1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bekämpfung der Eigentumskriminalität

Verantwortlich: Philipp Marko (pm)
Stand: 31.05.2019, 10:00 Uhr

 

Bekämpfung der Eigentumskriminalität

Polizeirevier Weißwasser/O.L.
27.05.2019, 13:00 Uhr - 29.05.2019, 20:00 Uhr

Zwischen Montagnachmittag und Mittwochabend haben Beamte der Polizeidirektion Görlitz gemeinsam mit Kollegen der sächsischen Bereitschaftspolizei Komplexkontrollen im Bereich Weißwasser durchgeführt.

Zweck des gemeinsamen Einsatzes waren die Bekämpfung und die Vorbeugung strafbarer Umstände, insbesondere der Eigentumskriminalität.

Während der drei Kontrolltage nahmen insgesamt 101 Beamte  300 Fahrzeuge und 587 Personen unter die Lupe. Die Polizisten leiteten sechs strafrechtliche Ermittlungs- sowie drei Bußgeldverfahren ein. Ferner verzeichneten die Beamten vier Fahndungserfolge.

Am Montag geriet am Grenzübergang in Bad Muskau eine 29-jährige Dame ins Visier der Polizisten. Die junge Frau trug ein Einhandmesser bei sich. Ein Bußgeldverfahren wurde hierauf eingeleitet.

An der Bautzener Straße in Weißwasser betrachteten die Ordnungshüter wenig später einen 19-jährigen Fahrradfahrer genauer. Unmittelbar darauf bemerkten sie, dass nach dem Drahtesel gefahndet wurde. Sie stellten das Zweirad sicher.

Ebenfalls in Weißwasser, an der Muskauer Straße, befassten sich die Beamten kurz darauf mit einem 37-jährigen Radfahrer, der nahezu mit einem Streifenwagen kollidierte. Der Mann sah anschließend nicht davon ab, die Ordnungshüter unablässig zu beleidigen und zu bedrohen. Während der Kontrolle leistete er zudem regen Widerstand. Die Polizeidirektion Görlitz berichtete hiervon bereits am 28. Mai 2019.

Am frühen Dienstagnachmittag fiel den Polizisten an der Brückenstraße in Krauschwitz ein VW Crafter ins Auge, der über keine gültige Haftpflichtversicherung verfügte. Die Beamten eröffneten ein Ermittlungsverfahren, entfernten die amtlichen Siegel der Kennzeichentafeln des Autos und verboten dem 49 Jahre alten Inhaber, seine Fahrt fortzusetzen.

Wenig später fanden die Ordnungshüter am Grenzübergang in Bad Muskau im Fahrzeug eines Mannes ein Einhandmesser, das sie sicherstellten. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Am Grenzübergang Podrosche kontrollierten die Beamten einen 55-jährigen Autofahrer, dessen Führerschein zur Fahndung ausgeschrieben war. Dem Mann war es untersagt worden, Kraftfahrzeuge im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Die Polizisten behielten das Dokument ein und eröffneten ein Ermittlungsverfahren.

Am Mittwochnachmittag versuchten Polizeibeamte in Gablenz, einen Audi A6 zum Anhalten zu bewegen. Der 33-jährige Fahrer dachte indes nicht daran, am Rande der Straße zu halten, sondern ließ die Kontrollstelle eilends in Richtung Bad Muskaus hinter sich. Während der überstürzten Flucht kam es kurz darauf beinahe zu einem Unfall. Ein Kind lief soeben über die Fahrbahn, als der Audi sich ihm hastig näherte. Dank eines geistesgegenwärtigen Griffs seiner Mutter, die es von der Straße zog, blieb das Kind unverletzt. Der Audi konnte wenig später vor dem verschlossenen Wohnhaus des Mannes ausfindig gemacht werden. Eine anschließende Durchsuchung förderte neben der Identität des Verdächtigen verschiedene Utensilien zu Tage, die regelmäßig zur Einnahme von Rauschgiften verwendet werden. Überreste von Amphetaminen hafteten zum Teil an ihnen. Die Beamten stellten die Gegenstände hierauf sicher und eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. Ferner dauern die Untersuchungen im Sinne des beinahe geschehenen Unfalls an. Im Raum steht eine Gefährdung des Straßenverkehrs. (pm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen