1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbruchserie aufgeklärt - Sieben Täter ermittelt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko (pm)
Stand: 03.09.2019, 14:00 Uhr

 

Einbruchserie aufgeklärt - Sieben Täter ermittelt

Hoyerswerda Stadtgebiet, Weißwasser/O.L. Brunnenstraße
Juni 2018 bis Januar 2019

Durch intensive Ermittlungsarbeit haben Beamte des Kriminaldienstes Hoyerswerda in den vergangenen Monaten mehrere Straftaten aufklärt.

Die Kriminalisten entlarvten insgesamt sieben Jugendliche im Alter von 15, 17 und 19 Jahren. Vier davon waren der Polizei bereits als Intensivtäter bekannt. Die Heranwachsenden begingen im Zeitraum zwischen Juni 2018 bis Januar 2019 diverse Straftaten im Stadtgebiet von Hoyerswerda. Ein Einbruch fand auch an der Brunnenstraße in Weißwasser statt.

Insgesamt 28 Delikte gehen auf das Konto der jugendlichen Täter, darunter vor allem Einbrüche. Sie drangen in Betriebe, Kindertagesstätten, öffentliche Einrichtungen, Ärztehäuser und Verkaufsstellen ein und nahmen mit, was ihnen dort in die Hände fiel. Zu dem Diebesgut gehörten in fast allen Fällen Lebensmittel, aber auch Geldkassetten, technische Geräte, Spirituosen, Reinigungsmittel und Zigaretten. Das gestohlene Gut hatte einen Wert von insgesamt rund 5.500 Euro. Zu den Einbrüchen gesellten sich diverse Sachbeschädigungen. Der finanzielle Gesamtschaden betrug circa 30.000 Euro.

Einer der Täter, inzwischen Heranwachsender, befindet sich derzeit in Haft. Ein weiterer Jugendlicher, der sich zwischenzeitlich an den einzelnen Straftaten beteiligt hatte, ist in einer therapeutischen Einrichtung untergebracht. Die Strafverfahren gegen alle Beschuldigten sind, in Kooperation mit der Staatsanwaltschaft, in vollem Gange. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Plötzliches Platzen

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Uhyst am Taucher
02.09.2019, 07:30 Uhr

Am Montag platzten auf der Autobahn 4 abermals mehrere Fahrzeugreifen. Am frühen Vormittag sorgte eines der Malheure gar für eine anschließende Kollision. Ein den auf der Fahrbahn verstreuten Reifenteilen ausweichendes Auto stieß mit einem Leitpfosten zusammen. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Schaden nahm lediglich einer der Außenspiegel des Fahrzeugs. In zwei weiteren Fällen blieben die unverhofften Platzer indes folgenlos.

Bereits 233 Male hat die Verkehrspolizeiinspektion innerhalb des aktuellen Jahres derartige Vorkommnisse bemerkt, die ohne eine gewisse Sorglosigkeit gegebenenfalls zum Teil hätten vermieden werden können. Die Polizei rät daher allen Verkehrsteilnehmern, vor jeder Fahrt insbesondere den Reifendruck und die Reifenoberfläche genauer unter die Lupe zu nehmen. Mit fortschreitendem Alter der gummierten Untersätze wächst in der Regel auch die Wahrscheinlichkeit, dass sie beschädigt werden könnten. (pm)

 

Regelwidriges Gebaren

BAB 4, Görlitz - Dresden, Landkreis Bautzen
02.09.2019, 10:15 Uhr - 17:20 Uhr

Am Montag haben Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen diversen Berufskraftfahrern auf der Autobahn 4 auf den Zahn gefühlt. So erwischten die Ordnungshüter drei, trotz angeordnetem Überholverbot, auf dem linken Fahrstreifen dahingleitende Lastwagen. Ferner beobachteten sie ein sogenanntes „Elefantenrennen“ zweier Lkw, das mehrere Minuten andauerte. Zuletzt ertappten die Polizisten zwei Brummi-Fahrer, die jeweils ein Mobiltelefon munter an ihre Ohren drückten. Bußgeldverfahren folgten stets auf dem Fuß. (pm)



Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Alkoholisierte Fahrten

Wilthen, Straße der Befreiung
02.09.2019, 13:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Dienstagmittag dank eines Zeugenhinweises eine Alkoholfahrerin in Wilthen ertappt. Die 63-Jährige kam mit ihrem VW zuvor mehrfach von der Fahrbahn ab, touchierte eine Mauer und fuhr in Schlangenlinien. Die Beamten griffen sie schließlich an der Straße der Befreiung auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,44 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und beschlagnahmten den Führerschein. Die Frau erwarten Anzeigen wegen Unfallflucht sowie Gefährdung des Straßenverkehrs.

Großdubrau, Schulstraße
02.09.2019, 18:55 Uhr

Ebenfalls durch eine aufmerksame Zeugin angezeigt, eilten Beamte des Polizeireviers Bautzen am Montagabend zur Schulstraße in Großdubrau. Dort war ein 78-jähriger schwankender Radfahrer gegen eine Bordsteinkante gefahren und auf den Gehweg gestürzt. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,64 Promille. Sachschaden entstand nicht.

Die Polizei bedankt sich bei den Zeugen für ihre hilfreichen Hinweise. (al)

 

Verletzender Rausch

Bischofswerda, B 98, Abzweig Drebnitzer Weg
02.09.2019, 20:00 Uhr

Am Montagabend hat ein 52 Jahre alter VW-T5-Fahrer für Verletzungen einer 19-jährigen Frau gesorgt. Der Mann war im Begriff, aus dem Abzweig Drebnitzer Weg heraus auf die B 98 zu fahren. Im selben Augenblick erreichte die junge, am Steuer eines VW Polo sitzende Frau den Abzweig auf der bevorrechtigten Bundesstraße. Um eine Kollision zu vermeiden, wich sie dem einfahrenden T5 aus. Hierdurch geriet sie jedoch von der Straße, rutschte eine naheliegende Böschung hinab und verletzte sich.

Während die Beifahrerin des Mannes bei der Verunglückten zurückblieb, suchte der 52-Jährige das Weite. Indes scheinbar nicht ohne Grund. Nachdem Beamte des Polizeireviers Bautzen ihn in seiner Wohnung ausfindig gemacht hatten, legte ein Atemtest den Verdacht nahe, er könnte zum Zeitpunkt des Unfalls berauscht gewesen sein. Umgerechnet 2,76 Promille sorgten für die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens. Überdies nahmen die Ordnungshüter dem nunmehr Beschuldigten wenigstens vorübergehend seinen Führerschein.

Die 19-Jährige brachten Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Der insgesamt entstandene Sachschaden betrug circa 6.500 Euro. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Einbruch ohne Beute

Schwepnitz, Kamenzer Straße
30.08.2019, 11:00 Uhr - 02.09.2019, 06:00 Uhr

Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in Geschäftsräume an der Kamenzer Straße in Schwepnitz eingedrungen. Sie gelangten in die Räume und durchsuchten diese. Offenbar wurden sie jedoch nicht fündig und verschwanden unverrichteter Dinge. Dennoch blieb ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro zurück. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Schwerverletzte Mopedfahrerin

Kamenz, Macherstraße
02.09.2019, 14:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag ist es an der Kreuzung Neschwitzer Straße und Macherstraße in Kamenz zu einem Unfall zwischen einem Moped und einem Pkw gekommen. Ein 59-Jähriger befuhr mit seinem Skoda die Neschwitzer Straße. Im Kreuzungsbereich, bei ausgeschalteter Ampelanlage, beachtete er offenbar die Vorfahrt eines stadtauswärts fahrenden Mopeds nicht. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei zog sich die 17-jährige Kradfahrerin schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden betrug rund 8.500 Euro. (al)

 

Berauscht durch den Abend

Großröhrsdorf, Wiesentalstraße
02.09.2019, gegen 23:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Montagabend einen Fiat an der Wiesentalstraße in Großröhrsdorf gestoppt. Bei der Kontrolle fiel auf, dass der 39-Jährige Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Ein Drogenschnelltest wies außerdem auf den Konsum von Amphetaminen, Meth-Amphetaminen und Cannabis hin. Den Mann erwarten nun Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. (al)

 

Dachrinnen gestohlen

Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße A
30.08.2019, 15:00 Uhr - 02.09.2019, 06:30 Uhr

Unbekannte haben sich in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen an Dachrinnen und Fallrohren vergriffen, diese an Objekten im Industriegelände in Hoyerswerda abmontiert und mitgehen lassen. Wie die Ermittlungen ergaben, fehlten von einer Versorgungseinrichtung an der Straße A rund 60 Meter verzinkter Dachrinne sowie Fallrohre im Wert von etwa 400 Euro.

Hoyerswerda, Dillinger Straße
02.09.2019, 09:10 Uhr polizeibekannt

Auch an einer städtischen Einrichtung an der Dillinger Straße montierten Diebe ein Fallrohr aus Kupfer ab und nahmen dieses mit. Der hier entstandene Diebstahlschaden belief sich auf etwa 250 Euro. Zusätzlich entstand bei dem Diebstahl Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

In beiden Fällen ermitteln Kriminalisten zu den bislang unbekannten Dieben. (al)

 

Einkaufsmarkt besprüht

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
31.08.2019, 21:00 Uhr - 02.09.2019, 06:00 Uhr

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende an der Fassade eines Einkaufsmarktes an der Albert-Schweitzer-Straße mehrere Graffiti hinterlassen. Mit Farbspray sprühten die Täter vier Schriftzüge an die Wände des Marktes. Dabei hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu den unbekannten „Schmierfinken“. (al)

 

In Wohnung eingebrochen

Hoyerswerda, Röntgenstraße
02.09.2019, 11:20 Uhr - 20:15 Uhr

Am Montagabend musste der Mieter einer Wohnung an der Röntgenstraße feststellen, dass sich während seiner Abwesenheit Unbekannte an seiner Haustür zu schaffen gemacht und diese aufgebrochen hatten. Wie sich in der weiteren Folge herausstellte, nahmen die Einbrecher die EC-Karte des Geschädigten mit und verursachten an der Tür Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Nächtlicher Beutezug

Görlitz, Johannes-R.-Becher-Straße
01.09.2019, 17:30 Uhr - 02.09.2019, 06:15 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte einen Renault Scenic an der Johannes-R.-Becher-Straße in Görlitz gestohlen. Das rote Gefährt war vor weniger als zwei Jahren vom Fließband gerollt und verfügte über einen Wert in Höhe von circa 30.000 Euro. Die Soko Kfz hat Ermittlungen angestellt. Die Fahndung nach dem französischen Fabrikat mit dem amtlichen Kennzeichen GR WG 111 dauert indes an. (pm)

 

Verhängnisvolle Kollision

Niesky, OT See, B 115
02.09.2019, 07:30 Uhr

Am Montagmorgen hat der Zusammenstoß eines Mähdreschers und eines Automobils auf der B 115 in der Nähe Sees für keine geringfügigen Schäden gesorgt. Die 33 Jahre alte Fahrerin des Autos war soeben auf den linken Fahrstreifen hinübergeglitten, um das Arbeitsfahrzeug hinter sich zu lassen. Just in diesem Augenblick bog der Mähdrescher nach links in einen Feldweg ab. Der anschließende Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge rief einen Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro hervor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Ein Atemalkoholtest legte derweil den Verdacht nahe, der 48-jährige Chauffeur des landwirtschaftlichen Gefährts könnte während des Unfalls nicht vollends nüchtern gewesen sein. Umgerechnet 0,42 Promille veranlassten die Polizeibeamten, eine Blutentnahme anzuordnen und ein Ermittlungsverfahren zu eröffnen. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Unbemerkter Diebeszug

Olbersdorf, Buchbergstraße, Zum Grundbachtal
Juni 2019 - 02.09.2019, 11:20 Uhr

Während der zurückliegenden Monate sind Unbekannte in die Kellerabteile dreier ungenutzter Wohnblöcke an der Buchbergstraße sowie an der Straße Zum Grundbachtal in Olbersdorf eingedrungen. Anschließend stahlen sie jeweils diverse elektrische Leitungen, die sie aus Schächten lösten. Der Vermögensverlust betrug circa 2.200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Regloser Rapid

Herrnhut, Uttendörferweg
02.09.2019, 13:30 Uhr - 14:00 Uhr

Unbekannte haben am Montagnachmittag einen Skoda Rapid am Üttendörferweg in Herrnhut innerhalb kürzester Zeit um seine vier mit Alufelgen versehenen Räder erleichtert. Anschließend ließen sie das Gefährt lediglich auf Pflastersteinen ruhend zurück und verschwanden unerkannt. Der Vermögensverlust betrug ungefähr 3.000 Euro. Überdies betrug der entstandene Sachschaden circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat Untersuchungen eingeleitet. (pm)

 

Rollender Rückzug - Wohnmobil auf Abwegen

Kreba-Neudorf, OT Kreba, Hoyerswerdaer Straße
01.09.2019, 21:30 - 21:35 Uhr

Bereits am Sonntagabend haben Unbekannte einen Fiat Capron am Rande der Hoyerswerdaer Straße in Kreba gestohlen. Zuvor drangen sie gewaltsam auf das Unternehmensgelände vor, auf dem das weiße, erst zwei Jahre alte Wohnmobil seiner Zeit harrte. Das fahrende Haus verfügte über einen Gesamtwert in Höhe von circa 55.000 Euro. Die Soko Kfz hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und fahndet international nach dem möblierten Gefährt mit dem amtlichen Kennzeichen GR UB 1906. (pm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen