1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Handtasche geraubt/Zeugen gesucht

Medieninformation: 337/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 09.07.2018, 12:05 Uhr

Chemnitz


OT Bernsdorf – Handtasche geraubt/Zeugen gesucht

(2756) Am Sonntag (8. Juli 2018), gegen 15.30 Uhr, lief eine 76-Jährige die Wartburgstraße in Richtung Zschopauer Straße entlang. Dabei bemerkte sie bereits hinter sich drei Jugendliche, ein Mädchen und zwei Jungen. Plötzlich kam das Mädchen angerannt, schubste die Seniorin zur Seite und entriss ihr die Handtasche. Anschließend rannte das Trio in Richtung Vettersstraße davon. Die 76-Jährige blieb unverletzt. Nach einem Zeugenhinweis konnte die Handtasche am Abend in einem Innenhof an der Vettersstraße aufgefunden werden. Aus dieser fehlte jedoch das Portmonee mit etwas Bargeld und einer Geldkarte.
Das Mädchen, welches der Chemnitzerin die Handtasche entriss, wurde als etwa 14 bis 16 Jahre alt beschrieben. Sie ist von schlanker Statur und hat blonde lange Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren. Zur Tatzeit trug sie dunkle Kleidung.
Zeugen, welche weitere Angaben zu der Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0371 387-3448 bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden. (ju)

OT Helbersdorf – Mutmaßlicher Randalierer gestellt

(2757) In den heutigen frühen Morgenstunden hatte eine Anwohnerin der Scheffelstraße die Polizei verständigt, da sie das Zerbersten von Glas hörte und nun Beschädigungen der nahegelegenen Haltestelle vermutete. Tatsächlich stellten Beamte kurz darauf fest, dass eine Scheibe des Fahrgastunterstandes an der Haltestelle Paul-Bertz-Straße zerstört war. Die Polizisten suchten daraufhin die Umgebung ab und prüften weitere Haltestellen. In der Stollberger Straße entdeckten die Beamten an der Haltestelle Heiterer Blick einen jungen Mann, der sich offenbar am Wartehäuschen zu schaffen machte. Mit einem Ziegelstein hatte er versucht, die Scheiben einzuschlagen. Gänzlich zerstört waren diese zwar noch nicht, an zwei Scheiben waren jedoch deutliche Einschläge und Kratzer sichtbar. Auf den Vorwurf der Sachbeschädigung reagierte der
33-Jährige unflätig und beleidigte nun fortwährend die Beamten. Den Rest der Nacht musste der Mann im Polizeigewahrsam verbringen. Bei der Durchsuchung des Mannes im Revier fanden die Beamten zudem ein Tütchen mit Betäubungsmitteln. Nach einem Vortest handelt es sich dabei offenbar um Crystal. Die Beamten fertigten Anzeigen wegen Sachbeschädigung sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (ju)

OT Gablenz – Aufgebrochene Geldkassette offenbarte zwei Einbrüche

(2758) Nach einem Zeugenhinweis fanden Polizeibeamte Sonntagmorgen in einem Garagenkomplex an der Hans-Ziegler-Straße eine aufgebrochene Geldkassette. In der Kassette befanden sich noch Belege, welche die Polizisten anschließend zu einem Geschäft an der Hans-Ziegler-Straße führten. Der Verdacht, dass in dieses eingebrochen wurde, bestätigte sich vor Ort. Unbekannte hatten die Tür aufgebrochen und aus dem Geschäft die Geldkassette gestohlen. Zudem waren die Einbrecher auch in ein benachbartes Geschäft gelangt und hatten dort ebenfalls etwas Bargeld gestohlen. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

OT Morgenleite – Einbruch in Kindertagesstätte

(2759) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes schlugen Unbekannte ein Fenster an einer Kindertagesstätte in der Max-Türpe-Straße ein und verschafften sich Zutritt zum Gebäude. Im Inneren brachen sie mehrere Türen auf und durchsuchten die Räume. Nach einer ersten Einschätzung wurden ein Beamer sowie eine Kamera entwendet. Konkrete Angaben zum Stehl- und Sachschaden stehen noch aus. (ju)

OT Schloßchemnitz – Vermisste wurde aufgegriffen

(2760) In der Medieninformation 331, Meldung 2704 bat die Polizeidirektion Chemnitz die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche nach einer vermissten 14-Jährigen. Die 14-Jährige wurde am Sonntagabend im Stadtgebiet aufgegriffen. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung und bittet von einer weiteren Veröffentlichung des zur Fahndung zur Verfügung gestellten Fotos abzusehen. (Wo

 

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Erntemaschine kippte um

(2761) Bei Erntearbeiten ist am Sonntagmittag, gegen 11.40 Uhr, nahe dem Döbelner Ortsteil Dreißig auf einem Feld eine Erntemaschine umgekippt und hat sich mehrfach überschlagen. Auf dem abschüssigen Feld verrutschten offenbar die bereits abgeernteten Hülsenfrüchte in der Erntemaschine und brachten so das Fahrzeug zum Kippen. Der 27-jährige Fahrer erlitt hierbei dadurch leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Der Sachschaden an der Erntemaschine wurde auf rund 300.000 Euro geschätzt. (Wo)

Revierbereich Rochlitz

Penig/OT Obergräfenhain – Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen?

(2762) Am 9. Mai 2018 war gegen 18.35 Uhr ein 43-jähriger Mann mit einem Fahrrad auf der Obergräfenhainer Straße unterwegs. In Höhe des Ortseinganges aus Richtung Lunzenau stürzte er aus bisher unbekannter Ursache. Er erlitt schwere Verletzungen. Nach eigenen Angaben sei er von einem bisher unbekannten Pkw angefahren worden. An dem Fahrrad war Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro zu verzeichnen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/in machen? Hat der 43-Jährige zum Unfallzeitpunkt sein Fahrrad geschoben oder ist er mit diesem gefahren? Hinweise werden unter Telefon 03737 789-0 im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen. (Kg)

Penig/OT Niedersteinbach – Feld in Flammen

(2763) Am Sonntag, gegen 15 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Feldbrand an der Karl-von-Hase-Straße gerufen. Offenbar war bei Arbeiten auf einem abgeernteten Feld eine Strohpresse in Brand geraten und die Flammen griffen dann auf das Feld über. Die alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Ortschaften konnten das Feuer löschen. Durch das Unterpflügen des Feldes durch weitere Bauern konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Es standen etwa vier Hektar in Flammen. Verletzt wurde niemand. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Geschäft heimgesucht

(2764) In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in der Fischerstraße ein Geschäft heimgesucht. Die Täter schlugen die Scheibe der Eingangstür ein und gelangten so in die Räume. Was die Täter gestohlen haben, ist bisher nicht bekannt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. (Wo)

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld – Bei Auffahrunfall verletzt

(2765) Zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einem Krad kam es am Sonntag, gegen 16 Uhr, in der Annaberger Straße. Dabei erlitt der Motorradfahrer (55) leichte Verletzungen. Die Autofahrerin (84) blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – 15-jährigen Jugendlichen geschlagen/Zeugengesuch

(2766) Am vergangenen Freitag (6. Juli 2018), gegen 17.30 Uhr, wurde ein 15-Jähriger am Ufer der Schwarzbach im Bereich Robert-Koch-Straße/Höhe Grünhainer Straße von zwei anderen Jugendlichen geschlagen und getreten. Er hatte leichte Verletzungen erlitten (siehe auch Medieninformation 335, Meldung 2741 der PD Chemnitz vom 7. Juli 2018).
Einer der Täter war etwa 15 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er hat einen dunkleren Teint und schwarze Haare. Er trug ein rotes T-Shirt, blaue Jeans sowie ein schwarzes Base-Cap. Der zweite war augenscheinlich etwas jünger. Er hatte ebenfalls schwarze Haare und trug ein blaues T-Shirt sowie eine blaue Jogginghose. Beide sprachen mit dem Geschädigten in gebrochenen Deutsch, untereinander unterhielten sie sich in einer anderen Sprache. Nach der Tat hatten sie sich in Richtung Ring-Center entfernt. Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben oder weitere Angaben zu den beschriebenen Angreifern machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden. (ju)

Aue – Anstoß an parkende Autos

(2767) In der Prof.-Dr.-Dieckmann-Straße stieß am Sonntag, gegen 11.55 Uhr, ein Pkw VW (Fahrer: 77) gegen einen am Fahrbahnrand parkenden Pkw Renault, der durch den Anstoß auf einen davor parkenden Pkw Kia und dieser wiederum auf einen davor parkenden Nissan Pickup geschoben wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro. (Kg)

Revierbereich Marienberg

Grünhainichen – Biker nach Sturz verletzt

(2768) Ein 31-jähriger Motorradfahrer war am Sonntagmittag, gegen 12 Uhr, mit seiner Kawasaki auf der Hauptstraße (S 235) aus Richtung Waldkirchen in Richtung Zschopau unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte die Schutzplanke und stürzte. Dabei erlitt der 31-Jährige schwere Verletzungen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 1 500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand