1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tresor gestohlen | Automaten aufgebrochen | Zeugenaufruf

Medieninformation: 241/2022
Verantwortlich: Therese Leverenz (tl), Dorothea Benndorf (db), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 31.05.2022, 10:50 Uhr

Tresor gestohlen

Ort: Leipzig (Eutritzsch)
Zeit: 30.05.2022, gegen 02:30 Uhr

In der Nacht von Sonntag zu Montag drangen Unbekannte in die Büroräume eines Restaurants ein und entwendeten einen Tresor, in dem sich unter anderem Fahrzeugschlüssel befanden. Es entstand ein Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

 

Automaten aufgebrochen

Ort: Leipzig (Lindenau)
Zeit: 28.05.2022, gegen 17:00 Uhr bis 30.05.2022, gegen 21:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich im angegebenen Zeitraum über ein Fenster Zutritt zu einer Bar. Innerhalb der Räume wurden in der weiteren Folge zwei Spielautomaten aufgebrochen und die Geldkassetten aus den Automaten entwendet. Der entstandene Stehlschaden ist aktuell noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (tl)

 

Einbruch in Markt

Ort: Leipzig (Lößnig)
Zeit: 31.05.2022, gegen 03:10 Uhr

In der vergangenen Nacht hebelte ein unbekannter Mann eine Tür eines Marktes auf und entwendete Tabakwaren in unbekannter Menge. Die Höhe des entstandenen Stehl- und Sachschadens kann noch nicht abschließend beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (tl)

 

Jüdische Gedenkstätte beschmiert

Ort: Leipzig (Zentrum-West), Gottschedstraße/Zentralstraße
Zeit: 30.05.2022, gegen 14:20 Uhr (polizeibekannt)

Unbekannte brachten an die Mauerumrandung des Holocaustdenkmales mit schwarzer Farbe einen Schriftzug in der Größe von 22 x 34 Zentimetern an. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen. (db)

 

Verdächtiger Gegenstand gefunden

Ort: Bad Düben, Muldebrücke
Zeit: 30.05.2022, 16:35 Uhr

Am Montagnachmittag fanden Kinder an der Muldebrücke in Bad Düben einen verdächtigen Gegenstand und informierten die Polizei. Vor Ort wurde der Verdacht, dass es sich hierbei um eine unbekannte Spreng- oder Brandvorrichtung handeln könnte, durch eine Polizeistreife bestätigt und die USBV-Gruppe des Landeskriminalamtes Sachsen hinzugezogen. Der Gegenstand wurde daraufhin erfolgreich gesichert und abtransportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz aufgenommen. Ob Zusammenhänge zu weiteren Sachverhalten aus der Vergangenheit bestehen, wird im Rahmen nun anlaufenden Ermittlungen geprüft. (mk)

 

Lkw-Anhänger umgekippt

Ort: Leipzig (Zentrum), Willy-Brandt-Platz / Gerberstraße
Zeit: 30.05.2022, 15:15 Uhr

Am Montagnachmittag fuhr der Fahrer eines Mercedes Lkws mit Anhänger auf der Straße Willy-Brandt-Platz, als sich aus bisher unbekannter Ursache der angekoppelte Anhänger löste und auf die Seite kippte. Der Anhänger kam auf der Straße zum Erliegen und beschädigte dabei die Fahrbahn. Der Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt. Andere Vekehrsteilnehmer waren am Unfall nicht beteiligt. Der geschätzte Sachschaden am Anhänger beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Der Unfall wurde aufgenommen und zur weiteren Prüfung an die Bußgeldstelle weitergeleitet. (mk)

 

Verkehrskontrolle mit Folgen

Ort: Leipzig (Lützschena-Stahmeln), Schrägweg
Zeit: 30.05.2022, gegen 15:30 Uhr

Gestern Nachmittag kontrollierte ein Streifenteam vom Polizeirevier Leipzig-Nord auf dem Schrägweg einen VW Caddy mit zwei männlichen Insassen. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer (40, deutsch) keine Fahrerlaubnis hatte. Des Weiteren standen die Kennzeichen an dem Caddy zur Zwangsentstempelung.

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten bei dem Beifahrer (37, polnisch) ein Messer, bei welchem es sich aufgrund der Beschaffenheit um einen verbotenen Gegenstand handelt. In dem Fahrzeug wurden Kleidungsstücke im Wert eines niedrigen vierstelligen Betrages gefunden, bei denen der Verdacht bestand, dass diese kurz zuvor aus einem Einkaufsmarkt in Wiedemar entwendet wurden. Weiterhin wurde im Caddy eine Cliptüte mit einer mittleren zweistelligen Grammzahl weißer Substanz aufgefunden. Ein Test schlug positiv auf Amphetamine an. Das Messer und die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Durch einen Bereitschaftsstaatsanwalt wurde die vorläufige Festnahme der beiden Männer angeordnet. Die zwei Tatverdächtigen wurden anschließend in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie gegen das Waffengesetz, Diebstahls mit Waffen und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. (db)

 

Pkw kollidiert mit Straßenbahn - Zeugenaufruf!

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-Straße/ Shakespearestraße
Zeit: 29.05.22, gegen 0.00 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich in der Leipziger Südvorstadt ein Unfall mit erheblichem Sachschaden. Der Fahrer (männlich, 30, deutsch) eines Pkw Daimler-Benz fuhr auf der Karl-Liebknecht-Straße in stadteinwärtige Richtung, als er einen Pkw überholen wollte. In der Folge kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einer entgegenkommenden Straßenbahn. An den Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden, der noch nicht beziffert werden konnte. Der Unfall wurde vom Verkehrsunfalldienst aufgenommen und die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Zu diesem Zweck sucht die Polizei Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zum Verhalten der PKW-Besatzungen machen können. Sie werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst in Leipzig, Schongauer Straße 13, oder telefonisch unter 0341 255 2847 bzw. 255 2910 zu melden. (mk)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)