1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wer nicht hören kann…

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Petra Kirsch (pk)
Stand: 12.12.2019, 14:10 Uhr

 

Wer nicht hören kann…

Zittau, Görlitzer Straße
11.12.2019, 22:50 Uhr

Eine aufmerksame Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am späten Mittwochabend einen wohlbekannten Fahrzeugführer an der Görlitzer Straße bemerkt. Der 29-Jährige war schon seit längerem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Trotzdem erwischten ihn die Beamten schon mehrfach am Steuer eines Autos. Sie stoppten den Skoda und erstatteten erneut Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Da der junge Mann offenbar unbelehrbar ist, ordnete ein Richter nun die Beschlagnahme seines Wagens an. Die Polizisten stellten das Fahrzeug sicher. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Ohne Fahrerlaubnis auf der Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Hermsdorf
11.12.2019, 21:45 Uhr

Obwohl gegen ihn seit 2005 eine Fahrerlaubnissperre in seinem Heimatland besteht, stellten Fahnder einen 64-jährigen Polen am Mittwochabend auf der Autobahn bei Hermsdorf am Steuer eines Renault-Transporters fest. Die Autobahnpolizisten nahmen sich seiner an, erstatteten Anzeige gegen ihn und untersagten die Weiterfahrt. (pk)

 

Desolater Sattelzug

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
11.12.2019, 11:45 Uhr

Beamte des Zolls haben am Mittwochvormittag bei Nieder Seifersdorf die Autobahnpolizei hinzugezogen, als sie bei der Kontrolle eines gen Polen fahrenden Sattelzugs gleich mehrere Missstände vorfanden. Verkehrsunsicher war das Fahrzeug schon wegen gerissener Bremsscheiben an der Lenkachse. Hinzu kam, dass die Ladung aus Stahlrollen ungenügend gesichert war und die zulässige Höhe überschritt. Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt bis ein Nachweis erbracht wird, dass die Mängel abgestellt sind. Dem 45-jährigen polnischen Sattelzugfahrer steht nun ein Bußgeldverfahren ins Haus. (pk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Trickbetrügerinnen am Werk

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
11.12.2019, 14:45 Uhr

Bautzen, Steinstraße
11.12.2019, 18:30 Uhr

Mitarbeiter von zwei Geschäften im Revierbereich Bautzen sind am Mittwoch offenbar einer Trickbetrügerin ins Netz gegangen.

An der Hauptstraße in Neukirch betrat am Nachmittag eine unbekannte Frau den Laden. Sie sprach gebrochen Deutsch und gab einer Mitarbeiterin zu verstehen, dass sie ein bestimmtes Produkt käuflich erwerben wolle. Dann überlegte sie es sich anders, weil ihr die Ware zu teuer sei. Sie übergab zuerst das Geld und ließ es sich dann wieder zurückgeben und wechseln. Anschließend verließ die Unbekannte das Geschäft. Kurz danach stellte die Mitarbeiterin fest, dass aus der Kasse 100 Euro fehlten.

In Bautzen ereignete sich in einem Geschäft an der Steinstraße ein ähnlicher Vorfall. Eine Frau kaufte einen Artikel und bezahlte diesen mit einem 200-Euro-Schein. Eine Angestellte überreichte ihr das Wechselgeld und legte den Schein in die Kasse. Die vermeintliche Kundin fragte dann nach, ob das gekaufte Produkt eine spezielle Wirkungsweise hätte. Dies verneinte die Mitarbeiterin und tauschte die gekaufte Ware noch einmal aus. Vermutlich nutzte die Betrügerin diesen Moment der Unachtsamkeit und nahm den 200-Euro-Schein wieder aus der Kasse. Da die Unbekannte bereits knapp 200 Euro Wechselgeld erhalten hatte, entstand ein finanzieller Schaden von etwa 400 Euro. Die Frau sprach ebenfalls sehr schlecht Deutsch.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und bittet um erhöhte Vorsicht. (al)

 

Einbrecher in Einfamilienhaus

Bautzen, Neustädter Straße
11.12.2019, 17:20 Uhr - 20:05 Uhr

Die Dunkelheit und die Abwesenheit der Bewohner ausnutzend, haben sich Einbrecher am Mittwochabend gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Bautzener Westvorstadt verschafft. Als die Hausbesitzer nach Hause kamen, fanden sie sämtliche Zimmer auf mehreren Etagen durchwühlt vor. Schränke standen offen, Gegenstände und Sachen lagen auf dem Boden.

Nach einem ersten Überblick hatten die Täter verschiedene Wertgegenstände mitgenommen. Der materielle Schaden belief sich auf einen fünfstelligen Betrag. Hinzu kamen ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro und das schreckliche Gefühl, Opfer von Dieben in den geschützten eigenen vier Wänden geworden zu sein.

Kriminaltechniker kamen zum Einsatz und sicherten Spuren. Zudem befragten die Beamten erste Zeugen. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen. (pk)

 

Diebe in Kleingartenanlage

Großröhrsdorf, An der Silberspitze
06.12.2019 - 11.12.2019, 13:30 Uhr

Irgendwann in den vergangenen Tagen sind Unbekannte in mehrere Gartenhäuschen An der Silberspritze in Großröhrsdorf eingebrochen. Am Mittwochmittag bemerkte ein Laubenbesitzer, dass Einbrecher gewaltsam in das Objekt eingedrungen waren und Werkzeuge fehlten. Bei einer Kontrolle der umliegenden Gärten, entdeckten die hinzugezogenen Polizisten schließlich weitere gewaltsam geöffnete Lauben und Gerätehäuser. Nach erstem Überblick betrug der Diebstahlsschaden zirka 60 Euro. Allein durch das Eindringen entstand Sachschaden von rund 200 Euro. (pk)

 

Sachschaden durch Einbruchsversuch

Kamenz, OT Jesau, Macherstraße
11.12.2019, 10:35 Uhr polizeibekannt

Geschädigte haben am Mittwochvormittag die Kamenzer Polizei alarmiert, weil Spuren offensichtlich auf einen Einbruch an der Macherstraße in Jesau hindeuteten. Unbekannte hatten sich gewaltsam Zutritt zum Gelände einer Bildungseinrichtung verschafft. Dann müssen sich die Täter an der massiven Stahleingangstür zu schaffen gemacht haben, scheiterten jedoch, so die Spurenlage.

Schließlich versuchten sie durch ein Fenster in die Räume und den Bürobereich einzudringen, wobei Sachschaden von rund 500 Euro entstand. Nach Erkenntnissen der vor Ort eingesetzten Polizeibeamten schafften es die Täter nicht, in die Räume zu gelangen. Die Ermittlungen dauern an. (pk)

 

Fiat-Fahrer im Rausch

Radeberg, Heidestraße
11.12.2019, 11:00 Uhr

Am Mittwochvormittag haben Polizeibeamte einen 55-jährigen Fiat-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auf Grund der Wahrnehmung von Alkoholgeruch ließen die Beamten den Kraftfahrer einen Atemalkoholtest absolvieren. Dieser erbrachte ein Ergebnis von umgerechnet 2,8 Promille. Die Uniformierten erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen den 55-Jährigen. Außerdem stellten sie den Führerschein des Mannes sicher. (pk)

 

Katalysatoren als begehrtes Diebesgut

Hoyerswerda, Alber-Schweitzer-Straße
09.12.2019 - 10.12.2019

Königswartha, Winzeweg
12.12.2019, 04:15 Uhr - 05:00 Ihr

Mit dem Diebstahl von Katalysatoren von mehreren Fahrzeugen beschäftigt sich aktuell die Polizei im Revier Hoyerswerda.

Am Mittwoch erstattete ein 82-jähriger Fahrzeugbesitzer Anzeige, weil Unbekannte den Katalysator seines Honda gestohlen hatten. Sie flexten das Fahrzeugteil vermutlich in der Nacht zu Dienstag von dem vorm Wohnhaus geparkten Fahrzeug ab. Als der Senior den Civic dann nutzen wollte, stellte er durch die „röhrenden Geräusche“ fest, dass da etwas nicht stimmte und fuhr in seine Werkstatt. Die Fachleute erkannten, dass die Täter beim Abflexen des Katalysators weitere Schäden verursacht hatten. Der Sach- und Diebstahlschaden belief sich auf etwa 1.500 Euro. Zudem muss der Geschädigte vorerst einige Zeit auf seinen fahrbaren Untersatz verzichten.

Auch in Königswartha haben Katalysatoren-Diebe zugeschlagen und Schaden von mindestens 3.000 Euro angerichtet. Am frühen Donnerstagmorgen bemerkte ein 32-Jähriger verdächtige Personen, die um mehrere abgestellte Fahrzeuge am Winzeweg schlichen. Er alarmierte die Polizei. Die zum Tatort geeilten Ordnungshüter stellten dann fest, dass von insgesamt drei Fahrzeugen, einem Mitsubishi Space Star, einem Opel Zafira und einem VW Polo, jeweils die Katalysatoren fehlten. Die polizeilichen Ermittlungen zu den Tatverdächtigen sind eingeleitet. (pk)

 

Gestohlenes Fahrrad an neuem Tatort zurückgelassen

Hoyerswerda, Humboldtstraße
11.12.2019, 07:50 Uhr

Am Mittwochmorgen hat ein Anwohner der Humboldtstraße in Hoyerswerda Anzeige erstattet, weil eine Solarlampe und ein „Marderschreck“ aus seinem Vorgarten fehlten. Diebe hatten sich offensichtlich auf das Grundstück begeben und die Gegenstände im Wert von etwa 90 Euro an sich genommen. Allerdings bemerkte der GEschädigte nicht nur das Fehlen von Dingen, sondern auch ein Damenfahrrad, welches an der Hecke seines Anwesens lehnte, ihm jedoch nicht gehörte. Die eingesetzten Polizeibeamten überprüften das Fahrrad und ermittelten, dass Unbekannte es erst am Montag dieser Woche an der Geschwister-Scholl-Straße gestohlen hatten. Sie stellten den Drahtesel im Revier sicher, wo er nun auf seinen rechtmäßigen Besitzer wartet. (pk)

 

Zusammenstoß auf der Kreuzung

Hoyerswerda, Bautzener Allee/Käthe-Niederkirchner-Straße
11.12.2019, 14:55 Uhr

Am Mittwochnachmittag hat sich auf der Kreuzung Bautzener Allee/Käthe-Niederkirchner-Straße ein Verkehrsunfall ereignet, bei welchem die beiden beteiligten Fahrzeugführer leichte Verletzungen erlitten. Der 55-jährige Fahrer eines Skoda Octavia beabsichtigte, aus Richtung Busbahnhof kommend, die genannte Kreuzung bei grüner Ampel geradeaus in Richtung Spremberger Chaussee zu passieren. Der aus der Gegenrichtung kommende 52-jährige Fahrer eines Skoda Fabia bog, ebenfalls bei grün, vor dem Octavia in Richtung Niederkirchnerstraße ab, ohne dabei offenbar die Vorfahrt seines Gegenübers zu beachten. Dabei kam es zum Crash. Beim Versuch auszuweichen, kam der Octavia nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine Fußgängerampel um. Neben den glücklicherweise nur leichten Blessuren der beiden Autofahrer entstand Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro. (pk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Unter Drogen und Alkohol gefahren

Görlitz, Rauschwalder Straße
11.12.2019, 07:40 Uhr

Am Mittwochmorgen haben Polizeibeamte einen 34-jährigen Kraftfahrer auf der Rauschwalder Straße in Görlitz kontrolliert. Der Alcomat zeigte einen Wert von umgerechnet 0,6 Promille. Zudem verwies ein Drugwipetest auf den Konsum von Cannabis und Amphetaminen. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und verboten dem polnischen Bürger die Weiterfahrt. (pk)

 

Pkw im Gleisbett

Görlitz, Heilige-Grab-Straße/Friedhofstraße
11.12.2019, 17:05 Uhr

Am Mittwochnachmittag befuhr eine 69-Jährige mit ihrem VW die Heilige-Grab-Straße in Richtung Klinikum. An der Friedhofstraße kam sie aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und geriet mit ihrem Fahrzeug ins Gleisbett der Straßenbahn. Zur Bergung des Autos musste der Straßenbahnbetrieb bis 18:00 Uhr eingestellt werden. Sachschaden ist nicht entstanden. (pk)

 

Zwei Katalysatoren gestohlen

Löbau, Rumburger Straße, Lortzingstraße
10.12.2019 - 11.12.2019, 11:10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben sich erneut Unbekannte an zwei Fahrzeugen in Löbau zu schaffen gemacht und deren Katalysatoren gestohlen.

An der Rumburger Straße traf es einen Opel, einen Ford Kuga „erleichterten“ die Täter an der Lortzingstraße um das Bauteil. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro an den Autos. Die Soko Argus wird sich weiterhin mit den Fällen beschäftigen. (al)

 

Mountainbike verschwunden

Zittau, Görlitzer Straße
11.12.2019, 09:15 Uhr

Unbekannte Diebe haben sich am Mittwochmorgen ein Mountainbike in Zittau angeeignet. Sie stahlen das orange/schwarz/silberfarbene Rad der Marke Anthem von der Görlitzer Straße. Das Bike hatte einen Wert von circa 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Zweirad. (al)

 

Hoher Sachschaden bei Hoteleinbruch

Oybin, Hauptstraße
11.12.2019, 04:10 Uhr

Ein Hotel an der Hauptstraße in Oybin ist am zeitigen Mittwochmorgen das Ziel von Einbrechern gewesen.

Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu dem Objekt und brachen auch im Inneren einige Türen auf. Sie stahlen mehrere Fahrzeugschlüssel, ließen jedoch die dazugehörigen Autos unberührt.

Außerdem nahmen sie Wechselgeld in bislang unbekannter Höhe mit. Der Stehlschaden betrug circa 500 Euro. Dem gegenüber stand ein erheblicher Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Kriminaltechniker kamen zum Tatort und sicherten Spuren. Die weiteren Ermittlungen zu dem Einbruch übernahm die Kriminalpolizei. (al)

 

Radlerin beim Abbiegen touchiert

Weißwasser/O.L., Hermann-Moritz-Jacobi-Straße
11.12.2019, 08:20 Uhr

Ein 65-Jähriger befuhr am Mittwochmorgen mit seinem Renault Scenic die Straße der Kraftwerker in Weißwasser. Als er im Kreuzungsbereich nach rechts auf die Jacobistraße abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einer auf dem kombinierten Geh- und Radweg fahrenden 58-jährigen Radfahrerin. In der Folge stürzte die Radlerin und verletzte sich dabei leicht. Sanitäter versorgten die Verletzungen ambulant im Krankenhaus. Am Pkw entstand Sachschaden von etwa 200 Euro. (pk)

 

Trunkenheitsfahrt gestoppt

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
11.12.2019, 15:45 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle am Mittwochnachmittag an der Berliner Straße haben Polizeibeamte des Weißwasseraner Reviers beim Fahrer eines Seat Ibiza Alkoholgeruch in der Atemluft bemerkt. Ein entsprechender Test erbrachte einen Wert von umgerechnet 0,68 Promille bei dem 59-jährigen Kraftfahrer. Die Beamten nahmen die Anzeige auf und untersagten dem Deutschen die Weiterfahrt.

Rietschen, Forsthausweg - Boxberg/O.L., Breiter Weg
11.12.2019, 16:59 Uhr - 17:54 Uhr

Die auffällige Fahrweise eines Mercedes SUV zwischen Rietschen und Boxberg erschien einem Verkehrsteilnehmer gefährlich und er alarmierte die Polizei. Vor allem mit dem Gegenverkehr hatte der Mercedes-Fahrer mehrfach Probleme, weil er sehr weit links fuhr, so die Beobachtung des Zeugen. Da der Verdacht bestand, dass der Mercedes-Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand oder andere Beeinträchtigungen hat, wurde sofort eine Streife der Polizei entsandt. Eine knappe Stunde später trafen die Beamten den 67-jährigen Mercedes-Fahrer in Boxberg an. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab umgerechnet 1,7 Promille. Es erfolgten eine gerichtsverwertbare Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins. (pk)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106