1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Nach Hinweis Waffen und Drogen sichergestellt

Medieninformation: 351/2018
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 20.07.2018, 13:00 Uhr

Chemnitz

OT Zentrum – Einbrecher lief Polizisten in die Arme

(2907) In der vergangenen Nacht konnten Chemnitzer Polizeibeamte einen mutmaßlichen Einbrecher (33) auf frischer Tat stellen.
In der Nacht zu Freitag, gegen 2.30 Uhr, wurde der Einbruchsalarm in einer Sozialstation in der Kaßbergstraße ausgelöst. Als kurz darauf die ersten Polizisten am Ort eintrafen, hörten sie von der Gebäuderückseite Geräusche von zersplitternden Glas. Die Beamten gingen daraufhin in diese Richtung, als ihnen ein Mann mit einer Brechstange entgegen kam. Als dieser die Polizisten bemerkte, versuchte er zu entkommen. Trotz Gegenwehr konnte die Beamten den 33-Jährigen überwältigen und vorläufig festnehmen. Bei der Überprüfung des Hauses stellte sich heraus, dass ein Fenster aufgebrochen und in das zugehörige Büro eingedrungen wurde. Gestohlen wurde offenbar noch nichts. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Gegen den 33-Jährigen wird nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (ju)

OT Stelzendorf – Einbrecher hatten es auf Bargeld abgesehen

(2908) Donnerstagabend sind Unbekannte durch Aufhebeln eines Fensters in ein Geschäft im Neefepark eingebrochen. In der Folge hatten sie den Alarm ausgelöst. Noch vor Eintreffen der alarmierten Beamten war den Einbrechern die Flucht gelungen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die Unbekannten aus dem Kassenbereich Bargeld in noch unbekannter Höhe entwendet. Die Sachschadenshöhe wurde noch nicht beziffert. (ju)

OT Bernsdorf – In Kontrolle geraten

(2910) In der Bernsdorfer Straße führten Polizisten am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr, eine allgemeine Verkehrskontrolle bei einem Pkw Audi durch. Dabei wurde auch ein Atemalkoholtest mit dem 59-jährigen Fahrer durchgeführt. Der Test ergab einen Wert von 1,48 Promille. Das zog eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines für den Audi-Fahrer nach sich. (Kg)

OT Helbersdorf – Bei Sturz schwer verletzt

(2911) Eine 23-jährige Radfahrerin war am Freitag früh, gegen 5.20 Uhr, auf der Wladimir-Sagorski-Straße in Richtung Helbersdorfer Straße unterwegs. Nachdem sie den Südring kreuzte, stürzte sie und zog sich schwere Verletzungen zu. Sachschaden war keiner sichtbar. (Kg)

OT Rabenstein – Unfall an Anschlussstelle

(2912) Von der Autobahnanschlussstelle Limbach-Oberfrohna nach links auf die Oberfrohnaer Straße fuhr am Donnerstag, gegen 12.30 Uhr, der 29-jährige Fahrer eines Lkw DAF. Dabei kollidierte der DAF mit einem von rechts kommenden Lkw Fiat, der durch den Anstoß noch von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben fuhr. Der Fiat-Fahrer (43) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

OT Siegmar – Sturz beim Bremsen

(2913) Gegen 17 Uhr befuhr am Donnerstag der 56-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes die Gaußstraße aus Richtung Zwickauer Straße in Richtung Kaufmannstraße. Auf der Rosmarinstraße aus Richtung Kopernikusstraße in Richtung Oberfrohnaer Straße war zur selben Zeit ein 49-jähriger Radfahrer unterwegs. Um nicht mit dem Pkw zu kollidieren, bremste der von rechts kommende Radfahrer und stürzte dabei. Er zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

OT Altchemnitz – Radfahrer bei Unfall verletzt

(2914) Im Bereich Heinrich-Lorenz-Straße/Paul-Gruner-Straße stießen am Donnerstagmorgen, gegen 8 Uhr, ein Pkw Suzuki (Fahrerin: 56) und ein Radfahrer (30) zusammen, wobei der Radfahrer leicht verletzt wurde. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. (Kg)

OT Zentrum – Anstoß im Parkhaus/Zeugen gesucht

(2915) Am 18. Juli 2018 war zwischen 5.45 Uhr und 14.45 Uhr im 1. UG des Parkhauses im Technischen Rathaus, Friedensplatz 1, ein roter VW Sportsvan abgestellt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken oder Wenden gegen die Front des VW und verursachte einen Sachschaden in Höhe von etwa
2 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Nach Hinweis Waffen und Drogen sichergestellt
-Bildveröffentlichung-

(2916) Am Dienstag wurde bei der Polizei bekannt, dass in einem der Ortsteile in einem Objekt vermutlich Cannabis angebaut wird. Polizisten suchten das Gebäude auf und trafen vor Ort den 52-jährigen Grundstücksnutzer an. Im Objekt fanden sie zunächst in einem umgebauten Kühlschrank eine Cannabispflanze. In der Folge wurden im Haus verschiedene Waffen, Betäubungsmittel und unbekannte Sprengmaterialien gefunden. Daraufhin wurde der 52-Jährige vorläufig festgenommen. Aufgrund der Größe des Objektes wurde die Durchsuchung am Dienstag abgebrochen und am Mittwoch fortgesetzt.
Insgesamt wurden bei der Durchsuchung unter anderem 40 Waffen bzw. Waffenteile, rund 2 200 Gramm Marihuana, eine Cannabispflanze, über 260 Tabletten sowie eine größere Menge an Pyrotechnik und Munition aufgefunden und sichergestellt. Unter den Waffen befanden sich mehrere erlaubnispflichtige Waffen, für die der 52-Jährige keine Berechtigung besaß. Der Mann wurde am Mittwoch auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Haftrichter vorgeführt, dieser erließ Haftbefehl gegen ihn. Der 52-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (Wo)

Revierbereich Freiberg

Rechenberg-Bienenmühle – Harley nicht beachtet?

(2917) Im Ortsteil Clausnitz befuhr am Donnerstag, gegen 17.45 Uhr, die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda die Dorfstraße in Richtung Nassau. Als sie die bevorrechtigte Hauptstraße kreuzte, kam es zur Kollision mit einer von rechts kommenden Harley-Davidson. Der Harley-Fahrer (56) wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa
6 000 Euro. (Kg)

Revierbereich Rochlitz

Wechselburg – Winterweizen in Flammen

(2918) Polizei und Feuerwehr wurden am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, zur Ortsverbindungsstraße zwischen Wechselburg und Nöbeln gerufen. Dort brannte an drei verschiedenen Stellen der Straßenrand. An einer Stelle griffen die Flammen auf ein Feld über. Dadurch verbrannten rund zwei Hektar Winterweizen. Verletzt wurde niemand. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen. (Wo)

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue/Revierbereich Auerbach

Schneeberg/Auerbach/Lengenfeld – Mutmaßlicher Täter auf frischer Tat gestellt

(2919) Im März 2018 wurde bei der Polizei angezeigt, dass seit April 2017 bei einem Logistikunternehmen immer wieder Warensendungen verschwinden. Durch intensive Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen einen 48-jährigen Angestellten, der offenbar über einen größeren Zeitraum hinweg immer wieder Pakete gestohlen hat. Am Mittwoch wurde er dabei auf frischer Tat ertappt. Im Anschluss daran wurde die Wohnanschrift des Tatverdächtigen in Auerbach im Vogtland durchsucht. Dort fanden Polizisten verschiedene Waren, die offenbar aus Warensendungen stammten. Insgesamt wurden 85 Asservate sichergestellt. Der Großteil waren Mobiltelefone, Tablets und Fernsehgeräte. Dem 48-Jährigen werden derzeit über 130 Taten zur Last gelegt. Der entstandene Schaden wird momentan auf rund 68.000 Euro geschätzt. Der Tatverdächtige wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den 48-Jährigen Haftbefehl. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Im Rahmen der Ermittlungen wurde weiterhin bekannt, dass der 48-Jährige offenbar mehrere der gestohlenen Geräte an einen 46-Jährigen verkauft bzw. zum Weiterverkauf überlassen haben soll. Daraufhin wurde am Donnerstag auch das Haus des 46-Jährigen in Lengenfeld durchsucht. Dort fanden die Beamten insgesamt 22 Gegenstände, die offensichtlich auch aus Warenlieferungen stammten, und stellten diese sicher. Darunter waren 13 hochwertige Mobiltelefone, ein Mediapad sowie eine Kamera von Canon. Der 46-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (Wo)

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Polizei sucht Zeugen

(2920) Am Donnerstag (19. Juli 2018), gegen 21.20 Uhr, soll ein 28-Jähriger durch vier unbekannte Männer auf der Wolkensteiner Straße angegriffen worden sein. Er wies leichte Verletzungen auf. Bei der Anzeigenaufnahme ergab ein Atemalkoholtest bei ihm einen Wert von 1,66 Promille.
Die Polizei sucht Zeugen, die den Angriff gesehen haben und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Annaberg unter Telefon 03733 88-0 entgegengenommen. (Wo)

Annaberg-Buchholz – Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

(2921) In der Paulus-Jenisius-Straße fuhr am Donnerstagmittag, gegen 12 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf einen vorausfahrenden Pkw Mercedes (Fahrer: 53). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Bild 1

Download: Download-Icon351X20XBildX1.jpg
Dateigröße: 133.79 KBytes
Pressefoto
Bild 2

Download: Download-Icon351X20XBildX2.jpg
Dateigröße: 93.81 KBytes
Pressefoto
Bild 3

Download: Download-Icon351X20XBildX3.jpg
Dateigröße: 101.65 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand