1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mieter stellt Einbrecher/Festnahme/Zeugen gesucht

Medieninformation: 332/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 05.07.2018, 13:00 Uhr

Chemnitz

 

OT Helbersdorf – Mieter stellt Einbrecher/Festnahme/Zeugen gesucht

(2705) Dank eines couragierten Chemnitzers (28) konnten Polizeibeamte am Mittwochabend (4. Juli 2018) einen Wohnungseinbrecher (39) vorläufig festnehmen.

Gegen 20.15 Uhr kehrten der 28-Jährige und seine Freundin (28) in ihre Wohnung an der Helbersdorfer Straße zurück. Schon im Treppenhaus bemerkten sie offensichtliche Einbruchsspuren an ihrer Wohnungstür. Als der 28-Jährige diese nun öffnete, überraschte er zwei Einbrecher im Flur. Die Ertappten drängten den Mieter sofort bei Seite und ergriffen die Flucht. Der 28-Jährige nahm die Verfolgung auf und konnte einen der beiden Männer noch auf der Helbersdorfer Straße einholen und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festhalten.

Der Gestellte hatte zwei Uhren und Schmuck in seinen Hosentaschen, welche der 28-Jährige als sein Eigentum erkannte. Zudem fanden die Beamten im Rucksack des Mannes Einbruchswerkzeug. Der 39-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen.

Nach einer ersten Einschätzung waren aus der Wohnung zwei Kameras und weitere Schmuckstücke gestohlen worden. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus.

Die Ermittlungsgruppe Eurasien hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wird der 39-Jährige heute einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt.

Dem Komplizen des gestellten Einbrechers war die Flucht gelungen. Er wurde als etwa 40 bis 45 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er hat schulterlange dunkle Haare und trug ein kariertes Hemd in den Farben Grün, Rot und Schwarz sowie eine dunkle Hose.

Zeugen, die weitere Angaben zu ihm oder zur weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu melden. (ju)

OT Kappel – Plantage bei Durchsuchung gefunden

(2706) Am Mittwochvormittag durchsuchte die Chemnitzer Kriminalpolizei in der Neefestraße die Wohnung eines 28-Jährigen. Im Rahmen von Ermittlungen war bekannt geworden, dass er im Besitz von Betäubungsmitteln sein soll. Daraufhin erließ das Amtsgericht Chemnitz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einen Durchsuchungsbeschluss für seine Wohnung. In der Wohnung fanden die Polizisten eine Indoorplantage mit 35 bereits geernteten Cannabispflanzen sowie rund 1,2 kg Marihuana. Die Drogen wurden sichergestellt. Der 28-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen aus einer Dienststelle entlassen. (Wo)

OT Sonnenberg – Drogen bei Personenkontrolle gefunden

(2707) Eine Polizeistreife kontrollierte am Mittwoch, gegen 22 Uhr, auf der Peterstraße mehrere Personen. Bei einem 21-Jährigen fanden die Polizisten zirka zehn Gramm Cannabis und mehrere hundert Euro Bargeld. Ein 17-Jähriger hatte fünf Gramm Cannabisdolden bei sich. Die Betäubungsmittel und das Bargeld wurden sichergestellt. Die jungen Männer wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (Wo)

OT Röhrsdorf – Einbruch in Einkaufsmarkt

(2708) Unbekannte schlugen am frühen Donnerstagmorgen eine Scheibe der Tür zu einem Einkaufsmarkt in der Ringstraße ein, um sich Zugang zum Eingangsbereich zu verschaffen. Dort hatten sie es offenbar auf den Geldautomat abgesehen. An Bares gelangten die Unbekannten jedoch nicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5 000 Euro. (mg)

OT Kleinolbersdorf-Altenhain – Motorradfahrer nicht beachtet?

(2709) Gegen 16.50 Uhr bog am Mittwoch die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat von der Ferdinandstraße nach links in ein Grundstück ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Krad Triumph. Der Motorradfahrer (33) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

OT Schloßchemnitz – Europalette auf Radweg/Zeugen gesucht

(2710) Eine 33-jährige Radfahrerin war am Mittwochmorgen (4. Juli 2018), gegen 9 Uhr, auf dem Radweg der Leipziger Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Matthesstraße stieß sie nach dem derzeitigen Erkenntnisstand gegen eine auf dem Radweg liegende Europalette und stürzte. Dabei erlitt die Frau schwere Verletzungen. Sachschaden entstand augenscheinlich keiner. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wem ist bekannt, wie die Europalette auf den Radweg gelangte?

Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Diebstahl aus Fahrzeug/Zeugen gesucht

(2711) Ein Unbekannter drang am Mittwoch (4. Juli 2018), zwischen 10 Uhr und 11 Uhr, auf dem Franz-Mehring-Platz in einen Lieferwagen Mercedes Sprinter ein. Im Anschluss entwendete der Mann zwei Geldbörsen und ein Mobiltelefon. Der Wert der gestohlenen Gegenstände beziffert sich auf ca. 600 Euro.
Gegen 11 Uhr ereignete sich unweit vom ersten Tatort, auf der Damaschkestraße, ein Einbruchsversuch in einen Pkw VW. Der Täter wurde von einem Zeugen überrascht und konnte mit einem Fahrrad in Richtung Berthelsdorfer Straße fliehen.
Der Zeuge beschrieb den Täter als circa 30-jährigen Mann. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jogginghose, ein graues T-Shirt sowie ein weinrotes Base-Cap. Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem beschriebenen Täter oder seiner weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 zu melden. (mg)

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Verkaufswagen angegriffen

(2712) In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte einen Verkaufswagen in der Unnaer Straße heimgesucht. Die Täter hebelten die Tür des Wagens auf und drangen so in den Verkaufsraum ein. Dort brachen sie eine Registrierkasse auf. Angaben zum Diebesgut liegen noch nicht vor. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 1 500 Euro geschätzt. (Wo)

Leisnig/OT Minkwitz – Führerschein wurde sichergestellt

(2713) Eine Polizeistreife kontrollierte am Mittwoch, gegen 23 Uhr, auf der Minkwitzer Landstraße einen Pkw VW (Fahrer: 63). Bei dem 63-Jährigen stellten die Polizisten eine Alkoholfahne fest. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm 1,20 Promille. Für den Mann ging es im Streifenwagen zur Blutentnahme. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. (Wo)

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Senior fiel nicht auf Betrug rein

(2714) Am gestrigen Mittwoch, den 4. Juli 2018, rief gegen 11 Uhr eine Unbekannte bei einem 81-jährigen Senior an und gab sich als Verwandte aus. Sie bat ihn kurzfristig um etwa 30.000 Euro für den Kauf einer Eigentumswohnung. Der Betrug scheiterte jedoch an dem aufmerksamen Senior. Misstrauisch gab er der Anruferin zu verstehen, dass er solche Anliegen nicht telefonisch kläre. Daraufhin verständigte der Senior seine Tochter und rief die Polizei. Dem Geschädigten entstand kein Schaden durch sein aufmerksames und überlegtes Handeln.
Die Polizei empfiehlt, nicht auf Geldforderungen am Telefon einzugehen, bei Verwandten nachzufragen und gegebenenfalls die Polizei zu rufen. (mg)

Niederwiesa – Biker bei Wildunfall verletzt

(2715) Am Donnerstag früh befuhr gegen 5.45 Uhr der 43-jährige Fahrer eines Krads Honda die B 173 aus Richtung Flöha in Richtung Niederwiesa. Ungefähr 250 Meter vor dem Ortseingang Niederwiesa wechselte ein Reh über die Fahrbahn und stieß mit dem Motorradfahrer zusammen. Der Biker erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An der Honda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3 000 Euro. (Kg)

Mittweida – Mit Entgegenkommendem kollidiert

(2716) Von der Melanchthonstraße nach links in eine Grundstückseinfahrt bog am Mittwoch, gegen 8.30 Uhr, ein 48-jähriger Mopedfahrer ab. Dabei kollidierte die Simson mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 32). Durch den Anstoß stürzte der 48-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen?

(2717) Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am 3. Juli 2018, gegen 15.15 Uhr, in der Straße An der Kirche, Höhe Hausgrundstück 1, ereignete.
Nach dem derzeitigen Kenntnisstand soll ein 44-jähriger Mann beim Überqueren der Straße von einem rückwärts ausparkenden, weißen VW Caddy angefahren worden sein. Der Fußgänger erlitt dabei leichte Verletzungen.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen. (Kg)

Revierbereich Stollberg

Burkhardtsdorf – Auto prallte gegen Brücke und Schutthaufen

(2718) Am Mittwochnachmittag war gegen 14.50 Uhr der 83-jährige Fahrer eines Pkw Subaru auf der Oberen Hauptstraße (B 180) aus Richtung Meinersdorf in Richtung B 95 unterwegs. In Höhe des Bahnübergangs wich er einem verkehrsbedingt haltenden Pkw nach rechts aus. Im weiteren Verlauf fuhr der Subaru einen unbefestigten Weg hinab und prallte gegen die Eisenbahnbrücke sowie einen Bauschutthaufen. Dabei erlitt die 86-jährige Mitfahrerin schwere Verletzungen, der Subaru-Fahrer selbst wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von etwa 10.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand