1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schnupperpraktikum bei den ''Cybercops''

Symbolbild

Zwei Studierende der Hochschule Mittweida haben in die Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) "hineingeschnuppert". Beide haben sich für den Vorbereitungsdienst Computer- und Internetkriminalität (CuIKD) bereits beworben.
Bewerberin und Bewerber Vorbereitungsdienst CuIKD

Derzeit absolvieren zwei Studierende der Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences, im Rahmen ihres Praxismoduls ein dreimonatiges Praktikum in der Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Görlitz.

Während Frau Reimann ein Studium „Allgemeine und digitale Forensik“ absolviert, hat sich Herr Woischnik für den Studiengang „IT-Sicherheit“ entschieden. Beide verbindet ein großes Interesse, nach ihrem erfolgreichen Studienabschluss gegen Computer- und Internetkriminalität innerhalb der sächsischen Polizei aktiv mitzuwirken.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Neben der Verwendung als Sachbearbeiter für Computer- und Inter­net­kri­mi­na­lität kommen die Cyberspezialisten zum Beispiel auch in den Be­rei­chen Computer-, Netz­werk-, Mobil­funk­fo­rensik oder der Tele­kom­mu­ni­ka­tions- und Infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen zum Einsatz.

Eine mediale Berichterstattung zum Computer- und Kriminalitätsdienst an der Hochschule weckte das Interesse der beiden 22-Jährigen. In diesem Kontext führte sie der Weg am 12. März 2021 an die Hochschule der Sächsischen Polizei (FH). Denn hier wird der einjährige Vorbereitungsdienst Computer und Internetkriminalitätsdienst durchgeführt.

Kriminaloberkommissar Silvio Berner, Lehrkraft für besondere Aufgaben und polizeiliche Informatik und Polizeihauptkommissar Thomas Knaup, Leiter der Stabsstelle Kommunikation, standen den Bewerbern Rede und Antwort. Herr Berner unterrichtet seit Anfang 2020 an der Fachhochschule am Standort Rothenburg und wird auch die Teilnehmer des nächsten Vorbereitungsdienstes als Tutor begleiten.

Ihre Bewerbung für die ab Oktober 2021 beginnende, dann nunmehr siebte Staffel im Vorbereitungsdienst CuIKD haben die beiden angehenden IT-Spezialisten bereits abgegeben. Wir drücken die Daumen und hoffen, Frau Reimann und Herrn Woischnik im nächsten Jahrgang am Campus in Rothenburg begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen sowie Voraussetzungen für eine Bewerbung als "Cybercop" sind unter www.verdaechtig-gute-jobs.de zu finden.

Marginalspalte

Ansprechpartner für Medienvertreter an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)

Thomas Knaup

  • Polizeihauptkommissar Thomas Knaup
  • Besucheradresse:
    Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)
    Friedensstraße 120
    02929 Rothenburg/O.L.
  • Funktion:
    Leiter Stabsstelle Kommunikation
  • Telefon:
    +49 35891 46-2930
  • Mobil:
    +49 173 5947486
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Standorte