1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Im Drogenrausch Zigaretten geschmuggelt

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al) und Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 10.06.2021, 12:45 Uhr

 

Im Drogenrausch Zigaretten geschmuggelt

Bad Muskau, Berliner Chaussee
09.06.2021, 16:10 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Weißwasser hat am Mittwochnachmittag in Bad Muskau gleich mehrere Verstöße aufgedeckt. Sie stoppte einen Ford an der Berliner Chaussee, weil der Fahrer am Steuer mit seinem Handy hantierte. Während der Kontrolle kam der Verdacht auf, der 31-Jährige könnte zudem berauscht gefahren sein. Ein Drogentest bestätigte, dass der Pole unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Dem nicht genug entdeckten die Polizisten bei der Durchsuchung des Focus mehrere Kisten. Darin befanden sich insgesamt 400 Stangen unverzollte Zigaretten. Die Beamten informierten den Zoll.

Es folgte zunächst eine Blutentnahme im Krankenhaus. Die Uniformierten untersagten dem Betroffenen die Weiterfahrt und zeigten ihn wegen der verbotenen Handynutzung sowie der Drogenfahrt an. Anschließend übergaben sie den Mann den Kolleginnen und Kollegen des Zolls.

Anlage: Zwei Fotos der geschmuggelten Tabakwaren (al)

 

Polizei zu Besuch im Kindergarten

Wittichenau, August-Bebel-Straße
09.06.2021, 08:30 Uhr - 10:00 Uhr

Am Dienstag konnten Vorschulkinder in Wittichenau die Polizei einmal hautnah erleben. Etwa eineinhalb Stunden lang nahmen sich Bürgerpolizistinnen und eine Mitarbeiterin der Sächsischen Sicherheitswacht Zeit, um den 25 Steppkes den Polizeiberuf nahezubringen. Dabei erklärten sie die Aufgaben der Polizei, präsentierten Einsatzmittel und erlaubten natürlich auch einen Blick in den Streifenwagen.  Die Kleinen sollten aber auch etwas lernen: So machten sie sich mit den wichtigsten Verkehrszeichen und den Grundregeln im Straßenverkehr vertraut. Zum Abschluss erhielten die Kids kleine Präsente. (su)

 

Mutmaßlicher Autoschieber kommt in Haft

Bezug: 1. Medieninformation vom 9. Juni 2021

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge, Anschlussstelle Kodersdorf
09.06.2021, 00:30 Uhr

Dresden
10.06.2021, 11:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat ein 43-jähriger Pole mehrere Unfälle auf der Autobahn 4 verursacht, als er mit einem gestohlenen Jeep in Richtung Polen flüchten wollte. Kurz darauf nahmen Einsatzkräfte den Kriminellen vorläufig fest.

Am Donnerstagvormittag entschied ein Haftrichter in Dresden: Der Mann kommt ins Gefängnis. Polizisten brachten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. (su)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Golf schrammt Lastwagen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Burkau
09.06.2021, 08:00 Uhr

Ein 77-Jähriger hat am Mittwochmorgen auf der A 4 bei Burkau mit seinem Golf einen Scania-Lkw geschrammt. Der Senior war in Richtung Görlitz unterwegs und wollte an dem Laster vorbeifahren. Er und der 28-jährige Berufskraftfahrer blieben unverletzt. Der Schaden belief sich auf rund 5.100 Euro. (su)

 

Rover mit falschen Kennzeichen – Fahrer unter Drogen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
10.06.2021, 00:40 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat eine Streife der Autobahnpolizei bei Nieder Seifersdorf einen Rover kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten, dass an den Kennzeichen eine „3“ offenbar zu einer „8“ verfälscht worden war. Auch mit dem 33-jährigen Fahrer war nicht alles in Ordnung, wie ein Drogentest zeigte. Der Pole stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Damit untersagten ihm die Polizisten die Weiterfahrt und ordneten eine Blutentnahme an. Sie erstatteten entsprechende Anzeigen. (su)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Wochenendhaus heimgesucht

Schmölln-Putzkau, OT Tröbigau
07.06.2021 - 09.06.2021

Unbekannte Täter haben zwischen Montag und Mittwoch ein Wochenendhaus in Tröbigau heimgesucht. Der Sachschaden belief sich auf etwa 150 Euro. Der Diebstahlschaden blieb noch unbekannt. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. (ks)  

 

Kind auf Fahrrad verletzt

Bischofswerda, Clara-Zetkin-Straße
09.06.2021, 15:50 Uhr

Ein 45-jähriger Volvo-Fahrer hat am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Clara-Zetkin-Straße in Bischofswerda ein 13-jähriges Kind auf einem Fahrrad verletzt. Der Teenager fuhr mit seinem Bike auf einem Parkplatz am Wesenitzsportpark und offenbar zwischen parkenden Autos durch. Der Pkw-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Radfahrer. Rettungskräfte brachten den jungen Mann zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf 2.000 Euro. (ks)

 

Mitarbeiterin verhindert Betrug

Panschwitz-Kuckau
09.06.2021, 11:15 Uhr

Eine aufmerksame Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes in Panschwitz-Kuckau hat am Mittwochvormittag durch ihr umsichtiges Verhalten einen Betrug vereitelt.

Was war geschehen?

Ein Rentner aus Panschwitz-Kuckau erhielt am Vormittag einen Anruf von einer unbekannten Nummer. Eine fremde Person stellte ihm einen Gewinn in Höhe von 38.000 Euro in Aussicht. Dazu sollte der Senior drei Google-Play-Karten im Wert von jeweils 100 Euro kaufen und die dazugehörigen Nummern bei einem erneuten Rückruf durchgeben. Der Mitarbeiterin kam die Sache komisch vor, sie sprach den älteren Herren an und der Schwindel flog auf. Die Verkäuferin klärte den überraschten Rentner über die Betrugsmasche auf und verhinderte so einen finanziellen Schaden.

Der örtliche Kriminaldienst nahm sich der Sache an. Die Polizei lobt das aufmerksame Verhalten der Mitarbeiterin, bedankt sich für das schnelle und umsichtige Einschreiten und warnt weiterhin vor dieser Betrugsmasche. (ks)

 

Zweimal mit Alkohol am Steuer erwischt

Radeberg, OT Liegau-Augustusbad, Bergstraße
09.06.2021, 22:00 Uhr

Pulsnitz, Bahnhofstraße/Poststraße
10.06.2021, 00:15 Uhr

Polizisten haben zwei Alkoholsünder in den Abend- und Nachtstunden im Zuständigkeitsbereich des örtlichen Reviers erwischt. An der Bergstraße in Liegau-Augustusbad stellten die Uniformierten einen 43-jährigen Peugeot-Fahrer mit umgerechnet 1,64 Promille. Außerdem besaß der Deutsche keine Fahrerlaubnis. Die Uniformierten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige wegen der Trunkenheit im Verkehr und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

In Pulsnitz hielten die Ordnungshüter kurz nach Mitternacht eine 27- jährige Skoda-Lenkerin an. Ein Test ergab hier umgerechnet 1,54 Promille. Zum zweiten Mal in der Nacht ordneten die Beamten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und fertigten eine Anzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr. (ks)

 

Maisfeld und Streubehälter in Brand

Hoyerswerda, Groß-Neidaer-Straße
09.06.2021, 14:10 Uhr

Bernsdorf, Am Wasserwerk
09.06.2021, 16:10 Uhr

Am Mittwochnachmittag sind Polizei und Feuerwehr zu Bränden in Hoyerswerda und Bernsdorf ausgerückt. An der Groß-Neidaer-Straße in Hoyerswerda war am frühen Nachmittag ein etwa 40 mal 40 Meter großes Maisfeld in Brand geraten. Dies hatte ein Fahrradfahrer bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Wenige Minuten nach ihrem Eintreffen hatten die Kameraden die Flammen gelöscht.

Etwa zwei Stunden später eilten die Einsatzkräfte zu einem brennenden Streubehälter Am Wasserwerk in Bernsdorf. Dieser hatte einen Wert von rund 300 Euro und wurde komplett zerstört.

Wie es zu den Bränden kommen konnte, ist bislang unklar. Der Kriminaldienst in Hoyerswerda übernahm die Ermittlungen. (su)

 

Motorradfahrer 35 km/h zu schnell

Hoyerswerda, OT Dörgenhausen, Dresdener Straße
10.06.2021, 04:55 Uhr

Am Donnerstagmorgen haben Polizisten aus Hoyerswerda einen Motorradfahrer erwischt, der deutlich zu schnell durch Dörgenhausen fuhr. Mit 85 km/h war der 54-Jährige auf der Dresdener Straße unterwegs; erlaubt sind 50 km/h. Der Mann wird demnächst Post von der Bußgeldstelle erhalten. (su)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Moped-Fahrer verletzt

Görlitz, Karl-Eichler Straße/Kopernikusstraße
09.06.2021, 07:15 Uhr

Ein 32-jähriger Pkw-Lenker hat am Mittwochmorgen bei einem Unfall an der Karl-Eichler-Straße in Görlitz einen Moped-Fahrer verletzt. Der Autofahrer übersah beim Abbiegen offenbar den vorfahrtsberechtigten 16-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Rettungskräfte nahmen den jungen Mann mit zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf etwa 2.200 Euro. (ks)

 

Mehrere Brände

Görlitz, Tulpenweg
09.06.2021, 08:00 Uhr

Waldhufen, OT Jänkendorf, K8455
09.06.201, 16:00 Uhr

Görlitz, OT Deutsch Ossig, Bootsanlegesteg
09.06.2021, 22:00 Uhr

Am Mittwoch hat es im Zuständigkeitsbereich des Polizeirevieres Görlitz mehrmals gebrannt.

Am Morgen fing ein Schuppen am Tulpenweg im Stadtteil Rauschwalde Feuer. Zeugen versuchten, die Flammen zunächst selbst zu löschen. Kameraden der Feuerwehr unterstützten bei der Brandbekämpfung. Nach ersten Ermittlungen soll ein technischer Defekt ursächlich für den Brand gewesen sein. Der Sachschaden blieb unbekannt.

Am Nachmittag brannte dann eine etwa zehn mal zehn Meter große Fläche in einem Waldstück an der K8455 bei Jänkendorf. Die Kameraden löschten die Flammen. Der Sachschaden belief sich auf etwa zehn Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt zur Brandursache.

Am Abend kam es dann auf einem Bootssteg in Deutsch Ossig zu einem Brand. Zwei Männer hatten auf dem Holzsteg ein Lagerfeuer angezündet. Beim Eintreffen der Ordnungshüter löschten die beiden 30 und 32 Jahre alten Polen schnell das Feuer. Der Sachschaden an den noch glühenden Holzplanken belief sich auf etwa 1.500 Euro. Die Beamten stellten die Personalien fest. Der Jüngere zeigte sich uneinsichtig und verweigerte die Preisgabe seiner Identität. Die Uniformierten beabsichtigten, ihn daraufhin mit in das Polizeirevier zu nehmen. Damit waren die Zündler offenbar nicht einverstanden und zeigten sich aggressiv. Der Ältere erhielt daraufhin eine Platzverweisung. Dieser kam er nicht nach. Die Polizisten drohten ihm mehrmals Zwangsmittel an. Schlussendlich setzten die Einsatzkräfte Hilfsmittel der körperlichen Gewalt ein, um die Platzverweisung durchzusetzen. Der Widerspenstige entfernte sich schließlich. Auf dem Revier gab der Jüngere seine Personalien dann bereitwillig heraus. Die Beamten fertigten Anzeigen wegen der Sachbeschädigung durch Feuer. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks) 

 

Entenfamilie auf Abwegen

Görlitz, Sattigstraße
09.06.2021, 16:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist eine Entenfamilie an der Sattigstraße in Görlitz offenbar vom Weg abgekommen. Eine aufmerksame Zeugin und ihre Tochter beobachteten den Ausflug der Mutter mit sechs Küken im Bereich des Bahnhofs. Aus Sorge um die Tiere wählte die Hinweisgeberin den Notruf und verständigte die Polizei. Die Uniformierten fanden die Großfamilie auf einer Wiese im Kreuzungsbereich Sattig- und Zittauer Straße. Die Beamten verständigten die Kameraden der Feuerwehr zur Unterstützung. Der Plan war, die Tiere einzufangen und an ein geeignetes Gewässer zu bringen. Da hatten die Einsatzkräfte die Rechnung aber ohne das Gefieder gemacht. Den Enten wurde das Treiben offenbar zu bunt, sodass sie sich in einen sicheren Bereich des angrenzenden Verkehrsgartens zurückzogen. Da dieser umzäunt war und den Tieren dort keine Gefahr mehr drohte, brachen Feuerwehr und Polizei den Einsatz ab und ließen die Entenfamilie an ihrem ausgewählten Ort.

Anlage: Foto der Entenfamilie (ks)

 

Auffahrunfall

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Dürrhennersdorfer Straße
09.06.2021, 17:30 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist es in Ebersbach zu einem Verkehrsunfall mit einem Verletzten und hohem Sachschaden gekommen. Ein 74-Jähriger war mit seinem Opel auf der Dürrhennersdorfer Straße in Richtung B 96 unterwegs. Dort bemerkte er offenbar zu spät, dass vor ihm ein Ford anhielt und fuhr auf. Der Senior erlitt bei dem Zusammenprall Verletzungen und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Am Crossland und dem Fiesta entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 25.000 Euro. (al)

 

Drei mutmaßliche Diebe auf frischer Tat gestellt

Olbersdorf, Clara-Zetkin-Straße
10.06.2021, 03:40 Uhr

Aufgrund eines Zeugenhinweises haben Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz (GEGO) sowie des Zittauer Reviers in der Nacht zu Donnerstag drei mutmaßliche Langfinger in Olbersdorf gestellt. Die Männer im Alter von 18, 25 und 31 Jahren waren offenbar gerade dabei ihre Bikes zu beladen, als die Polizisten anrückten. Sie ergriffen die Flucht, konnten aber wenig später gestellt werden. Offenbar hatten sie ihre Beute zwischenzeitlich in einer Halle untergebracht. Darin befanden sich zahlreiche Gegenstände. Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland prüfen nun, ob es sich dabei um Diebesgut handelt.

Die Uniformierten brachten die Deutschen auf das Revier und behandelten sie erkennungsdienstlich. Sie nahmen hierzu Fingerabdrücke sowie DNA-Proben und fertigten Fotos von den Tatverdächtigen. Die Gesetzeshüter erstatteten zudem Anzeigen wegen des Verdachts der besonders schweren Fälle des Diebstahls. (al)

 

Geschwindigkeit in Weißkeißel überwacht

Weißkeißel, Straße der Freundschaft
08.06.2021, 12:00 Uhr - 16:00 Uhr

Vier Stunden lang hat der Verkehrsüberwachungsdienst am Dienstag das Tempo an der Straße der Freundschaft in Weißkeißel kontrolliert. In Richtung Niesky waren 19 von 703 Fahrzeugen zu schnell bei erlaubten 50 km/h unterwegs. Den Höchstwert hatte mit 78 km/h ein Renault mit Görlitzer Kennzeichen. Noch zwei weitere Fahrzeuge überschritten die 70 km/h und müssen somit mit einem Bußgeld rechnen.

In Richtung Bad Muskau fuhren 14 von 638 Verkehrsteilnehmern schneller als erlaubt, drei von ihnen überschritten sogar die 70 km/h. Ein Opel mit Nieskyer Kennzeichen war in diese Richtung mit 92 km/h am zügigsten unterwegs. (su)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Tabakwaren Übersicht

Download: Download-IconTabakwarenXXbersicht.jpg
Dateigröße: 222.03 KBytes
Pressefoto
Tabakwaren Kofferraum

Download: Download-IconTabakwarenXKofferraum.jpg
Dateigröße: 353.30 KBytes
Pressefoto
Entenfamilie

Download: Download-IconEntenfamilieX1.jpg
Dateigröße: 525.86 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Ulbrich
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106