1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

- Achtung - Hochstapler am Apparat

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Philipp Marko (pm)
Stand: 27.09.2019, 14:15 Uhr

 - Achtung - Hochstapler am Apparat 

Landkreis Bautzen
26.09.2019

Während des Donnerstags haben bislang noch unbekannte Hochstapler diverse Male versucht, verschiedenen Menschen telefonisch vorzutäuschen, sie wären Polizisten, um ihnen Teile ihres Vermögens zu nehmen. In wenigstens fünf Fällen waren die Unbekannten im Begriff, den Angerufenen weiszumachen, ihre Wertgegenstände oder Bankkonten wären in Gefahr.

Zum Teil erwähnten die Betrüger in spe vermeintliche Gaunerbanden, die es auf die Gesprächspartner abgesehen hätten. Glücklicherweise durchschauten sämtliche Betroffene den Schwindel und beendeten die Telefonate, bevor die Unbekannten in den Besitz sensibler Informationen gelangen konnten.

Die Polizeidirektion Görlitz rät abermals eindringlich, insbesondere bei Telefonaten Wachsamkeit walten zu lassen. Im Zweifel kostet es keine große Mühe, Behörden oder andere Stellen anhand bekannter Telefonnummern zurückzurufen, um sich der Aufrichtigkeit der Bittenden zu vergewissern. Die Polizei ist jederzeit unter der 110 zu erreichen.

Wir bitten insbesondere diejenigen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit von Dingen erfahren, die verdächtig wirken, mit der Polizei in Kontakt zu treten, bevor gutgläubige Menschen Betrügern zum Opfer fallen können. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unvermutetes Hindernis

BAB 4, Dresden - Görlitz, nahe der Anschlussstelle Burkau
26.09.2019, 20:05 Uhr

Ein auf der Fahrbahn nahe der Anschlussstelle Burkau liegender Lkw-Reifen wurde am Donnerstagabend der Fahrerin eines VW Golf zum Verhängnis. Aus Richtung Dresden kommend, überfuhr die 52-Jährige das unvorhergesehene Hindernis. Ihr Golf wurde dabei derart beschädigt, dass Betriebsmittel ausliefen und das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war. Sie selbst blieb unverletzt.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt. Der Lkw, der den Reifen verloren hatte, verharrte derweil noch in unmittelbarer Nähe. Er konnte seine Fahrt nach dem Wechsel des zerstörten Reifens fortsetzten. (pm)

 

Geschwindigkeit gemessen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge
26.09.2019, 21:00 Uhr - 27.09.2019, 02:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag kontrollierte der Verkehrsüberwachungsdienst die Geschwindigkeit vor dem Tunnel „Königshainer Berge“ in Fahrtrichtung Görlitz. Im 80-km/h-Bereich löste die Messanlage insgesamt 114 Mal aus, in 32 Fällen, weil Autos schneller als 100 Stundenkilometer vorüberbrausten.

Am schnellsten waren ein polnischer Toyota mit 149 km/h und ein litauischer VW mit 148 km/h. Der Bußgeldkatalog sieht bei diesen Geschwindigkeiten zwei Punkte im Verkehrszentralregister, ein 440 Euro betragendes Bußgeld und zwei Monate Fahrverbot vor. (pm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

In letzter Sekunde Betrug verhindert

Bautzen
26.09.2019, 16:30 Uhr

Einen dreisten Betrug konnte ein Mann am Donnerstagnachmittag sprichwörtlich in letzter Sekunde durch seine Anwesenheit verhindern.

Zwei unbekannte Männer waren kurz zuvor bei seiner Partnerin in Bautzen an der Wohnanschrift erschienen und gaben sich als Dachdecker aus und boten Reparaturarbeiten an. Für diese Arbeiten veranschlagten sie Kosten von rund 9.500 Euro, welche umgehend von der Bank abgehoben werden sollte.

Die Männer fuhren mit der Frau zu einem Kreditinstitut und warteten in einem sicheren Abstand vor der Bank, bis die Dame das Geld abgehoben hatte. Bevor es jedoch zur Übergabe des Betrages vor dem Geldhaus kam, flüchteten die Männer zu Fuß in Richtung Stadtzentrum, denn es näherte sich der zuvor verständigte Eigentümer. Somit kam es glücklicherweise zu keiner Geldübergabe und zu keinen Reparaturarbeiten am Dach.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zum Verdacht des versuchten Betruges auf und rät noch mal einmal eindringlich, sich auf keinen zwielichtigen Handel einzulassen. Besprechen sie größere Geschäfte vorab mit ihren Angehörigen und wenden sie sich im Zweifel noch bevor sie Geldbeträge an ihnen unbekannte Personen übergeben an die Polizei. (tj)

 

Zweimal die Vorfahrt missachtet

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
26.09.2019, 10:45 Uhr

Ein 90-jähriger Opel-Fahrer missachtete am Donnerstagvormittag die Vorfahrt an der Hauptstraße in Neukirch. Der Corsa-Lenker hatte die Absicht von der untergeordneten Karl-Weickert-Straße nach links auf die Hauptstraße aufzufahren. Dabei übersah er den von links kommenden vorfahrtberechtigten Transporter eines 71-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, in dessen Folge sich der Beifahrer des VW-Transporters leichte Verletzungen zuzog. Der Sachschaden lag bei mehreren tausend Euro.

B 98, BAB 4 Anschlussstelle Burkau
27.09.2019, gegen 10:45 Uhr

Am Freitagvormittag missachtete ein 50-Jähriger mit seinem VW Golf die Vorfahrt eines Opel Mokka an der Autobahnauf-/Abfahrt der Anschlussstelle Burkau. Es kam zum Unfall, wobei der VW-Fahrer leicht verletzt wurde. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden lag bei mehreren 1.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme durch eine Streife des Polizeireviers Bautzen krachte es im vorbeifahrenden Verkehr erneut. Dort waren zwei Fahrzeuge vermutlich aufgrund von Unaufmerksamkeit aufeinander gefahren. (tj)

 

Mit 1,8 Promille unterwegs

Bischofswerda, Süßmilchstraße
27.09.2019, 00:10 Uhr

Streifenbeamte des Polizeirevieres Bautzen kontrollierten in der Nacht zu Donnerstag in Bischofswerda an der Süßmilchstraße einen 57-jähriger VW-Fahrer. Der Mann stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss als er sein Fahrzeug lenkte. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,8 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten der Führerschein sicher. Der 57-Jährige wird sich nun wegen der Trunkenheitsfahrt verantworten müssen. (tj)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Gaußig, Bautzener Straße, S 120, in Höhe Schule
26.09.2019, 09:00 Uhr - 10:45 Uhr

Am Donnerstagvormittag führten Polizeibeamte eine Geschwindigkeitskontrolle am Schulzentrum in Gaußig durch. Dabei wurde die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h mittels eines Lasermessgerät überwacht. Während der fast zweistündigen Kontrollzeit stellten die Beamten lediglich fünf Geschwindigkeitsüberschreitungen fest, welche die Ordnungshüter jeweils mit einem Verwarngeld ahndeten. Die Höchste Überschreitung lag bei 43 km/h. Zusätzlich erwischten die Polizisten noch zwei Fahrzeugführer ohne angelegten Sicherheitsgurt. Auch diese Ordnungswidrigkeiten ahndeten die Beamten. (tj)

 

Hochstaplern ein Schnippchen schlagen

Kamenz, OT Thonberg, Bautzener Straße
25.09.2019, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Bürgerpolizisten des Reviers in Kamenz haben am Mittwochnachmittag interessierten Pensionären an der Bautzener Straße erläutert, auf welche Weise man dubiosen Machenschaften bestenfalls entgehen könne. Insgesamt 23 Senioren lauschten den Ausführungen der Beamten in der Sportlergaststätte gespannt. Die Themen waren dabei so vielfältig wie die Maschen der in aller Munde liegenden Hochstapler. Vom Enkeltrick über Haustürgeschäfte bis hin zum Wohnungseinbruch, keine Frage blieb unbeantwortet. Eine rundum gelungene Zusammenkunft. (pm)

 

Unverhofftes Wiedersehen

Kamenz, Bahnhofsgebäude
26.09.2019, 10:50 Uhr

Eine 30-jährige Frau berichtete der Polizei in Radeberg am Donnerstag, dass sie am Morgen im Bahnhofsgebäude in Kamenz ihr Fahrrad wiedererkannt habe, das ihr vor etlichen Jahren gestohlen worden sei. Der Drahtesel sei Teil der aktuellen Ausstellung der Verkehrsstätte. Nachdem sie das Fahrrad eingehend beschrieben hatte, fanden die Beamten heraus,  dass Mitarbeiter einer Bahngesellschaft es vor nunmehr zwei Jahren an sich genommen hatten.

Passanten hatten den Drahtesel gefunden und wohlwollend der Obhut der Gesellschaft überlassen.  Nachdem das Fahrrad auch mehrere Wochen noch nicht abgeholt worden war, fügten die Mitarbeiter es als dekoratives Element dem Innern des Bahnhofs hinzu. Obgleich schon ein Versicherungsausgleich den Schaden der jungen Frau behoben hatte, stellten die Polizisten das Fahrrad vorerst sicher. (pm)

 

Drahtesel auf Abwegen

Hoyerswerda, Käthe-Niederkirchner-Straße
25.09.2019, 13:00 Uhr - 26.09.2019, 12:30 Uhr

Während der vergangenen Tage sind Unbekannte gewaltsam in eine Parzelle des Kellers eines Mehrfamilienhauses an der Käthe-Niederkirchner-Straße in Hoyerswerda eingedrungen, um ihm ein Mountainbike zu entnehmen. Das schwarz und weiß lackierte Zweirad des Typs Cube Acid verfügte über einen Wert in Höhe von circa 900 Euro. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ungefähr 20 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Gefährliches Überholen

Wittichenau, K 9219, Maukendorf - Brischko
26.09.2019, 15:45 Uhr

Hoher Sachschaden und eine schwer verletzte Person sind die Bilanz eines Unfalles, der sich am Donnerstagnachmittag auf der K 9219 zwischen Maukendorf und Brischko ereignete.

Auf dieser Straße waren drei Pkw unterwegs. Ein 71-jähriger Fahrer eines Kia setzte zum Überholen des Vorausfahrenden an. Er übersah dabei jedoch, dass er selbst bereits überholt wurde.

Ein 19-jähriger Audi-Fahrer war bereits auf seiner Höhe. Als der junge Mann bemerkte, dass der Kia nach links ausscherte, versuchte er noch durch Ausweichen einen Zusammenstoß zu vermeiden, kam dabei jedoch nach links von der Fahrbahn ab. Eine 70-jährige Insassin des Audis verletzte sich dabei schwer. Sie kam zur Behandlung in eine Klinik. Der Sachschaden wird auf insgesamt zirka 50.000 Euro geschätzt.

Zur Beseitigung auslaufender Betriebsstoffe kam die örtliche Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz. Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (tj)

 

Ladendieb auf frischer Tat erwischt

Hoyerswerda, OT Zeißig, Straße E
26.09.2019, 18:30 Uhr

Ein 18-jähriger Ladendieb kasachischer Herkunft wurde am Donnerstagabend durch einen Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes im Industriegelände beobachtet und letztendlich gestellt. Der junge Mann war mit einer präparierten Einkaufstüte in den Markt gekommen und hatte in diese Waren im Gesamtwert von knapp 340 Euro eingepackt.

Mit diesem versuchte er dann, den Markt durch den Eingangsbereich wieder zu verlassen, ohne die eingesteckten Artikel zu bezahlen. Hier schnappte die Falle zu. Er wurde am Verlassen des Marktes gehindert und einer Polizeistreife übergeben. Der junge Mann wird sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten müssen. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Nächtlicher Beutezug

Rothenburg/O.L. Horkaer Straße
25.09.2019, 18:00 Uhr - 26.09.2019, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte gewaltsam in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Horkaer Straße in Rothenburg eingedrungen. Im Innern nahmen sie ein Damenfahrrad, ein Zweirad für Kinder, verschiedene Kleidungsstücke und Inlineskates an sich, um anschließend unentdeckt zu verschwinden. Der Vermögensverlust betrug insgesamt circa 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen eingeleitet. (pm)

 

Morgendlicher Rausch

Görlitz, An der Terrasse
26.09.2019, 13:30 Uhr

Ein 63-jähriger Renault-Fahrer ist am späten Donnerstagmorgen offenbar nicht vollends nüchtern in eine Verkehrskontrolle zweier Streifenpolizisten An der Terrasse in Görlitz geraten. Auf dem Display eines Atemalkoholtestgeräts leuchteten wenig später verdächtig anmutende Ziffern auf. Umgerechnet 0,74 Promille sorgten kurzerhand für die Einleitung eines Bußgeldverfahrens. Der vormittägliche Ausflug fand indes ein jähes Ende. (pm)

 

Nächtlicher Diebeszug

Seifhennersdorf, Nordstraße
25.09.2019, 13:00 Uhr - 26.09.2019, 06:45 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in den Lagerraum eines Bauunternehmens am Rande der Nordstraße in Seifhennersdorf eingedrungen, um eine elektrische Steinsäge im Wert von circa 1.600 Euro zu stehlen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf ungefähr 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Unverfrorene Untat 

Krauschwitz/O.L., Geschwister-Scholl-Straße
26.09.2019, 14:10 Uhr

Vor den Augen mehrerer Kinder hat ein bislang noch unbekannter Mann am Donnerstagnachmittag ein Mountainbike an der Geschwister-Scholl-Straße in Krauschwitz gewaltsam gestohlen. Der blau-weiße Drahtesel des Typs Sharptail verfügte über einen Wert in Höhe von circa 800 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet und fahndet nach dem erbeuteten Zweirad. Die Untersuchungen dauern an. (pm)

 

Fehlender Weitblick

Trebendorf, Sportplatzstraße
26.09.2019, 18:00 Uhr

Eine 18-jährige Opel-Fahrerin hat sich am Donnerstagabend an der Sportplatzstraße in Trebendorf offenbar in ungenügender Weise von der Leere der neben ihr liegenden Fahrbahn vergewissert. Als sie im Begriff war, eine Parklücke rückwärts zu verlassen, näherte sich jedenfalls der von der Tiergartenstraße her kommende Skoda eines 41-Jährigen. Die anschließende Kollision der beiden Automobile rief einen Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 10.000 Euro hervor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. (pm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen