1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruch in einen Erotikshop/Schrecken eines jeden Häuselbesitzers/Alarm schlägt Täter in die Flucht

Verantwortlich: Richard Baldeweg, Maria Braunsdorf und Uwe Voigt
Stand: 28.02.2019, 15:54 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Einbruch in einen Erotikshop                                          

Ort:      Leipzig (Zentrum), Universitätsstraße          
Zeit:     26.02.2019, gegen 22:00 Uhr bis 27.02.2019, gegen 09:30 Uhr                                           

Als der 59-jährige Besitzer eines Erotikshops am Vormittag das Geschäft betrat, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter gewaltsam die Eingangstür aufgehebelt hatte und in die Räumlichkeiten eindrang. Entwendet wurden Bargeld in einem unteren dreistelligen Bereich sowie diverse Gegenstände und Öle. Die Höhe des Gesamtschadens und des Sachschadens steht noch aus.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 - 34224 zu melden. (Vo)
 

Bitte Anhalten!                                                                     

Ort:      Leipzig (Grünau), Brünner Straße    
Zeit:     27.02.2019, gegen 17:40 Uhr

Während ihrer Streifentätigkeit bemerkten die Beamten einen Ford Fiesta auf der Straße, der sich doch ziemlich unsicher auf der Straße bewegte. Sie entschlossen sich, dieses Fahrzeug anzuhalten und einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Auf das Anhaltsignal „STOPP POLIZEI“ reagierte er zunächst nicht. Als das Fahrzeug dann doch anhielt, begab sich ein Polizeibeamter in die Richtung des Fahrzeuges. Der Fahrzeughalter fuhr aber in diesem Moment  wieder los und steuerte auf den Beamten zu. Der musste zur Seite gehen. Der Fahrer samt Pkw flüchtete. Mit Unterstützung anderer Funkstreifenwagen konnte dieses Fahrzeug kurze Zeit später angehalten werden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 58-jährigen Leipziger. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,14 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Anschließend brachten die Beamten den 58-Jährigen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. (Vo)
 

Einbruch Büro und Kindertagesstätte                                        

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Schenkendorfstraße
Zeit:     26.02.2019, gegen 20:00 Uhr bis 27.02.2019, gegen 05:30 Uhr                                             

In der Nacht machten sich Einbrecher in einem Bürogebäude zu schaffen. Der oder die Täter öffneten gewaltsam die Zugangstür zum Gebäude und begaben sich in den zweiten Stock. Hier brachen sie in einen Pflegedienst ein. Die Räume wurden durchsucht, Behältnisse geöffnet und nach bisherigen Erkenntnissen eine Bargeldsumme im mittleren dreistelligen Bereich entwendet. Auch im dritten Stock versuchten die Täter, eine Arztpraxis aufzuhebeln, was aber misslang. Im Hinterhof wurde noch das Fenster einer Kindertagesstätte mit Gewalt geöffnet und die Räume durchsucht. Über entwendete Gegenstände ist bisher nichts bekannt. Auch die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Bal)
 

Alarm schlägt Täter in die Flucht                                                 

Ort:      Leipzig (Grünau-Nord), Miltitzer Allee
Zeit:     28.02.2019, gegen 00:30 Uhr

Die Alarmanlage einer Physiotherapiepraxis machte sich in der Nacht zum Donnerstag bezahlt. Unbekannte Täter hatten die Scheibe mit der Abdeckung eines Lichtschachtes zerstört. Dabei ging der Alarm los, was die Täter zur Flucht bewegte. Aufgeschreckte Anwohner riefen die Polizei. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert. (Bal)
 

Einbruch Reisebüro                                                                        

Ort:      Leipzig (Dölitz-Dösen), Helenenstraße
Zeit:     26.02.2019, gegen 18:00 Uhr bis 27.02.2019, gegen 08:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch wurde in ein Reisebüro in Dölitz-Dösen eingebrochen. Der oder die Täter öffneten gewaltsam ein Fenster und verschafften sich somit Zugang zu den Räumen. Die Zimmer in zwei Etagen wurden durchsucht, Behältnisse aufgebrochen und Computertechnik sowie Bargeld in unterer dreistelliger Höhe entwendet. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bezifferbar. (Bal)
 

Schrecken eines jeden Häuselbesitzers                                   

Ort:      Leipzig (Wiederitzsch)
Zeit:     27.02.2019, gegen 07:15 Uhr bis 15:50 Uhr

Gestern, am helllichten Tag, suchte ein Dieb das Einfamilienhaus eines Pärchens heim. Dieses hatte am Morgen ihr Zuhause verlassen und kehrte erst am Nachmittag nach der Arbeit wieder zurück. Er hob die Terrassentür aus den Angeln, um hineinzugelangen und durchsuchte anschließend sämtliches Mobiliar aller Wohnräume. Dabei fielen ihm Schmuck, u. a. eine Uhr und der Zweitschlüssel eines Audis, in die Hände. Also nahm er die Uhr mit blauem Lederarmband, blauem Ziffernblatt und silberfarbenem Gehäuse, eine Silberkette samt Schachtel, einiges an Modeschmuck, Bargeld und auch den Schlüssel des Autos mit und verschwand unerkannt. Die Hausherrin (52), welche den Einbruch am Nachmittag, als sie heimkehrte, bemerkte, informierte die Polizei und erstattete Anzeige wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl. (MB)
 

Baracke abgebrannt                                                                       

Ort:      Leipzig (Zentrum-Nord), Kurt-Schumacher-Straße
Zeit:     28.02.2019, gegen 03:00 Uhr

Morgens brannte eine leerstehende Baracke von ca. 6 x 4 Metern Größe, direkt an der Straße Preußenseite lichterloh. Selbst durch das Dach schlugen bereits Flammen und Rauch stieg in den Himmel auf. So erblickte sie der 62-Jährige von weitem, der in der Vergangenheit immer wieder in dem Flachbau genächtigt hatte und auch an dem Abend auf dem Weg in diese Obhut war. Daraufhin rief er die Polizei und diese wiederum die Feuerwehr, welche umgehend mit den Löschmaßnahmen begann. Doch die Baracke war nicht mehr zu retten und brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Polizei ermittelt in dem Fall nun in alle Richtungen, Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen. (MB)
 

Frechen Dieb auf frischer Tat geschnappt                                

Ort:      Leipzig (Lausen-Grünau)
Zeit:     28.02.2019, 01:50 Uhr

Auf der Suche nach dem schnellen Geld brach heute Morgen ein 23-Jähriger in eine Grünauer Apotheke ein. Als erstes drückte er die Schiebetür auf, suchte anschließend aus den Regalen im Kundenraum eine Vielzahl an Medikamentenpackungen zusammen, verpackte diese in einem Beutel und wollte durch eine rückseitig gelegene Tür verschwinden. Dabei löste er aber Alarm aus und landete zudem an einer vergitterten Laderampe. Deshalb drehte er sich auf dem Absatz um und rannte aus der Apotheke. Seine Beute ließ er in diesem Moment zurück, weshalb er wenig später wieder am Tatort erschien und dort von den Gesetzeshütern vorläufig festgenommen werden konnte. Sie hatten die Identität des 23-Jährigen, gegen welchen ein offener Haftbefehl vorlag, bald geklärt, woraufhin dieser umgehend in Vollzug gesetzt wurde. Außerdem ergab ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,44 Promille und ein Drugwipe-Test zeigte, dass der 23-Jährige Betäubungsmittel kürzlich konsumiert hatte. Die Ermittlungen wegen des versuchten Diebstahls im besonders schweren Fall sind aufgenommen. (MB)
 

Landkreis Leipzig

Crossmaschinen entwendet                                                          

Ort:      Bennewitz (Schmölen), Mittelweg    
Zeit:     27.02.2019, gegen 00:30 Uhr bis gegen 07:00 Uhr                                               

Unbekannte Täter drangen in dem am Wohnhaus angrenzenden Schuppen ein und entwendeten daraus eine orange/schwarz/weiße Motor-Cross-Maschine KTM SX 500 ccm sowie eine gelb/weiße Vollcrossmaschine Suzuki 250 ccm inklusive Zubehör des 38-jährigen Besitzers. Beide Motorräder waren ausschließlich für Rennen im nicht öffentlichen Verkehrsraum in Gebrauch.  Bei den ersten Ermittlungen vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Zäune der angrenzenden Grundstücke beschädigt wurden. Die Beamten gehen davon aus, dass die unbekannten Täter mit einem Fahrzeug oder Anhänger am Tatort waren. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (Vo)
 

Dreiste Diebe im Supermarkt                                                         

Ort:      Colditz, Wassergasse
Zeit:     27.02.2019, gegen 18:30 Uhr

Am Nachmittag betraten zwei Frauen und zwei Männer einen Supermarkt und packten ihren Einkaufswagen voll. Die beiden Männer begaben sich zur Kasse und verwickelten hier die Kassiererin in ein Gespräch. Diese Ablenkung nutzten die Frauen aus und verschwanden mit dem vollen Wagen durch den Eingang des Marktes nach draußen. Hier stand ein Pkw bereit, in den die Täter den unbezahlten Einkauf zügig einluden. Die Verkäuferin schöpfte schließlich Verdacht und ging nach draußen. Hier konnte sie noch sehen, wie in dem Fahrzeug neben dem Diebesgut zahlreiche weitere Supermarktgüter lagen. Die Täter flüchteten mit einem grauen VW Passat. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925 - 100 zu melden. (Bal)
 

Jet-Ski verschwunden                                                                   

Ort:      Neukieritzsch (Breunsdorf)
Zeit:     20.02.2019, gegen 09:00 Uhr bis 27.02.2019, gegen 15:50 Uhr                                               

Ein Dieb suchte in den vergangenen Tagen die Lagerhalle eines 38-Jährigen heim, welcher in dieser Baumaterial lagerte und auch dort seinen Jet-Ski überwintern ließ. Der Dieb, der es auf letzteres abgesehen hatte, zerbrach dazu vorerst eine Fensterscheibe, um in die Halle zu gelangen und öffnete anschließend die Tore, um seine Beute abtransportieren zu können. Dieser stand auf einem weißen, pulverbeschichteten Jetloader (amtliches Kennzeichen: L UI 7777) im Wert von ca. 1.000 Euro, den der Dieb mit hoher Wahrscheinlichkeit an ein Zugfahrzeug anhing und so den gelben Jet-Ski Seadoo RXP 260X vom Hersteller Bombardier (amtliches Kennzeichen: DD K 730) abtransportierte. Den Diebstahl bemerkte der Besitzer gestern und erstattete umgehend Anzeige. Den Stehlschaden schätzte er auf ca. 15.000 Euro. Die Ermittlungen sind aufgenommen. Wer kann Hinweise zum Verbleib des Jet-Ski sowie Jetloader, zum Tatgeschehen oder zur Identität des Diebes/der Diebe geben?

Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1 a in 04552 Borna oder melden sich unter der Telefonnummer (03433) 244 - 0. (MB)
 

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

Verkehrsunfall mit Straßenbahn                                                   

Ort:      Leipzig (Grünau-Nord), Plovdiver Straße
Zeit:     27.02.2019, gegen 17:00 Uhr

Eine Straßenbahn der Linie 15 hatte an der Haltestelle Plovdiver Straße angehalten und befand sich bereits wieder beim Anfahren, als eine 18–jährige Fußgängerin die Gleise noch vor der Bahn überqueren wollte. Der Fahrer leitete eine Gefahrenbremsung ein, konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Fußgängerin wurde leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus transportiert werden. Durch die Bremsung stürzen zwei Frauen (58 und 71 Jahre) in der Straßenbahn, wobei die ältere der Frauen leicht verletzt wurde. Sachschaden war nicht entstanden. (Bal)
 

Alkohol am Steuer richtet Schaden an                                       

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Goerdelerring
Zeit:     27.02.2019, gegen 15:00 Uhr

Ein 50-jähriger Fahrer eines Pkw Fiat fuhr auf dem Goerdelerring in Richtung Käthe-Kollwitz-Straße. Er befand sich auf der mittleren Fahrspur, als er plötzlich nach rechts die Spur wechselte. Hier standen allerdings mehrere Fahrzeuge an der roten Ampel. Der Fiat-Fahrer schob einen Skoda Octavia auf einen grauen Pkw Volvo auf. Die Ursache des schadensreichen Spurwechsels war für die hinzugerufenen Polizisten schnell gefunden: Der Fahrer roch stark nach Alkohol. Ein erster Test vor Ort ergab einen Wert von 2,94 Promille. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten und dürfte seinen Führerschein eine längere Zeit abgeben müssen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden liegt im oberen vierstelligen Bereich. (Bal)


Drei Mal Radfahrer bei Unfall verletzt

Fall 1                                                                                                    

Ort:      Leipzig (Connewitz), Prinz-Eugen-Straße
Zeit:     27.02.2019, gegen 14:15 Uhr

Die 67-jährige Fahrerin eines Pkw Honda kam aus der Prinz-Eugen-Straße und übersah vermutlich einen Radfahrer, der auf dem Radweg der Bornaischen Straße fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, der Radfahrer stürzte. Der 56-jährige Radfahrer wurde dabei am Kopf verletzt und musste medizinisch behandelt werden. Zum Sachschaden liegen keine Angaben vor. (Bal)

Fall 2                                                                                                     

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Dresdner Straße
Zeit:     27.02.2019, gegen 18:30 Uhr

Die 31-jährige Fahrerin eines Skoda Fabia wollte aus einer Parklücke auf die Dresdner Straße in stadteinwärtige Richtung fahren. Dabei übersah sie vermutlich eine 26-jährige Radfahrerin, welche die Dresdner Straße in gleicher Richtung fuhr. Beim Zusammenstoß wurde die Radfahrerin verletzt. Es entstand Sachschaden am Fahrrad und am Pkw, die Höhe ist hier nicht bekannt. (Bal)

Fall 3                                                                                                      

Ort:      Leipzig (Zentrum), Am Hallischen Tor
Zeit:     27.02.2019, gegen 20:15 Uhr

Der bisher unbekannte Fahrer eines schwarzen Daimler-Benz fuhr am Hallischen Tor in die Innenstadt und wollte nach rechts in ein Parkhaus abbiegen. Dabei übersah er vermutlich den 32-jährigen Radfahrer, der in gleicher Richtung fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Radfahrer leicht verletzt wurde. Der Pkw-Fahrer entfernte sich mit seinem Fahrzeug in das Parkhaus. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Ermittlungen dauern an. (Bal)

 

Landkreis Leipzig

Aufpassen beim Abbiegen                                                              

Ort:      Borna, Sachsenallee 
Zeit:     27.02.2019, gegen 15:20 Uhr        

Ein 55-jähriger Fahrer eines Ford Fiesta fuhr die Sachenallee in Borna in Richtung Lobstädter Straße. Er hatte die Absicht, nach rechts auf ein Grundstück in der Sachsenallee zu fahren. Beim Abbiegen beachtete er vermutlich nicht den 60-jährigen Radfahrer, welcher aus Richtung Lobstädter Straße den Radweg  benutzte. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer. Der Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß verletzt. Er wurde durch das eintreffende Rettungswesen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. (Vo)
 

Radfahrerin von Auto erfasst                                                      

Ort:      Grimma (Großbardau), Am Schmiedeteich
Zeit:     27.02.2019, gegen 14:35 Uhr

Gestern Nachmittag erfasste ein Nissanfahrer (47) eine Radfahrerin (75), die die Straße „Am Schmiedeteich“ entlang radelte. Die Frau stürzte und verletzte sich dabei leicht. Dennoch wurde sie über Nacht in einer nahegelegenen Klinik zur Beobachtung aufgenommen. Am Nissan Qashqai entstand laut Aussagen des Fahrers kein Schaden. (MB)

 

Landkreis Nordsachsen

Geflohener Unfallfahrer dennoch geschnappt                        

Ort:      Wiedemar, Glesiener Straße
Zeit:     27.02.2019, gegen 14:15 Uhr                                               

Flott fuhr gestern Nachmittag ein Toyota-Fahrer (37) die Glesiener Straße in Richtung An der Halleschen Straße und kam in Folge dessen, und wie sich später herausstellte auch aufgrund seines Alkoholkonsums, in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. So rauschte er über den Bordstein geradewegs gegen eine Straßenlaterne, streifte ein Verkehrszeichen und blieb mit seinem Toyota Carina erst auf einer  Mittelinsel in einer Grünanlage stehen. Anschließend sprang der 37-Jährige aus dem Auto und suchte das Weite. Ein Zeuge (51) des Unfalls informierte die Polizei. Doch unabhängig davon kam just in dem Moment ein Polizist (33) des Polizeirevieres Delitzsch vorbeigefahren. Er war nach Dienstschluss auf dem Heimweg auf die Situation aufmerksam geworden und hatte angehalten, um gemeinsam mit dem Zeugen die Verfolgung des Fahrers aufzunehmen. In der Kleingartenanlage „KGV Freundschaft e. V. Wiedemar“, ca. 400 Meter von der Unfallstelle entfernt, ertappten sie den 37-Jährigen und hielten ihn bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Kollegen fest. Ein im Anschluss mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab den stolzen Wert von 1,48 Promille, weshalb gegen ihn nun wegen Gefährdung im Straßenverkehr und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird. Am Toyota war ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro entstanden. (MB)

 

Sonstiges

 

Blitzaufklärung einer Fahndung                                                

Am Mittwoch, den 27. Februar 2019, veröffentlichte die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig die Fahndung nach einem unbekannten Täter, der im Juni 2017 mehrere Portemonnaies aus einem Klassenzimmer stahl und dann versuchte, mit einer EC-Karte Geld abzuheben. Nach der Veröffentlichung der Bilder in den Medien meldete sich eine Zeugin, die den Verdächtigen sofort erkannt hatte. Bei ihm handelt es sich um einen 32-jährigen Deutschen, der sich überdies seit nunmehr knapp 13 Monaten in einer sächsischen Justizvollzugsanstalt befindet. Auf sein Konto gehen mehrere Straftaten, darunter Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, Geldwäsche und diverse Diebstähle.

Die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig möchte sich bei allen Medien für die Fahndungsunterstützung bedanken und bittet darum, die in diesem Zusammenhang versandten Bilder zu löschen, beziehungsweise sie unkenntlich zu machen. (KG)


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand