1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrüger unterwegs/Aufregung am Nachmittag/Einkaufsmarkt verunstaltet/Baustelle missachtet

Verantwortlich: Birgit Höhn, Michael Fengler, Uwe Voigt
Stand: 01.08.2018, 14:57 Uhr

 

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Betrüger unterwegs                                                          

Ort:      Leipzig (OT Marienbrunn), Johannes-R.-Becher-Straße
Zeit:     31.07.2018, gegen 10:30 Uhr

Am Dienstagvormittag wollte eine Frau (82) mit ihrem Renault aus der Tiefgarage Moritzhof auf die Johannes-R.-Becher-Straße fahren. Noch in der Garage winkte ihr ein Mann zu, weshalb die Autofahrerin anhielt. Der Unbekannte gab ihr zu verstehen, dass er taubstumm sei. Er führte eine Sammelliste in einer Klemmmappe bei sich und zeigte der Frau den Text, wonach er für den Behinderten- und Sehschwachen-Verband sammeln würde. Die hilfsbereite Dame stieg aus, zückte nun sofort ihr Portmonee, übergab dem Mann einen 10-Euro-Schein und unterschrieb auf der Sammelliste. Zuvor hatte sie ihre Geldbörse auf dem Beifahrersitz gelegt. Während sie sich auf der Liste eintrug, ging der Mann um den Pkw und das Portmonee mit einer dreistelligen Summe, EC-Karte, Zulassung sowie anderen persönlichen Dokumenten wechselte den Besitzer. Das Fehlen bemerkte die 82-Jährige allerdings erst später. Sie erstattete Anzeige. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

  • ca. 30 Jahre alt, ca. 1,85 m groß, schlank
  • schwarzbraune lockige Haare
  • braungebrannt
  • schmales Gesicht
  • trug dunkle lange Hose, dunkel-kariertes kurzärmliges Hemd.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kriminalpolizei, Dimi-troffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Zeugen nach Raubüberfall gesucht                               

Ort:      Leipzig (OT Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße
Zeit:     31.07.2018, gegen 05:00 Uhr

Der Geschädigte (29) befand sich auf dem Heimweg, als er am Rabet in Höhe der Konradstraße von einem Unbekannten angesprochen und nach Zigaretten gefragt wurde. Er übergab zwei Zigaretten und setzte seinen Weg fort, wurde aber kurze Zeit später von einer zweiten Person am Ärmel gepackt und in einer ihm unverständlichen Sprache angesprochen. Der Geschädigte versuchte daraufhin, sich loszureißen, was jedoch misslang. Plötzlich kam nun der erste Mann hinzu, welchem er vorab die Zigaretten übergeben hatte. In der Folge wirkten beide Täter auf ihn ein und drückten ihn zu Boden. Einer der beiden Täter durchsuchte ihn dann und entwendete die Geldbörse und das Mobiltelefon, bevor er und sein Kumpan in Richtung der Hermann-Liebmann-Straße flüchteten. Bei der Auseinandersetzung wurde der Geschädigte leicht verletzt. Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

  1. Täter:

 

- ca. 170 - 175 cm groß

- ca. 25 - 30 Jahre alt

- sehr schlank/dünne Gestalt

- südländisches Erscheinungsbild

- schwarzer, kurzer Bart

- schwarze Haare

- Bekleidung: lange (vermutlich rote) Hose, schwarze Sweatjacke

 

  1. Täter

 

- ca. 165 - 170 cm groß

- ca. 25 - 30 Jahre alt

- vollschlanke Figur

- südländisches Erscheinungsbild.

                                        

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MF)

Rollertuning bleibt nicht folgenlos                                             

Ort:      Leipzig (OT Liebertwolkwitz), Teichmannstraße
Zeit:     31.07.2018, gegen 10:40 Uhr

Überrascht stellte eine Funkstreifenwagenbesatzung fest, dass vor ihr ein Roller mit annähernd 60 km/h herfuhr. An jenem war lediglich ein Versicherungskennzeichen angebracht, welches regelmäßig eine Maximalgeschwindigkeit von 45 km/h erlaubt. Die Beamten stoppten daraufhin das Moped und kontrollierten das Gefährt. Der Fahrer äußerte unvermittelt, um den Umstand zu wissen, dass sein Zweirad schneller fährt, als zugelassen. Die Beamten stellten daraufhin das Moped sicher, um es einem Gutachter vorzuführen. Bei der technischen Prüfung wird sich schließlich zeigen, ob eine Manipulation an dem Moped vollzogen wurde. Bestätigt sich der Verdacht, muss sich der Fahrer (45) wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. Neben der zu erwartenden Strafe würden in diesem Fall auch die Kosten des Gutachtens auf ihn zukommen. (MF)

Aufregung am Nachmittag                                           

Ort:      Leipzig (OT Reudnitz-Thonberg), Breite Straße

Zeit:     31.07.2018, gegen 17:50 Uhr

Anwohner meldeten der Polizei, dass sich in einer Bushaltestelle vier Jugendliche aufhalten und mit einer Schusswaffe hantieren würden. Zudem seien sie offensichtlich alkoholisiert. Bereits auf der Anfahrt zum Ort erreichte die Beamten die zusätzliche Information, wonach die Jugendlichen untereinander in Streit geraten wären. Zwei von ihnen (später als 21- und 22-Jähriger identifiziert) wären daraufhin in Richtung der Beuchaer Straße gelaufen, wobei auch derjenige dabei sei, der zuvor die Schusswaffe hervorgeholt hatte. Die Polizeibeamten konnten beide einer Personenkontrolle unterziehen und neben einer griffbereit mitgeführten Gasdruckwaffe auch noch Betäubungsmittel auffinden. Da sie ihre Kontrahenten an der Bushaltestelle zuvor auch körperlich attackierten, wurde ihnen ferner auch noch eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung zuteil, die mit einer Blutentnahme einherging. Die Waffe wurde unterdessen eingezogen. (MF)

Hund biss zu                                                                                

Ort:      Leipzig (OT Neustadt-Neuschönefeld), Meißner Straße
Zeit:     31.07.2018, gegen 20:50 Uhr

Ein 54-jähriger Hundebesitzer ging mit seinem Vierbeiner abends noch mal auf den Hof. Dort ließ er sein Tier ohne Leine laufen. Dies hatte Folgen: Der Hund rannte sofort auf einen 41-jährigen Mann zu und biss ihn in den linken Fuß. Zeugen riefen die Polizei. Beamte ermitteln nun gegen den Hundehalter wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Geschädigte musste ärztlich behandelt werden. (Hö)

Mit Gullydeckel Eingangstür beschädigt                             

Ort:      Leipzig (OT Gohlis), Landsberger Straße
Zeit:     01.08.2018, gegen 03:30 Uhr

Zwei Unbekannte beschädigten mit einem Gullydeckel die elektrische Glasschiebetür einer Tankstelle, so dass sie diese aufdrücken und ungehindert in den Verkaufsshop eindringen konnten. Das Duo hatte es offensichtlich auf Tabakwaren abgesehen und entwendete davon eine noch nicht bekannte Menge. Dabei zerstörten sie mehrere Glaswarenträger, welche sie vor den Kassenbereich zu Boden warfen. Danach verschwanden die Einbrecher. Ein Mitarbeiter (29) bemerkte später die beschädigte Verglasung und setzte umgehend die Polizei in Kenntnis. Auch eine Mitarbeiterin (22), die wenig später mit ihrem Dienst beginnen wollte, befand sich bereits am Tatort. Der Pächter der Tankstelle wurde gerufen. Er sicherte das betreffende Videomaterial der Überwachungskameras im Verkaufsraum und übergab es den Polizeibeamten. Kripobeamte ermitteln nun wegen besonders schwerem Diebstahl. (Hö)

Einkaufsmarkt verunstaltet                                                      

Ort:      Leipzig (OT Gohlis), Max-Liebermann-Straße        
Zeit:     30.07.2018, 20:00 Uhr – 31.07.2018, 06:00 Uhr

Ein unbekannter Täter sprühte mittels Bauschaum nicht nur strafrechtlich relevante Symbole an eine Mauer und eine Schautafel des Einkaufsmarktes, sondern „versiegelte“ mit der klebrigen Substanz auch noch die Tür des angrenzenden Bäckereigeschäftes. Ein Betreten war einstweilen nicht möglich. Ob das ebenfalls mit Bauschaum auf ein Parkplatzschild aufgebrachte Kürzel "SKF" tiefere Bedeutung hat, müssen die Ermittlungen zeigen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Einbruch in einen Pkw                                                                

Ort:      Brandis, Fasanenweg
Zeit:     30.07.2018, 19:00 Uhr – 31.07.2018, 14:30 Uhr

Ein unbekannter Täter betrat das Privatgrundstück des 57-jährigen Eigentümers und begab sich anschließend zum, unter einem Carport abgestellten blauen BMW 430i. Dieser wurde durch den Dieb aufgebrochen, um aus dem Innenraum das komplette Multi-Media-system aus der Mittelkonsole zu stehlen. Der entstandene Sach- und Stehlschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Fußgängerin mit Rollator verletzt                                           

Ort:      Leipzig (OT Zentrum), Karl-Liebknecht-Straße/Niederkirchnerstraße

Zeit:     31.07.2018, gegen 09:00 Uhr

Gestern Vormittag fuhr der Fahrer (28) eines Firmenfahrzeuges rückwärts vom Fußweg der Niederkirchnerstraße. Dabei übersah er aber leider die hinter dem Fahrzeug stehende Fußgängerin (75) mit ihrem Rollator. Die Frau stürzte, verletzte sich leicht an einer Schulter sowie einem Bein und musste später in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Zwei Zeugen setzten Polizei und Rettungswesen in Kenntnis; der junge Mann hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Bei „Rot“ gelaufen!                                                                     

Ort:      Leipzig (OT Eutritzsch), Delitzscher Straße/Dübener Landstraße  
Zeit:     31.07.2018, gegen 07:50 Uhr

Ein 30-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades fuhr die Delitzscher Straße in stadtauswärtige Richtung. An der Einmündung der Dübener Landstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem 81-jährigen Fußgänger, welcher – sein Fahrrad schiebend – die Delitzscher Straße bei rotem Lichtzeichen überqueren wollte. Im Zuge des Zusammenpralls wurden beide Beteiligte verletzt – zum Glück nur leicht. (Vo)

Golf gegen Baum                                                                                    

Ort:      Leipzig (OT Zentrum-Nord), Am Sportforum/Goyastraße  

Zeit:     01.08.2018, gegen 06:10 Uhr

 

Ein 51-Jähriger fuhr mit einem blauen VW Golf auf der Straße „Am Sportforum“ und nutzte dabei den rechten von zwei Fahrstreifen. Nach der Kreuzung zur Goyastraße kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum. Neben ihm wurde auch sein Beifahrer (25) schwer verletzt, was stationäre Krankenhausaufnahmen nach sich zog. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Landkreis Leipzig

Baustelle missachtet                                                                     

Ort:      Borna (OT Zedtlitz), Platekaer Straße
Zeit:     31.07.2018, gegen 23:00 Uhr

Der Fahrer eines VW Golf dachte wohl, nachts sieht ihn niemand, wenn er durch die gesperrte Hauptstraße fährt. Also ignorierte er die gekennzeichnete Baustelle, wurde aber gesehen – von Polizeibeamten. Diese folgten dem grünen Fahrzeug, stoppten es und dessen Fahrer (31). Es stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Zudem bemerkten die Gesetzeshüter seine „blaue Fahne“ und ließen ihn pusten: Der Vortest ergab 1,18 Promille. Daraufhin wurde die Blutentnahme angeordnet und wenig später in einem nahe gelegenen Krankenhaus durchgeführt. Des Weiteren war das Fahrzeug für den Verkehr nicht zugelassen; eine gültige Versicherung bestand nicht. Zu guter Letzt prüften die Beamten das amtliche Kennzeichen. Jenes stand nach Diebstahl seit 14:00 Uhr des Tages zur Fahndung und wurde sichergestellt. Der 31-Jährige hat sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Diebstahl zu verantworten. (Hö)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand