1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Beratungsmobil der Polizeidirektion in Zittau und Rothenburg vor Ort

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Maren Steudner (ms)
Stand: 06.09.2018, 16:00 Uhr

 

 

Beratungsmobil der Polizeidirektion in Zittau und Rothenburg vor Ort

Zittau, Markt
12.09.2018, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Rothenburg, Markt
13.09.2018, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

In der kommenden Woche sind die Berater des Fachdienstes Prävention mit dem Beratungsmobil im Landkreis Görlitz unterwegs.

Die Beamten werden am Mittwochvormittag auf dem Marktplatz in Zittau und am Donnerstag auf dem Marktplatz von Rothenburg zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr zu verschiedenen Themen der Kriminal- und Verkehrsprävention informieren. In Zittau wird Polizeiobermeisterin Herrmann und in Rothenburg wird der zuständige Bürgerpolizist Polizeihauptmeister Fischer das Präventionsteam unterstützen.

Im Schwerpunkt wird es um den Schutz vor Einbruch und Diebstahl sowie um Fragen eines sicheren Alltags von Senioren gehen. Das Beratungsteam freut sich auf Ihren Besuch. (kk)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Zu schnell mit defekten Bremsen und unzureichend gesicherter Ladung unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser

05.09.2018, 12:25 Uhr

 

Für einen 37-Jährigen Transporter-Fahrer war Mittwochmittag auf der BAB 4 am Parkplatz Löbauer Wasser die Reise in Richtung Dresden vorerst beendet. Sein Sattelzug fiel einer Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion durch wiederholtes Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit von bis zu 16 km/h auf. Die Polizisten kontrollierten die Fahrzeugkombination auf dem Parkplatz. Dabei stellten sie fest, dass die Ladung von gut 20 Tonnen Autoteilen unzureichend gesichert war. Auch die Bremsen der Sattelzugmaschine befanden sich in einem schlechten Zustand. Ein Sachverständiger stufte das Gespann als verkehrsunsicher ein. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und es folgten Bußgeldanzeigen gegen den Fahrer und den Unternehmer. Post werden die Betroffenen in den kommenden Wochen von der Zentralen Bußgeldstelle in Chemnitz erhalten. (ms)

 

Überladener Kleintransporter

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Löbauer Wasser
05.09.2018, 21:25 Uhr

Den geschulten Blicken der Autobahnpolizisten fiel Mittwochabend auf der BAB 4 in Richtung Görlitz ein Kleintransporter auf, der sichtlich tief lag. Die Beamten kontrollierten den Vito am Parkplatz Löbauer Wasser. Eine Wägung ergab, dass der Mercedes das zulässige Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen um knapp die Hälfte überschritten hatte. Die Verkehrspolizisten untersagten dem 28-jährigen Fahrer die Weiterfahrt. Auf den Mann sowie den Halter des Transporters werden Bußgeldanzeigen zukommen, mit denen sich die Zentrale Bußgeldstelle in Chemnitz befassen wird. (ms)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Unfall an der Ampelkreuzung

Demitz-Thumitz, Rothnaußlitz, S 111  Abzweig Cannewitz

05.09.2018, 14:00 Uhr

 

Am Mittwochnachmittag kam es auf der S 111 in Rothnaußlitz zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich zwei Frauen verletzten. Eine 52-Jährige war mit einem Ford Fiesta aus Richtung Bautzen kommend in Richtung Bischofswerda unterwegs. An der Kreuzung am Abzweig Cannewitz übersieht sie vermutlich das Rot der Ampel und stieß im Kreuzungsbereich mit einem Golf zusammen, der die Kreuzung bei grüner Ampel querte. Die 30-jährige VW-Fahrerin und die Ford-Lenkerin erlitten leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt zirka 7.500 Euro. (ms)

 

Pkw- Fahrer bei Unfall leicht verletzt

Doberschau-Gaußig, OT Drauschkowitz, S 119, Brösanger Straße
05.09.2018, 11:20 Uhr

In Drauschkowitz ist am Mittwochvormittag ein Unfall geschehen. Ein 90-jähriger Mann befuhr mit einem VW Polo die Brösanger Straße. Als der Senior an einer Kreuzung nach links in Richtung Bautzen abbiegen wollte, übersah er offenbar einen vorfahrtsberechtigten Skoda. Bei dem Zusammenstoß wurde der 25-jährige Skoda-Fahrer leicht verletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen belief sich in Summe auf etwa 6.500 Euro. (ms)

 

Kontrolle offenbart einen „bunten Strauß“ an Straftaten

Bautzen, Stieberstraße
05.09.2018, 23:00 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers hat am späten Mittwochabend in Bautzen auf der Stieberstraße einen Seat Ibiza gestoppt. Sowohl bei dem Auto, als auch bei dem 28-jährigen Fahrer lag einiges im Argen. Die an den Seat angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zum Wagen. Im Kofferraum lagen weitere Kennzeichentafeln. Diese waren zum Teil entstempelt. Eine aus dem Zittauer Raum war als gestohlen gemeldet. Der Fahrer war zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der genutzte Pkw war weder zugelassen noch versichert.

Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und stellten alle Kennzeichentafeln sicher. Die Polizei ermittelt zum Vorwurf des Diebstahls, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, zur Herkunft der vorgefundenen Kennzeichen sowie wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (ms)

 

Wald in Brand

 

Schwepnitz, Königsbrücker Heide, Waldgebiet zwischen Schwepnitz und Zeisholz

06.09.2018, polizeibekannt 11:45 Uhr

 

Seit Donnerstagmittag brennt es in einem Waldgebiet der Königsbrücker Heide zwischen Schwepnitz und Zeisholz. Betroffen ist eine Fläche von etwa eineinhalb Quadratkilometern, auf der sich ehemals ein Truppenübungsplatz befand. Die Brandbekämpfung der Feuerwehr ist auf Grund möglicher Munitionsreste im Boden erschwert. Ein Hubschrauber der Polizei unterstützt aus der Luft die Einsatzmaßnahmen. Derzeit besteht durch das Feuer keine Gefahr für die Anwohner der angrenzenden Ortschaften. Auf Grund der Rauchentwicklung kann es allerdings zu Verkehrsbehinderungen auf der B 97 kommen. (kk)

 

 

Geschwindigkeitskontrollen

 

In Schwepnitz und Gersdorf hat die Polizei Mittwochvormittag und -mittag die Geschwindigkeit kontrolliert.

 

Schwepnitz, Dresdner Straße, B97, Fahrtrichtung Bernsdorf

05.09.2018, 07:00 Uhr - 12:00 Uhr
 

In Schwepnitz postierte sich ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes an der Dresdener Straße. Binnen fünf Stunden passierten 510 Fahrzeuge die Lichtschranke. 38 fuhren schneller als mit den erlaubten 50 km/h. Ein Pkw aus dem Landkreis Spree-Neiße raste mit 84 km/h durch die Ortschaft. Auf den Fahrer werden ein Bußgeld von 160 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister zukommen.

 

Gersdorf, S 95, Fahrtrichtung Pulsnitz
05.09.2018, 10:15 Uhr - 13:45 Uhr
 

Auch in Gersdorf kontrollierte die Polizei drei Stunden lang die Geschwindigkeit. Von rund 800 Fahrzeugen fuhren 20 schneller durch die Ortschaft, als erlaubt. Ein Pkw mit Kamenzer Kennzeichen rollte mit 78 km/h durch die Lichtschranke. Für diese Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 80 Euro und einen Punkt im Zentralregister vor.

Die Bußgeldstelle des Landkreises wird sich mit den Fällen befassen. Die Halter der Fahrzeuge werden in den kommenden Wochen angeschrieben. (ms)

 

Streit erneut aufgeflammt

Bezug: 1. Medieninformation vom 5. September 2018

Kamenz, Saarstraße
05.09.2018, 19:30 Uhr- 22:00 Uhr       

Am Mittwochabend ist in Kamenz auf einem Parkplatz an der Saarstraße ein Streit zwischen einem 44-Jährigen und einem 33 Jahre alten Mann wiederholt aufgeflammt. Nachdem ein Aufeinandertreffen der beiden bereits am Dienstagabend zu Gewalt führte, kam es erneut zu einem handfesten Streit. Dabei griff der jüngere der Kontrahenten den älteren mit einer abgebrochenen Bierflasche an. Der 44-Jährige verletzte sich leicht. Zur medizinischen Behandlung kam er in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei befasst sich mit den Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. (kk)

 

Reifen zerstochen

Lauta, Kufsteiner Weg und Zilleplatz
04.09.2018, 18:00 Uhr - 05.09.2018, 08:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch in Lauta Reifen an insgesamt 10 Fahrzeugen zerstochen und damit etwa 2.000 Euro Sachschaden hinterlassen. So beschädigten die Täter am Kufsteiner Weg fünf Pneus von drei Wagen sowie am Zilleplatz jeweils einen Reifen von sieben weiteren Pkw. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Trunkenheitsfahrt aufgedeckt

Hoyerswerda, OT Bröthen/Michalken, Flugplatzstraße
05.09.2018, 16:30 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwochnachmittag ging einer Streife des örtlichen Polizeireviers auf der Flugplatzstraße in Bröthen/Michalken ein 51-Jähriger ins Netz, der betrunken mit seinem Audi unterwegs war. Im Atem des Mannes wies ein Test umgerechnet 1,82 Promille nach. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und untersagten dem Beschuldigten die Weiterfahrt. Außerdem zogen die Polizisten seinen Führerschein ein. Über die weiteren strafrechtlichen Konsequenzen wird die Staatsanwaltschaft entscheiden. (kk)

 

Radfahrerin stieß mit Lkw zusammen - Unfallzeugin gesucht

Hoyerswerda, Kreuzung Südstraße/Bautzener Allee
27.08.2018, 08:00 Uhr

Die Polizei sucht eine Zeugin zu einem Unfall, der sich vergangene Woche Montag in Hoyerswerda an der Kreuzung Südstraße/ Bautzener Allee ereignet hat. Ein Lkw beladen mit einem Container war beim nach rechts Abbiegen auf Höhe des Neustädter Bahnhofs mit einer Radfahrerin zusammengestoßen. Die 71-Jährige stürzte und verletzte sich dabei leicht. Eine weitere Radfahrerin, die auch an der Kreuzung stand, half der Verletzten beim Aufstehen. Diese Zeugin wird gebeten sich beim Polizeirevier Hoyerswerda persönlich, telefonisch unter der Rufnummer 03571 465 – 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kk)

 

Eingebrochen

Hoyerswerda, OT Zeißig, Am Waldrand
02.09.2018, 20:00 Uhr - 05.09.2018, 15:00 Uhr

Unbekannte haben die Abwesenheit der Bewohner ausgenutzt und sind zwischen Sonntagabend und Mittwochnachmittag gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Zeißig Am Waldrand eingebrochen. Dort durchsuchten die Täter die Zimmer nach Beute. Ersten Ermittlungen zufolge stahlen die Diebe unter anderem Bargeld und Sparbücher. Kriminaltechniker sicherten Spuren, deren Auswertung noch aussteht. Die Kriminalpolizei hat die Untersuchungen übernommen. Wie hoch Sach- und Stehlschaden ausfielen ist noch nicht abschließend geklärt. (kk)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Radfahrer schwer verletzt

Görlitz, OT Königshufen, Schlesische Straße
05.09.2018, 09:20 Uhr

In Görlitz ist am Mittwochvormittag ein Radfahrer mit einem Auto zusammengestoßen. Eine 50-Jährige fuhr mit einem Mitsubishi in den Kreisverkehr an der Lausitzer Straße ein und übersah dabei womöglich den 76-jährigen Radler. Dieser stürzte bei der Kollision und wurde schwer verletzt in ein Klinikum gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Mücka, Nieskyer Straße
05.09.2018, 10:20 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz kontrollierte Mittwochvormittag in Mücka auf der Nieskyer Straße den Fahrer eines Renaults. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 52-Jährigen fest. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,9 Promille. Einen Führerschein konnte der Fahrzeuglenker ebenfalls nicht vorweisen, diesen hatte er bereits wegen ähnlicher Vorfälle abgeben müssen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (ms)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, Zittauer Straße
05.09.2018  13:30 Uhr - 14:15 Uhr

In Görlitz kontrollierte eine Streife des örtlichen Polizeireviers am Mittwochnachmittag die Geschwindigkeit auf der Zittauer Straße. Von insgesamt 68 gemessenen Fahrzeugen fuhren sieben schneller als mit den erlaubten 50 km/h. Als schnellster war ein Fahrzeugführer mit 82 km/. Der Fahrer muss nach Abzug der Messtoleranz von 3 km/h laut bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog mit 100 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Die anderen sechs betroffenen Fahrer entrichteten vor Ort ein Verwarngeld. (ms)

 

Brand von zwei Wohnwagen

Niesky, Rothenburger Straße / Ecke Sachsenweg
05.09.2018, gegen 14:20 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist in zwei Wohnwagen in Niesky Feuer ausgebrochen. Die beiden Caravans standen an der Rothenburger Straße / Ecke Sachsenweg und wurden sporadisch genutzt. Die Feuerwehr aus Niesky war mit sieben Fahrzeugen und 19 Kameraden im Einsatz und verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf einen angrenzenden Wald. Nach Abschluss der Löscharbeiten nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung auf. Zur genauen Klärung der Umstände kommt am heutigen Tag ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Brandschaden wird mit zirka 5.000 Euro beziffert. (ms)

 

Werkzeuge entwendet

Löbau, OT Ebersdorf, Nieder Viebig
04.09.2018, 20:00 Uhr - 05.09.2018, 16:00 Uhr

Unbekannte sind zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag in eine Garage in Ebersdorf eingedrungen. Die Täter entwendeten aus den Räumlichkeiten an der Straße Nieder Viebig verschiedene Elektrowerkzeuge im Wert von etwa 1.000 Euro. Zudem hinterließen die Diebe einen Sachschaden von etwa 100 Euro. Mit den Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

 

Mülltonne in Brand

Kottmar, OT Obercunnersdorf, An der Kaufhalle
06.09.2018, 05:55 Uhr

In den frühen Morgenstunden ist in Obercunnersdorf An der Kaufhalle aus noch ungeklärter Ursache eine Mülltonne in Brand geraten. Das Feuer griff auf einen Schuppen über, in dem verschiedene Arbeitsgeräte gelagert wurden. Bei dem Versuch zu löschen und noch Gegenstände aus der Hütte zu holen, verletzen sich zwei Frauen. Eine von ihnen kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung rückten mit 13 Fahrzeugen aus und löschten die Flammen. Die Höhe des Sachschadens bezifferte sich auf etwa 15.000 Euro. Ein Brandursachenermittler wird den Brandort untersuchen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung und geht bereits einem Hinweis nach einem Tatverdächtigen nach. (kk)

 

In Wohnhaus eingebrochen und Pkw gestohlen

 

Boxberg, OT Klitten, Zum Jahnsportplatz
04.09.2018, 16:00 Uhr - 05.09.2018, 07:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Klitten in ein Einfamilienhaus an der Straße Zum Jahnsportplatz eingebrochen. Die Täter drangen gewaltsam in das Innere ein und entwendeten neben einem dreistelligen Bargeldbetrag, mehreren Schlüsselbunden und einer Kettensäge der Marke Husquarna auch die Schlüssel für den in der Garage abgestellten blauen Ford Focus. Der 17 Jahre alte Wagen ist auf die amtlichen Kennzeichen GR-N 210 zugelassen und nach Angaben des Eigentümers noch etwa 1.000 Euro wert. Genaue Angaben zum entstandenen Sach- und Stehlschaden sind noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Nach dem Ford fahndet die Soko Kfz. (ms)

 

Diebstahl von amtlichen Kennzeichen

Bad Muskau, Berliner Straße
04.09.2018 19:30 Uhr - 05.09.2018 06:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Bad Muskau die Nummernschilder eines Opel Corsa entwendet. Das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen NOL-CH 155 befand sich an der Berliner Straße. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

 

Rollator gestohlen

Schleife, Groß Dübener Weg
05.09.2018 15:30 Uhr - 16:15 Uhr

Diebe haben am Mittwochnachmittag in Schleife einen Rollator entwendet. Die Gehhilfe war in einer Grundstückeinfahrt am Dübener Weg abgestellt. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 300 Euro. (ms)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Korch, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Torsten Schultze

Polizeipräsident 
Torsten Schultze

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen