1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

WhatsApp-Betrüger schlagen wieder zu – Die Polizei warnt

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Sebastian Ulbrich (su)
Stand: 05.05.2022, 13:00 Uhr

WhatsApp-Betrüger schlagen wieder zu – Die Polizei warnt

Malschwitz, OT Brösa
02.05.2022 - 04.05.2022

WhatsApp-Betrüger haben zwischen Montag und Mittwoch wieder im Landkreis Bautzen zugeschlagen. Diesmal fiel eine 60-Jährige aus Brösa den Gaunern zum Opfer. 

Was war passiert?

Die Geschädigte empfing mehrere  Nachrichten von ihrer vermeintlichen Tochter. In gewohnter Masche gab diese an, über eine neue Telefonnummer zu schreiben, da ihr Handy defekt sei. Im weiteren Verlauf forderte die angebliche Tochter vier Geldbeträge über insgesamt fast 8.000 Euro, um diverse Rechnungen zu begleichen. Dies könne sie nicht, da ihr Handy defekt sei. Die hinters Licht geführte Frau überwies das Geld. In einem späteren Gespräch mit der echten Tochter bemerkten beide, dass die Frau betrogen worden war. Die Tochter besaß weder ein neues Handy, noch benötigte sie Geld, um ihre Rechnungen zu begleichen. Die Dame intervenierte umgehend bei ihrer Bank. Dort konnte etwa die Hälfte des Geldes storniert und zurückgezahlt werden. Die Betrogene blieb dennoch auf einem finanziellen Schaden von fast 4.000 Euro sitzen. Der Kriminaldienst ermittelt.

Ein kurzer An-/ Rückruf kann finanziellen Schaden verhindern!

Die Polizei warnt dringend vor dieser anhaltenden Betrugsmasche. Seien Sie sensibilisiert. Hinterfragen Sie größere Geldforderungen durch Verwandte und Bekannte. Rückversichern Sie sich – zum Beispiel mit einem Rückruf bei der Ihnen bekannten Nummer des Verwandten/Bekannten. Im Gespräch erfahren Sie sofort, ob es sich womöglich um einen Betrug handelt. Sensibilisieren Sie als jüngere und im Umgang mit WhatsApp oft erfahrenere Menschen Ihre älteren Verwandten, Bekannten und Mitmenschen. Klären Sie über diese Betrugsmasche auf. Im Zweifelsfall verständigen Sie als Geschädigter die Polizei. Ein kurzer An-/Rückruf bei Ihrem Verwandten/Bekannten oder bei der Polizei kann einen finanziellen Schaden verhindern. (ks)


Autobahnpolizeirevier

_____________________

15 Stunden ohne Pause am Steuer

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Weißenberg
03.05.2022, 20:00 Uhr

Ein 59-jähriger Transporter-Fahrer hatte am Dienstagabend bereits 15 Stunden ununterbrochen am Steuer gesessen, als eine Streife der Autobahnpolizei ihn bei Weißenberg von der A 4 lotste. Auf einem Parkplatz in Döbschütz schauten sich die Beamten den Iveco mit Anhäger genauer an und werteten unter anderem auch den Fahrtenschreiber aus. Zulässig ist eine Lenkzeit von höchstens neun Stunden plus entsprechende Pausen. Die Beamten untersagten dem Polen die Weiterfahrt bis 8 Uhr des Folgetages und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. (su)


Renault-Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz
04.05.2022, 11:45 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Mittwochvormittag einen berauschten Renault-Fahrer gestoppt. Die Beamten kontrollierten den 21-jährigen Polen auf der Rastanlage Oberlausitz und führten unter anderem einen Drogentest durch. Wie sich herausstellte, stand der Mann unter dem Einfluss von Amphetaminen. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. (su)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

________________________________________

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
29.04.2022, 09:45 Uhr - 10:15 Uhr

Nach einer Unfallflucht am Freitagvormittag, den 29. April 2022, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf, sucht die Polizei nach Zeugen. Der Geschädigte stellte seinen Pkw Suzuki gegen 09:45 Uhr ab. Als er gegen 10:15 Uhr zurückkehrte, stellte er an beiden rechten Fahrzeugtüren Beschädigungen fest. Nach ersten Erkenntnissen belief sich der Schaden auf etwa 2.000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 3520 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)


Geschwindigkeitskontrollen

Arnsdorf, Stolpener Straße
04.05.2022, 08:25 Uhr - 09:25 Uhr

Radeberg, Robert-Blum-Weg
04.05.2022, 09:50 Uhr - 10:50 Uhr

Am Mittwochvormittag haben Beamte des örtlichen Reviers Geschwindigkeitskontrollen in Arnsdorf und in Radeberg durchgeführt. Die Ordnungshüter postierten sich auf der Höhe einer Grund- bzw. Förderschule, wo jeweils ein Tempolimit von 30 km/h gilt. Auf der Stolpener Straße in Arnsdorf gab es fünf Überschreitungen - darunter drei Bußgelder. Der höchste gemessene Wert betrug abzüglich der Toleranz 47 km/h. Auf dem Robert-Blum-Weg in Radeberg gab es vierzehn Verstöße, zwei davon im Bußgeldbereich. Der höchste gemessene Wert lag ebenfalls bei 47 km/h. (ks)


Fahrzeug beschädigt und davongefahren

Hoyerswerda, Schulstraße
04.05.2022, 09:00 Uhr - 09:45 Uhr

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat am Mittwochvormittag einen am Straßenrand an der Schulstraße in Hoyerswerda abgestellten Mercedes Citan beschädigt und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Der Eigentümer des Benz brachte die Unfallflucht bei der Polizei zur Anzeige. Der Sachschaden belief sich auf etwa 2.500 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. (ks)


Betrunkener Autofahrer gestoppt

Elsterheide, OT Nardt, St.-Florian-Weg
04.05.2022, 17:00 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben am Mittwochnachmittag einen betrunkenen Dacia-Fahrer auf dem St.-Florian-Weg in Nardt gestoppt. Ein Alkoholtest bei dem 42-jährigen Deutschen ergab einen Wert von umgerechnet 2,16 Promille. Die Ordnungshüter nahmen den Mann mit zur Blutprobe, untersagten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (ks)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Betrunken mit dem Rad gestürzt

Görlitz, Sattigstraße
04.05.2022, 10:30 Uhr

Am Mittwochvormittag ist ein 59-jähriger Radfahrer auf der Sattigstraße in Görlitz zu Fall gekommen. Rettungskräfte behandelten den leicht verletzten Mann. Polizisten bemerkten Alkoholgeruch. Ein Test ergab umgerechnet 0,94 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige. (ks)


Scheibe an Haltestelle zerstört

Görlitz, Am Stadtgarten
04.05.2022, 20:00 Uhr - 21:00 Uhr

Am Stadtgarten in Görlitz haben Unbekannte am Mittwochabend Schäden an einer Bushaltestelle verursacht. Die Täter zerstörten eine Werbevitrine aus Glas, sodass ein Schaden von rund 1.500 Euro entstand. Der Görlitzer Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (su)


Garage aufgebrochen

Zittau, OT Hischfelde, Ziehberg
03.05.2022, 17:00 Uhr - 04.05.2022, 09:30 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben unbekannte Täter eine Garage am Ziehberg in Hirschfelde aufgebrochen. Anschließend entkamen die Diebe mit einem Notstromaggregat im Wert von etwa 200 Euro. Der

Sachschaden belief sich auf circa 100 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)


Ladendieb fährt ohne Fahrerlaubnis vor

Zittau, Hochwaldstraße
04.05.2022, 14:45 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist ein Ladendieb ohne Fahrerlaubnis bei einem Geschäft an der Hochwaldstraße in Zittau vorgefahren.  Der 49-jährige Deutsche entwendete eine Kaffeemaschine, einen Wasserkocher und Nahrungsmittel. Dies bemerkte ein Mitarbeiter und verständigte die Polizei.  Die Ordnungshüter prüften alle Umstände und stellten den VW des Tatverdächtigen auf dem Parkplatz vor dem Geschäft fest. Eine Fahrerlaubnis besaß der Mann nicht. Die Uniformierten nahmen den Langfinger mit auf das Revier, behandelten ihn erkennungsdienstlich und stellten das Diebesgut sicher. Auch in seiner Wohnung fanden die Polizisten noch Gegenstände aus dem Geschäft. Wie erste Ermittlungen ergaben, hatte er diese bei einem Beutezug am vergangenen Samstag gestohlen. Die Beamten fertigten entsprechende Anzeigen und untersagten die Weiterfahrt. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks) 


Supermarkt-Scheibe beschädigt

Weißwasser/O.L., Berliner Straße
03.05.2022, 20:30 Uhr - 04.05.2022, 06:00 Uhr

In Weißwasser haben Unbekannte eine rund vier mal anderthalb Meter große Scheibe eines Supermarkts beschädigt. Dazu nutzten die Kriminellen offenbar Feuerwerkskörper. An dem Gebäude an der Berliner Straße entstand rund 2.000 Euro Schaden. Der Kriminaldienst des örtlichen Reviers übernahm die Ermittlungen. (su)


Schwerer Verkehrsunfall bei Weißkeißel

Weißkeißel, S 126
04.05.2022, 15:30 Uhr

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag bei Weißkeißel ist ein 60-jähriger Autofahrer schwerst verletzt worden. Der Mann fuhr auf der S 126 von Sagar in Richtung Weißkeißel, als es etwa 100 Meter vor dem Kreisverkehr zu dem Zusammenstoß kam. Der Skodafahrer geriet aus bislang nicht bekannter Ursache auf die Gegenfahrspur und kollidierte frontal mit einem Lkw, der gerade vom Kreisverkehr kam. Dessen 28-jähriger Fahrer versuchte auszuweichen, wobei der MAN Lastwagen in den Straßengraben geriet. Durch Schäden am Tank des Lkw traten große Mengen Kraftstoff aus, die zum Teil durch die Feuerwehr und eine Firma beseitigt werden konnten. Der Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Für die Bergung, die Unfallaufnahme und die Umladung der Fracht war die Unfallstelle für etwa acht Stunden voll gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernahm die weiteren Ermittlungen. (su)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106