1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Erneute Sachbeschädigung/Küchenbrand/Dame beraubt

Verantwortlich: Uwe Voigt, Maria Braunsdorf, Michael Fengler
Stand: 09.07.2018, 16:00 Uhr

Kriminalitätsgeschehen
 

Stadtgebiet Leipzig

Erneute Sachbeschädigung…                                    

Ort:      Leipzig, OT Connewitz, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     08.07.2018, 04:35 Uhr

… am  Studentenwohnheim. Unbekannte Täter beschmierten die Hauswand des  Studentenwohnheimes mittels weißer Farbe mit einem, sagen wir mal „unterbelichteten“ Schriftzug mit drei Schimpf- und vulgären Worten, die es nicht Wert sind, hier nochmal erwähnt zu werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 - 100 zu melden. (Vo)

 

Einbruch in ein Büro                                                      

Ort:      Leipzig, OT  Zentrum-Südost, An den Tierkliniken
Zeit:     06.07.2018, 19:30 Uhr – 08.07.2018, 10:30 Uhr

Unbekannter Täter drang auf bisher unbekannte Art und Weise in die ehemalige Großmarkthalle (Kohlrabizirkus) ein. Dort öffnete er gewaltsam die Tür zu einem Geschäftsraum einer Firma. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht. Entwendet wurden ein kleiner Tresor mit Dekoartikeln und ein Minicomputer zur Programmierung von speziellen Kaffeeautomaten sowie Kleingeld. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. (Vo)

 

Einbruch in ein Restaurant                                          

Ort:      Leipzig, OT  Zentrum-Ost, Chopinstraße
Zeit:     06.07.2018, 22:00 Uhr – 07.07.2018, 17:00 Uhr

Unbekannter Täter drang durch das Aufhebeln des Oberlichtfensters der Küche in das Objekt ein. Anschließend wurden die Räumlichkeiten durchsucht und  ein unterer dreistelliger Bargeldbetrag sowie ein Tablet entwendet. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 96634-224 zu melden. (Vo)

 

Küchenbrand                                                                               

Ort:      Leipzig, OT Lindenthal, Schwedenstraße
Zeit:     08.07.2018, 00:20 Uhr – 00:50 Uhr

Zu einem Brand in einer Küche eines Einfamilienhauses kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die Kameraden der Feuerwehren Lindenthal, Nordost und Nord waren schnell zur Stelle und konnten den Brand löschen. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizeibeamten und der Feuerwehr löste mit hoher Wahrscheinlichkeit ein defekter Kühlschrank den Brand aus. Die 89-jährige Hausbewohnerin blieb scheinbar unverletzt. Vorsorglich wurde sie allerdings zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus mitgenommen. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. Es wurde keine weitere Person verletzt. (Vo)

 

Jugendlicher ausgeraubt                                                         

Ort:      Leipzig OT Schleußig, Könneritzstraße
Zeit:     08.07.2018, 03:45 Uhr

Der geschädigte Jugendliche (17) war Sontag in den frühen Morgenstunden zu Fuß nach Hause unterwegs, als er plötzlich von vier bis fünf Personen umringt wurde. Die Personen kamen aus Richtung des Schwimmbades bzw. der Antonienstraße. Ein Täter schlug ihm sofort ins Gesicht, während ein anderer Täter ihm die Bauchtasche entriss und entwendete. In der Bauchtasche befand  sich sein Ausweis, eine EC Karte, eine LVB Jahreskarte und sein Schülerausweis. Auf Grund der Tatbegehung konnte der Geschädigte keine genaue Personenbeschreibung abgeben, daher sucht die Polizei dringend Zeugen, welche Hinweise zum Sachverhalt geben können.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MF)

 

Ford gestohlen                                                                            

 

Ort:      Leipzig OT Gohlis-Nord, Beyerleinstraße
Zeit:     07.07.2018 13:00 Uhr - 08.07.2018, 19:45 Uhr

Der unbekannte Täter entwendete den ordnungsgemäß abgestellten und verschlossenen orangefarbenen Ford Fiesta mit goldenen Felgen. Da es sich um ein Sondermodell handelte waren in dem Ford unter anderem Sportsitze verbaut. Laut dem Eigentümer ist das Fahrzeug rot und im Sonnenlicht schimmert der Lack goldfarben. Der Stehlschaden beträgt ca. 16.000,- Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (MF)

 

Harley weg! Zeugenaufruf – m. d. B. u. V.                                                               

Ort:      Leipzig OT Eutritzsch, Wittenberger Straße
Zeit:     04.07.2018, 16:00 Uhr - 05.07.2018, 07:10 Uhr

Die Geschädigte stellte Mittwoch gegen 16:30 Uhr ihr Motorrad der Marke Harley Davidson FXST (Custom-Bike/Fatboy) in der Farbe schwarz im Parkhaus neben dem Einkaufsmarkt im Eutritzsch-Center ab. Am Donnerstag musste Sie feststellen, dass ihr Motorrad gestohlen wurde. Auch ein daneben stehendes Motorrad versuchten die Täter zu entwenden. Das gestohlene Motorrad war sehr auffällig, es hatte folgende besondere Merkmale:

  • rote Flammlackierung an beiden Schutzblechen und am Tank
  • drei lackierte Totenköpfe am hinteren Schutzblech und jeweils einen Totenkopf rechts und links auf dem Tank
  • links hinten eine schwarze Satteltasche mit Schnallen
  • 230er Breitreifen hinten

(siehe Foto im Anhang)

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (MF)

 

Dame beraubt                                                                     

Ort:      Leipzig; OT Grünau-Mitte, Offenburger Straße
Zeit:     08.07.2018, 14:25 Uhr

Mit schweren Hämatomen und blutender Nase transportierten Sanitäter gestern Nachmittag eine Dame (87) zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus, nachdem ein Unbekannter sie fest ins Gesicht geschlagen und ihr die Handtasche geraubt hatte. Die 87-Jährige wollte an dem Nachmittag die Hauseingangstür zum Wohnhaus aufschließen, als plötzlich der Unbekannte hinter ihr stand. Sie fragte ihn noch, ob er auch mit ins Haus eintreten wolle, doch ohne zu antworten schlug er ihr mit der Faust heftig ins Gesicht. Dann entriss er ihr die Handtasche samt Portmonee, Ausweisen, Bargeld, Schirm sowie sonstiger diverser Gegenstände und flüchtete in unbekannte Richtung.

Noch während die Dame am Tatort im Rettungswagen erstmedizinisch versorgt wurde, trafen ihr Enkel (38), die Schwiegertochter und deren Mutter ein. Sie hatten sich auf den Weg gemacht, um mit der 87-Jährigen gemeinsam Kaffee zu trinken und Zeit zu verbringen. Dieser Wunsch allerdings löste sich auf, nachdem der Enkel seine verletzte Großmutter im Krankenwagen entdeckte und die Sanitäter zum Geschehen befragte.

Später suchte er sämtliche Straßen und Wege nach der geraubten Tasche ab  und fand sie nicht weit vom Tatort entfernt in der Ludwigsburger Straße. Diese brachte er samt der sonstigen verstreuten Sachen zur Polizei, die von dieser Spuren sicherte. Die Ermittlungen wegen Raubes laufen. Die Polizei bittet Zeugen der Tat sich zu melden. Hinweise nimmt die Kripo Leipzig in der Dimitroffstraße 1, in 04107 Leipzig oder unter der Telefonnummer (0341) 966 4 6666 entgegen. (MB)

 

Auto abgebrannt – 1. Fall                                                  

Ort:      Leipzig; OT Grünau-Mitte, Karlsruher Straße
Zeit:     08.07.2018, 21:00 Uhr - 09.07.2018, 02:17 Uhr

Ein Unbekannter zündete den am Fahrbahnrand der Karlsruher Straße parkenden Seat Cupra an, so dass dieser im Frontbereich komplett ausbrannte. Damit entstand an dem Auto wirtschaftlicher Totalschaden, welchen der Nutzer auf ca. 40.000 Euro schätzte. Der Nutzer (38), der morgens die Alarmanlage des Autos gehört und damit auch den Brand entdeckt hatte, rief sofort die Feuerwehr und Polizei. Gleichwohl die Kameraden umgehend zu löschen begannen, konnten sie das Ausbrennen des Autos nicht verhindern. Kriminalisten stellten folglich den Seat zur kriminalpolizeilichen Untersuchung sicher und schleppten ihn ab. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung sind aufgenommen. (MB)

 

Auto abgebrannt – 2. Fall                                                               

Ort:      Leipzig; OT Gohlis-Süd, Fritz-Seger-Straße
Zeit:     08.07.2018, 03:20 Uhr

Einen lichterloh brennenden Mercedes mussten heute Morgen die Kameraden der Hauptfeuerwache löschen. Diesen hatte der Halter am Fahrbahnrand der Fritz-Seger-Straße geparkt. Zeugen hörten in der Nacht die Alarmanlage des Autos und entdeckten daraufhin den Brand. Eine Stichflamme an einem Mercedes stieg just in dem Moment nach oben, als sie aus dem Fenster blickten. Dann konnten sie nur noch ein Auto in Richtung Erfurter Straße davon fahren sehen. Sie riefen die Polizei, die nach Abschluss der Löschmaßnahmen den Mercedes zur kriminaltechnischen Untersuchung abschleppen ließ. Auch in diesem Fall ermittelt die Leipziger Kripo wegen Brandstiftung. (MB)

 

Streit eskalierte – Polizei ermittelt                                               

Ort:      Leipzig; OT Grünau-Mitte, Stuttgarter Allee
Zeit:     07.07.2018, 22:55 Uhr

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen (Alter zwischen 20 und 25 Jahren) fügte ein 24-Jähriger seinem Widersacher (23) Schnittverletzungen mit einem scharfen Gegenstand  am Arm zu. Dieser musste daraufhin in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Weshalb ist es geschehen?

Der 24-Jährige hatte sich offenbar vom Lärm, den die Personen auf der Freifläche verursachten, gestört gefühlt und war ihnen mit dem Gegenstand entgegengetreten. Dabei eskalierte der Streit soweit, dass er nunmehr den 24-Jährigen und einen weiteren Mann verletzte. Anschließend flüchtete er wieder ins Haus, wohin er von der Personengruppe verfolgt und anschließend mit einer Kette geschlagen wurde. Erst mit Eintreffen der Polizei konnte die Situation vor Ort beruhigt werden.

Während der polizeilichen Maßnahmen versuchte der 24-Jährige das Haus unerkannt zu verlassen, wurde aber von seinen Widersachern erkannt. Diese wiederum versuchten seiner habhaft zu werden. Nur durch hohen Kräfteeinsatz der Polizei konnte die Situation unter Kontrolle gebracht und die Identitäten der Beteiligten festgestellt werden.

Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Landfriedensbruch sind aufgenommen. (MB)

 

Landkreis Leipzig

Nebengelass abgebrannt                                                         

Ort:      Lossatal, Kühnitzscher Straße
Zeit:     08.07.2018, 01:00 Uhr - 03:00 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise geriet der Dachstuhl des Nebengelasses eines derzeit leerstehenden, sich im Umbau befindlichen, Einfamilienhauses in Brand. Das Feuer wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren von Wurzen, Hohburg, Körlitz, Großzschepa, Falkenhain und Meltewitz welche mit 4 Einsatzfahrzeuge und 46 Einsatzkräfte am Ort waren, gelöscht. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Das Grundstück war frei auf Grund von Baumaßnahmen frei zugänglich. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und sucht nun Zeugen, welche am Brandort Auffälligkeiten beobachtet haben.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (MF)

 

Handfeste Auseinandersetzung auf` m Dorffest                     

Ort:      Mügeln; OT Glossen
Zeit:     08.07.2018, 02:45 Uhr

Das Verrichten der Notdurft gipfelte Samstagmorgen in einer handfesten Schlägerei. Ein 28-Jähriger hatte sich für seine Erleichterung, nicht die beste Stelle ausgesucht. So urinierte er an das Fahrrad eines 35-Jähriger, der darüber nicht sonderlich erfreut war. Als er wiederum sein Unverständnis äußerte, endete das unappetitliche Schauspiel in einer Schlägerei.

Später erzählte der 35-Jährige gegenüber den herbeigerufenen Gesetzeshütern, wie sich das Ganze zugetragen hatte. So habe ein Unbekannter gegen sein Fahrrad „gepinkelt“ und als er ihn aufforderte, dass zu unterlassen, schlug dieser kräftig zu. Dabei brach ihm im Oberkiefer ein Schneidezahn ab und die Lippe schwoll an. Dann beschrieb er den Schläger recht detailliert, so dass dieser letztlich auch anhand der Beschreibung ausfindig und namentlich bekannt gemacht werden konnte.

Die Zeugin (33) die angesichts der Eskalation die Polizei gerufen hatte, ergänzte die Aussage des Mannes und erwähnte, dass der Schläger in Begleitung eines weiteren Mannes und zweier Frauen war. Mindestens eine der Frauen versuchte den schlagenden Mann wegzuziehen. Später gingen die vier gemeinsam zum Auto, welches ganz in der Nähe des Festzeltes parkte und fuhren davon.

Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

 

In Gaststätte eingebrochen                                                      

Ort:      Delitszch, Elberitzsstraße
Zeit:     07.07.2018, 12:00 Uhr - 16:25 Uhr

Die Mittagspause des Wirtes nutzten unbekannte Täter am Samstag gegen Mittag scheinbar sofort aus. Sie drangen nach Aufhebeln eines gekippten Fensters in die Gaststätte ein und entwendeten nach erster Übersicht aus der Vitrine einer Bar ca. 40 Schachteln Zigaretten. Der Sach- und Stehlschaden ist derzeit noch nicht bekannt. (MF)


Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Radfahrer erfasst Fußgänger                                                  

Ort:      Leipzig OT Connewitz, Bornaische Straße
Zeit:     07.07.2018, 17:50 Uhr

Ein 32-Jähriger fuhr mit seinem Fahrrad auf der Bornaischen Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle Connewitz übersieht er die aus der Straßenbahn aussteigende Fußgängerin (68). Es kommt zum Unfall bei dem die 68-Jährige schwer verletzt wird und folglich in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. (MF)

 

Landkreis Leipzig

Zu schnell und Alkohol                                                             

Ort:      Rackwitz, K 7429
Zeit:     08.07.2018, 20:55 Uhr

Nach mehreren Zeugenaussagen wurde bekannt, dass ein 42-jähriger Fahrer mit seinem VW Passat mit hoher Geschwindigkeit von Wiederitzsch gefahren kam und auch die Ortschaft Wiederitzsch ziemlich rasant durchfuhr, in Richtung Lemsel. Danach kam der Fahrer mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Graben. Dabei streifte er einen Leitpfosten, fuhr ein Leitpfosten um und streifte weiter einen Baum. Durch diese Kollision überschlug sich das Fahrzeug und kam schräg zur Fahrbahn auf dem Fahrzeugdach zum Liegen.  Ein Zeuge holte den verunfallten Fahrzeugführer aus dem Fahrzeug. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rackwitz und das Rettungswesen waren schnell am Ort. Die Straße musste von 21:15 Uhr bis  23:50 Uhr voll gesperrt werden. Ein Abschleppunternehmen barg das verunfallte Fahrzeug. Anschließend säuberten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr noch die Straße. Die Beamten stellten Alkoholgeruch beim 42-Jährigen fest. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde stationär in ein Krankenaus aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 28.000 Euro. Die Fahrerlaubnis wurde eingezogen. (Vo)

 

Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß                             

Ort:      Machern, Leipziger Straße/Abzweig Posthausen
Zeit:     07.07.2018, 12:50 Uhr

Der Fahrer (41) befuhr mit seinem BMW die B6 von Machern in Richtung Leipzig. Kurz vor dem Abzweig Posthausen fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich nach links in die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Opel eines 42-Jährigen. Trotz schneller  Reaktion gelang es dem Opelfahrer nicht mehr auszuweichen. Der Fahrer des BMW, dessen Beifahrerin (43) sowie der Fahrer des Opels und dessen Beifahrerin (14) wurden bei dem Unfall zum Teil schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden von ca. 20.000 Euro. (MF)

 

Landkreis Nordsachsen

Auch ein Radfahrer…                                                                

Ort:      Delitzsch, Pfortenstraße/ Wallgraben
Zeit:     08.07.2018, 02:00 Uhr

… sollte nicht unter Alkohol fahren. Diese Erfahrung musste in 35-jähriger Radfahrer machen. Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit hielten die Beamten den Radfahrer an, da er ohne Licht fuhr. Bei dem anschließenden Gespräch nahmen sie starken Alkoholgeruch beim Radfahrer wahr. Daraufhin wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,30 Promille. Mit dem Einverständnis des 35-Jährigen wurde dieser in ein Krankenhaus gebracht und hier eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend wurde er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. (Vo)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Foto der gestohlenen Harley Davidson

Download: Download-IconHarleyXwegX.jpg
Dateigröße: 65.73 KBytes

Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand