, Arnsdorfer Straße

29.06.2018, 01:45 Uhr - 06:30 Uhr

In den frühen Morgenstunden am Freitag war ein bisher unbekannter Täter auf Diebestour auf einem Campingplatz in Kleinröhrsdorf. Er stahl Waschtaschen, Handtücher, eine Sonnenbrille und Kleingeld. Auch ein Kinderfahrrad ließ der Unbekannte mitgehen. Der entstandene Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Görlitz, Holteistraße

28.06.2018, 23:00 Uhr - 29.06.2018, 06:00 Uhr

In den Nachtstunden zum Freitag drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Holteistraße in Görlitz ein. Auf gegenwärtig noch unbekannte Art und Weise verschafften sie sich Zutritt zu dem Haus und durchsuchten dieses. Sie stahlen einen schwarz/silbernen Kaffeevollautomaten, ein Aquarell, ein I-Phone S6, sowie Bargeld in einer dreistelligen Höhe. Der Stehlschaden beläuft sich auf zirka 8.000 Euro, Sachschaden konnte keiner festgestellt werden. Ein Kriminaltechniker war im Einsatz und sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

 

Kennzeichen gestohlen

Zentendorf, Kulturinsel Einsiedel

28.06.2018, 17:00 Uhr - 29.06.2018, 09:30 Uhr

Vermutlich in den Nachtstunden zu Freitag waren Unbekannte auf dem Parkplatz der Kulturinsel aktiv. Sie begaben sich zu einem Mercedes-Benz und stahlen beide amtlichen Kennzeichen. Diese lauten L-ZD 8456. Die Fahndung wurde eingeleitet, der Schaden beziffert sich auf rund 70 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Mitsubishi verschwunden

Olbersdorf, Oybiner Straße

28.06.2018, 23:00 Uhr - 29.06.2018, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag stahlen Unbekannte einen Mitsubishi ASX von der Oybiner Straße in Olbersdorf. Sie waren zuvor in ein Hotelzimmer eingedrungen und hatten den Originalschlüssel des Fahrzeuges entwendet. In der Folge verschwand das zirka drei Jahre alte, graue Auto mit den amtlichen Kennzeichen SON-U 256. Der Eigentümer beziffert den Wert auf rund 15.000 Euro. Die Soko KFZ hat die weiteren Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Mitsubishi.

 

Munitionsfund in einem Keller

Löbau, Hartmannstraße

29.06.2018, 12.20 Uhr

Am Freitagmittag wandten sich besorgte Anwohner an die Polizei. Im Keller eines 47-Jährigen befand sich zirka drei Kilogramm alte Infanteriemunition. Diese war weder ordnungsgemäß gelagert, noch besaß der Mann eine Genehmigung. Dies führte zum Einsatz des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, welcher die Beräumung durchführte. Die Polizei ermittelt nun zum Verdacht des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.

 

Diebstahl einer Handtasche

Zittau, Westpark

30.06.2018, 02:00 Uhr - 02:15 Uhr

Am frühen Samstagmorgen kam es in Zittau zum Diebstahl einer Handtasche. Eine 18-Jährige befand sich auf einer Feier. Ein bislang unbekannter Täter nutzte die kurze Unaufmerksamkeit der jungen Frau aus und stahl die Tasche. In dieser befanden sich unter anderem zwei Mobiltelefone. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 550 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

VW-Diebstahl scheitert

Bad Muskau, Hermannsbad

28.06.2018, 17:00 Uhr - 29.06.2018, 09:00 Uhr

Ein VW Tiguan, welcher in Bad Muskau beim Hermannsbad parkte, war das Ziel von gegenwärtig unbekannten Tätern. Sie drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein und versuchten, durch Manipulieren des Zündschlosses, das Fahrzeug zu starten. Dies gelang jedoch nicht, zurück blieb ein Schaden von rund 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Radfahrer verletzt sich bei einem Verkehrsunfall

Weißwasser, Jahnstraße

29.06.2018, 07:55 Uhr

Am Freitagvormittag kam es zu einem Verkehrsunfall in Weißwasser in der Jahnstraße. Ein 59-jähriger Fahrer eines Transporters war hier unterwegs und beabsichtigte, in die Einfahrt zur Waschanlage einzufahren. Als er eingebogen war, kam ein 19-jähriger Radfahrer auf dem Gehweg angefahren und fuhr gegen den Transporter. Er verletzte sich durch den Sturz, es entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.600 Euro. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

 

Raub in Weißwasser - drei Täter gestellt

Weißwasser, Sachsendamm

29.06.2018, 20:30 Uhr

Am Freitagabend kam es zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen in Weißwasser im Bereich des Sachsendammes. Streifen des örtlichen Polizeirevieres rückten aus. Sie trafen den 17-jährigen Geschädigten sowie weitere Zeugen an. Der Jugendliche war aus einer Gruppe von drei Personen geschlagen worden und nun fehlte ihm das Handy. Die Nahbereichsfahndung nach den Tätern wurde unverzüglich eingeleitet und die tatverdächtigen Personen konnten gestellt werden. Dabei leisteten die drei im Alter von 16, 17 und 26 Jahren aktiven Widerstand und beleidigten die Polizisten. Sie konnten vorläufig festgenommen werden. Die Alkoholwerte lagen bei 0,94, 1,04 und 1,48 Promille. Bei allen Tätern wurde eine Blutentnahme angeordnet. Das entwendete Handy konnte nicht aufgefunden werden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen das Trio.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen