1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schlägerei zwischen zwei Gruppen/Dreister Einbrecher/Werkzeug entwendet/Geldkassette aus Wand gerissen/Ausgerastet

Verantwortlich: Susen Stöhr, Katharina Geyer, Birgit Höhn, Michael Fengler, Uwe Voigt
Stand: 02.05.2018, 15:48 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schlägerei zwischen zwei Gruppen                                 

Ort:      Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße/Rabet     
Zeit:     30.04.2018, 22:40 Uhr

Durch eine Hinweisgeberin wurde der Polizeidirektion Leipzig mitgeteilt, das mehrere Fahrzeuge auf den Parkplatz an einem Einkaufsmarkt gefahren sind. Aus diesen vollbesetzten Fahrzeugen stiegen ca. 20 Personen aus. Diese Personen waren mit verschiedenen Schlaggegenständen „bewaffnet“. Eine zweite Gruppe, in einer bisher nicht bekannten Anzahl, kam fußläufig auf der Eisenbahnstraße in Richtung Parkplatz gelaufen. Parallel zu diesem Hinweis reagierte der Polizeiführer vom Dienst sofort und beorderte umgehend mehrere Polizeieinsatzkräfte zum Ereignisort. Die Hinweisgeberin, die sich in sicherer Entfernung befand, äußerte, dass es nur kurz zu einem Schlagabtausch  zwischen den Gruppen kam. Als diese beiden Gruppen die herannahenden Einsatzfahrzeuge wahrnahmen, flüchteten diese umgehend alle vom Ort. Die Polizei konnte am Parkplatz weder Tatverdächtige noch eventuelle Opfer oder Fahrzeuge antreffen. Einsatzkräfte der Polizeidirektion Leipzig suchten anschließend die gesamte Grünfläche am Parkplatz ab und wurden fündig. Es wurden Reizgassprühgeräte,  Schlag- und Stichwerkzeuge aufgefunden und sichergestellt. Neun Personen konnten in unmittelbarer Nähe des Ereignisortes festgestellt werden und wurden einer Identitätsfeststellung unterzogen. Ob diese Personen im Zusammenhang mit den Auseinandersetzungen standen, wird in den weiteren Ermittlungen geprüft. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben keine konkreten Anhaltspunkte oder Hinweise zu den beiden rivalisierenden Gruppen oder ein Motiv für die Auseinandersetzung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo) 

Verletzte Person aufgefunden                                                                                                

Ort:      Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße    
Zeit:     01.05.2018, 01:30 Uhr

Nach der Auseinandersetzung der beiden Gruppen am Montagabend wurde eine verstärkte Streifentätigkeit im Bereich der Eisenbahnstraße in den Nachtstunden fortgesetzt. Dabei stoppte eine telefonierende männliche Person ein Polizeifahrzeug auf der Eisenbahnstraße. Als die Beamten anhielten sahen sie schon eine männliche Person auf dem Gehweg liegen,  die sich  augenscheinlich vor Schmerz krümmte und  erheblich verletzt war. Umgehend wurden der Rettungsdienst und Notarzt sowie weitere Polizeikräfte zum Ereignisort gerufen. Der Auffindeort wurde weiträumig abgesperrt. Umfangreiche kriminaltechnische Tatortarbeiten wurden durchgeführt. Das Opfer wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht, stationär aufgenommen und medizinisch behandelt. Die Identitätsfeststellung ergab, dass es sich um einen 39-jährigen georgischen Asylbewerber handelte. Die hier begangene Straftat wird in den Ermittlungen zu der Schlägerei einbezogen. Erste Erkenntnisse zu Folge scheint es keinen Zusammenhang zu geben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (Vo)  

Mit Bargeld, Zigaretten, …                                                          

Ort:      Leipzig-Südvorstadt, Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     30.04.2018, 01:00 Uhr bis 11:00 Uhr

… verschiedenen Getränken, einem Laptop, einem Tablet und einer Bohrmaschine konnten Einbrecher unerkannt verschwinden. Nach Aufhebeln einer Tür vom Treppenhaus aus waren sie in die Gaststätte eingedrungen und hatten anschließend in allen Räumlichkeiten das Mobiliar durchwühlt. Im Bereich der Theke lagen verschiedene Gegenstände verstreut auf dem Boden. Eine Mitarbeiterin hatte am Vormittag die offen stehende Tür festgestellt und sogleich den Betreiber (56) informiert, welcher die Polizei verständigte und zum Tatort kam. Der Zigarettenautomat war gewaltsam geöffnet und dabei stark beschädigt worden; Tablet und Laptop fehlten ebenso wie die Geldkassette mit einem vierstelligen Betrag. Die genaue Höhe des Stehlschadens ist noch unklar. Der Sachschaden hingegen wurde mit ca. 800 Euro angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Dreister Einbrecher                                                        

Ort:      Leipzig-Reudnitz, Frommannstraße

Zeit:     01.05.2018, gegen 20:30 Uhr

Trotzdem der Fernseher der Mieterin (20) ziemlich laut lief und davon ausgegangen werden musste, dass jemand zuhause ist, störte sich der Einbrecher nicht daran: Er drückte das angekippte Schlafzimmerfenster auf und stieg ein. Die junge Frau befand sich gerade auf ihrem Balkon, als sie Geräusche vernahm und sofort nachschaute. Sie staunte nicht schlecht, als ein fremder Mann im Zimmer stand und bereits einen Bilderrahmen in der Hand hielt. Sie schrie laut, der Eindringling ließ alles fallen und flüchtete aus dem Fenster. Im Innenhof stand direkt darunter offenbar sein Fahrrad. Er schwang sich drauf und verschwand. Nach Angaben der Geschädigten liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • 20 bis 30 Jahre alt, 1,65 m bis 1,70 m groß, schlank
  • kurze dunkle Haare
  • arabischer Typ
  • dunkle Hose und T-Shirt
  • dunkles Mountainbike.

Die 20-Jährige erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Werkzeug entwendet!                                                                      

Ort:      Leipzig (Connewitz), Koburger Straße         
Zeit:     30.04.2018, 17:00 Uhr - 01.05.2018, 10:00 Uhr

Ein unbekannter Tatverdächtiger gelangte in der Nacht zu Dienstag unerkannt auf ein Connewitzer Firmengelände. Im weiteren Verlauf muss sich der Eindringling einen auf dem Gelände liegenden Arbeitshandschuh sowie eine Eisenstange geschnappt und damit eine Fensterscheibe zerstört haben, so dass er in die Räume der Firma gelangen konnte. Nach gründlichen Durchsuchungen im Firmenkomplex konnte sich der Unbekannte neben einer Kettensäge und einen Akkuschrauber auch eine Schlagbohrmaschine aneignen. So entstand der Firma ein Schaden im unteren vierstelligen Wertbereich. (St)

Friseursalon von Einbrechern aufgesucht                                 

Ort:      Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Südstraße
Zeit:     27.04.2018, 19:00 Uhr bis 01.05.2018, 11:10 Uhr

 

Überrascht wurde die 27-jährige Angestellte eines Friseursalons, als sie am Dienstagvormittag den Laden betreten wollte. Denn durch bislang unbekannte Personen wurde die Zugangstür massiv aufgehebelt. Danach durchsuchten die unbekannten Eindringlinge alle Räume des Salons nach Wertgegenständen. Dabei wurden sie wohl auch fündig, denn eine Haarschneidemaschine war spurlos verschwunden. Ob noch weitere Wertgegenstände fehlen, konnte die Inhaberin vorerst nicht bestätigen. (St)

 

Abgehauen und doch gestellt!                          

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Lutherstraße

Zeit:     02.05.2018, 02:55 Uhr

 

In der Dienstagnacht kam es zu einer Verfolgungsfahrt in Leipzig-Neuschönefeld. Als Einsatzkräfte der Polizei einen gelben Renault einer Verkehrskontrolle unterziehen wollten, trat der Fahrer just in diesen Moment aufs Gaspedal. Die Einsatzkräfte konnten den Raser noch bis zur Reclamstraße verfolgen, dann verloren sie kurzzeitig den Sichtkontakt. Davon ließen sich die Beamten aber nicht beirren, sie suchten im Nahbereich weiter und fanden den gelben Renault geparkt und verschlossen in der Lutherstraße wieder. Ein Blick durch die Seitenscheibe ins Fahrzeuginnere genügte und den Polizisten war klar, wieso der Fahrer einer Verkehrskontrolle auswich. Denn im Fußraum lagerten zwei kleine Tütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen. Doch wo waren die Fahrzeuginsassen? Nicht weit weg, denn die Beamten konnten den möglichen Fahrer und Tatverdächtigen (22) sowie dessen Beifahrer (27) in der Nähe des geparkten Renaults im Park feststellen. Nachfolgend kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz, welcher die Fährte aufnahm und direkten Weges vom Fahrzeug zum vermutlichen Tatverdächtigen lief. Letztlich stellte sich heraus, dass nicht nur im Fahrzeug eine geringe Menge an Betäubungsmitteln lagerte, sondern dass der 22-Jährige auch Betäubungsmittel vor Fahrtantritt konsumierte und zudem keinen Führerschein besaß. (St)

Suzuki entwendet                                                                  

        

Ort:      Leipzig, OT Althen-Kleinpösna, Am Wiesenblick
Zeit:     29.04.2018, 22:00 Uhr bis 30.04.2018, 10:20 Uhr

Die bisher unbekannten Täter entwendeten auf bisher unbekannte Art und Weise das gesichert abgestellte schwarze Motorrad Suzuki des 33-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 7.500 Euro. Die Polizeidirektion Leipzig hat die Ermittlungen aufgenommen. (MF)

Blumenladen verwüstet                                                

Ort:      Leipzig, OT Sellerhausen-Stünz, Riesaer Straße
Zeit:     30.04.2018, 20:30 Uhr bis 01.05.2018, 06:40 Uhr

Nachdem die unbekannten Täter die Scheibe der Zugangstür zerschlagen hatten, drangen sie in die Räumlichkeiten des Blumengeschäftes ein. In dem Geschäft beschädigten die Täter eingelagerte Blumen und durchsuchten die Räumlichkeiten.  Die Höhe des Schadens ist bislang nicht bekannt. (MF)

Geldkassette aus Wand gerissen                                                  

Ort:      Leipzig, OT Zentrum-Südost, Straße des 18. Oktober
Zeit:     29.04.2018, 16:00 Uhr bis 01.05.2018, 17:00 Uhr

Ca. 1.000 Euro Bargeld erbeuteten unbekannte Täter aus einem Vereinsheim in der Straße des 18. Oktober. Wie die Täter in das Objekt gelangten, ist nicht bekannt, da keine Einbruchsspuren gefunden wurden. Die Täter hatten es offenbar gezielt auf eine Geldkassette abgesehen, welche an der Wand befestigt war. Die vier Schrauben zur Befestigung stellten dabei kein großes Hindernis dar. Die Täter entkamen unerkannt, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (MF)

Mit 2,3 Promille andere gefährdet                                                   

Ort:      Leipzig OT Reudnitz-Thonberg, Eilenburger Straße
Zeit:     01.05.2018, 19:10 Uhr

 

Ein Zeuge teilte der Polizei mit, dass er einen Fiat verfolgte, welcher ihn beinahe gerammt hätte, da der Fahrzeugführer vermutlich unter Alkoholeinfluss stand. Als er den Fiat überholen wollte, zog dieser unvermittelt auf die rechte Spur und belegte nun beide Fahrspuren; nur durch eine Gefahrenbremsung konnte er eine seitliche Kollision verhindern. An der Kreuzung Brandenburger Straße/Ecke Mecklenburger Straße stiegen der Zeuge und weitere Fahrzeugführer aus und versuchten, den Fahrer zu stoppen, dies misslang jedoch und der Fiat setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Der Fiat fuhr weiter in Schlangenlinien und stieß auf dem Gerichtsweg gegen den Bordstein. Andere Fahrzeugführer fuhren nun vor den Pkw, hielten diesen an und riefen die Polizei. Bei Eintreffen der Polizei lehnte der Fiat-Fahrer (50) an seinem Fahrzeug und schien erheblich alkoholisiert zu sein. Er hatte große Standschwierigkeiten, war schwer zu verstehen und roch stark nach Alkohol. Ein Atemalkoholtest ergab einen von Wert 2,3 Promille. Nach der Blutentnahme wurde der Führerschein noch eingezogen. (MF)

Landkreis Leipzig

Ausgerastet – Zeugenaufruf m. d. B. u. V.                                  

Ort:      Neukieritzsch, OT Lippendorf, Werkstraße, in Höhe Grundstück Nr. 50
Zeit:     17.04.2018, 15:35 Uhr

Am Dienstag, 17.04.2018, stand ein Unbekannter mit einem Spaten in der Hand auf der Straße und schlug damit auf zwei vorbeifahrende Autos. Danach ging der zum nahe gelegenen Parkplatz, zerstörte dort an einem ordnungsgemäß abgestellten Transporter die Frontscheibe. Danach verschwand der Wüterich. An den drei Fahrzeugen entstand ein Schaden in noch nicht bekannter Höhe. Ein Zeuge verständigte die Polizei und beschrieb den Mann als 1,70 m bis 1,75 m groß und kräftig. Bei ihm soll es sich um einen Südländer handeln, der grau-schwarze Arbeitskleidung trug. Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Borna, Telefon (03433)24 40. (Hö)

Drogen bei Ruhestörung gefunden                                               

Ort:      Borna, Am Hochhaus
Zeit:     02.05.2018, 00:21 Uhr

Ruhestörender Lärm war der Grund für einen Polizeieinsatz in Borna. Die Beamten stellten nach dem Eintreffen neben Krach auch noch verdächtigen Geruch fest. Der Geruch drang aus der Wohnung der Lärmenden. Dem Vernehmen nach soll es Streit zwischen ihr und ihrem Mitbewohner gegeben haben. Nachdem die Beamten in der Wohnung waren, wurden geringe Mengen an verschiedensten Betäubungsmitteln aufgefunden. Die Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt. Die Bewohner müssen sich nun strafrechtlich verantworten. (MF)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

 

Nicht aufgepasst?                                                                              

Ort:      Leipzig-Connewitz, Brandstraße, Höhe Grundstück Nr. 24

Zeit:     01.05.2018, gegen 15:30 Uhr

Zwei Frauen (29, 61) waren am Nachmittag unterwegs. Beim Überqueren der Straße achteten sie offenbar nicht auf dem fließenden Verkehr und übersahen dabei eine Fahrradfahrerin (27). Diese befuhr die Brandstraße stadteinwärts, als beide Frauen unvermittelt vom Fußweg auf die Straße traten. Es kam zur Kollision mit der 61-Jährigen. Die Radfahrerin stürzte nicht, wurde jedoch an der Schulter verletzt. Die Fußgängerin hingegen fiel hin. Dabei zerbrach ihre Brille und sie verletzte sich mit dem zerbrochenen Glas am rechten Auge. Sie musste ambulant behandelt werden. Gegen sie wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 300 Euro. (Hö)

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht!                                      

Ort:      Leipzig (Connewitz), Scheffelstraße
Zeit:     24.04.2018, 08:00 Uhr - 17:30 Uhr

 

Am 24.04.2018 stellte eine 53-Jährige gegen 08:00 Uhr morgens ihren grauen VW Golf an der Seite eines Supermarktes in der Scheffelstraße in Leipzig-Connewitz ab. Als die Fahrzeugführerin nach Arbeitsende, gegen 17:30 Uhr, zu ihrem Golf zurückkehrte, stieg sie ein und fuhr los. Etwaige Beschädigungen an ihrem Auto konnte die 53-Jährige nicht sehen, da sie von hinten an ihenr geparkten Pkw heranlief. Als sie kurze Zeit später zu Hause ankam, stellte ihr Ehemann fest, dass das Auto an der Stoßstange links und an der linken Seite einige Dellen und Kratzer in grüner Lackfarbe aufwies. In diesem Moment wurde der 52-Jährigen bewusst, dass die Beschädigungen an ihrem Golf nur am Abstellort ihres Pkw entstanden sein können. Hinweise zum Unfallverursacher sind nicht bekannt. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum geschilderten Sachverhalt im genannten Zeitraum geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 – 291. (St)

Kontrolle entzogen! – aber schmerzhaftes Ende                         

Ort:      Leipzig, OT Großzschocher, Badeweg/Brückenstraße      
Zeit:     02.05.2018, 04:05 Uhr

Zwei Fahrer von Kleinkrafträdern fuhren auf dem Fußweg der Gerhard-Ellrodt-Straße in stadteinwärtige Richtung. Zu diesem Zeitpunkt bestreiften der Außendienstleiter mit seinem Partner das Gebiet. Sie erkannten dies und wollten die beiden Fahrer anhalten und kontrollieren. Beide entzogen sich jedoch dieser, nachdem sie über die Dieskaustraße in die Brückenstraße flüchteten. Hier wurde nur noch ein Motorrollerfahrer festgestellt. Trotz eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn setzte der Fahrer seine Fahrt unbeirrt fort. Er fuhr auf den Fuß- und Radweg und versuchte allen Ernstes, ins Elsterflutbett zu fahren. Er stürzte allerdings vorher an der Uferbebauung und verletzte sich schwer. Umgehend wurde das Rettungswesen informiert. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 35-jährigen Leipziger. Der 35-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Außerdem verstieß er noch gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Ermittlungen wurden auch auf die Identität des zweiten Fahrers ausgedehnt. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Erkenntnisse vor. (Vo)

Landkreis Leipzig

Schwerverletzte nach Crash                                                            

Ort:      Neukieritzsch, S 71
Zeit:     30.04.2018, gegen 16:30 Uhr

Ein Motorradfahrer (52) war mit seiner Sozia (54) von Neukieritzsch in Richtung Zwenkau unterwegs. Trotz Sperrlinie überholte er mehrere Fahrzeuge. Am Abzweig Kieritzsch stieß er mit einem Opel Astra zusammen, dessen Fahrerin (44) gerade nach links abgebogen war. Sowohl der Pkw als auch das Krad gerieten in einen Graben und blieben dort liegen. Beim Unfall wurden die Kradbesatzung und die Autofahrerin schwer verletzt. Sie wurden zur stationären Aufnahme in Krankenhäuser nach Zeitz bzw. Leipzig gebracht. Zeugen riefen das Rettungswesen und die Polizei, leisteten Erste Hilfe. Die Schadenshöhe an Krad und Pkw ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Motorrad kollidiert mit Ford-Fiesta                                           

Ort:      Pegau (Großstorkwitz), S 68
Zeit:     30.04.2018, 16:20 Uhr

 

Ein 43-Jähriger befuhr mit seinem grünen Ford Fiesta am Montagnachmittag die S 68 in Richtung Zwenkau. Kurz nach dem Ortsausgang Großstorkwitz wollte der 43-Jährige nach links in die Dorfstraße abbiegen, achtete dabei nicht auf einen herannahenden Motorradfahrer (52), der zum Überholen des grünen Fords ansetzte und es kam folglich zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Durch die Kollision kam der 52-Jährige zu Fall und verletzte sich. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 3.000 Euro. (St)

Rentnerin mit Rollator erfasst                                                 

Ort:      Neukieritzsch, Markt
Zeit:     30.04.2018, 11:14 Uhr

Der Fahrer (73) eines Renault wollte am Marktplatz in Neukieritzsch rückwärts aus einer Parklücke fahren und erfasste mit dem Fahrzeugheck die Fußgängerin (79) mitsamt Rollator. Dadurch kam die Geschädigte zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Beim Eintreffen am Unfallort war dieser bereits durch eine Zeugin zum benachbarten Arzt gebracht worden. Am Renault entstand leichter Sachschaden. (MF)

Landkreis Nordsachsen

Fahrt endete an Straßenlaterne                                                                  

Ort:      Oschatz, Am Forsthaus

Zeit:     30.04.2018, 20:15 Uhr

Der Fahrer (22) eines Opel Astra befuhr die Straße Am Forsthaus in Richtung Otto-Lilienthal-Straße. In Höhe Grundstück Nr. 34 erschrak der junge Mann nach seinen Angaben wegen eines Tieres, das plötzlich von rechts nach links über die Straße lief, und lenkte nach rechts. Dadurch geriet er auf den Gehweg und stieß dann gegen eine Laterne. Fahrer und Beifahrerin (20) erlitten leichte Verletzungen, wurden ambulant behandelt. An Pkw und Straßenlaterne entstand ein Schaden in Höhe von ca. 9.200 Euro. Der 22-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Plötzliches Wendemanöver führt zu heftigen Unfall auf B 87              

Ort:      Eilenburg, B 87
Zeit:     01.05.2018, 14:30 Uhr

Ein 85-Jähriger befuhr am Dienstagnachmittag mit seinem roten Hyundai die Ortsumgehung der B 87 in Richtung Torgau. Dabei fuhr er rund 200 Meter nach der Abfahrt Eilenburg/Berg an den rechten Fahrbahnrand und schaltet die Warnblinkanlage an. Denn der Rentner hatte die Absicht, auf der B 87 zu wenden, was er auch kurze Zeit später umsetzte. Dabei beachtete er jedoch die auf der linken Fahrspur in gleiche Fahrtrichtung fahrende Motorradfahrerin (28) nicht. Infolgedessen kam es zum Zusammenstoß der beiden Verkehrsteilnehmer. Die Motorradfahrerin stürzte, wurde  verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus zur medizinischen Nachversorgung gebracht. Sowohl der Hyundai, als auch das Motorrad waren nach dem heftigen Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von knapp 6.000 Euro. (St)

Vorfahrt nicht beachtet                                                             

Ort:      Schönwölkau, OT Brinnis, Lindenhayner Straße/Leipziger Straße
Zeit:     30.04.2018, 16:50 Uhr

Der Fahrer (37) eines Opels befuhr die Ortsverbindungsstraße Brinnis nach Lindenhayn, aus Richtung Brinnis. An der Kreuzung Leipziger Straße missachtete er die Vorfahrt eines Audi TT-Fahrers (24), welcher diese aus Richtung Gollmenz befuhr. Es kam zum Unfall im Kreuzungsbereich, bei dem sich beide Fahrzeugführer leicht verletzten. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 12.000 Euro. (MF)

Radfahrerin von Nissan angefahren                                     

Ort:      Torgau, Karl-Marx-Platz

Zeit:     30.04.2018, 14:30 Uhr

Der Fahrer (48) eines Nissan befuhr in Torgau die Spitalstraße in Richtung Karl-Marx-Platz. An der Einmündung zum Südring beachtete er eine Fahrradfahrerin (52), welche auf dem Radweg fuhr, nicht. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Fahrradfahrerin schwer verletzt wurde und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. (MF)

Sonstiges

 

Vermisster 53-jähriger Leipziger wieder da                     

 

Der 53-jährige Leipziger, der seit Montag, den 23. April 2018, vermisst wurde, ist am Leben und wohlauf. Nach einer persönlichen Odyssee mit dem Fahrrad kehrte er am Sonntag nach Leipzig zurück und wies sich selbst, auf der Suche nach Hilfe, in ein Fachkrankenhaus ein.

Wir danken allen Medien – auch in Thüringen – für die Unterstützung bei der Suche nach dem 53-Jährigen und bitten, die in diesem Zusammenhang versandten Bilder zu löschen, beziehungsweise sie unkenntlich zu machen. (KG)

 

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand