1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kein Leichtgewicht

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko (pm)
Stand: 29.07.2019, 16:20 Uhr

 

 

Kein Leichtgewicht

Görlitz, Kamenzer Straße
23.07.2019, 23:50 Uhr

Bereits am späten Abend des vergangenen Dienstags hat ein 26 Jahre alter Mann die Aufmerksamkeit einiger Bundespolizisten an der Kamenzer Straße in Görlitz erregt. Die Beamten begutachteten den jungen Herrn hierauf genauer. Verborgen in seiner Unterhose trug er circa zehn Gramm einer vermutlich aus Chrystal Meth bestehenden Substanz durch die nächtlichen Straßen. Die Ordnungshüter alarmierten daraufhin das Polizeirevier Görlitz.

Beamte des Reviers durchsuchten wenig später die Wohnung des nunmehr Beschuldigten. Im Innern des Appartements fanden sie unter anderem mehr als 127 Gramm Marihuana, eine weitere, geringe Menge der kristallinen Substanz, eine Paintballwaffe, zwei Luftdruckpistolen, zwei Äxte, eine Machete, ein geschliffenes Katanaschwert sowie drei gestohlene Fahrräder.

Ein Richter ordnete am Mittwochnachmittag die Untersuchungshaft des vorläufig festgenommenen deutschen Beschuldigten an. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern indes fort. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot und mehr

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Rödertal-Süd
28.07.2019, 14:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag ist einer Streife der Autobahnpolizei ein Sattelzug Mercedes mit Schmitz-Auflieger auf der BAB 4 in Richtung Görlitz aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle auf dem Parkplatz Rödertal, stellte sich heraus, dass die mit Spänen beladene Kombination gar nicht hätte fahren dürfen und ein Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot vorlag. Weiterhin fiel den Beamten auf, dass die Daten aus dem Massespeicher durch das Unternehmen nicht ausgelesen wurden. Spätestens nach 90 Tagen müssen diese im Betrieb gespeichert werden. Die Polizisten fertigten entsprechende Anzeigen gegen den Fahrer und auch gegen das Unternehmen. (al)

 

Kraftstofflos im Tunnel gestrandet

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
28.07.2019, 20:25 Uhr

Ein Renault Megane ist am Sonntagabend im Tunnel Königshainer Berge in der Südröhre in Richtung Görlitz wegen Spritmangels liegen geblieben. Die Tunnelbetriebsstelle reagierte sofort, sperrte eine Fahrspur und reduzierte die Geschwindigkeit auf 60 km/h. Ein Abschleppunternehmen nahm sich des Fahrzeugs und dessen Insassen an. Der Verkehrswarndienst meldete im Anschluss wieder freie Fahrt. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Kleidercontainer in Brand

Bautzen, OT Kleinwelka, Großdubrauer Straße
28.07.2019, 12:35 Uhr

Unbekannte haben am Sonntag zur Mittagszeit vermutlich einen Kleidercontainer sowie drei Papiertonnen angezündet. Kameraden der Berufsfeuerwehr Bautzen löschten die Feuer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Fahrradsturz nach berauschter Fahrt

Bautzen, Löbauer Straße
29.07.2019, 00:15 Uhr

Ein 61-jähriger Fahrradfahrer ist in der Nacht zu Montag an der Löbauer Straße in Bautzen gestürzt. Als Rettungssanitäter ihn versorgen wollte, widersetzte er sich und verließ den Unfallort. Beamte griffen ihn wenig später an seiner Wohnanschrift auf. Nach der notwendigen medizinischen Versorgung, ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von umgerechnet 1,56 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (al)

 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort - Zeugin gesucht

Wachau, OT Leppersdorf, An den Breiten, Parkplatz
26.07.2019, gegen 11:35 Uhr

Am Freitag kurz vor dem Mittag ist eine bislang unbekannte Pkw-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug auf einem Kundenparkplatz in Leppersdorf gegen einen dort parkenden VW Touareg gestoßen. Dabei entstand ein Schaden an der vorderen rechten Stoßstange des Volkswagens. Anschließend verließ die Unfallverursacherin unerlaubt die Unfallstelle.

Eine derzeit unbekannte Zeugin beobachtete den Unfall. Sie notierte das amtliche Kennzeichen des verursachenden Autos und händigte den Zettel dem Personal der dortigen Firma aus. Die Überprüfung des Fahrzeuges durch die Polizei konnte eine Unfallbeteiligung nicht erhärten, so dass ein Ablesefehler oder ein Zahlendreher angenommen werden.

Die Zeugin wird gebeten, sich beim Polizeirevier Kamenz telefonisch unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder persönlich zu melden. (al)

 

BMW zerkratzt

Nebelschütz, OT Piskowitz
28.07.2019, gegen 08:00 Uhr

Unbekannte haben am Sonntagmorgen einen BMW im Nebelschützer Ortsteil Piskowitz zerkratzt. Die Schäden erstreckten sich von der Fahrertür bis hin zur Stoßstange. Der Sachschaden belief sich auf rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund der Sachbeschädigung. (al)

 

Trunkenheitsfahrt beendet

Königsbrück, Höckendorfer Straße
28.07.2019, 21:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Sonntagabend einen 53-Jährigen mit seinem Toyota an der Höckendorfer Straße gestoppt und kontrolliert. Die Beamten nahmen bei dem Mann eine Alkoholfahne wahr. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von umgerechnet 2,52 Promille. Die Polizisten stellten den Führerschein sicher, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. (al)

 

Schwerwiegende Kollision

S 100, zwischen Panschwitz-Kuckau und Kamenz
29.07.2019, 03:30 Uhr

Am frühen Montagmorgen ist ein 44-jähriger Citroen-Fahrer aus bislang noch unklarer Ursache zwischen Panschwitz-Kuckau und Kamenz von der S 100 abgekommen, mit einem Baum zusammengestoßen und dadurch schwer verletzt worden. Der Mann geriet ohne fremden Einfluss ungefähr einhundert Meter hinter dem nach Jauer führenden Abzweig auf der rechten Fahrbahnseite von der Staatsstraße. Rettungskräfte und Kameraden der Feuerwehr befreiten den eingeklemmten Verunglückten wenig später aus den Trümmern seines Fahrzeuges und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 2.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst untersucht nunmehr die Umstände, die zur Kollision geführt haben könnten. (pm)

 

Kennzeichendiebstähle

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Parkplatz
26.07.2019, 15:00 Uhr - 28.07.2019, 10:00 Uhr

Am Sonntagvormittag hat ein 79-jähriger Mann das Fehlen des hinteren amtlichen Kennzeichens von seinem Audi festgestellt. Das Fahrzeug war auf einem Parkplatz an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße abgestellt. Nach der Kennzeichentafel HY RH 24 wird nun gefahndet.

Ebenfalls am Sonntagvormittag meldete ein Bürger der Polizei den Diebstahl des hinteren Kennzeichens BZ ST 313 vom Fahrzeug einer Hauskrankenpflege. Auch dieses Auto stand auf dem genannten Parkplatz. Das Kennzeichen wurde ebenfalls in Fahndung gesetzt. (al)

 

Nächtlicher Angriff - Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Parkplatz
27.07.2019, 23:45 Uhr

Über einen tätlichen Angriff auf zwei junge Männer wurde die Polizei am späten Samstagabend informiert. Nach ersten Erkenntnissen waren zwei 33-jährige deutsche Männer, die sich vor dem Ereignis in einer Gaststätte in der Einsteinstraße aufgehalten hatten und dann kurz an die frische Luft gingen, im Bereich eines Parkplatzes an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße von Unbekannten angegriffen und zusammengeschlagen worden. Es sei zuvor offenbar zu keinen Streitigkeiten gekommen. Rettungskräfte brachten die beiden Männer, welche gegenüber der Polizei keine näheren Angaben zum Tathergang oder den Tätern machen konnten, zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen Unbekannt. Im Zusammenhang mit dem Sachverhalt suchen die Beamten nun Zeugen, die möglicherweise Angaben zu der Auseinandersetzung beziehungsweise den bislang noch unbekannten Angreifern machen können. Eventuell wurden Personen im Bereich des Parkplatzes an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße beobachtet, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Hinweise werden an das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Telefonnummer 03571 465 - 0 oder an jede andere Polizeidienststelle erbeten. (al)

 

Steinwerfer beschädigen Pkw

Wittichenau, Saalauer Straße
29.07.2019, 00:30 Uhr

Einen gewaltigen Schrecken haben Unbekannte einem 19-jährigen Pkw-Fahrer, der in der Nacht zu Montag mit seinem Opel Corsa auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wittichenau und Saalau unterwegs war, eingejagt. Während der Fahrt schleuderten die dunkel gekleideten Täter einen Stein gegen die Frontscheibe des Kleinwagens, welche dabei zerstört wurde. Es soll sich nach Angaben des Geschädigten um mindestens zwei Personen gehandelt haben, die im Anschluss an den Steinwurf in der Dunkelheit verschwanden. Den entstandenen Sachschaden beziffert der junge Mann mit circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Überstürzte Flucht - Zeugenaufruf

Görlitz, Karl-Eichler-Straße
15.07.2019, 02:55 Uhr

Am frühen Morgen des 15. Juli hatten Polizeibeamte an der Karl-Eichler-Straße in Görlitz versucht, einen durch die Nacht radelnden Mann zu kontrollieren. Der Unbekannte dachte jedoch offenbar nicht daran, am Rande der Straße zu halten, sondern sprang von seinem Drahtesel und floh.

Das rote Zweirad des Typs Wheeler Crossline könnte indes gestohlen worden sein. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Von dem Unbekannten als auch von etwaigen Inhabern des Rades fehlt bislang aber noch jede Spur. Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe ersucht:

  • Wissen Sie, wem das abgebildete Fahrrad gehört?
  • Haben Sie das Geschehen beobachtet oder können sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Wer wenigstens eine der aufgeworfenen Fragen mit „ja“ beantworten kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

Anlage: Bild des roten Zweirades

 

Nissan verschwunden

Görlitz, Bergstraße
27.07.2019, 16:00 Uhr - 28.07.2019, 09:30 Uhr

Im Zeitraum zwischen dem vergangenen Samstag und Sonntag haben Unbekannten an der Bergstraße in Görlitz einen Nissan Qashqai gestohlen. Das rote Neufahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR FF 1984 hatte einen Wert von circa 27.000 Euro. Während des Diebstahls beschädigten die Täter offenbar eine elektrische Schranke. Der Sachschaden ist bisher noch nicht bekannt. Die Soko Kfz übernahm die internationale Fahndung nach dem Fahrzeug. (al)

 

Einbrecher im Einfamilienhaus

Kodersdorf, Bergstraße
28.07.2019, 11:00 Uhr - 16:30 Uhr

Einbrecher haben sich am Sonntag unbefugten Zugang zu einem Einfamilienhaus an der Bergstraße in Kodersdorf verschafft. Sie erbeuteten verschiedene Gegenstände und kleinere Geräte im Wert von rund 1.800 Euro. Außerdem hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Spezialisten sicherten wichtige Spuren am Tatort. Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Diebstahl aus Gartenlaube

Görlitz, Parsevalstraße
28.07.2019, 13:30 Uhr - 19:30 Uhr

In den Nachmittagsstunden des Sonntags sind Unbekannte in eine Kleingartenanlage an der Parsevalstraße in Görlitz eingebrochen. Aus einem Geräteschuppen und einer Gartenlaube entwendeten sie einen Akkuschrauber, einen Schlafsack sowie ein Parfum. Die gestohlenen Gegenstände hatten einen Wert von insgesamt rund 400 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 250 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Tödlicher Sturz

Neißeaue, OT Zodel
29.07.2019, 12:00 Uhr

Während der Mittagszeit ist am Montag ein 27 Jahre alter Mann in Zodel knapp sieben Meter hinab in die Tiefe gestürzt und wenig später in Folge seiner schweren Verletzungen gestorben. Der junge Herr hatte das Dach eines Gebäudes betreten und war aus bislang noch nicht näher beschreibbarer Ursache durch die Decke hinunter gestürzt. Am Haus werden derzeit Baumaßnahmen vorgenommen. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet und untersucht die Umstände, die zum Tod des Mannes geführt haben könnten. (pm)

 

Mann schwerstverletzt in Wohnung gefunden -
Unterbringungsbefehl erlassen

Bezug: 2. Medieninformation vom 26. Juli 2019

Niesky, Muskauer Straße
26.07.2019, gegen 17:30 Uhr polizeibekannt

Bereits am vergangenen Freitagabend berichtete die Polizeidirektion Görlitz vom Auffinden eines schwer verletzten 18-jährigen Mannes in einer Wohnung an der Muskauer Straße in Niesky. Rettungskräfte hatten den Hilflosen wenig später in ein Krankenhaus gebracht. Er wird derzeit weiterhin medizinisch behandelt.

Die Mordkommission der Kriminalpolizeiinspektion Görlitz hat mittlerweile ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts eingeleitet. Das zuständige Amtsgericht hat indes die einstweilige Unterbringung des insoweit Verdächtigen, eines 23 Jahre alten Einwohners Nieskys, in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Firmengebäude aufgebrochen

Löbau, OT Eiserode, Peschener Straße
27.07.2019, 14:00 Uhr - 28.07.2019, 09:30 Uhr

Das Nebengelass einer Firma an der Peschener Straße in Eiserode hat am vergangenen Wochenende das Interesse von Einbrechern erregt. Die Langfinger drangen in das Gebäude ein und stahlen verschiedene Werkzeuge und Geräte, darunter zwei Motorsensen sowie zwei Kettensägen. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 2.000 Euro. Zusätzlich hinterließen die Täter einen Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Skoda entwendet

Zittau, Schillerstraße
28.07.2019, 00:45 Uhr - 08:20 Uhr

Ein Skoda Octavia RS war in den Morgenstunden des Sonntags das Ziel von Dieben in Zittau. Die Täter verschafften sich Zugang zu dem acht Jahre alten, roten Fahrzeug und nahmen es mit. Der Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen ZI KE 2016 parkte an der Schillerstraße. Dem Eigentümer entstand ein finanzieller Schaden in Höhe von rund 9.500 Euro. Die Soko Kfz übernahm die Ermittlungen und fahndet international nach dem Auto. (al)

 

Multivan gestohlen

Jonsdorf, An der Sternwarte
28.07.2019, 16:30 Uhr - 19:15 Uhr

Autodiebe haben in den Nachmittag- und Abendstunden des Sonntags einen Multivan VW in Jonsdorf erbeutet. Das zwölf Jahre alte, graue Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen LL BC 86 parkte zum Zeitpunkt des Diebstahls an der Straße An der Sternwarte und hatte einen Wert von rund 8.000 Euro. Die Soko Kfz nahm ihre Arbeit in dem Fall auf und fahndet international nach dem T5. (al)

 

Tankbetrüger zerstören Zapfsäule

Zittau, Theodor-Körner-Straße
28.07.2019, gegen 22:15 Uhr

Am Sonntagabend haben bislang Unbekannte einen enormen Sachschaden an einer Tankstelle an der Theodor-Körner-Straße in Zittau verursacht. Noch während sie ihren 3er BMW betankten, begaben sich die Täter wieder in ihr Fahrzeug und fuhren los. Dabei rissen sie den Schlauch und den Einfüllstutzen aus der Anlage heraus. Das Benzin spritzte fontänenartig aus der Säule. Kameraden der Feuerwehr kamen vor Ort, um die ausgelaufenen Flüssigkeiten zu entfernen. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 10.000 Euro.

Das Fahrzeug flüchtete unterdessen in unbekannte Richtung. Bei der Sichtung der Überwachungsaufnahmen konnten die Einsatzkräfte bereits erste Erkenntnisse zur Identität der Täter erlangen. Die Ermittlungen laufen. (al)

 

Kradfahrer verletzt

 

Hoyerswerda, S 108

28.07.2019, 15:50 Uhr

Eine 54-jährige Seat-Fahrerin war am Sonntagnachmittag auf der S 108 von Hoyerswerda kommend in Richtung Uhyst unterwegs. An der Einmündung zur B 156 musste sie Vorfahrt gewähren und verlangsamte die Fahrt bis zum Stillstand. Dies übersah der hinter ihr fahrende 27-jährige Motorrad-Fahrer und rutschte trotz Bremsung in den Seat. Er verletzte sich bei dem Unfall. Sanitäter brachten ihn mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Am Motorrad, welches vom Unfallort geschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro. Am Seat blieb ein Schaden von etwa 2.000 Euro zurück. (al)

 

Trunkenheitsfahrt gestoppt

 

Rietschen, OT Hammerstadt, Landstraße

28.07.2019, 19:40 Uhr

 

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat am Sonntagabend einen 53-Jährigen mit seinem VW Jetta an der Landstraße in Hammerstadt gestoppt. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrzeugführer ergab einen Wert von umgerechnet 1,2 Promille. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. (al)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Rotes Zweirad

Download: Download-IconRadGR.jpg
Dateigröße: 144.57 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen