1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrüger senden Mahnungsschreiben von Lotto

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al), Gritt Fischer (gf)
Stand: 07.04.2022, 13:00 Uhr

 

Betrüger senden Mahnungsschreiben von Lotto

Landkreise Bautzen und Görlitz
06.04.2022

Die Polizei warnt zur Vorsicht aufgrund mehrerer Betrugsschreiben, welche am Mittwoch bei vielen im Briefkasten lagen. Insgesamt meldeten sich knapp 20 Personen bei der Polizei.

Sie erhielten eine vorgerichtliche Mahnung von einer vermeintlichen Anwaltskanzlei aus München. Darin ging es um einen angeblich abgeschlossenen Vertrag mit der Euro Lotto Zentrale Euro Jackpot GmbH. Das Schreiben fordert den Adressaten auf, den ausstehenden Betrag für die Dienstleistung des Unternehmens zu begleichen. In allen Schreiben fordern die Betrüger 289,50 Euro. Die Kontodaten sollen die Geschädigten mit Hilfe eines QR-Codes übermitteln. Sollten die Schuldner nicht zahlen, wird ihnen mit Zwangsvollstreckung und Pfändung gedroht.

Bisher sind der Polizei keine Fälle bekannt, in denen Schaden eingetreten ist. Damit dies auch so bleibt, möchten die Ermittler die Bevölkerung sensibilisieren und vor der Masche warnen. Lassen Sie sich nicht aufs Glatteis führen. Ignorieren Sie den Brief und melden Sie sich bei der Polizei. (al)

 

Streife findet Hund – Besitzer gesucht

Markersdorf, OT Gersdorf, Dorfstraße
07.04.2022, 03:30 Uhr

Eine besorgte Gersdorferin hat in der Nacht zu Donnerstag die Polizei angerufen. Grund war, dass sie nun schon die zweite Nacht in Folge ein Tier jämmerlich jaulen hörte. Wo genau die Geräusche herkamen, konnte sie jedoch nicht sagen. Eine Streife kam vor Ort und ging der Sache auf den Grund. Schließlich fanden die Polizisten die Quelle des Jaulens. Es war ein kleiner Mischlingshund. Sie nahmen den Vierbeiner mit und brachten ihn zu einem Tierarzt. Dieser stellte fest, dass das Tier zwar schon etwas älter aber unverletzt war. Er kam ins Tierheim Krambambuli und wartet dort nun auf seinen Besitzer.

Anlage: Foto des Mischlings (al)

 

Motorisiertes Fahrrad gestoppt

Rothenburg/O.L., Noeser Straße
06.04.2022, 22:45 Uhr

Eine Streife des Görlitzer Reviers hat am späten Mittwochabend ein motorisiertes Fahrrad in Rothenburg aus dem Verkehr gezogen. Die Beamten stoppten das Gefährt und dessen Lenker an der Noeser Straße. Sie fanden heraus, dass der 22-jährige Fahrer keinen Führerschein besitzt. Zudem führte er das selbstgebaute Rad mit Hilfsmotor, welches mehr als 25 km/h fahren konnte, im öffentlichen Straßenverkehr. Damit ist das Zweirad versicherungspflichtig. Eine Prüfbescheinigung oder einen Nachweis für eine Pflichtversicherung konnte der Deutsche jedoch nicht vorlegen. Die Polizisten erstatteten Anzeige und stellten das Rad sicher.

Anlage: Foto des motorisierten Fahrrades (al)

 

Autobahnpolizeirevier
_____________________

Schläfriger Fahrer unter Einfluss von Drogen erwischt

Bautzen, Käthe-Kollwitz-Straße
06.04.2022, 23:45 Uhr

Am späten Mittwochabend haben Autobahnpolizisten einen Mercedes auf der Käthe-Kollwitz-Straße in Bautzen kontrolliert. Er stand in Höhe des Autobahnpolizeireviers und fiel den Beamten durch sein eingeschaltetes Abblendlicht auf. Die Polizisten fanden in dem weißen Benz eine schlafende männliche Person. Sie weckten den 27-Jährigen, erkundigten sich nach seinem Gesundheitszustand und kontrollierten den Deutschen. Da ein vor Ort durchgeführter Drogentest positiv auf Amphetamine verlief, muss sich der junge Mann nun als Beschuldigter einer Straftat verantworten. (gf)

 

Tempolimit kontrolliert

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz „An der Neiße“
06.04.2022, 14:00 - 19:30 Uhr

Auf der A 4 in Richtung Dresden haben Beamte am Mittwoch das Tempolimit von 80 Stundenkilometern kontrolliert. Auf der Höhe des Rastplatzes „An der Neiße“ passierten innerhalb von fünfeinhalb Stunden rund 1.900 Fahrzeuge die Lichtschranke. 272 Mal löste der Blitz aus. 88 Autofahrer mussten ein Verwarngeld entrichten, 184 Lenker erwartet ein Bußgeldverfahren. Der Schnellste war Osteuropäer mit 150 Kilometern pro Stunde. 700 Euro Geldstrafe, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot kommen auf ihn zu.

S 111, Neu-Bloaschütz - Bautzen
06.04.2022, 14:00 - 20:00 Uhr

Sechs Stunden lang hat sich am Mittwoch ein Messteam auf der S 111 in Fahrtrichtung Bautzen positioniert. Bei zulässigen 50 Kilometern pro Stunde waren von circa 1.200 Autofahrern 51 zu schnell. Von den betroffenen Fahrzeugführern müssen 29 ein Verwarngeld entrichten, die übrigen 22 erwartet ein Bußgeldverfahren. Ein Bautzener Mini-Fahrer war mit 97 Stundenkilometern am schnellsten unterwegs. Der Bußgeldkatalog sieht dafür eine Strafe von 400 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einen Monat Fahrverbot vor. (gf)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Diebe erbeuten hochwertige Angelausstattung

Bautzen, Paul-Neck-Straße
15.01.2022, 10:00 Uhr - 05.04.2022, 17:00 Uhr
06.04.2022, 13:30 Uhr

Einbrecher haben zwischen Januar und Dienstagnachmittag eine hochwertige Angelausrüstung in Bautzen erbeutet. Sie gelangten in den Keller des Mehrfamilienhauses und nahmen Angelzubehör im Wert von rund 3.900 Euro mit. Sachschaden entstand nach erster Übersicht nicht. Eine Streife nahm die Anzeige auf. Die Ermittlungen übernahm der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

Fahrradteile aus Keller geklaut

Bautzen, Martin-Hoop-Straße
05.04.2022, 22:30 Uhr - 06.04.2022, 14:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch hat es auf der Martin-Hoop-Straße in Bautzen einen Kellereinbruch gegeben. Unbekannte drangen gewaltsam in das Gebäude ein und entwendeten ein Fahrradhinterrad mit Scheibenbremsen und eine Fahrradlampe. Der Stehlschaden betrug insgesamt etwa 200 Euro, der entstandene Sachschaden lag bei rund 10 Euro. Der örtliche Kriminaldienst hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise zum Täter werden im Bautzener Polizeirevier unter 03591 356 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. (gf)

 

Gemeinsame Schulwegkontrolle mit Grundschülern

Wilthen, Schulstraße
06.04.2022 07:30 - 08:30 Uhr

Mittwochfrüh haben Bürgerpolizisten zusammen mit Schülern einer Grundschule einen Schulweg in Wilthen mittels Laser kontrolliert. Die zulässige Geschwindigkeit von 30 Stundenkilometern auf der Schulstraße wurde zehn Mal überschritten. Die Schüler verteilten während der Kontrolle zehn selbstgebastelte grüne und rote Karten an die Autofahrer. Grün hieß „Alles in Ordnung“ und rot bedeutete „Zu schnell!“. (gf)

 

Laserkontrollen

Doberschau-Gaußig, An der Kirche
06.04.2022 09:00 - 11:00 Uhr

Auf der Höhe des Evangelischen Schulzentrums wurde am Mittwochvormittag in Doberschau-Gaußig das Tempolimit von 30 Kilometern pro Stunde kontrolliert. Die Beamten maßen innerhalb von zwei Stunden 36 Fahrzeuge von denen drei zu schnell unterwegs waren. Die höchste Überschreitung betrug 14 Stundenkilometer. Dafür musste der Fahrer 50 Euro Verwarngeld zahlen.

Bautzen, Schilleranlagen
06.04.2022, 13:00 - 14:15 Uhr

Am frühen Nachmittag hat sich das Messteam der Polizei am Mittwoch an den Schilleranlagen in Bautzen aufgestellt. Mittels Laser wurden 60 Fahrzeuge gemessen. Vier Autofahrer überschritten die Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern. Mit zwölf Kilometern pro Stunde war ein Lenker am schnellsten unterwegs und musste 50 Euro Verwarngeld zahlen. (gf)

 

Mercedes auf Abwegen

Radeberg, Sanddornweg
05.04.2022, 19:00 Uhr - 06.04.2022, 06:45 Uhr

Ein Mercedes ist in der Nacht zu Mittwoch vom Sanddornweg in Radeberg verschwunden. Die weiße C Klasse mit Erstzulassung 2017 hatte einen Wert von rund 20.000 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und schrieb das Fahrzeug zur internationalen Fahndung aus. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf. (al)

 

Tempokontrollen

Oßling, Schulstraße
06.04.2022, 07:00 - 08:00 Uhr

Im Rahmen „Blitz für Kids“ haben sich Beamte am Mittwochmorgen für eine Stunde vor einer Grundschule in Oßling positioniert. Sie haben 25 Autos gemessen und dabei eine Überschreitung von 10 km/h festgestellt. Der Fahrer musste ein Verwarngeld von 30 Euro entrichten.

Lauta, Karl-Liebknecht-Straße
06.04.2022 09:00 - 11:00 Uhr

Am Mittwochvormittag hat sich das Messteam auf der Lautaer Karl-Liebknecht-Straße aufgestellt. Innerhalb von zwei Stunden wurden fünf Autos beim zu schnellen Fahren ertappt. Drei von ihnen mussten ein Verwarngeld entrichten, zwei erwarten Post von der Bußgeldstelle.

Elsterheide, OT Bergen, Am Anger
06.04.2022 12:45 - 15:00 Uhr

Eine dritte Geschwindigkeitskontrolle haben Polizisten am frühen Mittwochnachmittag vor der Bergener Kindertagesstätte durchgeführt. In der Zeit von 12:45 bis 15 Uhr wurden zwölf Überschreitungen gemessen. Neun Fahrzeuglenker mussten Verwarngelder bezahlen und drei erhalten in nächster Zeit Bußgeldbescheide. (gf)

 

Ohne Versicherung und berauscht unterwegs

Hoyerswerda, Teschenstraße
06.04.2022, 21:00 Uhr

Am Mittwochabend wurde ein 21-Jähriger mit seinem E-Scooter auf der Teschenstraße in Hoyerswerda kontrolliert. Die Polizeibeamten stellten fest, dass der Fahrer offensichtlich nicht fahrtauglich war und für seinen E-Scooter keine Versicherung bestand. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis und zog eine Blutprobe nach sich. Der junge Mann erhielt eine Anzeige. (gf)

 

Mountainbike verschwunden

Hoyerswerda, Senftenberger Straße
04.04.2022 - 06.04.2022, 12:00 Uhr

Diebe sind in den vergangenen Tagen in ein Mehrfamilienhaus an der Senftenberger Straße in Hoyerswerda eingebrochen. Dabei entstand Sachschaden circa 100 Euro. Aus dem Hausflur verschwand ein Mountainbike von Cube im Wert von circa 3.000 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und sicherte Spuren am Tatort. Die Ermittlungen übernahm der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Jeep gestohlen

Löbau, OT Ebersdorf
05.04.2022, 20:30 Uhr - 06.04.2022, 06:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen Jeep in Ebersdorf gestohlen. Der braune Grand Cherokee war fünf Jahre alt und hatte einen geschätzten Zeitwert von 25.000 Euro. Eine Streife nahm die Anzeige auf und schrieb das Fahrzeug zur internationalen Fahndung aus. Die Soko Kfz ermittelt. (al)

 

Erneuter Betrugsversuch per WhatsApp

Zittau
06.04.2022, 16:30 Uhr

Erneut ist es zu einem Betrugsversuch per WhatsApp gekommen. Dieses Mal erhielt eine Frau aus Zittau eine Nachricht von einer unbekannten Nummer. Die Verfasserin gab sich als Tochter aus. Sie berichtete, ihr Handy sei kaputt und das wäre nun ihre neue Nummer. Zudem sei ihre Online-Banking-App für 48 Stunden gesperrt. Daher benötige sie Hilfe für Überweisungen. Die Angeschrieben reagierte allerdings besonnen und kontaktierte ihre Tochter. Diese bestätigte, dass sie mit diesen Nachrichten nichts zu tun hat und der Schwindel flog auf. Die Geschädigte sperrte die Nummer und informierte die Polizei.

Wir möchten Sie weiterhin bitten wachsam zu sein, sollten Sie Nachrichten von unbekannten Nummern bekommen. Auch wenn Sie es nicht erwarten, betrogen zu werden, kann es dennoch passieren. Daher nehmen Sie sich die Zeit nachzuprüfen, wer Ihnen da schreibt. Eine kurze Nachfrage ist schnell verfasst. Sollten Sie unsicher sein oder Opfer der Betrüger geworden sein, wenden Sie sich bei der Polizei. (al)

 

Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Zittau, Südstraße
06.04.2022, 23:25 Uhr

Beatme des örtlichen Reviers haben am Mittwochabend bei einer Kontrolle an der Südstraße in Zittau ein als gestohlen in Fahndung stehendes Fahrrad sichergestellt. Den 33-jährigen Fahrer belehrten die Uniformierten wegen des Verdachts einer Unterschlagung. Der Deutsche muss sich nun wegen der Straftat verantworten. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)  

 

Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Bad Muskau, Schmaler Weg
06.04.2022 07:00 Uhr 

Beamte des örtlichen Reviers haben am Mittwochmorgen einen 59-jährigen Audi-Fahrer am Schmaler Weg in Bad Muskau ohne Fahrerlaubnis erwischt. Eine Überprüfung ergab, dass dem Deutschen diese offenbar bereits entzogen worden war. Die Uniformierten untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. (ks)

 

Reifen geplatzt – Unfall

Groß Düben, Schleifer Weg
06.04.2022 15:40 Uhr

Ein geplatzter Reifen hat am Mittwochnachmittag am Schleifer Weg in Groß Düben offenbar zu einem Unfall geführt. Eine 60-jährige Opel-Lenkerin befuhr die Ortsverbindung Groß Düben in Richtung Schleife, als ihr etwa 500 Meter nach Groß Düben plötzlich der linke Vorderreifen platzte. Die Fahrerin kam mit ihrem Pkw nach links von der Straße ab, streifte eine Hecke und kam zum Stehen. Am Wagen entstand ein Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die Frau blieb unverletzt. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Motorisiertes Fahrrad

Download: Download-IconMotorisiertesXFahrrad.jpg
Dateigröße: 574.18 KBytes
Pressefoto
Mischling

Download: Download-IconMischling.jpg
Dateigröße: 55.74 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106