1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Koordinations- und Beratungsstelle Radikalisierung - kurz KORA

Logo des Demokratiezentrums
(© SMS GB GI / LKS))

KORA ist Teil des Demokratiezentrums Sachsen, welches im Ressort der Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration angebunden ist.
Leitziel der KORA ist die Prävention islamistischer Radikalisierung und die Stärkung der Demokratiefähigkeit potentiell Betroffener.

Um das zu erreichen, wird die Zusammenarbeit und die Vernetzung von muslimischen Organisationen mit Trägern der Demokratiearbeit, Vertretern der Zivilgesellschaft und den Sicherheitsbehörden gefördert. Die Arbeit der KORA basiert auf fünf Säulen:

  • Säule 1: vertrauensvoller Dialog mit muslimischen Organisationen
  • Säule 2: Veranstaltungen zur Information, Sensibilisierung, Fortbildung
  • Säule 3: Beratung von Angehörigen
  • Säule 4: De-Radikalisierungsberatung
  • Säule 5: Aussteigerprogramm

Kontakt zu KORA

Die Koordinations- und Beratungsstelle Radikalisierungsprävention (KORA) ist über die zentrale Telefonnummer 0351 564 564 9 für jedermann zu erreichen - zunächst zu den regulären Dienstzeiten (montags bis freitags von 9:00 bis 16:00 Uhr).

Marginalspalte

Polizeiliche Beratungsstellen

Ihre Ansprechpartner vor Ort beraten Sie umfangreich zu den vielfältigen Themen der Kriminal- und Verkehrsprävention.

In den Polizeidirektionen

Ansprechpartner in den Polizeidirektionen zum Thema Prävention finden Sie hier:

Mehr Informationen zum Thema

ProPK