1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schwere Brandstiftung – Feuerwehrmann verletzt

Verantwortlich: Thomas Herrmann (th)
Stand: 07.07.2019, 11:37 Uhr

Schwere Brandstiftung – Feuerwehrmann verletzt

Crostwitz, S 101 zwischen Zerna und Horka

06.07.2019, 16:45 Uhr

 

In den frühen Abendstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem gemeldeten Feldbrand an die S 101 in die Nähe von Horka. Das Feuer breitete sich schnell zu einem riesigen Flächenbrand aus. Am Ende brannten schließlich circa 30 Hektar abgeerntetes Feld und etwa sechs Hektar Wald. In den Löscheinsatz waren insgesamt ca. 42 Fahrzeuge der Feuerwehr mit insgesamt 180 Kameraden eingebunden. Ein Feuerwehrmann wurde dabei verletzt. Der 21-Jährige wurde mit einer Rauchgasintoxikation ins Klinikum Hoyerswerda verbracht. Zur besseren Lagebeurteilung, über das gesamte Ausmaß des Brandes, setzte die Feuerwehr eine Drohne ein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Inzwischen geht die Polizei eindeutig von Brandstiftung aus. Ermittler sicherten umfangreiche Spuren am Brandort. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit nicht vor.

 

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen

___________________________

 

Reifenplatzer – Pkw überschlagen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Kilometer 69,9, Anschlussstelle Weißenberg

06.07.2019, 20:35 Uhr

 

Ein geplatzer Hinterreifen sorgte am Samstagabend für einen schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 in Höhe der Anschlussstelle Weißenberg. In der Folge des Reifenplatzers verlor der 34-jährige Skoda Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit dem Pkw. Dabei wurden er und seine 33-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Der nicht mehr fahrbereite Skoda musste von einem Abschleppdienst von der Unfallstelle geschleppt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird mit ca. 7.500 Euro beziffert.

 

 

Landkreis Bautzen         

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Segelboot gekentert

Bautzen, Stausee,

06.07.2019, 13:00 Uhr

 

Ein 57-jähriger Bootsführer segelte über den Bautzener Stausee. Vermutlich aufgrund von starkem Wind und kräftigen Wellengang verlor er die Kontrolle über das Segelboot bis er in der Nähe der Staumauer kenterte. Aufmerksame Männer eines Partybootes eilten dem Mann zu Hilfe und zogen ihn auf ihr Boot. Der Segelbootsführer erlitt eine leichte Unterkühlung. Schaden an seinem umgekippten Segelboot entstand nicht. Die Wasserschutzpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

 

Brand einer Strohfeime

Ottendorf-Okrilla OT Hermsdorf, Medinger Straße

07.07.2019, 05.30 Uhr

 

In den Sonntagsmorgenstunden wurde der Rettungsleitstelle der Brand einer Strohfeime gemeldet. Diese setzte acht Feuerwehren mit insgesamt 54 Kameraden zur Brandbekämpfung ein. Es brannte eine Feime, welche aus 600 Ballen Gerstenstroh bestand. Diese wird gegenwärtig mittels Radlader auseinandergezogen und weiter abgelöscht. Dadurch kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Die Rauchschwaden zogen teilweise über die circa 200 Meter entfernte Autobahn. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 12.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Angaben zur Ursache des Brandausbruchs liegen derzeit noch nicht vor. Die Löscharbeiten dauern gegenwärtig noch an.

 


E-Bike entwendet

Hoyerswerda, An der Mühle

05.07.2019, 23:00 Uhr bis 06.07.2019, 08:00 Uhr

 

Unbekannte Täter entwendeten von einem Fahrradträger eines auf dem Grundstück geparkten Pkw ein gesichertes E-Bike. Das angeschlossene Fahrrad der Marke „Cube“ hat einen Wert von ca. 3.000 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Trauung mit Hindernissen – Polizei rettet Hochzeit

Görlitz Demianiplatz und Langenstraße

06.07.2019, 12:25 Uhr und 14:25 Uhr

 

Ihre 31-jährige Freundin sollte den schönsten Tag in ihrem Leben zu einem unvergesslichen Moment werden lassen. Deshalb suchte sich eine Görlitzerin die Dame aus, welche sie mit ihrem eigenen Pkw Honda zur Trauung auf das Standesamt fahren sollte. Dabei stieß sie beim Einparken gegen einen abgestellten VW. Damit die Görlitzerin pünktlich zu ihrer für 13:00 Uhr angesetzten Trauung erscheinen konnte, eilten Beamte des Polizeirevieres Görlitz zügig auf dem Demianiplatz. Die Braut wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von ca. 2.800 Euro.

 

Nachdem die Trauung vollzogen war übergab die Freundin den Schlüssel für den Honda an ihren 35-jährigen Lebensgefährten. Dieser sollte die Gäste zur anschließenden Feierlichkeit fahren und übersah beim Ausparken einen hinter ihm stehenden VW. Um die Feier nicht übermäßig mit Wartezeiten zu unterbrechen eilten Beamte des Polizeirevieres an die Unfallstelle. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro.

 

Die Hochzeit wird dem Brautpaar und ihren Gästen mit Sicherheit in bleibender Erinnerung schwelen. Die Polizei wünscht an dieser Stelle alles Gute für die gemeinsame Zukunft.  

 


Schuppen aufgebrochen – Moped entwendet

Löbau, Richard-Müller-Straße

01.07.2019 bis 06.07.2019, 18:30 Uhr

 

Unbekannte Täter drangen durch gewaltsames Öffnen in einen Schuppen ein und entwendeten das darin abgestellte schwarze Moped vom Typ Simson S 51. An diesem war kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht. Der Wert der Simson beträgt ca. 800 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20 Euro.

 

Wohnungsbrand – drei Personen verletzt

Weißwasser, Prof.-Wagenfeld-Ring 33

06.07.2019, 18:50 Uhr

 

In den Samstagabendstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in den Prof.-Wagenfeld-Ring. Hier kam es in der vierten Etage des Mehrfamilienhauses zum Vollbrand innerhalb einer Wohnung. Die 54-jährige Bewohnerin konnte mit schweren Verbrennungen aus ihrer Wohnung geborgen werden. Ein Rettungshubschrauber flog die Dame in eine Leipziger Spezialklinik. Außerdem erlitt ein 32-jähriger Hausbewohner eine Rauchgasvergiftung. Er und ein Feuerwehrmann mussten medizinisch versorgt werden. Die Wohnung ist gegenwärtig nicht mehr bewohnbar. Angaben zur genauen Schadenshöhe liegen derzeit nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler wird sich mit dem Brandgeschehen vor Ort vertraut machen.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen