1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Spezialeinsatzkommando Sachsen

Mit der Gründung des Freistaates Sachsen im Jahr 1990 und dem einhergehenden Neuaufbau der sächsischen Polizei, wurde das Spezialeinsatzkommando der Polizei Sachsen geschaffen.

 

Spezialeinsatzkommando


Das Spezialeinsatzkommando kommt im Zuge der Terrorismusbekämpfung und bei der Bekämpfung schwerwiegender Kriminalitätsphänomene zum Einsatz. Beispielhafte Fälle sind Geiselnahmen, Entführungen, herausragende Erpressungen und Amoklagen sowie Bedrohungslagen, bei denen Waffen verwendet werden. In erster Linie versteht sich das Spezialeinsatzkommando als eine Serviceeinrichtung für alle Polizeidienststellen des Freistaates Sachsen. Wenn im Rahmen der polizeilichen Ermittlungsarbeit in den Dienststellen Erkenntnisse gewonnen werden, dass sich bestimmte Straftäter bei der Begehung gravierender Straftaten bewaffnen bzw. Gewalt zur Durchsetzung ihrer Ziele einsetzen wollen, kommt das SEK zur Unterstützung der örtlich zuständigen Polizeidienststellen zum Einsatz.