1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher dank eines roten Pullovers gestellt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Katharina Korch (kk)
Stand: 12.07.2018, 13:45 Uhr

 

Einbrecher dank eines roten Pullovers gestellt

Kottmar, OT Eibau, Trebeweg
11.07.2018, 17:00 Uhr - 18:50 Uhr

Dank eines auffälligen Kleidungsstücks ist der Polizei am Mittwochabend in Eibau ein Gartenlaubeneinbrecher ins Netz gegangen. Der 40-Jährige war in einer Gartensparte am Trebeweg in neun Lauben eingebrochen und hatte sich dort diverses Diebesgut gegriffen. Süßigkeiten, eine Taschenlampe und eben ein roter Pullover waren Teil seiner Beute.

Das Sweatshirt zog der Täter über und ging so bekleidet durch den Ort. Dabei sah ihn der rechtmäßige Eigentümer des auffälligen Kleidungsstücks, wunderte sich über den ungewollten „Besitzerwechsel“ und alarmierte die Polizei. Streifen des örtlichen Reviers ergriffen den Einbrecher wenig später und nahmen ihn vorläufig fest.

In seiner Bekleidung fanden die Beamten bei einer Durchsuchung sechs Klipptütchen mit wenigen Gramm Cannabis. Bei einer Überprüfung der Personalien des Mannes stellten die Polizisten zudem fest, dass der 40-Jährige bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Der Haftrichter am Görlitzer Amtsgericht wird heute über den weiteren Verbleib des Mannes entscheiden. (tk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________ 

Beim Einfädeln mit dem Durchgangsverkehr kollidiert

Am Mittwochnachmittag haben sich auf der BAB 4 bei Kodersdorf und Ohorn zwei kleinere Karambolagen ereignet.

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Kodersdorf
11.07.2018, 15:55 Uhr

An der Anschlussstelle Kodersdorf war ein 32-jähriger BMW-Fahrer kurz vor vier beim Einfädeln zu weit nach links gekommen. Sein Auto streifte einen Sattelzug, der an ihm auf der durchgehenden Spur vorbeifuhr.

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Rödertal
11.07.2018, 17:35 Uhr

Ähnlich erging es auch einer 37-Jährigen, die in der Baustelle bei Ohorn vom Parkplatz Rödertal auf die Richtungsfahrbahn nach Dresden auffahren wollte. Durch eine Unachtsamkeit rollte der Honda der Frau an der Haltelinie der Parkplatzausfahrt zu weit nach vorne und ragte auf die Fahrbahn. Die Front wurde von einem vorbeifahrenden Sattelzug erfasst.

In beiden Unfällen wurde niemand verletzt. Der Blechschaden belief sich in Summe auf rund 6.000 Euro. (tk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Betrunkener Fahranfänger baut Unfall

Bischofswerda, Putzkauer Straße
12.07.2018, 03:54 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen hat ein betrunkener Fahranfänger in Bischofswerda mit einem Opel zwei parkende Autos gerammt. Die Kollision geschah an der Putzkauer Straße. Beamte des Reviers Bautzen stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der 18-Jährige mehr als 1,3 Promille intus hatte. Seinen Führerschein ist der Heranwachsende wieder los und er hat ein Strafverfahren kassiert. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. Der Unfallschaden betrug in Summe rund 6.000 Euro. (tk)
 

Betrüger am Telefon

Großröhrsdorf, OT Bretnig, Weststraße    
09.07.2018, 14:00 Uhr - 10.07.2018, 17:30 Uhr    

Am Montag und Dienstag erhielt eine 58-Jährige aus Großröhrsdorf mehrere Anrufe von unbekannten Betrügern. Die Täter gaben vor, von Microsoft zu sein und forderten die Geschädigte auf, ihren Computer anzuschalten. Dieser sei voll mit Schadsoftware, aber man könne behilflich sein.

Die Frau sollte den Anrufern aus der Ferne durch Herunterladen von Computerprogrammen Zugriff auf ihren PC gewähren. Sie folgte den Anweisungen und gab zudem ihre Handynummer an. Darüber sendeten die Betrüger sogenannte TAN-Nummern, die in den Computer eingegeben wurden. Sie werden für das Abwinkeln von Bankgeschäften im Internet verwendet. Man versicherte der 58-Jährigen, durch den Zugang auf sämtliche E-Mail-Konten und das Online-Banking hätten alle Fehler auf dem Rechner beseitigt werden können. Zudem sei dieser Service kostenfrei.

Der Schreck folgte, als die Geschädigte am Dienstagabend entdeckte, dass insgesamt 850 Euro unberechtigt von ihren Konten abgebucht wurden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen.

Die Polizei rät:

  • Seien Sie bei unbekannten Anrufern stets misstrauisch und beenden im Zweifel das Gespräch.
  • Geben Sie keine persönlichen Daten, Passwörter  oder insbesondere TAN-Nummern weiter.
  • Informieren Sie die Polizei über die Notrufnummer 110. (kk)

 

Unter Einfluss von Drogen und Alkohol

Hoyerswerda, Am Wasserschloss
12.07.2018, 00:25 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat eine Streife des Reviers Hoyerswerda einen unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehenden Autofahrer ertappt. Die Beamten wurden bei ihrer Streife stutzig, als kurz nach Mitternacht ein beleuchtetes Auto auf einem Parkplatz in der Nähe des Wasserschlosses stand. Als der Fahrer die Streife erblickte, stieg er hektisch ein fuhr davon.

Die Beamten stoppten den Wagen nach kurzer Verfolgung. Bei der anschließenden Kontrolle fiel auf, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand und eine deutlich wahrnehmbare „Fahne“ hatte. Der 28-Jährige gab den Mischkonsum von Cannabis und Bier zu. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Das Ergebnis der Laboranalyse wird zeigen, ob ein Straf- oder ein Ordnungswidrigkeitenverfahren auf den Betroffenen zukommen wird. (tk)

 

Zigaretten im großen Stil gestohlen

Hoyerswerda, Ackerstraße
12.07.2018, 01:45 Uhr - 02:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Hoyerswerda Unbekannte in einen Großmarkt an der Ackerstraße eingebrochen. Die Täter flexten sich durch die metallene Außenwand und stahlen etliche Stangen Zigaretten. Sie flüchteten unerkannt. Den Stehl- und Sachschaden bezifferte ein Verantwortlicher in Summe auf mindestens 15.000 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen zu dem Einbruch. (tk)

 

Hochwertige Mountainbikes entwendet - Zeugen gesucht

Bezug: 1. Medieninformation vom 8. Juli 2018

Elsterheide, OT Geierswalde, Promenadenweg
07.07.2018, 00:30 Uhr - 06:00 Uhr

In der Nacht zu Samstag haben Unbekannte zwei hochwertige 29-Zoll Mountainbikes vom Campingplatz am Promenadenweg in Geierswalde entwendet. Die Polizei berichtete am Sonntag bereits zu dem Sachverhalt. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen der Tat.

Die Bikes befanden sich an einem Pkw auf einem Fahrradträger. Es handelte sich um ein schwarzes sowie ein schwarz-weißes Rad. Beide waren mit Klickpedalen ausgestattet und  Spezialanfertigungen mit Namensgravuren in den Rahmen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen zu den Diebstählen. Wer Hinweise zur Tat, den Tätern oder zum Verbleib der Zweiräder geben kann, wird gebeten sich im Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

Anlage: zwei Lichtbilder der Mountainbikes

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

19 Jahre alter Opel verschwunden

Görlitz, Gewerbering
11.07.2018, 06:30 Uhr - 12.07.2018, 06:35 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen ist am Gewerbering in Görlitz ein weißer Opel Combo verschwunden. Der Zeitwert des 19 Jahre alten Autos ist noch nicht bekannt. Nach dem Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR GY 788 wird international gefahndet. Mit den Ermittlungen befasst sich die Soko Kfz. (kk)

 

Geldkassetten entleert

Görlitz, Klosterplatz
11.07.2018, 12:30 Uhr - 13:30 Uhr

Mittwochmittag sind Unbekannte in Görlitz in einen geschlossenen Laden am Klosterplatz eingedrungen. Sie kamen über den Hinterhof und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude. Im Inneren brachen Sie drei Geldspielautomaten auf und stahlen das enthaltene Münzgeld. In welcher Höhe der Schaden zu beziffern ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben begonnen. (tk)

 

Diebe stehlen zwei Motoren

Neißeaue, OT Deschka, Windpark an der S 127
10.07.2018, 16:00 Uhr - 11.07.2018, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte auf einer Windpark-Baustelle bei Deschka die Motoren zweier Arbeitsbühnen gestohlen. Sie demontierten die Antriebe mitsamt der Kabelleitungen und nahmen zudem Werkzeuge, Batterien und vier Zurrgurte mit. Die betroffene Firma bezifferte den Verlust mit rund 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Die Geschwindigkeit kontrolliert

Mittwoch hat ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion in Strahwalde und Hirschfelde die Geschwindigkeit kontrolliert.

Herrnhut, OT Strahwalde, Löbauer Straße
11.07.2018, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Auf der Löbauer Straße in Strahwalde passierten am Vormittag binnen fünf Stunden rund 750 Fahrzeuge die Lichtschranken, 57 führen schneller als mit den erlaubten 50 km/h. Am eiligsten hatte es ein Kia mit Zittauer Kennzeichen. Das Messgerät zeigte ein Tempo von 83 km/h an. Auf den Fahrer werden gemäß dem bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und 160 Euro Bußgeld zukommen.

Zittau, OT Hirschfelde, Görlitzer Straße
11.07.2018, 14:30 Uhr - 19:30 Uhr

Anschließend positionierte sich das Messteam am Ortsausgang von Hirschfelde. Innerhalb von fünf Stunden fuhren hier rund 1.500 Fahrzeuge auf der Görlitzer Straße am „Blitzer“ vorbei, von denen 28 zu schnell waren. Mit 73 km/h war es ein Renault mit Görlitzer Kennzeichen, der den „Tagesrekord“ hielt. Hierfür wird ein Bußgeld von 80 Euro fällig werden.

Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Ordnungswidrigkeiten befassen und die betroffenen Fahrzeughalter in den kommenden Wochen anschreiben. (tk)

 

Radfahrer schwer verletzt

Zittau, Äußere Weberstraße
11.07.2018, 15:05 Uhr                                         

Bei einem Unfall am Mittwochnachmittag in Zittau hat sich ein 78-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Der Mann war auf der Äußere Weberstraße unterwegs, als er nach rechts auf die Abbiegespur geriet und dort mit einem Hyundai kollidierte. Die 64-jährige Lenkerin blieb unverletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte den Zweiradfahrer in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden bezifferte sich auf 500 Euro. Mit den Untersuchungen befasst sich der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion. (kk)

 

Betrunkenen Radfahrer gestoppt

Bad Muskau, Görlitzer Straße
12.07.2018, 02:19 Uhr

Bei einer nächtlichen Kontrolle hat eine Streife des Bundespolizeireviers Haide in Bad Muskau einen betrunkenen Radfahrer gestoppt. Ein Test zeigte einen Wert von rund 2,7 Promille in der Atemluft des 39-Jährigen an. Eine Streife des Reviers Weißwasser übernahm den Sachverhalt, untersagte dem Mann die Weiterfahrt und veranlasste eine Blutentnahme. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Trunkenheitsfahrt befassen. (tk)

 

Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der B 156 gesucht

B 156, zwischen Commerau und Lieske
11.07.2018, gegen 11:00 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der am Mittwochvormittag gegen 11:00 Uhr auf der B 156 zwischen Commerau und Lieske geschehen ist. Als ein schwarzer Seat ausscherte, um aus einer Kolonne heraus einen Lkw zu überholen, tat dieses plötzlich auch ein vorausfahrender gelber Skoda. Beide Autos berührten sich. Der Skoda jedoch fuhr weiter, ohne dass sich dessen Fahrer zu erkennen gab. Zurück blieb ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die die Kollision gesehen haben oder das Kennzeichen des gelben Skoda sowie den Fahrer des Wagens kennen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Fahrrad 1

Download: Download-IconFahrradX1XGeierswalderXSee.jpg
Dateigröße: 1677.46 KBytes
Pressefoto
Fahrrad 2

Download: Download-IconFahrradX2XGeierswalderXSee.jpg
Dateigröße: 1348.91 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch und Herr Jahn
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen